Canon IS Gläser | Seite 11 | Astronomie.de - Der Treffpunkt für Astronomie

Canon IS Gläser

Eisenmeteorit

Aktives Mitglied
Ja, in so einem Fernglas (mit Stabi) ist eben alles enthalten .... OTA, Umkehrsystem, Okular, (Stativ).
Auf ein Teleskop bezogen, gibt es zu diesen Baugruppen hier im Forum haufenweise Beiträge. Ebenfalls zu den Montierungen für die Nachführung, die in diesem Fall ja unser Körper ist. Also auch hier ist ein Erfahrungsaustausch willkommen.
Grab-and-go, ..... warum nicht auch bei Handferngläsern :unsure:....
Ich möchte die Beiträge im Forum sehen, wenn Teleskop und Montierung sich auch noch gegen Wasser und Erschütterungen behaupten müssten ;)

Viele Grüße
Frank
 

Optikus

Aktives Mitglied
Siehe Post #299 - im Prospekt steht "wasserabweisend", "nicht wasserdicht", und gegen das Beschlagen der inneren Linsen hilfe eine Metallbeschichtung außen - das klingt nicht nach "dicht" - dann wäre wohl auch eine Stickstoff-Füllung oder andere Maßnahme gg. Beschlagen zu erwarten gewesen.

CS
Jörg
 

Manne

Aktives Mitglied
Moin,

dass Canon die Teile als "Marinegläser" bewirbt wäre mir auch neu. Da müßte man mal explizit nach suchen.

Canon Website: --> Wassergeschützte Ferngläser zum Einsatz am und auf dem Wasser - Canon Deutschland

Wenn man nachliest steht da "Wasserabweisend nach JIS7" - also nix mit "Wasserdicht IP...", da wäre ich also vorsichtig. Wer kennt die Spezifikation JIS 7?

CS
Jörg
Steht auf der verlinkten Seite: "Unser wasserdichtes Fernglas mit JIS 7 Schutzklasse übersteht sogar ein Eintauchen in bis zu 1 Meter tiefes Wasser für bis zu 5 Minuten." Das bezieht sich auf: "Wählen Sie zwischen unserem wasserdichten Premium-Fernglas 10x42L IS..."
 

Optikus

Aktives Mitglied
... und dann ist es vollgelaufen?

Das hat mir zu viele wenn-und-aber's. Auch das mit dem innen beschlagen - dann muß doch Feuchtigkeit reinkommen = auf die Dauer Gammel. Da steckt mir zu viel Werbeaussage und zu wenig Fakt drin. Wasserdicht heißt bei mir IP68. Das ist eindeutig, und wenn es druckwasserdicht ist, IP69.

Gibt es überhaupt nachgewiesen dauerhaft im Sinne des Wortes wasserdichte Ferngläser mit IS?

Die Steiner-Gläser die ich kenne (ohne Stabi) geben an "druckwasserdicht bis 5m" = 0,5 bar und Stickstoff-Füllung. Das ist eine klare Spezifikation. Die brauchen natürlich auch kein Batteriefach...

CS
Jörg
 

Roonen77

Mitglied
Das Kite hat IPX7, 1m tief 30min, Stickstoff Füllung. Ich frage mich warum das Zulu und das Bresser IPX4 haben obwohl das innere gleichen Aufbau hat. Da flunkert jmd oder die sind alle Wasserdicht aber die zwei letzteren geben vorsichtshalber nur IPX4 an.
 

Optikus

Aktives Mitglied
... oder verkaufen 2. Wahl und trauen sich deswegen nicht :coffee: Gasfüllung und IPX4 vertragen sich eigentlich nicht, denn das Gas ist dünner als Wasser.

CS
Jörg
 

Roonen77

Mitglied
IPX7 und Stickstoff Füllung habe ich geschrieben.
Wieso IPX4? Die letzteren beiden Hersteller werben nicht mit Stickstoff Füllung und geben IPX4 an.
Aber an sich sind die Gläser gleich gebaut, mit gleicher Elektronik.
 

Optikus

Aktives Mitglied
IPX7 und Stickstoff Füllung habe ich geschrieben.
Wieso IPX4? Die letzteren beiden Hersteller werben nicht mit Stickstoff Füllung und geben IPX4 an.
Aber an sich sind die Gläser gleich gebaut, mit gleicher Elektronik.
Klar,

das ist ja bekannt.

Wenn die ansonsten gleich sind und zwei der drei Marken nur IPX4 angeben, was man nachlesen kann, wird der Unterschied darin bestehen, das Marke 1 offenbar in der Lage ist, IPX7 sicherzustellen und zu garantieren, und die beiden anderen nicht.

Warum - vermutlich weil sie Ware verkaufen bei der Umstände vorliegen, dass das nicht geht. Das können z.B. Dichtigkeitsmängel sein, sprich Geräte aus der Serie die bei der Dichtigkeitsprüfung durchgefallen sind und damit nicht mehr mit der Referenzmarke verkauft werden können sondern nur nach mit Sekundärmarke verramscht werden um sie nicht entsorgen zu müssen. Bresser würde als Billigheimer mit bekannt begrenzter Qualität ja dazu passen.

CS
Jörg
 

Roonen77

Mitglied
Von den drei genannten habe ich Bresser behalten, da es die bessere optische Qualität hatte. Sig Sauer ist mit zwei bestellten Geräten durchgefallen. Hatte Staubeinschüsse im Inneren. Wie gesagt habe extra noch eines bestellt, aber ähnliches Bild. Kite und Bresser dagegen sauber. Kite ging zurück wegen der nervigen APC Funktion und weils einfach schlecht in einer Hand liegt.
Die wahren Gründe kennt niemand warum Kite IPX7 angibt, der Fachhandel meint dazu, dass es lieber nicht ausprobiert werden sollte.
Sig Sauer und Bresser gibt auf Elektronik 5 Jahre Garantie
Kite nur 2 Jahre
Wie erklärst du das?
IMG_20221113_204833.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

Erposs

Aktives Mitglied
... und dann ist es vollgelaufen?
Der japanische Industriestandard 7 bedeutet:
Klasse 7 - Geschützt gegen die Auswirkungen von zeitweiligem Untertauchen in Wasser. Das Eindringen von Wasser in Mengen, die schädliche Wirkungen verursachen, darf nicht möglich sein, wenn das Gehäuse unter genormten Druck- und Zeitbedingungen vorübergehend in Wasser getaucht wird.
 

Optikus

Aktives Mitglied
@Erposs : Danke für die Info! Damit kann man was anfangen.

@Roonen77 : Festlegung des Controllings - was bringt's - was kostet es. Bei Bresser z.B.: Wenn der Ruf schon mies ist muss man etwas mehr Kohle aufschüppen damit's läuft.

CS
Jörg
 

Manne

Aktives Mitglied
Klasse 7 - Geschützt gegen die Auswirkungen von zeitweiligem Untertauchen in Wasser. Das Eindringen von Wasser in Mengen, die schädliche Wirkungen verursachen, darf nicht möglich sein, wenn das Gehäuse unter genormten Druck- und Zeitbedingungen vorübergehend in Wasser getaucht wird.
Ja, hatten wir doch gestern Mittag schon, steht ja auch dezidiert auf der Canon-Seite beim 42er. Was ist das hier für ne Diskussion - stabilisierte Astrogläser: wollt ihr bei Dauerregen spechteln, und dann noch damit tauchen gehen? Und wenn ein Staubpartikelchen in einem 500€-Glas beim EInleuchten mit LED-Taschenlampe auftaucht, dann schickt ihr's zurück?
 

Roonen77

Mitglied
Es gibt keine Stabilisierten Astrogläser.
Nur weil man mit den genannten paar helle Objekte am Nachthimmel gut beobachten kann, ist es noch lange kein Astro Glas.
Eine gewisse Dichtigkeit bedeutet ja auch, dass es über lange Lebensdauer einigermaßen staubfrei bleibt.
 

Roonen77

Mitglied
Ich würde gerne wissen, wer solche Schlieren im Inneren eines Fernglases akzeptieren würde. Oder wird sich über jede meiner Aussagen lächerlich gemacht? Ich habe alle hier genannten Gläser, selbst ausprobiert und ja ich habe die drei Canon IS nur in einer Einkaufsstrasse probiert und ja die haben mich negativ überrascht was die Stabilisierung und CA angeht. (ausgenommen 10x42) Da ist das 16x42 deutlich besser in der Stabilisierung und auch CA ist weniger.
 

Optikus

Aktives Mitglied
@Optikus bei allen drei ist aber gleiche Elektronik verbaut.
Moin,

ok, die werden die auch beim Chinamann um die Ecke kaufen, das machen die ja nicht selbst. Genau wie den Stabi, sowas kann man in China garantiert auch bei nem Spezialbetrieb kaufen, so wie die anderen optischen Komponenten, das wird dann am Band aufmontiert und gut ist. Arbeitsteilige Fertigung. Ich denke unsere Teleskophersteller machen das genau so, letztlich sitzen irgendwo Hersteller für Spiegel, Tubus, Zubehör und alles andere, wo die "Hersteller" das Zeug zuammenbestellen und dann verarbeiten. Man darf nie vergessen, was das für ne riesen Volkswirtschaft ist.

CS
Jörg
 

Roonen77

Mitglied
Nichts anderes habe ich geschrieben.
Dennoch gibt's Unterschiede und anscheinend auch bei der Montage.
Bresser ist per se nicht immer schlecht.
 

Optikus

Aktives Mitglied
Ich würde gerne wissen, wer solche Schlieren im Inneren eines Fernglases akzeptieren würde. Oder wird sich über jede meiner Aussagen lächerlich gemacht? Ich habe alle hier genannten Gläser, selbst ausprobiert und ja ich habe die drei Canon IS nur in einer Einkaufsstrasse probiert und ja die haben mich negativ überrascht was die Stabilisierung und CA angeht. (ausgenommen 10x42) Da ist das 16x42 deutlich besser in der Stabilisierung und auch CA ist weniger.
Moin,

das ist ein technischer Mangel -> Rückgabegrund. Wäre schon sehr erstaunlich wenn das Serienstandard wäre.

CS
Jörg
 

Optikus

Aktives Mitglied
Nichts anderes habe ich geschrieben.
Dennoch gibt's Unterschiede und anscheinend auch bei der Montage.
Bresser ist per se nicht immer schlecht.

Na ja, was Bresser angeht fällt mir das Entenprinzip ein: sieht aus wie ne Ente, quakt wie ne Ente, schwimmt wie ne Ente, IST ne Ente. Da würde ich ohne Not nix kaufen, das was ich da gesehen, in Händen und in Gebrauch hatte war weitgehend sämtlich minderste Qualität - lies mal hier was die verschiedenen Forenten da erlebt haben, muss man sich nicht geben. Mindestbedingung für mich wäre, das Objekt selbst zu testen und zu prüfen, ob findbare Mängel vorhanden sind.

Muss natürlich jeder selbst wissen - da kann man niemandem Vorschriften machen!

CS
Jörg
 

Roonen77

Mitglied
Bresser steht nicht für Top Marke, jedoch in diesem konkreten Fall sind die Geräte identisch bis auf paar Kleinigkeiten. Optisch wie gesagt genau so wie Kite und Sig Sauer.
War ja selbst positiv überrascht als ich dann noch das Bresser bestellt habe, denn meine erste Bestellung war Sig Sauer da ich mir die
IMG_20221117_130941.jpg
bessere Qualität versprochen hatte.
 

Manne

Aktives Mitglied
Ich würde gerne wissen, wer solche Schlieren im Inneren eines Fernglases akzeptieren würde. Oder wird sich über jede meiner Aussagen lächerlich gemacht? Ich habe alle hier genannten Gläser, selbst ausprobiert und ja ich habe die drei Canon IS nur in einer Einkaufsstrasse probiert und ja die haben mich negativ überrascht was die Stabilisierung und CA angeht. (ausgenommen 10x42) Da ist das 16x42 deutlich besser in der Stabilisierung und auch CA ist weniger.
Ich hab mich auf den genanten Staub bezogen, der reflektiert nichts, schon gar nicht zur Seite. Schlieren jedweder Art sind natürlich ein Umtauschgrund.
 

Manne

Aktives Mitglied
Es gibt keine Stabilisierten Astrogläser.
Nur weil man mit den genannten paar helle Objekte am Nachthimmel gut beobachten kann, ist es noch lange kein Astro Glas.
Eine gewisse Dichtigkeit bedeutet ja auch, dass es über lange Lebensdauer einigermaßen staubfrei bleibt.
Es ging hier um den Zusammenhang mit der Astronutzung; daher meine Verwunderung über die IPX-Diskussion.
 

Manne

Aktives Mitglied
Es gibt keine Stabilisierten Astrogläser.
Nur weil man mit den genannten paar helle Objekte am Nachthimmel gut beobachten kann, ist es noch lange kein Astro Glas.
Eine gewisse Dichtigkeit bedeutet ja auch, dass es über lange Lebensdauer einigermaßen staubfrei bleibt.
Nachdem ich bei Jülich fast 2222 Beiträge gemacht habe, weiß ich wann ein Glas ein dezidiertes Astroglas ist.
 

Roonen77

Mitglied
Verwechselt du gerade dezidiert mit dediziert?

Ansonsten, welches stabilisiertes Fernglas wäre ein dezidiertes (aso konkret für diesen Zweck gebautes) Astro Fernglas?
Ein Canon IS sicherlich nicht...
 
Oben