Chang'e 4 zur Rückseite des Mondes

ThN

Mitglied
Heute Abend um 23:31 unserer Zeit ist der Start des Kommunikationssatelliten für den chinesischen Mondlander Chang'e-4 geplant. (Einen deutschen Wikipedia-Artikel finde ich gerade nicht). Hoffentlich geht alles wie geplant! :super:

Dieser Satellit soll um den hinter dem Mond befindlichen Lagrange Punkt L2 des Erde-Mond-Systems kreisen (und zwar in der zur Achse L2 - Mond - Erde senkrecht stehenden Ebene). Der Durchmesser dieser Bahn ist gerade so groß, dass Sichtkontakt zur Erde besteht. Auf diese Weise können also Daten vom späteren, "unsichtbaren" Lander vom Satelliten zur Erde weitergeleitet werden.

Hier noch der Link zum Thread zur Vorgängermission Chang'e 3 mit dem "Jade Hasen" Yutu, wenn ihr euch noch erinnert:

Chang'e 3 zum Mond

Hoffentlich funktioniert der Informationsfluss China -> Rest der Welt gut.

Thomas
 

ThN

Mitglied
Kein Grund, heute auf zu bleiben. Die Übertragung ist nicht live, sondern um 2 Stunden versetzt. Morgen weiß man dann wahrscheinlich mehr.

Thomas
 

ThN

Mitglied
Haha! Da hat doch noch jemand live mit einem Handy übertragen. Man konnte eine Rakete aufsteigen und im Nachthimmel verschwinden und ein paar junge Leute in einer Kneipe feiern sehen. Guten Flug! :super:

Thomas (und gute Nacht)
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

MiMeDo

Mitglied
Gestartet ist sie zumindest pünktlich.
Ob sie auch auf der korrekten Bahn abgesetzt wird ist noch nicht bekannt.

Gruß
Thorsten
 

P_E_T_E_R

Mitglied
Der Relay-Satellit hat auch einen Namen, der an ein altes chinesisches Märchen anknüpft: Queqiao

The relay satellite for the Chang'e-4 lunar probe, which is expected to land on the far side of the Moon later this year, has been named "Queqiao" - magpie bridge.

In a Chinese folktale, magpies form a bridge with their wings on the seventh night of the seventh month of the lunar calendar to enable Zhi Nu, the seventh daughter of the Goddess of Heaven, to cross and meet her beloved husband, separated from her by the Milky Way.


"Queqiao" = magpie bridge = Elsternbrücke

In dem Märchen bilden Elstern mit ihren Flügeln eine Brücke für Zhi Nu, die siebte Tochter der Himmelsgöttin, auf der diese in der siebten Nacht im siebten Monat des Mondkalenders über die trennende Milchstraße zu ihrem geliebten Ehemann gelangt.



 

ThN

Mitglied
Uih, diesen mythologischen Kram muss man mögen ?) Über sieben Elsterbrücken musst du gehen :pfeif:

Update: Der Start verlief erfolgreich, der Satellit wurde auf einen Mondtransferorbit gebracht:

https://gbtimes.com/china-launches-queqiao-relay-satellite-to-support-change-4-lunar-far-side-landing-mission

(Edit: Thorsten war schneller)

In acht bis neun Tages soll der Satellit am Lagrangepunkt ankommen.

Thomas

P.S. Das war bereits Chinas 15. Start dieses Jahr
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

ThN

Mitglied
Ein Grund dafür, dass die Live-Übertragung ausfiel, war wohl das Scheitern beim zweiten Start der Langer Marsch 5 Rakete (einer neu entwickelten Schwerlastrakete) letztes Jahr. Da hatte man Live übertragen und musste dann etwa 40 Minuten nach dem Start eingestehen, dass die Rakete nicht auf dem richtigen Kurs war.

Sowohl der Kommunikationssatellit als auch der Lander / Rover (in ca. 6 Monaten) der Chang'e-4 Mission werden aber mit der bewährten Langer Marsch 4C Rakete transportiert und die ist sehr bewährt (24 von 25 erfolgreiche Starts).
 

ThN

Mitglied
Soweit lief ja bisher alles glatt. Aber... Eine ausgebrannte Raketenstufe (mit Resten des giftigen Treibstoffes) wäre beinahe in ein Dorf gestürzt. Es gibt auch ein Handyvideo davon (logisch). Siehe Tweet von Andrew Jones.

Da ist wohl etwas schief gegangen bei der Planung der "Drop Zonen".

Thomas
 

ThN

Mitglied
Zur Zeit befinden sich vier Objekte auf dem Weg zum Mond: Die dritte Raketenstufe, der Satellit Queqiao (Aussprache laut google Übersetzer: Tsche-Tschao) und zwei Mini-Forschungssatelliten namens Longjiang (Aussprache Long-tsian) 1 und 2, von denen hier bisher noch nicht die Rede war.

Morgen Nachmittag unserer Zeit werden dann die beiden Forschungssatelliten mit einem Bremsmanöver in eine elliptische Umlaufbahn (200 x 9000 km) um den Mond gebracht. Die dritte Stufe wird in einem 17.000 x 440.000 km Orbit um Erde / Mond "beigesetzt". Und "Tsche-Tschao" macht einen Swingby in 100km Höhe über dem Mond in Richtung Lagrangepunkt L2 (Edit: Die Sonde muss auch abbremsen).

Alles morgen Nachmittag. Alle Informationen dank Jonathan McDowell, @planet4589 und Andrew Jones, @AJ_FI.

Thomas

 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

ThN

Mitglied
Laut "Cosmic Penguin", @Cosmic_Penguin, war das Bremsmanöver von Queqiao heute Nachmittag erfolgreich und die Sonde ist auf dem Tranferorbit zum L2-Punkt.

Ebenso bestätigt von Andrew Jones:

The Beijing Aerospace Control Centre (BACC) issued the command at 21:32 Beijing time (13:32 UTC), and by 21:46 confirmed through telemetry that Queqiao had performed the burn and entered a transfer orbit towards the second Earth-Moon Lagrange point, People's Liberation Army Daily reported.

Thomas
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

ThN

Mitglied
Von den beiden Longjiang-Sonden ist angeblich nur eine auf der richtigen Umlaufbahn um den Mond. Die Nachrichtenlage ist aber äußerst dünn und die Quellen wenig belegt um es vorsichtig zu sagen.

In ein bis zwei Tagen schwenkt Queqiao in eine Umlaufbahn um den Lagrangepunkt ein. Vielleicht gibt es dann auch mal belastbarere Informationen.

Thomas
 

ThN

Mitglied
Zwei Wochen lang nix mehr gehört. Heute erreichte mich folgender Tweet:

For those who are still waiting on the Chang'e 4 Relay Sat to reach its station, it has just did so - the several minute burn for putting it in a halo orbit around EM-L2 has just been completed at 03:06 UTC.
Quelle: @Cosmic_Penguin

Scheint also soweit nach Plan zu verlaufen.

Thomas

P.S. Es lohnt sich jetzt gerade besonders, das Board "Satelliten, Raumfahrt" zu beobachten. Da tut sich sehr viel: TESS, Hayabusa 2, Dawn und Ceres u.a.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

ThN

Mitglied
Auf verschlungenen Wegen - Dies ist ein Foto, welches von einer kleinen, von Saudi Arabien entwickelten Kamera an Bord der kleinen Sonde DSLWP-B aufgenommen wurde:

Image from DSLWP-B Saudi camera payload, downlink from x-band some days ago @AMSAT @AmsatUK @m6sig @AJ_FI @ea4gpz @n6rfm @dk3wn @cgbassa @supertrack_it @uhf_satcom
@BG2BHC

Link zur Grafik: https://pbs.twimg.com/media/DfpVBU2XcAAuon0.jpg

Von Amateurfunkern heruntergeladen (abgefangen)?? Wem gehört jetzt das Copyright? :gutefrage:

Thomas


 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Hallo Thomas,

Von Amateurfunkern heruntergeladen (abgefangen)?? Wem gehört jetzt das Copyright? :gutefrage:
Ja eine gute Frage. Die Antwort lautet vermutlich, dem der das Foto gemacht hat oder zumindest die Kamera besitzt. Zumindest würde ich das nach der Entscheidung im Fall des Selfies eines Affen vor ein paar Monaten so vermuten.

Ich würde übrigens nicht "abgefangen" sondern eher "aufgefangen" sagen, da die Sendung ja nicht fuer den vorgesehenen Empfänger verschwunden ist. Mit etwas Ausrüstung und Erfahrung kann da jeder zuhören.

Gruss und cs,
Bernd
 

ThN

Mitglied
Es gibt eine Reihe interessante Fotos von der Kamera an Board der Sonde DSLWP-B. Die Aufnahmen wurden ferngesteuert von Radioamateuren aufgenommen. Die Bilder haben einen starken Violett-Stich, da der Gelb-Kanal nicht richtig funktioniert. Besonders interessant die Bilder von der Mondrückseite mit der "kleinen" Erde im Hintergrund:

November DSLWP-B images of the Moon and Earth – Daniel Estévez

Edit: Unten auf der Seite ist eine farbkorrigierte Animation einer Serien-Aufnahme.

Thomas
 
Zuletzt bearbeitet:

MiMeDo

Mitglied
Die Cháng'é-4 Sonde soll am kommenden Samstag 08. Dezember starten
(zwischen 18:30 und 20:30 MEZ) und die Landung ist wohl am
03. Januar 2019!
YE Quanzhi on Twitter

Sonnige Grüsse vom MittelMeerDobservatorio
Thorsten
 

MiMeDo

Mitglied
Das Startfenster für Cháng'é-4 ist jetzt
am FREITAG 07. Dez. zwischen 19:14 und 19:34 MEZ.
Nur 10 Stunden nach Neumond.
Ob die den Mond denn dann überhaupt finden?... :oops:;)

Eine Live-Übertragung ist bisher nicht vorgesehen,
aber vielleicht ändert sich das ja noch...

Gruss
Thorsten
 

ThN

Mitglied
Etwas unübersichtlich , die Situation. Amateure haben wohl inzwischen ein neues Signal empfangen, allerdings nicht auf dem für Chang'e 4 vorgesehenen Orbit.

Thomas
 
Oben