CNEOS 2014-01-08 - noch ein interstellares Objekt | Astronomie.de - Der Treffpunkt für Astronomie

CNEOS 2014-01-08 - noch ein interstellares Objekt

P_E_T_E_R

Mitglied
Nachdem ʻOumuamua und 2I/Borisov 2017 und 2019 als erste interstellare Objekte Schlagzeilen machten, ist nun nachträglich noch ein drittes Objekt aufgetaucht, nämlich ein ca. 50 cm großer Bolide, der anscheinend schon am 8. Januar 2014 bei Papua-Neuguinea eingeschlagen ist, und der dort nun vermutlich irgendwo auf dem Meeresgrund liegt.

The 2019 Discovery of a Meteor of Interstellar Origin

Based on the CNEOS catalog of bolide events, we identify the ∼0.45m meteor detected at 2014-01-08 17:05:34 UTC as originating from an unbound hyperbolic orbit with 99.999 % confidence. We infer that the meteor had an asymptotic speed of v∞ ∼ 42.1±5.5 km/s outside of the solar system.

CNEOS 2014-01-08

Dass die Entdeckung erst mit erheblicher Verzögerung bekanntgegeben und auch nur inoffiziell bestätigt wurde, hat ihre Ursache in dem Umstand, dass miltärische Informationsquellen dazu erst jetzt freigegeben wurden.

In 2022, the United State Space Command divulged that data on the meteor's velocity is "sufficiently accurate to indicate an interstellar trajectory".

Since then, Amir Siraj, one of the astronomers who reported the finding of the purported interstellar meteorite, noted "We are currently investigating whether a mission to the bottom of the Pacific Ocean off the coast of Manus Island, in the hopes of finding fragments of the 2014 meteor, could be fruitful or even possible."


An interstellar meteor struck Earth in 2014, and now scientists want to search for it at the bottom of the ocean

The fragments are expected to be magnetic, so a ship trawling with a large magnet could potentially scoop up the minuscule meteorite fragments from the ocean floor. Siraj and Loeb propose to do just that, and have teamed up with an ocean technology consulting company to make it happen.

Und wer weiß, vielleicht findet man sogar Hinweise auf "alien spaceships". Avi Loeb ist ja ein großer Fan von solchen Spekulationen, und auch wenn man nichts findet, machen sich solche Aktionen immer gut in populärwissenschaftlichen Sendungen vom Fernsehen.
 
Oben