Dachbodenfund der anderen Art. | Astronomie.de - Der Treffpunkt für Astronomie

Dachbodenfund der anderen Art.

lunarus

Mitglied
Noch immer suche ich von Zeit zu Zeit meinen Dachboden durch um den OAZ für mein Vixen R114M zu finden.
Ich bin zwar ein exzellenter Sucher, aber ein schlechter Finder.

Aber ich habe noch ein paar Perry Rhodan Hefte gefunden und angefangen zu lesen.
IMG_20210209_182532.jpg

Hier ein paar Stilblüten aus den Romanen:

"Das Raumschiff beschleunigt auf Lichtgeschwindigkeit, Die Relais klackern..."
oder
"Nach Auswertung durch das große Positronengehirn auf der Venus, fällt ein Zettel mit dem Ergebnis der Berechnung durch den Schlitz.." Wahrscheinlich in Sütterlin Schrift.
oder
"Die Berechnung des Hypersprungziel erreicht den Kommandostand mit der Rohrpost..."

Andere Dinge sind dem wissenschaftlichen Stand dieser Zeit geschuldet. Nachdem erst 1967 mit der sowjetischen Sonde Venera 4 ein Landung auf der Venus gelang,
geht die dschungelartige Landschaft unter der Venushülle in Ordnung.

Mars hat übrigens in den Romanen keine "nennenswerten" Erhebungen" und ist allenfalls (toskanisch) hügelig.

Trotzdem sind die Romane spannend geschrieben.

cs

Peter
 

nolimit

Mitglied
Ach ja, die Perry Rhodan-Hefte - hab die Serie bis zu den 2300er-Bänden gelesen, dann wurde mir das tatsächlich irgendwie zu abgehoben.
Hab die Dinger vor Jahren schon verkauft und auch die Silberbände, die ich seit 1978 gesammelt habe.
Irgendwann muss man sich von írgendwas trennen ...
 

maximilian

Mitglied
Hallo!
Hier ein paar Stilblüten aus den Romanen: ...
Wenn es ein etwas modernerer Perry Rhodan sein darf, dann vielleicht dieser hier: OSIANDER.de - Andreas Eschbach: Perry Rhodan - Das größte Abenteuer
Ich muß gestehen, dass ich es noch nicht selbst gelesen habe, aber ich war (vor Covid) bei einer Lesung des Autors. Klang gar nicht schlecht. Bin allerdings selber kein Perry Rhodan Fan (habe mal ein Heft im Skiurlaub gelesen, das irgendjemand in einer Gondel liegengelassen hat und hab es dann meinerseits irgendwo liegengelassen...) und habe keinen Vergleich. Den Autor kenne ich aus gemeinsamen Tagen an der Uni...

Grüße
Maximilian
 

nolimit

Mitglied
Eschbach, ja - ein sehr lesenswerter Autor - ich habe wohl alle Bücher von ihm
Das hier allerdings kannte ich bisher nicht - auf die Liste
 

DocHighCo

Mitglied
Jugendsünden. Ich habe die Heftchen auch verschlungen, bis so Band sechs-/siebenhundert. 1.,2., 3., 4. Auflage - das gab's damals noch. Aber dann war's irgendwann gut. "Lebbe geht weider ...", wie schon Steppi sagte.

Gruß

Heiko
 

Foxi

Mitglied
Wer kennt noch Silberpfeil&Falk- Wastl ich glaub die hatte ich Zentnerweise , weis bis heute nicht wo die hinkamen
wahrscheinlich hat sie mal meine Mutter weggeschmissen....
 

lunarus

Mitglied
@maximilian
das große Abenteuer ist schon bestellt.

@DocHighCo
wieso Sünde, ich habe in letzter Zeit viel anspruchsvolle Literatur gelesen, jetzt lasse ich mich einfach mal unterhalten, alles hat seine Zeit.

@Foxi
"Silberpfeil&Falk- Wastl" habe ich in meiner Kindheit und Jugend auch gelesen, nicht zu vergessen Tibor und Akim als Alternativ-Tarzan.

Gruß

Peter
 

DocHighCo

Mitglied
Hallo Peter,

an manche Sünden erinnert man sich gern zurück. Damals wußte ich noch nicht so viel und das Perry Rhodan Universum war aufregend. Später kam dann der innere gebildete Schlaumeier dazwischen und hat es mir mit einem unterschwelligen "Was für ein Blödsinn!" vermiest. Zufriedener war ich deswegen nicht: "Ignorance is bliss!".

Gruß

Heiko
 
Oben