Dark und flat datenbank ? | Astronomie.de - Der Treffpunkt für Astronomie

Dark und flat datenbank ?

ktwo1704

Mitglied
Hallo liebe forummitglieder, ich habe hier im forum gelesen davon sich eine dark und flat ect. datenbank anzulegen wie ist das möglich soweit ich denke ist die jeweilige temperatur am aufnahmetag der light's mit entscheidend würde mich auf antwort und tipps von euch freuen

Grüsse klaus
 

markusd112

Mitglied
Hallo Klaus,
das ist genau richtig. Und deshalb ist so etwas nur bei gekühlten Astrokameras sinnvoll, bei denen Du die Kamera auf einen vorgegebenen Wert kühlen kannst, den Du dann auch bei den Lights verwendet hast.

Flats macht man üblicherweise direkt vor/nach der Aufnahme, wenn der Fokus eingestellt ist, denn die Flats enthalten ja die Abschattungen von Fangspiegel, OAZ, etc. und da muss der Fokus identisch sein zu den Lights.

Viele Grüße

Markus
 

ktwo1704

Mitglied
Hallo Klaus,
das ist genau richtig. Und deshalb ist so etwas nur bei gekühlten Astrokameras sinnvoll, bei denen Du die Kamera auf einen vorgegebenen Wert kühlen kannst, den Du dann auch bei den Lights verwendet hast.

Flats macht man üblicherweise direkt vor/nach der Aufnahme, wenn der Fokus eingestellt ist, denn die Flats enthalten ja die Abschattungen von Fangspiegel, OAZ, etc. und da muss der Fokus identisch sein zu den Lights.

Viele Grüße

Markus
Alles klar danke markus grüsse klaus
 

SkyBob

Mitglied
Ich empfehle Flats nach den Lights zu machen, da hier dann evtl. Staub der während der Session auf der Linse gelandet ist mit rausgerechnet wird.

Gruß Markus
 

markusd112

Mitglied
...wobei es dann auch eher Glückssache ist, wann der Staub dort während der Nacht gelandet ist, ob es Lights ohne und mit Staubkorn gibt:D Ich seh's eher von der praktischen Seite: ich mache die Flats immer gleich am Anfang der Session, denn dann vergesse ich sie nicht (ist mir auch schon passiert) und ich muss sie nicht mitten in der Nacht machen (Komfortfaktor):)
Viele Grüße
Markus
 
Oben