DEproduktionen | Astronomie.de - Der Treffpunkt für Astronomie

DEproduktionen

halbetzen

Mitglied
Hallo,
da ich keine Möglichkeit habe, Astrofotos aufzunehmen, habe ich mir erlaubt, auf meinen Speichermedien vorgefundene Bilder weiter zu verarbeiten. Ich finde die Ergebnisse
ganz interessant. Und wenn es erlaubt ist, werde ich ab und zu, weitere Motive vorstellen.

Diese Bilder nenne ich DEproduktionen. Denn es sind Reproduktionnen von Bildern durch DE, was meinen Namens-Signatur ist. Zwei Bilder habe ich hier schon gezeigt, zum Thema „Zeichen und Wunder“. Aber das ist nicht alles.

Die Bilder entstehen durch aufwändige Filtertechniken, wobei das Ergebnis mir auf jeder Verarbeitungsstufe entsprechen und gefallen muß. Es sind also bestimmt keine „Zufallsergebnisse“.
Die sehe ich eher in nicht weiter verarbeiteten Bildern, die nur Ausgangsmaterial darstellen könnten.
Denn wenn man einen Nebel bereisen würde, würde man wahrscheinlich gar nichts sehen, bei einem ionisierten Atom im Kubikmeter...usw...

Grüße

Dietrich


Das Teleskop

teleskop.jpg



Der Schwan

schwan.jpg


Ein Nordlicht
nordlicht.jpg



Der Komet


komet.jpg

Startrails
startrails.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

M13

Mitglied
Lieber Dietrich,

es ist ja irgendwie Schade, das kaum jemand auf deinen Beitrag antwortet,deshalb hier meine Meinung:"Das sind sehr schöne,ansprechende Arbeiten,aber ich weis nicht so recht, ob dies nicht besser im Forum Digitale Bildbearbeitung angebracht wäre??.....

mit sternfreundlichem Gruß

K.Heinz
 

Optikus

Mitglied
Moin,

auf künstlerische Arbeiten spricht nicht jeder an, ich mag sowas, aber das liegt am Allgemeininteresse für Fotografie, die ich nicht nur auf den Sternenhimmel beschränke, Licht ist ein spannendes "Material" - wie man hier sieht. In den eher allgemeinen Threads über den Nachthimmel sind auch immer dieselben Teilnehmer - aber das macht nichts, unser Forum ist bunt genug um das zu integrieren.

CS
Jörg
 

halbetzen

Mitglied
Das Teleskop ist ein frühes Spiegelteleskop aus dem HEGRA-Experiment, das in La Palma aufgebaut war und ich glaube immer noch dort steht.
Der Schwan ist ein "fast" naturgetreues Bild. Ebenso das Nordlicht. Der Komet ist Hale / Bopp, nö, die Fetzen waren mal Sterne, bevor ich sie und den Kometen durch meinen Rechner geschickt habe.
Und die Startrails waren viele Stunden belichtete Sternenspuren auf Farbdiafilm, bevor...
Alle Bilder waren schon über zwanzig Jahre bei mir. Irgendwann begann ich sie in digitale Daten umzuwandeln. Ein prall gefüllter Schrank voller Negative und Dias passt nun in eine Zigarrenkiste. Die Filme habe ich nun im Sondermüll entsorgt, die Bilder aber haben eine neue Chance bekommen.
Grüße
Dietrich
 

halbetzen

Mitglied
Hallo,
heute möchte ich mal wieder ein paar Bilder meiner DEproduktion vorstellen. Natürlich könnte man diese Ergebnisse unter "Bildbearbeitung" einstellen, aber ich wende Methoden an, die nicht unbedingt reine Bearbeitung darstellen sondern ich lasse mich von Ideen leiten, die die Bilder, die ich vorfinde, in mir auslösen und versuche sie zu realisieren.

Eine Idee führt mich dazu, in der Anordnung der Sterne nicht nur Sternbilder zu sehen. Ich sehe Linien und Symbole, die an Buchstaben erinnern. Ein kompliziertes Alphabet, wobei jeder Buchstabe eine andere Form hat, was die Entschlüsselung erschwert. Wie um dieses noch zusätzlich zu erschweren, sind diese Buchstaben scheinbar zufällig über den Himmel verteilt, teilweise auch überlagert. Vielleicht müßte man die räumliche Anordnung feststellen, um den versteckten Text lesen zu können.

Hier ein Ausschnitt des Himmels im Umfeld von M 31:
M kleyn.jpg



Nicht nur der Sternhimmel inspiriert mich. Landschaften, natürliche und technische Strukturen sehe ich unter ähnlichen Aspekten einer Bedeutung über oder unter der augenfälligen Oberfläche.
Hier möchte ich allerdings nur Motive vorstellen, die im relativ direktem Zusammenhang mit der Astronomie stehen, auch wenn dieser nicht sofort erkennbar sein muß.

Bilder vom Berg:
IMG_8409kleyn.jpg



Kleyn Spalt).jpg


Grüße
Dietrich
 
Oben