Die 1,5° Erderwärmung könnte schon 2026 erreicht werden | Seite 4 | Astronomie.de - Der Treffpunkt für Astronomie

Die 1,5° Erderwärmung könnte schon 2026 erreicht werden

Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Astro_Achim

Mitglied
Also Olli, du bist echt gut. Bolsonaro handelt nicht so wie es dir gefällt, und du behauptest einfach, Brasilien sei keine Demokratie? Wie gut kennst du das Land? Wie viele Brasilianer kennst du? Wie oft warst du schon da ? ( ich übrigens schon oft) .
Weil ich eine andere Meinung wie du habe, nennt du meine Meinung " widerlich " oder verunglimpfts das als " Egozentrisch " Dann wirst du noch beleidigen, bezeichnet mit als [zensiert] und machst herabwürdigende Bemerkungen zu meiner Intelligenz.
Wirklich eine tolle sachliche Argumentation Olli.
Ich denke, wir können von Glück reden, das wir eine Demokratie haben, es noch andere Demokratien in der Welt gibt, es Gesetze gibt, die die Freiheit der Menschen schützt , und das Leute wie du, die absolut Intolerant gegenüber ihren Mitmenschen sind, nicht allzu oft in der Regierung sitzen.
 

Cpt.Boiler

Mitglied
"du fährst auf ne Kreuzfahrt? Oh wie toll, dass du dir das leisten kannst"
Hehe, der Kreuzfahrttourismus ist ein lustiges Beispiel. Das ist längst kein Luxus, sondern Neckermann-Style Massentourismus. Da fahren Leute 'raus auf's Meer, aber wollen eine Umgebung wie an Land, mit Shows, fettem Buffet, sonstigen Vergnügen. Noch nicht mal Seegang merkt man auf den Rieseneimern, es sei denn vielleicht bei Windstärke 10. Man könnte die Schiffe eigentlich im Hafen lassen, nur statt Scheiben LED-Panels einbauen auf denen Filmchen mit Meer-Kulisse abgespult werden.
Und dennoch wäre diese Art des Tourismus vemutlich ökologischer, als wenn alle einzeln losschippern würden. Vorraussetzung wäre natürlich, die Antriebe würden endlich mal umgestellt auf umweltfreundliche Alternativen. Dazu bräuchte es aber staatliche Regelungen auf internationaler Ebene. Aber noch nicht mal auf nationaler Ebene kann z.B. Landstrom-Verwendung in Häfen zur Zeit durchgesetzt werden, wobei technisch alles bereit wäre. An solchen Einzelbeispielen sieht man, wie schwach zur Zeit nachhaltiges Denken und staatliches Handeln ist. Da sehe ich nicht, wie insgesamt die gesamte Klimaproblematik im hiesigen aktuellen politischen System gelöst werden soll.
Eines ist aber wohl klar: Der Markt regelt's nicht. :(
 
Bolsonaro handelt nicht so wie es dir gefällt, und du behauptest einfach, Brasilien sei keine Demokratie? Wie gut kennst du das Land? Wie viele Brasilianer kennst du? Wie oft warst du schon da ? ( ich übrigens schon oft) .
Jaja, du warst schon überall auf der Welt und kennst alle, schon klar.
Erkundige dich doch mal selbst über die Vergangenheit von Bolsonaro, falls du im Stande bist, dies auf neutrale unvoreingenommene Art und Weise zu tun.
Klimadiktatur und Bolsonaro und Orban Demokratie, widerlich finde ich nur solche Schwurbeleien.
Warum darf ich deine Lebenseinstellung nicht widerlich und egozentrisch finden? Bist du da etwa intolerant, wenn es um dich selbst geht?
 
Und dennoch wäre diese Art des Tourismus vemutlich ökologischer, als wenn alle einzeln losschippern würden. Vorraussetzung wäre natürlich, die Antriebe würden endlich mal umgestellt auf umweltfreundliche Alternativen. Dazu bräuchte es aber staatliche Regelungen auf internationaler Ebene
Und genau das wird nicht passieren, fürchte ich, da sind die Lobbys zu stark und die die Menschen zu schwach.
 

Astro_Achim

Mitglied
@ Olli, Das GDP von Brasilien hat sich in den letzten 20 Jahren, und auch unter Bolsonaro, abgesehen vom Pandemie Knick, recht positiv entwickelt. Von daher hat die Regierung, welche auch immer, wohl einiges richtig gemacht.
Und , ja, ich war mehr als die Hälfte meines Lebens global unterwegs ( und habe natürlich schon lange die 1 Millionen Flug Meilen geknackt) habe Projekte im Produktionsumfeld in über 50 Ländern betreut, und habe auf 4 verschiedenen Kontinenten gelebt. Von daher kann ich mit gutem Gewissen sagen, das ich weltweit einen besseren Einblick habe als der Durchschnitt , was Löhne, Lebenshaltungskosten und Lebensumstände, Kosten und vieles mehr angeht.

2 Dinge habe ich hierbei verinnerlicht.
Andere Länder, andere Sitten, Deutschland ist nicht der Standard der Welt
und
Leben und Leben lasse, und zwar so wie jeder will.
 
( und habe natürlich schon lange die 1 Millionen Flug Meilen geknackt)
Das war natürlich absolut notwendig zu erwähnen.
Wir sind alle so stolz auf dich.
Aber schon schräg, dass du es bei dem Lebenslauf nötig hast so eine Nummer hier im Forum zu reißen.
Ich glaub immer noch, dir ist vor Lauter Geld langweilig und sitzt zu Hause und freust dir nen Ast, wie so ein kleines Forum auf deine Beiträge steil geht.
In der Hinsicht, super Show.
Chapeau
 

Astro_Achim

Mitglied
Was für eine Nummer? Wir haben hier eine völlig normal Diskussion zum Thema Klimawandel, und den dazu gehörigen globalen und wirtschaftlichen Zusammenhängen. Ich vertrete hier nur, wie alle Andern, meine Meinung... auch wenn die vielleicht nicht dem aktuellen Mainstream entspricht. ☺
 

mbba18

Mitglied
Moin, moin zusammen,

Lukewarming_2022-05-14_10-00-55.png


Patrick J. Michaels
Patrick J. Michaels
Bitte selbst lesen.

Da vertraue ich mehr einem Harald Lesch, auch wenn er gelegentlich als "Erklärbär" tituliert wird.
Ebenso einem Avi Loeb, auch wenn es ein anderes Thema ist, der vom so genannten "Mainstream" abweicht.

Ab und an überfällt mich schon der Gedanke, ob die Evolution sich selbst und der Erde einen Gefallen getan hat, den Homo Sapiens an die Spitze der Nahrungskette zu bringen.
 

Astro_Achim

Mitglied
Vieleicht mal das Buch lesen, und sich selber ein Urteil bilden. Ich muss sagen, das Buch, das ich schon vor geraumer Zeit gelesen habe, hat mich erst dazu gebracht, die ganze Klima Geschichte etwas anders zu sehen.
 

mbba18

Mitglied
"Wes Brot ich ess, des Lied ich sing."
(Minnesänger / Mittelalter)

[Zitat ein]
Der von ihm mitverfasste World Climate Report wird von der Greening Earth Society, einer Klimaleugnerorganisation herausgegeben, die wiederum von dem Kohleproduzentenverband Western Fuels Association gegründet wurde.
[Zitat aus] / de.wikipedia.org

[Zitat ein]
Er war ebenfalls einer der wissenschaftlichen Sprecher des Information Council on the Environment, einer weiteren von der Kohlebranche aufgelegten Klimaleugnerorganisation, deren zentrales Ziel es war, die globale Erwärmung vom Fakt zur bloßen Theorie umzudeuten.
[Zitat aus] / de.wikipedia.org

[Zitat ein]
Michaels ist ebenso Mitglied der CO2 Coalition[8], einer u. a. vom Kohlekonzern Peabody Energy finanzierten Klimaleugnerorganisation, die behauptet, dass die Menschen mehr vom Treibhausgas Kohlendioxid freisetzen sollten.
[Zitat aus] / de.wikipedia.org

[Zitat ein]
In den 1990er Jahren er auch dem Fachbeirat der The Advancement of Sound Science Coalition (TASSC) bei, einer vom Tabakkonzern Philip Morris gegründeten Astroturfing-Organisation, deren Hauptziel es war, die Gesundheitsgefahren des Passivrauchens zu bestreiten.
[Zitat aus] / de.wikipedia.org

[Zitat ein]
Er bestritt auch noch bis mindestens ins Jahr 2000 den wissenschaftlichen Kenntnisstand, dass das Ozonloch durch den Einsatz von FCKWs entstanden war, und machte stattdessen Vulkane für die beobachtete Ozonabnahme verantwortlich.
[Zitat aus] / de.wikipedia.org

[Zitat ein]
Michaels erhält spätestens seit Mitte der 1990er Jahre Forschungsgelder aus der Fossilenergiebranche in fünf bis sechsstelliger Höhe und agierte häufig als Sprachrohr der Kohleindustrie.
[Zitat aus] / de.wikipedia.org

[Zitat ein]
Kritikern zufolge ist die "Klimaskepsis" für Michaels ein „durchaus lukratives Geschäft“ geworden.[13] Unter anderem erhielt er 100.000 Dollar von der Intermountain Rural Electric Association, um den menschlichen Anteil an der globalen Erwärmung herunterzuspielen und die Öffentlichkeit hinsichtlich ihres Verständnisses zur menschengemachten Erderwärmung zu verwirren.
[Zitat aus] / de.wikipedia.org
 
Ich bin ja für Meinungsfreiheit, und [von der Moderation entfernt] Astroachim sollen auch ihre Meinung kundtun dürfen.
Es gibt Zahllose Plattformen dafür.
Instagram, Facebook, Twitter, Youtube, Tiktok......
ABER DOCH NICHT HIER.
wir sind hier ein ausdrücklich wissenschaftlich orientiertes Forum und sollten keine Plattform dafür bieten.

Frage an die Mods:
Warum wird sowas hier toleriert?

Das hat mit Mainstream oder Meinung oder Befindlichkeiten wenig zu tun.
Hier werde Fakten verleugnet und verdreht. Als wäre wissenschaftliche Erkenntnis wie eine Religion an die man glauben kann oder eben an was beliebig anderes, oder wie irgendein Trend den man boykottieren kann oder der von allein vorübergeht.
Wenn man solche Leute dann mit etwas deutlicheren Worten darauf hinweist, dass das völliger Blödsinn ist, kommen sofort die Mods mit ihrer Netiquette.
Als nächstes haben wir noch Flacherdler in einem Astronomieforum, die fröhlich ihre Botschaft Kundtun, bleibt das dann auch einfach alles so stehen?

Und bevor hier wieder Ignoranz oder Toleranzvorwürfe kommen, Ignoranz heißt Unwissenheit, tolerieren heißt einfach nur ertragen. Mal bitte die Worte in der richtigen Bedeutung benutzen.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Astro_Achim

Mitglied
@ Olli, wer im Glashaus Sitz... Du leugnet sogar das Brasilen eine Demokratie ist und der Präsident demokratisch gewählt wird. Laut Wikipedia ist Brasilien die 6. größte Demokratie der Welt, und der amtierende Präsident wurde bei der letzten Wahl mit 55% gewählt.

Die Klima Geschichte ist nun mal ein Kontroverse Thema.. Aber die Grünen werden ja auch nur von 15% gewählt, und nicht von 50%.

Ich habe dich nicht angegriffen. Du betitelst mich kontinuierlich mit irgendwelchen herablassenden Phrasen, nur weil ich nicht deiner Meinung bin. Ich habe auch keine Lust mehr , mich von dir ständig beleidigen zu lassen.

Ich habe diesen Tread auch nicht angefangen. Es ist fraglich in er überhaupt hier ins Forum gehört. Deshalb lass ich es nun auch, und kümmern mich um meine Sachen.
 

mbba18

Mitglied
Tach auch zusammen,

Flacherdler, Klimawandelleugner, Mondlandungs-Fake... ... ...
derlei, in meinen Augen, Verschwörungstheorien gab, wird es immer geben.
Da wird man auch nicht mit wohl gemeinten Diskussionen, nachprüfbaren Fakten,... ... ... weiter kommen.

Ich verfalle auch immer wieder der Hoffnung, da etwas an der Meinung oder der Sicht auf solche Themen zu ändern.
Aber es nutzt halt nichts. Das Zeugs hält sich hartnäckig.
:oops: :unsure:.
 

Cpt.Boiler

Mitglied
In letzter Zeit frage ich mich öfters mal, in welcher Phase wir grad leben, wenn man es mal mit bekannten historischen Zeiträumen vergleicht. Die Hochkulturen in Mesopotamien, dann Ägypten, Griechenland, Rom, der Verfall d. römischen Reiches, das Mittelalter mit Inquisition & Hexenverbrennung, die Renaissance und Aufklärung, etc. etc. OK, alles etwas eurozentrisch, aber von anderen Erdteilen hat man halt bislang hier weniger Ahnung, wobei da Vorgänge sicher ähnlich waren (Aufstieg und Verfall der Mittelamerikanischen Kulturen, Inkas Atzteken etc, in Asien die chinesichen Kaiserreiche oder die Reiche im heutigen Vietnam, Kambodscha, Laos, etc..)
Auch wenn das Mittelalter hier vermutlich nicht ganz so düster war wie immer dargestellt, kann man m.E. schon davon ausgehen, dass vieles Wissen, viele wissenschafltichen & ingenieurtechnischen, aber auch politischen und soziologischen Erkenntnisse aus früherer Zeit (Griechenland, Rom) lange Zeit verloren waren und eine Weile durch dumpfen religiösen Wahn, Aberglauben und politisch-gesellschaftliche Rückständigkeit abgelöst wurden. Es gibt wohl keine Garantie, dass wissenschaftliche Erkenntnis dauerhaften Bestand hat im Denken und Handeln der Menschen.
Versuche, die Zeit zurückzudrehen, gibts ja aktuell zu Hauf. Es bleibt also spannend, wer diese Auseinandersetzung in der nächsten Zukunft gewinnt. :):confused:
 

Rainmaker

Mitglied
Hallo,

ich denke heute ist das mit den Phasen nicht mehr ganz so einfach, denn es läuft einiges gleichzeitig ab. Während die Technik immer neue (und manchmal auch sinnlose Höhepunkte) erreicht, koppeln sich gar nicht so wenige ab und leben in ihrer eigenen vormodernen Zeit mit alternativer Wissenschaft und Medizin. Wenn ich alleine sehe wie sich viele meiner Mitschüler und vor allem Mitschülerinnen entwickelt haben, dann habe ich nur eine geringe Hoffnung, dass es in Zukunft mal besser wird und wir unsere Probleme lösen. Da wird an Horoskope geglaubt, die Kinder und Haustiere mit Schüsslersalzen und Homöopathie behandelt und das Trinkwasser "mit Kristallen energetisiert oder sieben Tage lang Rosinen zur "Belebung" darin eingelegt. Von Verschwörungstheorien will ich gar nicht erst anfangen, sonst wird mir noch ganz übel.
Ganz ehrlich, viele von denen sind laut den damals vergebenen Schulnoten sehr viel intelligenter als ich, aber zu spüren ist davon wenig bis nichts. Aber egal, wer bin ich denn schon, das ich mir anmaße darüber nach zu denken. Laut meiner ehemaligen Deutschlehrerin bin ich ja eh nur ein eher minderbegabter Mensch, der dazu tendiert die Probleme mit Gewalt zu lösen. Zu den Schluss ist sie übrigens gekommen, weil mein alter Herr Verteidigungsbeamter war. ;)


MfG

Rainmaker
 
Die Klima Geschichte ist nun mal ein Kontroverse Thema..
Es wird vielleicht kontrovers von normalen, nicht wissenschaftlich geprägten Menschen diskutiert, aber der Klimawandel selbst ist alles andere als kontrovers.
Und was Bolsonaro betrifft, Gesetze die es erlauben, dass Verdächtige für ein Geständnis gefoltert werden... Dass du den Typen so vehement verteidigst sagt sehr viel aus.
Ich block dich mal.
Hab auf darauf keinen Bock.
Nicht auch noch hier in diesem Forum. Solche Menschen muss ich auf Arbeit schon genug ertragen.
 

eckehardt70

Mitglied
Wie im Leben außerhalb des Forums laufen die gleichen Argumente und Meinungen gegeneinander.
Wie ich bereits geschrieben habe, kann jeder erkennen, was auf unserem Planeten falsch läuft.
Warum das ein große Teile der Menschheit ignoriert hat verschiedenste Gründe. Wenn man mal alles mit mehr Abstand sieht ist das alles nur ein großer sich regelnder Kreislauf, der eben träge reagiert. Er reagiert aber und wir werden Zeitzeugen und es sicht nicht gut für uns aus, aber wir hatten unsere Chance.
Da kann man nun den Kopf in den Sand stecken, Märchenerzählern glauben, oder im Rahmen seiner Möglichkeiten aktiv werden. Habe mich für Nr. Drei entschieden.
Ich mache mir aber auch nichts vor, das wird die Welt nicht retten. Mir geht es nicht gut damit, das ich mehr und mehr feststellen muss, das die Reichen und Dummen gewonnen haben.

Gruß Thomas
 

Astro_Achim

Mitglied
Es wird vielleicht kontrovers von normalen, nicht wissenschaftlich geprägten Menschen diskutiert, aber der Klimawandel selbst ist alles andere als kontrovers.
Und was Bolsonaro betrifft, Gesetze die es erlauben, dass Verdächtige für ein Geständnis gefoltert werden... Dass du den Typen so vehement verteidigst sagt sehr viel aus.
Ich block dich mal.
Hab auf darauf keinen Bock.
Nicht auch noch hier in diesem Forum. Solche Menschen muss ich auf Arbeit schon genug ertragen.
Das ist eben das Problem Olli. Dub hast behauptet, der Mann, der mir auch total egal ist, wäre nicht demokratisch gewählt. Das habe ich nun widerlegt, nun sagst du das er foltern lässt. Das ist ohne Frage falsch, und dagegen bin ich auch, aber das hat mlt dem Fakt das er gewählt ist, gar nichts zu tun. Ähnlich verhält es sich mit dem Regenwald. Respektierts du die Souveränität einzelner Länder? Wenn ja, dann musst du auch respektieren, das Brasilien mit seinem Regenwald machen kann was es will, und wenn sie den Abholzen und betonieren.
 

Manne

Mitglied
Es wird vielleicht kontrovers von normalen, nicht wissenschaftlich geprägten Menschen diskutiert, aber der Klimawandel selbst ist alles andere als kontrovers.
Und was Bolsonaro betrifft, Gesetze die es erlauben, dass Verdächtige für ein Geständnis gefoltert werden... Dass du den Typen so vehement verteidigst sagt sehr viel aus.
Ich block dich mal.
Hab auf darauf keinen Bock.
Nicht auch noch hier in diesem Forum. Solche Menschen muss ich auf Arbeit schon genug ertragen.
Wo und wie kann ich blocken? Bin zwar erst seit 2003 hier dabei, aber so langsam reicht es, wenn bei gefühlt jedem dritten Thema ein [zensiert] meint, die Diskussion an sich reißen zu müssen - macht echt kein Spaß mehr. Mir geht's ganz dezidiert [von Moderation entfernt]

Im nicht ganz themenfernen Forum für Tagbeobachter, Jülich Bonn ist das Geschwurbel und Provozieren auch gerade groß en vogue - von vier neuen 'Mitgliedern' kann man drei sogleich in die gleiche Ecke stellen. Und viele frühere kreative Schreiber haben daher auch schon die Reißleine gezogen, und leider das Fernglasforum gleich ganz verlassen.

Mir wird sich deren Denkprozess nie erschließen, und hier schon erwähnte 'soziale Netzwerke' sind da natürlich noch schlimmer mit derartigen Menschen durchseucht. Es geht hier um Astronomie, dort um Ferngläser und Spektive. Aber gerade dort wo es eigenlich am friedlichsten zugehen sollte, scheinen diese Typen gerade ihre größte Freude daran zu finden, Zwietracht zu säen.

cs Manfred

Die Sterne, die begehrt man nicht,
Man freut sich ihrer Pracht,
Und mit Entzücken blickt man auf
In jeder heitern Nacht.


Johann Wolfgang von Goethe
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Caprica

Mitglied
Hallo Manfred, ist ganz einfach. Einfach mit dem Mauszeiger auf den Namen gehen und dort "Ignorieren" anklicken.
CS
 
Der Regenwald gehört also Brasilien und es kann damit machen was es will, ah ja, ob die Tiere dort das auch so sehen? Ein Hauptproblem der Menschheit heutzutage, Naturgegebene Dinge als den eigenen Besitz anzusehen, nur weil irgendwann mal ein Typ einen Strich auf ne Karte gekritzelt hat, die Erde gehört uns nicht, wir leben nur darauf.
Nun gut schluss jetzt, das ist Sinnlos, wenn sich Leute erstmal in gewisse Sphären begeben haben, verlieren sie schnell den Sinn dafür, zu erkennen, was wirklich in der Welt vor sich geht.
Ob der Achim diese Aussage nun auf Schwurbleranschuldigungen bezieht, oder auf das Arm-Reich Thema, diese Entscheidung überlasse ich auch dieses mal wieder ihm. So wie die Letzte auch, wo er sich zwischen verschobenem Weltbild und der Sache mit dem Vergleich mit der Schuhgröße entscheiden konnte. Nun gut, er hat danach seine eigene Wahl gleich darauf mir zum Vorwurf gemacht, aber mit dem, was seine Antwort darauf implizierte, kann ich ihm dies Verzeihen.

Namen anklicken, und auf ignorieren klicken, so einfach ist das.
Ciao Bello
 

Manne

Mitglied
Ja. Ich biete ihnen keine Angriffsfläche mehr, an der sie sich dann wie eine [zensiert] reiben können, oder gar mich reizen. Ich biete diesen bösartigen Menschen keine Bühne mehr. Es gibt Dumme, Dummschwätzer und Provokateure; die letzten beiden haben keinerlei Recht mehr meine Restzeit zu zerstören, die ersteren dürfen fragen. Wer die Kraft und die Muße hat, Corona/Klimaleugner und Putin/Bolsonaroversteher im klassischen Wortduell die Stirn bieten zu wollen soll das doch tun. Ich kämpf' in meiner kleinen Welt für eine gute Sache, das macht (mir) genug Arbeit.
 
Und den Dummschwätzern das Feld überlassen?
Was soll ein einfacher User in einem Forum da sonst machen?
Argumentieren ist bei solchen Leuten erfahrungsgemäß fürn Pudding.
Und den Mods ist es scheinbar Wurscht.
Seis drum, ein weiterer Mentaler Lost Place. Es gibt mittlerweile so viele davon, einer mehr oder weniger macht den Bock jetzt auch nicht fett.
Ich gehe jetzt Zocken.
Mit Biostrom.
300 Hamster in Rädern.
Natürlich Vegan und Fairtrade, fürs eigene Gewissen versteht sich.
Wie soll man sich sonst vor den Kollegen profilieren, wenn man nicht grade in 50 verschiedenen Ländern auf 4 Kontinenten wohnt.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Oben