• Ankündigung Wartungsarbeiten durch Serveranbieter - Termin: zwischen dem 25.11.2019 und 29.11.2019 / Während der Updatearbeiten, die nachts ab 00:00 Uhr zu lastarmen Zeiten stattfinden, stehunsere Homepage für ca. 60-120 Minuten nicht zur Verfügung. E-Mails die in diesem Zeitraum eingehen werden verzögert an uns zugestellt.

Diskussion: Verabschiedung der A.de Moderatoren...

Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

CaptainKirk

Mitglied
Hallo an Alle,
auch von mir erst mal Danke an die Moderatoren für ihre Arbeit. Ein mal habe ich eine "Veränderung" schon miterlebt, die Fotocommunity wurde nach einem Besitzerwechsel auf neu getrimmt. Danach fand man sich kaum noch zurecht, die Fotografen liefen in Scharen davon (ich habe zumindest meinen Bezahlstatus gekündigt, Fotos stelle ich kaum noch ein). Schlimm fand ich den "mag ich" Button, keine Diskussion mehr zum Bild, was hat man falsch oder eben gut gemacht, nur noch ein schneller Knopfdruck.
Na, dann warten wir mal ab was passiert, als BVB Fan ist man hier im schwarz-gelben Forum gut aufgehoben, welche Farbe hatte noch mal das andere Forum...
Viele Grüße Olaf.
 

frasax

Mitglied
Hallo Stefan,

Ehrliche und sachlich vorgetragene Meinung und Kritik ist hier immer willkommen.
Mit Verlaub, aber genau den Eindruck hatten viele hier zuletzt nicht! Und das sage ich als jemand, der eigentlich nie mit den Moderatoren zu tun hatte, weder dass ich diese in Anspruch nehmen musste, noch dass diese Probleme mit mir gehabt hätten. Ich sage das lediglich als Beobachter des Forums und der Szene.

Unsere geäußerte Befürchtung ist, wie sich ein künftig kommerziell orientierter Forenbetreiber, der nicht nur die Kosten von Server und Forensoftware bezahlen muß, sondern auch noch Angestellte entlohnt, hinsichtlich einer freien Forenkultur verhalten könnte – dies wird die Zukunft zeigen. In der Marktwirtschaft hat sich meist gezeigt, daß Investoren irgendwann gerne Profit aus ihren Investitionen ziehen möchten. Ein Forum mit einigen xxx aktiven Usern und einer umfangreichen Datenbank ist da ein guter Anfang…
Das kann ich nachvollziehen, ist aber letztendlich Spekulation oder? Es ist ja nicht so, als würden aktuell keine Kosten entstehen, und irgendjemand zahlt diese Kosten doch?

CS Frank
 

Andreas-TAL

Mitglied
Auch ich möchte mich dem, in den oberen Postings schon vorgebrachten, Dank anschließen. Unabhängig davon ob mir manche Entscheidungen gefallen oder nicht gefallen haben oder wie hier moderiert wurde, war das ein großes ehrenamtliches Engagement, das man auch entsprechend würdigen und wertschätzen soll.

Vielen Dank dafür!

Etwas irritiert bin ich zugegebenermaßen über die anscheinend doch etwas seltsame Vorgehensweise wie der Eigentümerwechsel vonstatten ging und was dazu schon alles - eben nicht - kommuniziert wurde.
Wenn der neue Betreiber nur einigermaßen sensibel dafür ist, müsste der/die/das eigentlich (hoffentlich?) auch zu dem Schluss gekommen sein, dass im Vorfeld so ziemlich alles schief gelaufen ist, was nur schief laufen konnte.
Professionell, offen, transparent und an den Forenusern orientiert sieht jedenfalls anders aus.

Nun, man muss noch nicht gleich schlimmes vermuten, aber mit ein bisschen Kopfkino ahnt man schon in welche Richtung es gehen könnte. Wäre aber auch schön wenn ich mich irre.

A.de wird als Plattform sicher bestehen bleiben, dafür hat es im deutschsprachigen Raum sicher eine zu große Präsenz.
Die Frage ist halt welche Relevanz es, jetzt als kommerzielles Forum, dann noch haben wird, oder welchen Stellenwert wir ihm noch zubilligen.

Mal sehen was kommt und was sich entwickelt, eben auch außerhalb von A.de.

Andreas-TAL

 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

maximilian

Mitglied
Hallo!

Zunächst auch mein Dank an die bisherigen Moderatoren, die es im wesentlichen verstanden haben, einen friedlichen Informationsaustausch zu eröglichen. Auch wenn natürlich nicht alle Entscheidungen und vor allem die eine oder andere Sperrung bzw. Vertreibung von geschätzten Mitschreibern für mich nachvollziehbar waren.

In jedem Neuanfang steckt eine Chance, vor allem wenn der Wille zur Verbesserung besteht. Das kann sowohl hier (semi-)kommerziell als auch auf dieser angekündigten weiteren Plattform sein. Auch eine rein kommerziell betriebene Astronomie.de Webseite braucht ein lebendiges Forum, wie man an vielen vergleichbaren Seiten im Internet sehen kann, um Anzeigenkunden mit aussagekräftigen Nutzerstatistiken anlocken zu können. So wurde z.B. die von mir schon seit vielen Jahren besuchte Fotocommunity dpreview.com realtiv unauffällig von Amazon übernommen, was auf die Foren so gut wie keine erkennbare Auswirkung hatte. Wieso soll das hier anders sein?

Viele Grüße
Maximilian
 

Matthias

Mitglied
Hi Stefan,
Zitat von Stefan_U:
Hallo Matthias,

mal sehen, ob Du dann auch einen entsprechenden Hinweis zuläßt ;-)

cs,
Stefan
Das sehe ich ganz entspannt ;-)

Die meisten in der Astroszene aktiven Leute haben ohnehin in beiden grossen (und oft weiteren) Foren ihre Accounts. Natürlich mit Präferenzen, wo man am liebsten aktiv ist, oder wo man eher Leute zu bestimmten Themen trifft.

In den letzten Jahren sah man oft, wie sich sowas ändern kann.

Also, wenn Ihr was Neues baut, könnt Ihr das gerne bei uns ankündigen.

Viel Erfolg wünscht

matss vom Astrotreff
 

Demokrat

Mitglied
Ich wurde einmal einfach gelöscht, weil ich zu wenige Beiträge hatte, einmal, weil ich Kritik geübt hatte - da genügte ein einziger Beitrag von 150 innerhalb von nur 2 Monaten, und ich wurde einfach wortlos gesperrt.

Keine Kontaktaufnahme, kein Verweis, keine Kommunikation, weder vorher, noch nachher, auch nicht auf meine wiederholten Nachfragen. Es war also für mein Empfinden kein Miteinander mit den Moderatoren, sondern eher die Macht der Moderatoren und die Ohnmacht der Foren-Mitglieder. Leider.

Ich denke, diejenigen, die Beiträge schreiben, sind diejenigen, die ein Forum am Laufen halten. Wir sind die Autoren. Wir schreiben und wir hören einander zu. Wir helfen einander weiter und beraten einander. Und ich hätte immer Zeit gefunden, Unstimmigkeiten zu besprechen, oder ein offenen Ohr für die Anliegen anderer Autoren zu finden. Oder auch von Moderatoren.

Ich habe "Moderation" hier leider nur als etwas kennengelernt, das gegen mich gerichtet war, niemals unterstützend, helfend, aufklärend oder informativ. Das mag nicht immer so gewesen sein, aber bei mir war es halt so.

Trotzdem Grüße an alle, die sich hier eingebracht und eingesetzt haben.

lg
Niki
 

Christian_S2

Mitglied
Hallo Niki,

Ich habe "Moderation" hier leider nur als etwas kennengelernt, das gegen mich gerichtet war, niemals unterstützend, helfend, aufklärend oder informativ. Das mag nicht immer so gewesen sein, aber bei mir war es halt so.
Das beschreibt exakt auch mein Empfinden!

Ich hatte sogar schon Fantasien, dass ich das Forum kaufe und die Modratoren (vor allem den Admin) entlasse!!!

Aber ich habe es nicht getan...

Erleichterte Grüße von
Christian
 

Christian_S2

Mitglied
Hallo,

ich frage mich auch, wie diese Moderatoren ein neues Forum aufziehen wollen. Mit ihrer unfreundlichen Art werden sie kaum (neue) User finden.

FG
Christian

P.S. meine negativen Erfahrungen beziehen sich eigentlich nur auf den Admin (Alexander Cremer)
 

Moderator1

inaktiv
Hallo Matthias!


Zitat von Matthias:
... Also, wenn Ihr was Neues baut, könnt Ihr das gerne bei uns ankündigen.

Viel Erfolg wünscht

matss vom Astrotreff
Danke für Dein Angebot! Viele dachten ja immer wir Mods (Astrotreff und A.de) könnten uns nicht ausstehen und gingen uns quasi an die Gurgel.

Dem war bzw. ist aber nicht so. Im Gegenteil, bei so manchem Forenübergreifenden "Rohrkrepierer" in Vergangenheit, hatte man sogar an einem Strang gezogen.

Und genau wie Du sehen wir andere Foren nicht als Konkurrenz.

Von daher, werden wir wenn es an der Zeit ist, dankend und gerne auf Dein Angebot zurückkommen.

Viele Grüße
Alex
 

Moderator1

inaktiv
Hallo Christian,

Zitat von Christian_S2:
... P.S. meine negativen Erfahrungen beziehen sich eigentlich nur auf den Admin (Alexander Cremer)
Aus Deiner Sicht kann ich Dich sogar verstehen, wenn man eine Sperre für Beleidung und übler Nachrede bekommen hatte.

Aber Du musst auch uns verstehen, wir müssen bei manchen Dingen halt agieren, denn auch ein Forum ist kein rechtsfreier Raum.

VG
Alex
 

Moderator4

inaktiv
Hallo Christian,

Mails an Astronomie.de und die Moderation laufen alle bei dem Admin der Seite (nicht des Forums!) zusammen und werden von dort aus bearbeitet.

Die ursprüngliche Kontaktaufnahme an die Moderation (bis vor etwa 2-3 Jahren lief die noch automatisch), bei der direkt alle Moderatoren mit Deinem Anliegen angeschrieben wurden, wurde nach dem letzten Forenupdate trotz unseres mehrfachen Wunsches nicht wieder installiert. Von daher kann ich Dir nicht sagen, ob die Moderatoren alle Mails der User inhaltlich (wir erhielten nur Textpassagen) und auch inhaltlich vollständig erhalten haben.

Durch dieses Verfahren und auch durch die ehrenamtliche Tätigkeit in der Freizeit entstanden definitiv Verzögerungen, die wir zu entschuldigen bitten. Das wird sich bei einer künftig angestellten Moderation sicherlich verbessern.

Viele Grüße,
Stefan
 

Demokrat

Mitglied
Zitat von Alexander_C:
Aber Du musst auch uns verstehen, wir müssen bei manchen Dingen halt agieren, denn auch ein Forum ist kein rechtsfreier Raum.

VG
Alex
Hallo Alex,

klar gibt es im Leben Regeln, und es gibt auch Gesetze. Aber wenn ein Forum kein "rechtsfreier Raum" ist, dann möchte ich das doch bitte für alle Seiten gelten lassen. Aber welche Rechte hatte und habe ich als Autor hier? Wo und bei wem kann ich Berufung einlegen gegen das Urteil, gesperrt zu werden, wenn mir wiederholt niemand antwortet?

Wenn mir niemand antworten will, bleib ich einfach im Regen stehen und gut is. In anderen Vereinen, wo ich tätig bin (und auch noch nie gesperrt wurde ,)), gibt es eine Stelle, die man anrufen kann, wenn man mit etwas nicht einverstanden ist. Auch und insbesondere bei Ausschlüssen muss dann noch einmal beraten werden und so etwas gab es hier offenbar halt nicht. Meine Stimme endete, wenn ich gesperrt wurde. Von wem und warum, darüber musste mir hier niemand Rechenschaft ablegen. Oder warum man nicht einfach den umstrittenen Beitrag löschte, wenn die anderen 149 doch völlig in Ordnung waren. Sondern anfallsartig gleich den ganzen Account sperrte.

So oft wird es doch nicht vorkommen, dass einem Moderator eine systematische Kritik so dermaßen missfällt, dass er jemanden sofort komplett abdreht, ohne Chance auf ein Gespräch oder eine Erklärung. Das ist Ohnmacht. Keine Gegendarstellung, keine Erklärung, keine Entschuldigung.

Es wäre in ALLEN Foren wünschenswert, wenn man bei Problemen miteinander redet, und gerade dann, wenn man eben nicht einer Meinung ist. Ich würde mir ja auch nicht erlauben (und kann es ja auch nicht), einen Moderator einfach zu entlassen, ohne vorher zumindest mit ihm geredet zu haben, wenn mir an einem Tag mal sein Verhalten nicht gefällt.

lg
Niki
 

Omegon_Tassilo

Sponsor Astronomie.de
Hallo,

auch ich bedanke mich bei allen, die so viele Jahre dieses Forum betreut haben. Ich habe die Geduld der Moderatoren immer geschätzt - der Job ist ja im Laufe der letzten Jahre nicht einfacher geworden.
Ich hatte ja fast keinen Kontakt zu den Moderatoren - soweit ich mich erinnern kann habe ich mal vor ein paar Jahren einen rassistischen Post gemeldet und mich beim Arbeitgeberwechsel jeweils neu angemeldet und das wars. Das hat manchmal ein bischen gedauert, aber von unbezahlten Freiwilligen immer Service auf Premiumniveau zu erwarten ist eine Unart, der ich nicht anhänge. Hoffen wir, dass es für alle gut weitergeht.

Nochmals vielen Dank!

Clear skies

Tassilo
 

Winfried

Mitglied
Hallo zusammen,

auch von mir ein Dankeschön für die unentgeltliche Arbeit der Moderatoren - jeder der ehrenamtlich und nebenher etwas tut wird wissen das dies oftmals eine sehr undankbare Geschichte ist in einer Zeit wo jeder meint ständig fordern zu dürfen und er das Maß aller Dinge ist.

Viel Spaß bei dem was ihr vorhabt, ich drück euch die Daumen
Winni :)





 
Hallo,

ohne Spekulationen, ich habe meine Hellseher-Lizenz noch nicht in der Tasche:

VIELEN DANK an den Admin und alle Moderatoren in diesem Forum für die geleistete Arbeit und Betreuung!

Grüße, Gerd

 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Moderator1

inaktiv
Hallo zusammen!

Was mir gerade noch einfällt. Als wir damals vor Jahren nur ein neues Update der Forensoftware aufgespielt hatten, waren alle PNs weg.

Da jetzt aber eine komplett neue Forensoftware aufgespielt wird, kann man nicht wissen, ob nach der Portierung auch die PNs mit übernommen werden.

Von daher zur Sicherheit, sichert Euch bitte alles was wichtig ist, wie z.B. Kontaktadressen o.ä. - vor allem wenn Ihr gerade etwas verkauft oder anbietet.

Viele Grüße
Alex

 

UwePilz

Mitglied
Nachdem jetzt die neue Forensoftware online ist, halt sich Ulfa Unbehaun auch geäußert.
Ich verstehe sehr gut, dass er die Verantwortung für diese recht große Gemeinde nicht mehr auf seiner Firmal haben möchte, die ja gar nichts mit Astronomie zu tun hat. Denkt mal drüber nach, welche Risiken allein aus der DSGVO hervorgehen.
Im Gegenteil - es ist Ulf zu danken, dass er für uns Astronomen die technische Basis ca. 20 Jahre lang zur Verfügung gestellt hat.

Der Domänenname ist einigermaßen wertvoll, wie Ulf schrieb, gab es auch Bewerber die aus unserer Sicht unseriös sind. WOhin sollte man also solch eine Domäne geben? Am ehesten noch an jemanden, der mit Amateurastronomie sein Geld verdient. Dann gibt es wenigstens die Hoffnung, dass das Forum hinterher noch wiederzuerkennen ist.

Ich jedenfalls verstehe seine Motivation.
 

FredM

Mitglied
Mir wäre es lieb, wenn man mit einem Forum nur soviel Geld verdient, dass es sich trägt (Serverkosten/ Hosting etc.). Alles andere geht sonst ziemlich schnell unter oder läuft Gefahr einer Heuschrecke in die Hände zu fallen.

Was die Händlerbasis betrifft die hier vertreten ist, haben diese durchaus auch eine Daseinsberechtigung. Ich würde es ungerne sehen, dass ein Interessenkonflikt entsteht und nur noch "ausgewählte" Händler vertreten sind.

Wie man sich mit anderen Foren stellt und die ganze Politik/Zankereien dahinter sollten eigentlich kein Thema hier sein. Auch hatte ich nie Probleme oder Konflikte mit Moderatoren. Somit ist mir eigentlich alles Recht wie es der Eigentümer wünscht. Freie Meinung jedoch sollte im Vordergrund stehen!

Für zukünftige kommerzielle Posts hier wünsche ich mir eigentlich nur die Trennung zwischen Privat und Händler. Ich denke die posten derzeit alle in einem Pot?

Sonst soll bitte alles bleiben wie es ist.
 

UwePilz

Mitglied
Es geht ja nicht nur um die Foren, sondern erst mal um astronomie.de - wo im Moment Aufsätze, eine allgemeine Himmelsvorschau usw. liegen. Das ist der eigentlich wirtschaftlich interessante Teil - das man mit a.de auf eine Händlerseite springt.
 

FredM

Mitglied
Kann ich verstehen. Da wird man sicherlich eine faire Lösung finden können.

Aber auch ergänzt zu meinem vorherigen Posting: Ich bin mit EDV, PC, BTX, Internet etc groß geworden wie viele andere hier vermutlich auch. Ich glaube noch nicht ganz, dass Instagram/Facebook und wie sie alle heißen ein Ersatz für ein gut besuchtes Forum sind. Für mich war ein themenbezogenes Forum immer an erster Stelle vor sozialen Netzwerken. Das ist immer noch ein anderes Thema.

Forum heißt "...geeigneter Personenkreis, der eine sachverständige Erörterung von Problemen oder Fragen garantiert"

Das kann ein soziales Netzwerk erstmal nicht so einfach.
 

Hans_Peter

Mitglied
Es geht ja nicht nur um die Foren, sondern erst mal um astronomie.de - wo im Moment Aufsätze, eine allgemeine Himmelsvorschau usw. liegen. Das ist der eigentlich wirtschaftlich interessante Teil - das man mit a.de auf eine Händlerseite springt.
Hätte nicht gedacht, dass die A.de Startseite so wertvoll sein soll. Aus meiner Sicht ist gerade das Forum mit seinen vielen Userbeiträgen und Aufrufen das wahre Schatzkästchen. Wenn ich ehrlich bin, hat mich die besagte Startseite (A.de) nie wirklich interessiert, weswegen ich das Forum direkt als Lesezeichen gesetzt habe.

Unabhängig davon:
Vielen Dank den ausgeschiedenen Mods für ihre Arbeit, wenngleich ich durch die Löschung mehrerer Threads zur neuen DSGVO ohne Begründung wohlbemerkt doch sehr angesäuert war/bin.

Und was A.de künftig aus sich macht muss man abwarten.
 

schischi

Mitglied
Ich wurde einmal einfach gelöscht, weil ich zu wenige Beiträge hatte, einmal, weil ich Kritik geübt hatte - da genügte ein einziger Beitrag von 150 innerhalb von nur 2 Monaten, und ich wurde einfach wortlos gesperrt.

Keine Kontaktaufnahme, kein Verweis, keine Kommunikation, weder vorher, noch nachher, auch nicht auf meine wiederholten Nachfragen. Es war also für mein Empfinden kein Miteinander mit den Moderatoren, sondern eher die Macht der Moderatoren und die Ohnmacht der Foren-Mitglieder. Leider.

Ich denke, diejenigen, die Beiträge schreiben, sind diejenigen, die ein Forum am Laufen halten. Wir sind die Autoren. Wir schreiben und wir hören einander zu. Wir helfen einander weiter und beraten einander. Und ich hätte immer Zeit gefunden, Unstimmigkeiten zu besprechen, oder ein offenen Ohr für die Anliegen anderer Autoren zu finden. Oder auch von Moderatoren.

Ich habe "Moderation" hier leider nur als etwas kennengelernt, das gegen mich gerichtet war, niemals unterstützend, helfend, aufklärend oder informativ. Das mag nicht immer so gewesen sein, aber bei mir war es halt so.
Hallo Niki,

ich kann bestätigen, dass es sehr vielen Mitgliedern genauso ergangen ist.

Viele Grüße
Michael
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Oben