Doppelte Spikes bei Newton | Astronomie.de - Der Treffpunkt für Astronomie

Doppelte Spikes bei Newton

Dane_Vetter

Mitglied
Hallo zusammen,

ich habe letztens bei meinem 10" Newton meine Spikes eingestellt, da zwei etwas aufgefächert haben - einer besonders. Hier zu sehen:

Preview_Vega_10s_1x1_klein.jpg


Ich habe das dann direkt mit einem künstlichen Stern bei mir zuhause getestet und war zufrieden:

Testfoto_klein.jpg


Jetzt lag das Teleskop ein paar Wochen auf dem Tisch bis ich mal wieder Gelegenheit zum fotografieren hatte. Gestern Nacht habe ich mich an den Irisnebel ran gemacht, und auf dem kleinen Display haben die Spikes für mich auch gut ausgesehen. Bei den Spikes der kleineren Sterne ist das auch nicht so aufgefallen, aber z.B. im hellen Kern in der Mitte ist es mir dann am Bildschirm nach dem stacken aufgefallen. Und zwar wird ein Spike doppelt dargestellt:

2020-09-13 13_57_50-Window_klein.jpg


Und das Phänomen scheint sich wohl zu ändern wenn ich mir die einzielen Lights anschaue:

Zu beginn:
2020-09-13 14_01_35-Window_01.jpg


Eine Stunde später:
2020-09-13 14_08_53-Window_2.jpg


Das Guiding hat sich irgendwie auch leicht verschlechtert, weshalb die Sterne etwas oval wurden wurden. Ich frag mich nun, ob es daran lag? Aber wieso dann nur ein Spike?

Hat jemand eine Ursache wie es zu diesem einen Doppelspike kommen kann und was ich dagegen tun kann?

Danke im Voraus für jede Hilfe!
 

Okke_Dillen

Mitglied
Kann ein doppelter Spike vom Autoguiding kommen?
Ja, das ist mein Verdacht. ZB wenn während der Belichtung der Verweilort durch Windlast zeitweilig ein anderer ist.
Die AZEQ6 ist IMHO ein Fels in der Brandung und in ihrer Gewichts- und Preisklasse DIE Referenz. Aber auch das hat freilich Grenzen.
Kann auch sein, daß Wind deine Kabel schaukeln läßt und je nach Befestigung der Guidingkamera/Leitrohr kann die evtl relativ zum Haupt-OTA "arbeiten".

10Zoll Newton? Ein Segel und Windfang bei der Größe. Wars windig?
Ist das Phänomen neu oder nur zeitweise?

Wenn die 0,75" stimmen, ist das nicht die Welt und im Bereich des Üblichen. Aber die Ausschläge über 1" hinaus sind schon unschön. RA scheint stärker betroffen zu sein.

Leider gibt es zahlreiche Möglichkeiten, abzuweichen.
 

Dane_Vetter

Mitglied
Also von Wind habe ich nichts bemerkt. Aber selbst wenn es Wind oder schwingende Kabel wären, dann müsste das bei allen Spikes und Sternen auftreten? Wieso nur der eine Spike?
 

Okke_Dillen

Mitglied
Weil es der einzige Stern mit Spikes ist, vielleicht?

Evtl auch die Spinne. Wenn die ggüberliegenden Streben nicht exakt parallel sind, divergieren die Sp. auf einer Seite, auf der anderen konvergieren sie.

Aber das paßt nicht so recht zum gelegentlichen Auftauchen in manchen Frames, in anderen nicht....

Vllt hat ja noch jemand ne Idee?
 

astro_alex80

Mitglied
Wie man an dem zweiten SW Bild gut sieht, sind die schwächeren Sterne auch leicht verzogen. Die Doppelspikes sollten also, wie schon von Okke vermutet, am guiding liegen.

Grüße,
Alex
 

VMC_Andre

Mitglied
Hallo ,

die einfachste Sache ist hier die Ursache : Bild 2 , langgezogene Sterne nach oben oder unten vom guiding her verursacht , da hat es eben mal nicht punktförmig geklapt , in eine Richtung verzogen ---> so auch die Spiks in die selbe Richtung versetzt .

passiert .
Bild löschen und weiter gehts .
 

SkyBob

Mitglied
Für mich sieht das auf dem 3. Bild eher aus wie ein Klappspike antatt wie ein Doppelspike.
Also evtl. doch noch ein Arm der Spinne nicht optimal.

Gruß
Markus
 
Das Homepagetool mit der aktuellen Mondphase u.v.m.

(Alle Angaben für 10 Grad ö.L. Länge / 50 Grad n.B.)

In Kooperation mit www.Der-Mond.org Hole Dir jetzt das kostenlose Mondtool für Deine Homepage

Oben