Drei in einer Reihe | Astronomie.de - Der Treffpunkt für Astronomie

Drei in einer Reihe

sushidelic

Mitglied
Hallo an die Finsterlinge!

Obwohl der Wetterbericht nicht gerade zuversichtlich gestimmt hat, bin ich knappe 100km mit dem Auto los auf den Transitpfad. Nach Murphy hatte ich mich schon darauf eingestimmt, dass das garantiert nichts wird, um mich danach nicht zu enttäuscht zu sein.
Am Beobachtungsplatz gegen 12:00 absolut klarer Himmel, Equipment funktionierend aufgebaut (und nichts zu Hause vergessen), Seeing scheint auch okay zu sein. Fette Wolken links und rechts... Aber gegen 12:40 Uhr scheint klar zu sein - die fette Wolke geht knapp rechts vorbei. Fokus nochmal gecheckt, und um 12:51 die ASI183mm, quadratischer Ausschnitt mit ~25fps gestartet. Mann ging mir die Pumpe, ob das diesmal hinhaut. Pünktlich um 12:51:59 huschte dann ein schwarzes Etwas innerhalb von 0.58s durchs Bild. Noch etwas nachlaufen lassen, und voilà! Geplant seit locker zwei Wochen für diese halbe Sekunde, und es hat geklappt. Jetzt ist wohl mein Astroglück erstmal aufgebraucht.

Zum Bild: Sonne ist gestacked, ISS Einzelbilder aus dem Clip
LZOS TMB APO 152/1200 mit Riccardi M82 0.75x Reducer / Flattener (sonst hätte die Sonne nicht auf den Chip gepasst), Baader G Filter (der normale, mit dem Solar Continuum waren die Belichtungszeiten zu lang, und auf Motion Blur bei der ISS war ich nicht scharf), Astrosolar 2.8 Folie, 170µs.
Autostakkert, PS. Eingefärbt nach Gusto.


LG Michael
 

kay_thriemer

Mitglied
Hallo Michael,

Glückwunsch. Sehr saubere Arbeit !
Und ich freue mich für Dich, dass sich der Aufwand wirklich gelohnt hat.

Eine Frage habe ich jedoch auch noch.
Wie hast Du den Transitpfad ermittelt ? Ich habe das immer calsky machen lassen, aber das ist ja nun leider Geschichte.

Viele Grüße,
Kay
 

sushidelic

Mitglied
Danke für die Antworten, da hat der ganze Aufwand sich ja gelohnt!

Nachdem morgens die Vorhersage ca. 75% Bewölkung für die Location angekündigt hatte, habe ich mich noch frei nach Brecht etwas sarkastisch verabschiedet mit den Worten "Wer nichts versucht, hat schon verloren". War wirklich überzeugt, mit leeren Händen zurückkehren. Aber hey, manchmal hat man Glück 😁.

@kay_thriemer Da gibt es einen Haufen Seiten und Tools dafür, transit-finder.com, vierwandfrei, eine Android-App. Ich simuliere das ganze dann auch nochmal in Stellarium.

LG Michael
 

sushidelic

Mitglied
Danke, Frank und Okke! Auf Astrobin hat gerade ein anderer User das fast identische Bild hochgeladen, der stand nur ein paar km entfernt ;) @ Frank - danke für den Tip mit dem APOD, hab's da mal hingeschickt. Wird eh nichts (Murphy's law und so, siehe Eingangspost :ROFLMAO: )
LG Michael
 
Oben