Düring Barlow - Fokuslage | Astronomie.de - Der Treffpunkt für Astronomie

Düring Barlow - Fokuslage

horia

Mitglied
Hallo an alle Barlow-Nutzer.

Ich habe eine Frage bezüglich der Fokuslage einer Düring Barlow-Linse (die Komakorrigierende Barlowlinse - 2,7 Fach):

Man nehme ein Okular (z.B ein 25mm Plössl), steckt es ohne die Barlow Linse ins Okularauszug und bringt das Teleskop in Fokus. Man nehme dann das Okular raus, steckt es in der o.g. Barlow-Linse und steckt die Kombination wieder ins OAZ. Wie weit und in welche Richtung muss man dann nachfokussieren?

Viele Grüße,
Horia
 

Gerd_Duering

Mitglied
Hallo Horia,

ich habe die Barlow extra homofokal gestaltet, es gibt also im Prinzip gar keinen Unterscheid in der Fokuslage zwischen den Beiden von dir genannte Fällen. Allerdings hat die Barlow das APM Klemmsystem und man hat das von mir vorgegebene Maß so gelegt das es bei voll eingedrehtem Klemmring zustande kommt.
Mit Okular drin wird der Klemmring aber nicht voll eingedreht so dass der Anschlag in der Praxis nun etwa 2mm von meiner Vorgabe abweicht.
Du musst also die etwa 2mm in Richtung Optik nach fokussieren.

Grüße Gerd
 
Zuletzt bearbeitet:

Gerd_Duering

Mitglied
Hallo Michael,

zu deinem Artikel.

Praktisch alle Steckanschlüsse in meinem Inventar sind 2-zöllig, auch die Adapter für die verschiedenen Kameras.

Für Kameras hat die Barlow den T2 Anschluss der nach abschrauben des 2“ Aufsatzes zum Vorschein kommt.
Es ergeben sich dann auch die optimalen 55mm Backfokus für eine DSLR.
Ich würde daher eine verlässliche verschraubte Adaption über T2 so wie vorgesehen und mit optimalem Arbeitsabstand einer Adaption über eine 2“ Steckhülse vorziehen.

Eher durch Zufall beim Herumspielen mit mehreren 2-zölligen Verlängerungstuben bemerkte ich, dass der Metallzylinder nahezu „saugend“ in einen Verlängerungstubus mit 80 mm optischer Länge passte.

Das 2“ Steckmaß ist Absicht damit man die Barlow auch direkt in einen 2“ OAZ stecken kann.
In dem Fall muss aber natürlich nach fokussiert werden da der 2“Achschlag an ganz anderer Stelle als der 1,25“ sitzt.

Das es sich beim oberen Teil um ein 2“ Steckmaß handelt ist auch klar dokumentiert.


Grüße Gerd
 

horia

Mitglied
Hallo Gerd,

ich habe die Barlow extra homofokal gestaltet, es gibt also im Prinzip gar keinen Unterscheid in der Fokuslage zwischen den Beiden von dir genannte Fällen.


Super, vielen Dank. Ich will die Linse fotografisch einsetzen und die Kamera ist schon auf 55mm Abstand zum Korrektor eingestellt. Gut ist, dass nur sehr wenig nachfokussiert werden muss (ich habe nur +/- 8mm zur Verfügung).


@Hubert
Vielen Dank für den Link.

Viele Grüße,
Horia
 
Oben