EAGLE von PrimaluceLab - Erfahrungen | Astronomie.de - Der Treffpunkt für Astronomie

EAGLE von PrimaluceLab - Erfahrungen

Mikoka

Mitglied
Hallo,

ich suche derzeit eine Lösung für die WLANsteuerung meiner Montierung vom Haus aus mit
meinem Windows PC, also nicht mit Smartphone oder Tablet (habe ich nicht, will ich mir auch nicht extra kaufen, der/die PCs waren teuer genug).
Da bin ich auf die EAGLEs von PrimaluceLab gestoßen (EAGLECORE, EAGLE 2 und EAGLE 3).
Hat jemand von Euch damit Erfahrungen sammeln können und welche?
Es wäre nett, ein bisschen davon zu lesen, da ich auf dem Gebiet ein Neuling bin.
Auch interessant: Gibt es dazu windowskompatible Alternativen?

Viele Grüße Michael
 

Okke_Dillen

Mitglied
Moin,

ich hab das Teil auch aufm Schirm, allerdings keinen aktuellen Handlungsbedarf. Aber vllt eines Tages doch... ;)

Einklink...

Gruß und CS!
Okke
 

Mikoka

Mitglied
Hallo Okke,

ich bin nun einen Schritt weiter. Ich habe PrimaluceLab angerufen und sie haben gesagt,
dass der EAGLECORE auch mit Windows-PCs zusammenarbeitet. Das Teil vereint ja gerade das in sich, was man notwendigerweise brauchen würde: Anschluss (Stromversorgung und Datenleitung) von Guider, DSLR und Montierung und alles wäre auf dem Laptop über WIFI zusammengefasst zu verfolgen.
Die anderen drei sehen auch toll aus mit ihren Möglichkeiten und gleich mit Windows Enterprise, aber sind für mich derzeit noch zu umfangreich. Und das Gehäuse ist steif und verschraubbar. Und nur noch eine Stromzuleitung zum ganzen Gerödel.
Na , mal sehen. Ich schlafe jetzt noch eine Nacht darüber. Man braucht ja für alles neue Kabel, da sie sehr gute verschraubbare Stecker verwenden.

Viele Grüße Michael
 

Heymann

Mitglied
Hallo Michael,

Erfahrungen mit EAGLE kann ich zwar nicht vorweisen, aber ich habe mich vor geraumer Zeit mal mit dem System (EAGLE 1) befasst, da es in der Art der Umsetzung durchaus interessant ist (war). Der Preis war jedoch schon damals der Grund, warum ich dann auf andere Lösungen ausgewichen bin. Die EAGLE 2 und 3 bauen alle auf Win10 auf. Beim EAGLE Core bin ich noch nicht dahinter gestiegen, ich vermute jedoch, das es auch auf Win aufbaut. Der EAGLE Core kann ausschließlich DSLR von Canon und Nikon steuern, und da auch nicht alle Modelle. Bei den 325 €, welche für den Core aufgerufen werden, ist nur ein Zigarettenanzünderkabel bei. Pro Anschlusskabel bist Du mit 60 - 90 € dabei. Als Guidecamera wird nur ASI und die QHY5II-L unterstützt. Flexibler bis du mit dem EAGLE 3. Für den werden dann bereits min. 995€ fällig (exkl. Kabel). Wenn ich an deiner Stelle wär, würde ich mehr als nur eine Nacht drüber schlafen.

Gruß
Silvio
 

Mikoka

Mitglied
Hallo Silvio,

das wusste ich aber aus den Beschreibungen und Preisansagen schon soweit. Was mich interessiert, ob jemand damit Erfahrungen hat, nicht, dass er damit keine hat - ist dann nicht soo hilfreich ;-).
Wenn ich mir bei den anderen Lösungen erst noch ein anständiges Tablet, ein Programm und den Wifi-Adapter kaufen muss (SkyFi III, Skysafari pro und so weiter), bin ich auch an die 500.-€ Minimum los. V.a. da es ja dann ein
iPad sein müsste. Mit den Minibildschirmen von Smartphones tu ich mir das nicht an.....:confused:. Und virtuelle Schnittstellen
haben einen schlechten Ruf, nach allem was ich bisher im Netz gefunden habe.....

Viele Grüße Michael
 

zwent

Mitglied
Hallo zusammen,

PrimaLuceLab gibt für den Eagle Core ein Eagle OS als Betriebssystem an. Höchstwahrscheinlich ein Linux System. Wenn ich im Netz suche, finde ich auch keinen anderen Weg zur Nutzung als über eine Smartphone App. Vielleicht habe die einen Webserver eingebaut und bieten darüber ein Interface an?

Generell mal in die Runde gefragt; was bedeutet für euch "windowskompatibel"? Dass ich das Gerät von einem Windows-Rechner steuern kann? Oder das darauf Windows läuft?

Im ersten Fall kann auch StellarMate oder eine manuelle INDI/Ekos Installation auf irgendeinem PC herhalten. Via VNC kann ich von jedem Betriebssystem für das es einen VNC-Client gibt auf so ein Gerät zugreifen.

Für mich liegt die Attaktivität dieser Systeme aber in dem bereitgestellten Interface bzw. einer App. Das bieten die großen drei (Eagle Core, ASIAir, StellarMate), leider sind die ersten beiden sehr eingeschränkt was die Treiber angeht. Dafür hat das Core eine Stromversorgung, was aber mit dem ASIAir Pro auch bald von ZWO zu bekommen sein wird. Gerüchteweise erbeitet Jasem auch an einer neuen Variante von StellarMate, die diese Funktionalität bereitstellt. Vielleicht wird dann der Preis des oder der Adler etwas griffiger.

Aber eigene Erfahrung hab ich mit dem Eagle Dingern auch nicht, deswegen halt ich jetzt die Klappe.

Viele Grüße
Sven
 

zwent

Mitglied
Hier gab's die selbe Frage schonmal, vielleicht findet sich da noch etwas Info:


Viele Grüße
Sven
 

Alpha81

Mitglied
Hi Zusammen
ich benutze den Eagle core. ich finde er funktioniert. doch Vorsicht mit dem update 2.6! hab meine Nikon Z6 ebenfalls auf das Aktuelle Update konfiguriert. jetzt hab die ein Problem! ich kann die Kamera nicht mehr verbinden. Von Primalucelab heisst es sie Arbeiten an einem Neuen Update.

ich muss sagen die Italiener haben die bessere Lösung als das Asiair aus den USA.

1. Es ist aus Alu und es werden M5+6 Zylinder Schrauben mitgeliefert.
2. es gibt viele Möglichkeiten das Gehäuse zu montieren.
3. der Arbeitet sehr schnell. leider gibt es noch seine 4 grössere Brüder die Eagle 3 Standard, Q, S + Pro. die Noch schneller arbeiten. auf der Webseite von Primalucelab find ich sie gut Beschrieben. die Seite ist auf Italienisch +English einstellbar.
es ist kompatibel mit fast allen Spiegel und Spiegel losen Kameras und CCD.
Betriebssystem mit Windows 10 und Mac. würde es eher auf Windows empfehlen.

-Die Asiair Sorry sie ist Asi. nur mit ZWO Kameras und nicht gerade ein Freund von Nikon da der "Bulb Modus" nicht erkennt wird. ( Zum nach lesen auf der Webseite von teleskop-service.de)
-Klett und Flausch zum Montieren.
- Kunststoffgehäuse
-nicht mit allen Gängigen Kameras Kompatibel

Mein Persönliches Fazit zum Vergleich:
finde das Produkt als Bastel Projekt und nicht als ernst zunehmendes Arbeitsgerät auch wenn der Preis niedrig ist. ich setzte lieber auf Produkte die robust und was aushalten können da spielt mir der Preis eine kleine Nebensache für das kann ich Geld zur Seite legen.

hatte die Falsche Montierung damals im Jahr 2017 gekauft ne: Celestron Nexstar Evolution mit Starsense.
jetzt muss gespart werden für eine neue Montierung damit ich Galaxien und Nebel Fotografieren kann.
auch da nehme ich die Italienische als ein ausländisches Fabrikat. bevorzuge Europäische marken. zum einen werden Firmen Innerhalb der EU und der Schweiz unterstützt und zu anderen ist es näher als wenn vom Ausland die Fracht importiert werden muss. daher Italien Die Firma: Avalon / Montierung: M-Uno.
die Haben 3 Modelle M-Zero / M-Uno / Linear . die Stative sind beim Linear und M-Uno nicht dabei!
Die Stative werden in der Bezeichnung: T-Pod genant. es gibt 3 Modelle: T-Pod 90 cm / 110 + 130 cm Ausgezogene länge. beim M-Zero ist es schon dabei das Stativ.

Grüsse aus der Schweiz Alessandro
 

TjMike

Mitglied
Ich hab das ganze gleich anders in Angriff genommen den der Preis ist alles andere als günstig.
Und da ich nur raus räumen muss und wieder weg räume habe ich alles in einen kleinen Schaltkasten gepackt.
Einen Mini Pc und dazu gleich ein Schaltnetzteil für ausreichend 12 Volt Anschlüsse wo ich auch keine Engpässe habe was Amper angeht.
Kosten alles zusammen waren ~ 400€.
20200207_195651.jpg

20200207_195703.jpg

20200207_195721.jpg


Das wird dann auf das Stativ bzw Säule gehängt und fertig.
Sind zwar zwei Anschlusskabel. Eine für Schaltnetzteil und eine für Mini Pc. Ist aber noch im Rahmen besonder der Preisunterschied zum Eagle ist enorm.

Lg. Michael
 

Alpha81

Mitglied
Wow kein schlechter Eagle auf Deutsch. kleiner Tip / Hinweis: die Front mit den Steckern. denen würde ich eine Abdeckung verpassen gegen anfassen und als Transport Schutz.
Hammer; bei schlechtem wetter ( Regen, Nebel, oder Schnee? ) ist dir das Projekt sehr gut gelungen. (y) (y) :cool:

Grüsst Ale
 

TjMike

Mitglied
Kommt alles noch drauf in Plexiglas. Und die Luftlöcher am Deckel und an den Seiten sind alle in 45 Grad nach oben gebohrt das kein Tau rein laufen kann.
 

TjMike

Mitglied
Gerne:
Beim Mini Pc steht kein Preis mehr dabei. Weis aber nicht warum. Hat 309 € gekostet.
Netzteil
Mini Pc
Schaltschrank
USB Verlängerung
Niedervolt Stecker
Niedervolt Buchse
Stromversorgung Netzteil
Alu Winkel um Netzteil zu fixieren
Plus Kleinteile Schrauben und Kabel die zur Verbindung vom Netzteil zu den Buchsen geht. Material dazu war vorhanden darum keinen Link dazu.
Lötkolben wäre nicht schlecht zum anlöten der Kabel an die Buchsen.
Heute ist noch was dazu gekommen für die Abdeckung der Steckerfront damit die Stecker alle trocken bleiben.
Plexi
Kunststoffprofil
Allles in allem um die 460€.

Lg. Michael

Anscheinend geht der Link für die Stromversorgung nicht.
Gibt es bei Reichelt mit der der Artikelnummer NKBS ATN07V3V 3M
 

TjMike

Mitglied
Momentan noch keine.
Ist alles erst im Aufbau.
Aber ich werde über Team Viewer auf das ganze Setup zugreifen. So wäre der Plan.
 

AstroBHO

Mitglied
Ich steuere meine "Ausseneinheit" mit meinem kleinen Laptop über Remote von meinem Schreibtisch aus. Auf dem Bild habe ich den Laptop mal aufgeklappt, sonst würde man ihn nicht sehen (ist kleiner als die Handsteuerung).
Über Remote ist das dann so, als ob ich mit meinem Rechner direkt am Scope sitzen würde. Praktisch sieht es dann so aus, dass ich über Stellarium ein Objekt anfahre, mit dem ASCOM-Panel genau positioniere und dann die CAM starte. Habe mal 2 Screenshots gemacht. Wie gesagt, normalerweise würdet ihr den Laptop nicht sehen, weil er immer mit der Montierung "mitfährt".

CS Bernd
20200205_204540_02.JPG


Screen1.png


screen.jpg
 

Optikus

Mitglied
Moin,

wenn ich mir ansehe für welches Geld der Eagle über den Tisch geht finde ich die Alternative von Michael schon sehr gelungen, vor allem kann man da an Rechenpower und Speicher reintun was man möchte incl. der eigenen Software, was bei einem vorkonfigurierten Gerät schon schwieriger wird.

CS
Jörg
 

SLinhart

Mitglied
Moin zusammen,

ich habe einen Eagle 2 seit etwas 2 Jahren in Benutzung. Ich möchte ihn nicht mehr missen.
Arbeitet sehr zuverlässig mit allen Astroprogrammen zusammen. Ich nutze SGPro.
Daheim steuere ich dann am großen rechner oder mit Tablet vom Sofa aus. Wenn ich auf der Arbeit bin und ich weiss das es klar wird baue ich schon morgens auf und starte das ganze dann per Handy auf der Arbeit oder beim Einkaufen.

Natürlich kann man sich selber was bauen, doch mit dem Eagle bekommt man ein durchdachtes Gesamtpaket:
  1. Lässt sich stabil zwischen Montierung und Teleskop Montieren
  2. Selbstzurürcksetzende Sicherungen
  3. Alle benötigten Anschlüsse in einem Gehäuse
  4. Geräte lassen sich remote resetten, falls irgendetwas abstürzt
  5. Ein extra Schalter der den Rechner immer auf Access Point Modus zurücksetzt für eine direkte Verbinding. Hilfreich bei gelegentlichen mobilen Einsetzen und schnelle Abhilfe falls einem ein Fehler bei der Einrichtung unterläuft.
Nachteil: teuer und nicht gerade leicht.

Grüße

Stephan
 

Alpha81

Mitglied
kann mich voll hinter Stephan stellen
ich besitze fast 2 Jahre den Primalucelap Eagle Core Dslr das ist der kleinste von den 4.
dazu den Achromat 60 mm 240 mm=F 4 mit PLUS-Ringe im set die CCD Kamera QHY5L-II MONO von Primalucelap ende 2018 gekauft. leider war mein Teleskop siehe das Profilbild ein Celestron Nexstar Evolution 8 Edge HD ( an der Mondfinsternis 2018 in Locarno Tessin ) nicht ausgelegt für den Guider ( ST 4 Port ist nicht vorhanden! ) und auch als Sucher konnte ich es nicht anwenden da der Eagle Core und Guider zu schwer waren. Spare mir das Geld für die Avalon M-Uno zusammen.

im Februar 2019 kaufte ich die neue Nikon Z6 da meine Nikon D5300 zu alt wurde.

machte vor kurzen ein Update auf die Z6.

!!!!!!!! Wichtig für diejenigen die eine Nikon Z6 Besitzen + kein Update gemacht haben !!!!!

Z 6-Firmware C:Ver.2.20 und mein Eagle Core Dslr 2.6 können nicht mit einander kommunizieren!! auf dem Smartphone App immer die gleiche Meldung: Kamera nicht gefunden!

Das Team von Primalucelap arbeiten schon länger an einem Update!


kann nicht sagen wie es für die anderen Eagle 3 Astro - PC steht. hab kein anderen.

grüsst
Ale
aus Winterthur
 

TjMike

Mitglied
So nun ist es oben an der Seite wo die ganzen Anschlüsse USB usw sind auch dicht.
Der Deckel wird abnehmbar gemacht damit ich alles anstecken kann dann Deckel drauf und der Regen kann da auch nicht mehr rein. Außer es schüttet und die Tropfen finden den Weg durch den Schlitz wo die Kabeln raus gehen.
Aber da steht normal e kein Teleskop im Freien bei diesen Wetterverhältnissen.
Ein kleines Missgeschick ist mir auch passiert.
Gilt denen die sich vielleicht auch überlegen die 12 Volt Buchsen zu besorgen.
Sehr vorsichtig anziehen den die halten nicht wirklich viel aus. Ich wollte das ganze noch mir Schraubensicherung fixieren damit sich da auch nix löst. Da ist es mir passiert das ich bei einer Buchse den Hals abgedreht habe.

20200208_220329.jpg

20200208_215357.jpg

20200208_215346.jpg
 

Alpha81

Mitglied
:love: (y)
Cooler Astro - PC der Hammer! schade nur das dir die eine Buchse abgebrochen ist. ich hoffe für dich, es muss nicht alles raus wegen der eine Buchse.

kleine Verbesserungs Vorschläge:
kleine Scharniere, das die Abdeckung nie vergessen wird. abgedichtete U- Bohrungen das die Kabel nicht geknickt werden vom Deckel. beim Runter Klappen

an was wird es gehängt Säule oder Stativ? an deiner Stelle würde ich noch eine zusätzliche Platte machen; die hält immer dein Astro - PC immer an der gleichen Stelle. so drehen nur die Kabel mit.

ich vermutet diese Ideen gibt es bei dir schon!
der Hammer dein Projekt: der Astro - PC Eigenbau.
;):)(y)(y)
grüsst Ale
 

AstroBHO

Mitglied
Wenn du eine Säule hast, dann steck doch den PC in die Säule. Dann ist er bei "Regen?" geschützt und liegt zentral, d.h. die Kabel gehen immer um den zentral liegenden PC herum. So mache ich es jedenfalls.

CS
 
Das Homepagetool mit der aktuellen Mondphase u.v.m.

(Alle Angaben für 10 Grad ö.L. Länge / 50 Grad n.B.)

In Kooperation mit www.Der-Mond.org Hole Dir jetzt das kostenlose Mondtool für Deine Homepage

Oben