Einige Makro aufnahmen | Astronomie.de - Der Treffpunkt für Astronomie

Einige Makro aufnahmen

Fernrohrland

Mitglied
Die Makro Fotografie ist außer Astronomie eines meiner anderen Hobbys.

Alle Aufn. sind in meinem Gartengrundstück entstanden, als Tierfreund behandle ich auch die Insekten mit Respekt.

Alle Tiere sind in ihrer natürlichen Umgebung fotografiert ohne ihnen irgend etwas zu Leide zu tun.


Fliege mit Facettenaugen:
Link zur Grafik: http://www.bilder-upload.eu/upload/d0611e-1506153921.jpg


Ameisen beim Melken von Blattläusen:
Link zur Grafik: http://www.bilder-upload.eu/upload/01ec65-1506154019.jpg



Dto. auf einem Walnußblatt:
Link zur Grafik: http://www.bilder-upload.eu/upload/a469a5-1506154067.jpg


Skorpionsfliege - Weibchen:
Link zur Grafik: http://www.bilder-upload.eu/upload/368992-1506154121.jpg



Skorpionsfliege - Mänchen:
Link zur Grafik: http://www.bilder-upload.eu/upload/d9de87-1506154176.jpg



Wanzen auf einer Kirsche:
Link zur Grafik: http://www.bilder-upload.eu/upload/7a515f-1506154208.jpg



Wanze:
Link zur Grafik: http://www.bilder-upload.eu/upload/5b3531-1506154255.jpg



Rüsselkäfer:
Link zur Grafik: http://www.bilder-upload.eu/upload/b24166-1506154299.jpg



Zauneidechse:
Link zur Grafik: http://www.bilder-upload.eu/upload/4d107a-1506154341.jpg


Alle Aufn. mit 100 mm Canon Makro Objektiv, Kameras EOS 40D, EOS 60D, Alle Aufn. vom Stativ aus aufgenommen.


Viele Grüße

Rudi

 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Anette_Aslan

Mitglied
Hallo Rudi,

das sind ja unglaublich beeindruckende Bilder!!!! Sowas muss gesehen werden! Vor allem die Facettenaugen mancher Tiere kommen so klar und deutlich heraus....und dass Wanzen irgendwie einen Gesichtsausdruck haben sehe ich zum erstenmal....Scorpionsfliegen kenne ich gar nicht, der reinste Horror Rudi!!!!!!!!! Aber auf diese Weise sieht man, welch wahre Kunstwerke diese Kreaturen doch alle sind.

tiefen Knicks und allerherzlchsten Dank fürs Zeigen!!
Gruss von Anette
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Fernrohrland

Mitglied
Hallo Anette,

danke für die netten Worte.

Es ist schon faszinierend, was die Natur alles für interessante Lebewesen hervorgebracht hat, deren wahre Natur erst mit der Makrofotografie sichtbar wird.

Das finde ich genau so spannend wie die Astronomie, es wird nie langweilig.
Viele Grüße
Rudi

 

Ronald_Stenzel

Mitglied
Hallo Rudi,

die Skorpionsfliege ist neu für mich - habe noch nie so ein imposanten Mundwerkzeug bei Fliegen gesehen!
Beim Männchen erkennt man gut den Namensgrund.
Nutzt Du eigentlich einen Zangenblitz für die Makros?
Da fällt mir ein, ich muss dringelnd mal meinen alten Sigma-Ringblitz updaten, damit er mit meiner Canon wieder harmoniert...

viele Grüße - Ronald
 

Fernrohrland

Mitglied
Hallo Ronald,

hier noch zwei Aufnahmen mit höherer Auflösung, jedoch alle nicht ganz scharf.

Link zur Grafik: http://www.bilder-upload.eu/upload/8f5a2f-1506607262.jpg

Link zur Grafik: http://www.bilder-upload.eu/upload/51679f-1506608627.jpg

Bei diesen Skorpionsfliegen sind mir noch nie hundert Prozentig scharfe Aufnahmen gelungen. Diese Tierchen sind so ängstlich, daß sie meistens schon weg geflogen sind, bevor ich richtig scharf stellen konnte. Deswegen mache ich schon vorsichtshalber eine Aufn. davor.

Die Aufn. mit Autofokus werden fast alle unscharf. Da bedarf es vielleicht einer besseren Kamera. Ich fokussiere deswegen nur noch manuell.

Als Blitz verwende ich fast nur noch den eingebauten kleinen Blitz. Ringblitz hat meistens unschöne ringförmige Reflexionen. Ein externer Blitz ist mir zu unhandlich.

An dem "Schnabel" der Skoprpionsfliege" sind winzige Beißzangen sichtbar. Da gibt es im Internet viel bessere Aufnahmen, aber ich denke, daß die scharfen Aufnahmen alle an toten Tieren entstanden sind, so etwas widerstrebt mir.

Die Skorpionsfliegen sind mit bloßem Auge kaum zu identifizieren. Ich nehme da eine Makro Lupe und such damit die Sträucher ect. ab und positioniere erst dann die Kamera.

Hier noch ein lustiger Kerl: Ein Springschwanz auf einer Gartentischplatte , ca. 4 mm groß, der ist fast immer nur von hinten ablichtbar, weil er sich immer von einem weg dreht, bevor man nah genug dran ist. Er ist dann in Fluchtstellung und hüpft über 50 cm weit.


Link zur Grafik: http://www.bilder-upload.eu/upload/d425af-1506608672.jpg


Übrigens:

Mit Rechtsklick "Grafik anzeigen" kann man die volle Auflösung sehen.

Viele Grüße

Rudi

 

Ronald_Stenzel

Mitglied
mit dem internen Blitz... toll. ich hatte mir seinerzeit für erste Versuche auch mit dem internen Blitz meiner damaligen 20D hatte ich mir einen Pappreflektor gebastelt, da mein 150/2.8Makro von Sigma sonst deutliche Schatten auf den Bildern hinterlies. Mit dem Umstieg zur 5D seinerzeit blieb dann nur der Ringblitz als Möglichkeit übrig. Und an meiner jetzigen 5DM3 zickt er leider.
Auf den Autofokus habe ich mich bei Makro auch noch nie verlassen. Blende >11, Objektivfokus fest eingestellt und dann nur durch Bewegung des Oberkörpers fokussiert - wenns es scharf im Sucher war: feuer frei. - das brachte eine brauchbare Ausbeute von >50% :)
ich sehe schon, ich muss wirklich mal den Blitz updaten und mit einer Lupe über die Wiesen und Büsche ziehen - es wird eh immer weniger klare Nächte geben ;)

viele Grüße - Ronald
 

Anette_Aslan

Mitglied
Hi Rudi,

wenn man aus dem Leder vom Springschwanz Taschen machen könnte, würde ich sofort eine bestellen! Hat der ein phantastisches Design!!! Sowas weis ja kein Mensch. Wie inspirierend und vollendet schön! Ich hoffe Du zeigst uns noch mehr Macro-Wunderwelten Rudi!

Gruss von Anette
 

Fernrohrland

Mitglied
Hallo,

nachfolgend noch einige Aufn., die ich hier im Geschäft noch greifbar hatte.

Suchbild:
Ein bsiher nicht identifiziertes Insekt, es hielt sich auf einer roten Mauer auf und war mir nur durch Zufall aufgefallen, richtig erekennt man es erst, wenn man auf 100% vergrößert ( rechter Mausklick, Grafik anzeigen ):

Link zur Grafik: http://www.bilder-upload.eu/upload/6edee9-1507288028.jpg


Auch ein nicht identifizertes Objekt:

Link zur Grafik: http://www.bilder-upload.eu/upload/7a0dcd-1507288077.jpg


Auch hier bin ich mir nicht sicher, was das so ist, Front- und Seitenansichten:

Link zur Grafik: http://www.bilder-upload.eu/upload/cb7a36-1507288136.jpg


Link zur Grafik: http://www.bilder-upload.eu/upload/c50aeb-1507288159.jpg


Link zur Grafik: http://www.bilder-upload.eu/upload/435d57-1507288180.jpg


Wieder irgend ein Springschwanz:

Link zur Grafik: http://www.bilder-upload.eu/upload/99e795-1507288225.jpg


Ich beobachtete eine Spinne, wie sie unter einem Blatt lauerte. Plötzlich hat sich eine Biene in ihrem Netz verheddert, sekundenbruchteile später war die Spinne schon am Werk und spinnte die Biene ein, sie drehte das Insekt mit ihren Vorderbeinen, wenige Sekunden später war es komplett eingesponnen - zweites Bild.


Link zur Grafik: http://www.bilder-upload.eu/upload/a8f4a1-1507288266.jpg


Link zur Grafik: http://www.bilder-upload.eu/upload/0b6e87-1507288339.jpg


Ronald: Ich werde mir diese neuartige Beleuchtung zulegen:
LED Macro Ringlicht Ultra 48

Makrolicht

Ich denke, daß man damit viele Möglichkeiten hat - und sie ist mit 99,-- € recht günstig.
Mit Dauerlicht muß man dann nicht immer blitzen, man steht dann mit dem Dauerlicht praktisch im Gegenlicht und verscheucht die Insekten nicht so schnell.


Anette:
Man bräuchte so an die 7000 Springschwänze, bis man aus deren "Leder" eine Tasche machen könnte :smiley47:

Deine Kommentare finde ich immer genial - sowie auch deine schönen Aufnahmen.

Viele Grüße
Rudi
 

Anette_Aslan

Mitglied
Lieber Rudi,

es gibt in Indien eine vegane Sekte, deren Mönche (Frauen eher nicht) laufen vollkommen nackt herum, nur mit einem Besen ausgestattet um beim Laufen evtl. ungesehene Insekten auf den Wegen nicht versehentlich zu töten. Auch beim Schlafen dürfen sie keine Gewänder tragen oder sich gar umdrehen, weil sich versehentlich Insekten in den Falten des Gewandes zerquetschen könnten oder aber unter den Körper gelangen und sterben.

Wenn man diese Aufnahmen hier sieht, möchte man die Jainas - wie sie sich nennen - verstehen. Vor allem das Minifutzispringding mit der Platte auf der Stirn und den grimmigen kleinen gelben Augen hat, wenn man seine Vollkommenheit betrachtet die gleiche Lebensberechtigung wie jeder einzelne Mensch. Wir leben mit phantastischen Lebewesen zusammen auf einer phantastischen Erde! Würde man mich auf den Mars verbannen und ich würde nur einem einzigen solcher Minifutzies begegnen, würde es im roten Mars-Sand finden, ich würde es als Gott anbeten.

hier sieht man welche, die ehrfürchtig gewürdigt werden

http://4.bp.blogspot.com/-R4dvqzJGT...bchs/s1600/vlcsnap-2015-04-12-11h39m48s65.png

Gruss von Anette
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Fernrohrland

Mitglied
Hallo Anette,

das ist ja schier unglaublich, habe von den Jainas noch nie gehört, inzwischen habe ich mich aber schlau gemacht, danke.

Noch einige Aufnahmen:

Holzschädling:
Link zur Grafik: http://www.bilder-upload.eu/upload/7c169b-1507805921.jpg


Wanze - keine Ahnung welche Art genau:

Link zur Grafik: http://www.bilder-upload.eu/upload/73ca1e-1507805958.jpg


Kreuzspinne:

Link zur Grafik: http://www.bilder-upload.eu/upload/493101-1507806034.jpg


Nicht genau identifizierte Heuschrecken Art - so eine mit den halbroten Augen habe ich in all den Jahren nur ein eziniges Mal beobachten können:
Link zur Grafik: http://www.bilder-upload.eu/upload/4a44cc-1507806071.jpg


David gegen Goliath, keine der beiden wollte von dem Blatt weichen, die kleinere Wanze ging immer auf das größere ( Lilienhähnchen? ) zu, dieser hob die Vorderbeine, dann ging der Kleiner wieder zurück usw.

Link zur Grafik: http://www.bilder-upload.eu/upload/d029f9-1507806185.jpg


Schmetterling beim Abflug:

Link zur Grafik: http://www.bilder-upload.eu/upload/da5534-1507807144.jpg


Kirchen im Regen mit Reflex im Regetropfen:
Link zur Grafik: http://www.bilder-upload.eu/upload/4785f2-1507806624.jpg


Apfel, ich fotografiere gerne mit einer Belichtung, die so ausgelegt ist, daß nur der Vordergrund ausgeleuchtet ist und der Hintergrund unterbelichtet wird:

Link zur Grafik: http://www.bilder-upload.eu/upload/e3c874-1507806657.jpg

Viele Grüße

Rudi
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Anette_Aslan

Mitglied
Lieber Rudi,

das sind wieder hochbeeindruckende Bilder, schon mit den Ameisen hast du regelrecht eine Szene getroffen, wo Interaktion stattfindet, die Ameisen scheinen deutlich miteinander zu kommunizieren! Auch diese Begegnung der Beiden Insekten auf dem Blatt ist eine Interaktion die deutlich zeigt: es gibt Welten, Völker, Wesen, von denen wir nichts mitbekommen, doch sie haben ähnliche Probleme wie wir. Wer so unbedarft auf einer Wiese herumlatscht, löst die reinste Apokalypse für diese Wesen aus und keiner denkt sich was dabei. Dass wir trotzdem noch alle Luft atmen dürfen ist schon mehr als - das Leben hat doch immer wieder Nachsicht mit uns - also ich könnt jetzt kein Jain-Mönch sein, aber ich kann mir vorstellen, wenn die Deine Fotos sehen- werden sie sich bestätigt fühlen. In Tibet haben mal ein paar Mönche auf einem Bauplatz alle Regenwürmer ausgegraben, bevor die mit der Grundsteinlegung überhaupt anfangen konnten........ich bin soweit, dass ich mir über humane Fliegenfallen Gedanken mache, Nacktschnecken transportiere ich nach dem Einsammeln im Garten in Gläsern schon auf einen weiten Acker, früher hab ich die einfach durchgeschnitten.....

ganz ehrfürchtige Grüsse von Anette, solche Bilder sind besser als alle heiligen Bücher dieser Welt.
 
Oben