Emberger Alm Zeitraffer | Astronomie.de - Der Treffpunkt für Astronomie

Emberger Alm Zeitraffer

Rurumburak

Mitglied
Hallo Freunde der Nacht,

ich habe die letzte Woche auf der Emberger Alm verbracht und dort neben ein paar Astrofotos auch meine ersten Zeitraffer-Filmchen gemacht.

Zugegeben: das war eigentlich etwas zu viel auf einmal, aber ich bin mit den Ergebnissen doch ganz zufrieden.

Das erste Video startet erst, als es schon dunkel war.
Das war insofern komfortabel als dass ich die Belichtung schon fix einstellen konnte und nicht nachregeln musste.

Das zweite beginnt noch zur frühen blauen Stunde und ich musste ständig zur Kamera kraxlen, um nachzuregeln. Eigentlich wollte ich den ganzen Prozess mit qDslrDashboard automatisieren, aber die Verbindung zwischen Kamera und Mobiltelefon brach immer wieder ab. Und weil ich ja auch noch mit dem Teleskop beschäftig war, habe ich es leider nicht immer rechtzeitig zurück zur Zeitraffer-Kamera geschafft.
Dadurch gibt´s in dem Streifen ein paar Helligkeitsschwankungen,- die im Orignal allerdings noch viel schlimmer sind: das meiste konnte ich mit LRTimelapse ganz gut glätten.
Und als es dann richtig dunkel war, zog von Norden ein Gewitter heran. Da hab ich dann doch lieber schnell abgebaut...


Emberger Alm Zeitraffer Di. 22. August

Emberger Alm Zeitraffer Do. 24. August

Viele Grüße an all die netten Leute aus Aalen, Hamburg (+ Umgebung?) und dem Schwarzwald!

Matthias

PS: Da das auch meine erste Videobearbeitung war, fehlt noch ein Intro, Musik und ein Abspann. Wenn mir mal langweilig werden sollte, lege ich da vielleicht nochmal was nach.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Anette_Aslan

Mitglied
Hi Burak,

bei solchen Zeitrafferaufnahmen sieht man erst, was man so alles verpasst, wenn man nicht die ganze Nacht in den Himmel schaut. Da passiert ja einiges!

Tolle Gegend, ist Dir absolut gelungen, habe das Anschauen sehr genossen!

Gruss von Anette
 

Rurumburak

Mitglied
Hallo Anette,

vielen Dank. Schön, dass Dir die Filmchen gefallen.

Die ganze Nacht in den Himmel schauen ist allerdings auch nicht die Alternative: dann verpasst Du tagsüber ordentlich was. :smiley56:
Ich denke, die Mischung macht´s.

Viele Grüße und CS
Matthias
 

Spicy

Mitglied
Hallo Matthias,

Deine Zeitrafferaufnahmen gefallen mir super. Sie könnten ruhig etwas langsamer und damit etwas länger sein.

Wie hast du das mit dem Kameraschwenk gemacht?

CS
Jürgen
 

Rurumburak

Mitglied
Hallo Jürgen,

freut mich, dass Dir die Aufnahmen gefallen, Danke.

Sie laufen mit rund 30 Bildern pro Sekunde; langsamer würde es recht bald stottern.
Länger ist theoretisch kein Problem. Ich habe bei beiden noch deutlich mehr Bilder. Nur: ich habe die Filme mit der freien Version von LRTimelapse erstellt. Diese bearbeitet nur Streifen bis maximal 400 Bilder.

Ich hatte die Kamera auf dem Star Adventurer montiert und diesen mit einfacher Sternengeschwindigkeit laufen lassen.
Der Herausforderung bestand z.T. darin, das Blickfeld bei Tageslicht schon so einzustellen, dass die Milchstrasse Stunden später einigermaßen mittig auftaucht. Das habe ich mit der Android App Planit! Pro gemacht.

Viele Grüße und CS
Matthias

 
Hallo Matthias,

echt tolle Aufnahmen oder "Filmchen" !
Gefällt mir sehr gut.


Ich bin neugierig geworden.
Wie war der zeitliche Abstand zwischen den Einzelaufnahmen?
Würdest Du die Kameraeinstellung verraten?
Benutzt Du eine Taukappe?

Vielen Dank!

CS

Wolfi
 

Rurumburak

Mitglied
Hallo Wolfi,

Danke, Danke!

Die erste Sequenz hatte ich wie oben schon beschrieben, erst im Dunkeln gestartet. Daher konnte ich die Kamera passend einstellen: Der Timer hat alle 25 sec ausgelöst, belichtet habe ich für 13 sec. ISO war durchgängig bei 2.500.

Die zweite Sequenz war deutlich anspruchsvoller. Eigentlich wollte ich bei den Nachtaufnahmen bei ähnlichen Werten wie im ersten Film landen.
Aber als ich mit den Aufnahmen um 16:41 Uhr startete, war es noch taghell und die vorbeiziehenden weißen Wolken ließen weder längere Belichtungszeiten noch höhere ISO-Werte zu. So habe ich mit ISO 100 bei 1/2000 sec losgelegt,- und mich schwer verschätzt. Vermutlich hätte ich tagsüber mit Graufilter starten müssen. So sind jedenfalls die letzten Bilder 20 sec bei ISO 250 belichtet. Und damit wird es halt zum Schluss ziemlich finster, der Himmel zeigt nicht allzu viele Details. Der Filmausschnitt selbst beginnt dann erst gegen 19:30 Uhr.

Das Objektiv war übrigens ein Walimex 1.4 / 24mm.
Und da das meine ersten Zeitraffer sind und ich noch auf keinen profunden Erfahrungsschatz bauen konnte, habe ich mich sehr an den Anleitungen zu LRTimelapse orientiert. Die dort vielzitierte Schwarzzeit meiner Kamera war mir schlichtweg unbekannt und so habe ich anfangs nur alle 25 sec belichtet. Das Objektiv hätte ja bis ~ 20 sec Belichtungen ohne Strichspuren zugelassen. Jetzt würde ich eher alle 15 sec für 13 sec auslösen, um einen etwas langsameres Ergebnis zu bekommen.

Edit: Also eine Taukappe war das nicht, aber eine Heizmanschette hatte ich um das Objektiv gewickelt und per Powerbank befeuert.

Viele Grüße und CS
Matthias
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Servus Mathias,

hast jetzt Interesse bei mir geweckt!

Steuerst Du deine Kanera über PC oder drehst Du am Rad der
Kamera wenn die Belichtungseinstellungen verändert werden?

Was für eine Heizmanschette gibt es da. Sind die speziell für
Objektive?

Schönen Gruß
Wolfi



 

Rurumburak

Mitglied
Hallo Wolfi,

wie oben schon geschrieben:
"Eigentlich wollte ich den ganzen Prozess mit qDslrDashboard automatisieren, aber die Verbindung zwischen Kamera und Mobiltelefon brach immer wieder ab. Und weil ich ja auch noch mit dem Teleskop beschäftig war, habe ich es leider nicht immer rechtzeitig zurück zur Zeitraffer-Kamera geschafft."

Also die Intervalsteuerung mit einem Timer, und die Belichtungssteuerng dann letztlich doch manuell. In der Pause zwischen zwei Belichtungen schnell ein bisschen nachgeregelt.

qDslrDashboard ist eine Android-App. Und da die EOS 6d auch WiFi an Board hat, hätte das funzen sollen,- hätte.
Leider hatte ich keine Möglichkeit Kamera und Telly zu verkabeln. Einen PC hatte ich nicht im Einsatz. Der kam dann erst zuhause ins Spiel.

Wenn Du tiefer in das Thema Zeitraffer einsteigen willst, schau bei Gunter Wegner vorbei: klick mich!

Ja, es gibt jede Menge verschiedender Heizmanschetten. Meine ist von ASToptics. Schau einfach mal beim Fachhändler Deines Vertrauens.


Viele Grüße und CS
Matthias
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Oben