Endlich ein Teleskop | Astronomie.de - Der Treffpunkt für Astronomie

Endlich ein Teleskop

Nepius

Mitglied
Hallo

ich habe lange überlegt ob ich mir einen Teleskopen kaufen soll und als Anfänger sind natürlich noch sehr viele Fragen offen. Also habe ich jede menge Tests, Meinungen, Empfehlungen gelesen und zum Schluss habe ich einen gebrauchten ES 12" Dobson gekauft. Gerade mal 3 Monate alt, vier Okulare dabei (ES 6.5mm, ES 40mm, Seben MZT 8–24mm und ein 4mm) wie gut die Okulare sind weiss ich nicht. Aber die ES sollen angeblich nicht schlecht sein.
1000€ wollte er dafür, aber am Ende machte er mir noch ein Angebot, 850€ für alles, persönlich Abgeholt.
Ich hoffe das ich mit dem Kauf nichts falsch gemacht habe. Sonst sind die 850 futsch:))
Alles aufgebaut Jupiter anvisiert (auf jeden Fall ist der Laserpointer Schrott) ewig gesucht und am Ende gefunden. Leider war alles unscharf. Also bestellte ich den Laser Kollimator von Seben (Qualität?). Nach dem es geliefert wurde, merkte ich das der Laser total verstellt ist. Also Laser justiert, so gut es geht. Dann FS justiert das es schön in der Mitte ist. Aber, ich komm mit meinem HS nicht zurecht. Entweder stimmt mit dem Kollimator was nicht oder HS ist völlig verstellt. Wenn ich HS an den drei Schrauben einstellen möchte bewegt sich am Kollimator nichts. Es scheint so als wäre der Punkt in der Mitte, aber bewegen tut er sich nicht.
Vielleicht mache ich was falsch, aber was? Wisst ihr vielleicht woran es liegen könnte?

So schaut es auf den Bildern aus.

MfG
 

Anhänge

klawipo

Mitglied
Hallo Nepius,

ich glaube was du da siehst ist nur das austretende Laserlicht. Halte mal ein Blatt Papier oben über den Hut und schaue wohin der Laser reflektiert wird. Dann am HS so justieren, dass dieser Punkt schonmal wieder auf dem Fangspiegel landet. Dort ist die Reflexion normalerweise bei dunkler Umgebung auch wahrnehmbar. Dann hast du dort auf dem FS zwei Punkte, einmal vom Laser direkt, einmal vom Hauptspiegel reflektiert, die aufeinander gebracht werden müssen. Den reflektierten Strahl siehst du in der Zielscheibe des Kollimators erst auf dem letzten Zentimeter vorm Ziel.

Den Laser benutzt man allerdings besser nur für die schnelle, geringfügige Nachjustage nach Transport. Für die Grundjustage empfehlen sich Cheshire oder Concenter Okular.

Wenn das beim ES Dobson nicht eh schon so ist, markiere dir, welche Stange du wo an der Spiegelbox angebracht hast, dann ist die Justage nach Zerlegung und Wiederaufbau nicht völlig verloren.

VG Klaus
 

Michael1

Mitglied
Hallo Nepius,

muss im Vorfeld sagen, dass ich kein Newton Experte oder auch nur Jemand bin, der da auch nur gute Kenntnisse hat bezgl
Einstellung. Dennoch möchte ich behilflich sein soweit ich kann und weiß bezgl Einstellung.

Bei einem total verstellten Newton, würde ich persönlich versuchen, alles in eine Grundstellung zu bringen um eine Basis zu haben, von der die weiteren Feineinstellung und die nur noch dann am Hauptspiegel durchgeführt werden müssen.
Vieles hat Klaus ja schon erklärt.

Bitte schau Dir doch mal den Link an, den ich hier einstelle: https://www.interstellarum.de/wp-content/uploads/2019/12/is54-48ais55-63a.pdf

Außer den Hauptspiegel natürlich genau zentrisch und in Grundstellung der Einstellschrauben zu bringen (gleiche Spiegel Höhe-Spiegelzelle) auch die Einstellung des Zenitspiegel und des Okularauszuges im Hut einstellen.

Wenn Zenitspiegel und Okularauszug einwandfrei eingestellt sind und danach auch der Hauptspiegel dazu, wie Klaus schon sagte ==> alle Stangen und Hut kennzeichnen bezgl der Positionen wo sie gesessen haben und immer wieder so zusammen bauen, muss man m. E. später nur mal kurz den Hauptspiegel nach Zusammenbau korrigieren, was dann wirklich nur eine Minutensache ist.

Nur zuvor sollte der Zenitspiegel und der Okularauszug 100% ausgerichtet sein.
Im Netz gibt es da diverse Einstell-Anweisungen wie man das machen kann am Newton.

Viele Grüße

Michael
 

Nepius

Mitglied
Hallo,

Ok, ist doch nicht so einfach wie ich es dachte, mit FS und HS einstellen und fertig. Leider kann ich nicht sagen, wie verstellt HS ist. Ich sehe nur wie die Schrauben unterschiedlich hoch stehen, so wie auf den Bildern.
Ich fange mal mit Okularauszug und Zenitspiegel an, sonst verstelle ich alles am Ende.

Schaue es mir heute Abend mal an. Zwar blick ich noch nicht ganz durch, aber irgendwie schaffe ich es, denk ich :)

Noch einen Sache. Wie schützt man am besten die FS und HS? Muss ich was basteln?

Danke euch erstmal

Viele Grüße
 

Anhänge

Antares

Mitglied
Ich fange mal mit Okularauszug und Zenitspiegel an, sonst verstelle ich alles am Ende.
Hallo Nepius,
welchen Zenispiegel?? Am Newton nimmt man keinen ZS im Normalfall.
Zur Justage verweise ich immer wieder gerne zu www.seeing1.de Seeing1 Newton Justage

Wenn die Schrauben extrem unterschiedlich sind, lagert der HS nicht richtig, würde ich vermuten.
Normal sind die Geräte immer so gebaut, dass die Schrauben identisch eingedreht sind.
Du hattest ja eh die Lagerung schon angeprangert. Seitliche Abstände kontrollieren, ggf mit Korkplättchen zentrieren, untere Wippen checken, insbesondere die Auflagepunkte. Damit würde ich anfangen und erst danach ein Justierung angehen.
CS
 

Michael1

Mitglied
Hallo, ich hoffe es meldet sich später mal ein Experte für Newtoneinstellungen, der Dir das Thema leicht verständlich
näher bringt.

Die Schrauben des Hauptspiegels würde ich persönlich alle in eine Mittelstellung bringen - alle auch zueinander
(Ausgangsbasis).

Mache Dich damit vertraut, was Du siehst wenn Du in den Okularauszug siehst
==> Unterscheidung zwischen Hauptspiegel, Fangspiegel und Okularauszug , gibt es im Netz Abbildungsbeispiele
der einzelnen Bauteile im Strahlengang mit Nennung der Zuordnung.

VG Michael

Edit 13:16 => Hallo Nepius, z B Antares kann Dir kompetent weiterhelfen
Zenitspiegel hatte ich fälschlicherweise reingebracht- sh mein Post weiter oben, es soll natürlich Fangspiegel heißen nicht Zenitspiegel, mein Fehler , sorry.
 
Zuletzt bearbeitet:

Nepius

Mitglied
Hallo Nepius,
welchen Zenispiegel?? Am Newton nimmt man keinen ZS im Normalfall.
Zur Justage verweise ich immer wieder gerne zu www.seeing1.de Seeing1 Newton Justage
Mein fehler, habe es falsch verstanden. Ich meinte Okularauszug und Fangspiegel einstellen.

Kann sich das HS bewegen? Bei mir sitzt es anscheinen nicht fest. Hab ich gerade eben bemerkt, wenn ich es Kippe bewegt er sich leicht. Mit dem Finger kann ich es auch bewegen. Da stimmt anscheinen grundlegend was nicht. Mit Justieren erreich ich da nichts.

PS: Ich sehe gerade, da ist innen auch was gebrochen. Einer der Räder sitzt tiefer als der andere. Da brauche ich gar nichts mehr machen. Garantiefall
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

Michael1

Mitglied
Hallo,

da Dir gerade Niemand antwortet versuche ich es noch einmal.

Der Hauptspiegel soll ja gar nicht festsitzen. Wärrend der Temperaturanpassung von z B warm zu kalt
arbeitet der Spiegel und passt sich an. Der soll sich ja nicht verspannen, sonst kann er nicht gut abbilden.
Daher darf der Spiegel ja nicht fest befestigt werden. Demzufolge kannst Du ihn auch mit dem Finger bewegen.
Das ist kein defekt.
Der HS darf sich nur nicht bewegen, wenn Du in Deklination von hoch auf tief schwengst
sonst ist ggf. was mit der Lagerung des HS.
VG Michael
 

Michael1

Mitglied
Sehe gerade Dein Foto. Sieht wirklich so aus, dass da was gebrochen ist.
Denke das muss erst mal repariert werden. Wenn das beim Händler repariert wird, lass Dir doch bitte
den Newton richtig Grundeinstellung !! Inkl. Okularauszug, Spinne, Fangspiegel und Hauptspiegel,
dann hast Du es später recht einfach, nur noch Hauptspiegel in ca 30 Sekunden nachstellen, mehr sollte dann nicht mehr erforderlich sein.

Kopf hoch und VG Michael
 
Das Homepagetool mit der aktuellen Mondphase u.v.m.

(Alle Angaben für 10 Grad ö.L. Länge / 50 Grad n.B.)

In Kooperation mit www.Der-Mond.org Hole Dir jetzt das kostenlose Mondtool für Deine Homepage

Oben