Entscheidungshilfe 10“ Dobson Galaxy/ ProDob | Astronomie.de - Der Treffpunkt für Astronomie

Entscheidungshilfe 10“ Dobson Galaxy/ ProDob

ChristianG

Mitglied
Guten Tag zusammen!

Eine kurze Vorstellung meinerseits: Ich heiße Christian und bin 35 Jahre alt. Seit ich klein war liebe ich es, die Sterne zu beobachten. Vor einem Monat habe ich bei einem Familienmitglied ein nicht funktionsfähiges Teleskop gesehen, seitdem brennt in mir der Wunsch, selbst ein gutes Einsteiger Teleskop zu besitzen. Nach dem Studium zahlreicher Foren sind 2 Teleskope in die nähere Auswahl gekommen. Mein Budget nur für das reine Teleskop sind ca 800€, zur Not auch etwas mehr. Okulare würde ich mir im Laufe der Monate dazu kaufen. Ich möchte lange Freude daran haben, ohne das ich mir nach 2 Monaten ein besseres kaufen will.
1. Galaxy Dobson D10 Teleskop 10" f/5 konfigurierbar | Dobson-Konfigurator | Aktion | Intercon Spacetec - Alles für die Astronomie

Hier finde ich es super, dass man viele Möglichkeiten der Konfiguration hat.
Ich würde es mit Telrad sowie 8x50 90Grad
Und 1:10 OAZ mit Linear Bearings nehmen,
Okulare nur das 9er und 25er Plössel, da ich mir langfristig eh was Besseres holen wollte. Leider sind die Galaxys mit BK7 Spiegel ausverkauft, und ich sehe bei dem Quarz für 130€ keinen Mehrwert im Verhältnis zum Preis. Mit Quarz wäre ich bei 960€ mit Versand, also eigentlich schon über meinem Limit. Es gäbe noch Teurere Varianten BK7/ Quarz mit Interferogramm, aber da gehen die Meinungen im Forum auch auseinander...

2. Omegon Dobson Teleskop ProDob N 254/1250


Es hat auch einen 1:10 OAZ, nur ein einfaches Red Dot, ABER es ist mit 700€ deutlich günstiger, und es ist ein ( so wie ich gelesen habe) brauchbares SWA 2" Übersichts-Okular 32mm dabei, was ich vermutlich lange nutzen würde. Leider wird das Material des Hauptspiegels nicht explizit genannt, aber so wie ich gelesen habe wird BK7 gemutmaßt.

Vielleicht kennt jemand im Idealfall sogar beide Teleskope und kann mir ein paar Denkanstöße geben, Evtl etwas was ich nicht gelesen habe oder weiß bezüglich Verarbeitung etc.

Viele Grüße und CS,
Christian
 

komposer

Mitglied
Hallo Christian,

und was ist mit den anderen üblichen Verdächtigen: z.B. Skywatcher, GSO ?
Ich selbst habe den Standard 8" F6 und 12" F5 GSO Dobson und bin sehr zufrieden damit.

Gruß,
Holger
 

ChristianG

Mitglied
Hallo Holger!

Ich habe wirklich viele Beiträge aus verschiedenen Foren gelesen, und immer wieder tauchte der Name Galaxy auf. Ich denke, dass ist kein Zufall. Die Verarbeitung und Rockerbox/ Aufhängung soll sehr gut sein, und über die Spiegel liest man nichts schlechtes. Daher habe ich nur sehr wenige andere Marken wirklich eingeschlossen. Da habe ich teilweise auch verschiedene Angaben vermisst, wie Zb aus welchem Material die Spiegel sind etc. ...
Gruß
Christian
 

komposer

Mitglied
Hallo Christian,

Die Verarbeitung und Rockerbox/ Aufhängung soll sehr gut sein
die sieht auf dem Bild aber wie meine vom GSO aus.
Hier finde ich es super, dass man viele Möglichkeiten der Konfiguration hat.
Naja konfigurieren kann ich ja jedes Teleskop, indem ich mir das Zubehör selbst zusammenstelle.
Als ich damals nach einen 8" Dobson gesucht hatte, kam auch der Galaxy in die engere Auswahl. Ich hatte dann häufig die Meinung gelesen, dass bei den Dobsons von der Stange meist nur das Zubehör unterschiedlich ist aber die Optik ähnlich gut sein soll.
So entschied ich mich dann für den damals günstigsten, einen GSO Dobson.

Gruß,
Holger
 

Christian_P

Mitglied
Hallo Christian

Die Verarbeitung und Rockerbox/ Aufhängung soll sehr gut sein, und über die Spiegel liest man nichts schlechtes.
Holger sagt es schon. Ich würde auch sagen, dass du hier auch nur GSO Omegon Qualität bekommst. Die Sachen kommen alle aus Taiwan und werden nur unterschiedlich gelabeled und der Tubus ist anders lackiert. Also von daher kann man auch einfach das günstigste Angebot nehmen. Die Zehner liegen alle so um 600 Euro derzeit. Die Verfügbarkeit kann aber im Moment ein Problem sein. Da muss man eben nehmen was da ist. :)

Die Spiegel werden auch mehr oder weniger gleich sein in der Qualität. Quarz braucht man IMHO nicht unbedingt. Das Zubehör kann man sich auch separat kaufen / konfigurieren.


Grüße.
 
Zuletzt bearbeitet:

coltrane

Mitglied
GSO Dobson haben ein Rollenlager im Azimuth was viel zu leichtgängig ist. Galaxy und teils auch Skywatcher haben Teflonlager die vernünftig funktionieren.
Ein Quarzspiegel bleibt formstabiler bei Temperaturveränderungen was sich bei bestimmten Wetterlagen schon als nützlich erweisen kann.
Als Sucher empfehle ich den geradsichtigen 8x50, billig und simpel. Der mit 90° verwirrt nur weil der Anblick nicht mit dem des Teleskops übereinstimmt. Ein zusätzlicher Telrad bringt den Dobson aus dem Gleichgewicht, würde ich nicht machen.
Über Okulare kann man ewig streiten, ich ändere selbst nach 20 Jahren immer wieder mal meinen Bestand. Ich würde hier günstig anfangen und erstmal selbst Erfahrungen sammeln.
 

christian79

Mitglied
GSO Dobson haben ein Rollenlager im Azimuth was viel zu leichtgängig ist. Galaxy und teils auch Skywatcher haben Teflonlager die vernünftig funktionieren. ...
Anfang 2019 kaufte ich bei TS einen GSO 8'' f/6-Dobson in der Standard-Version, die dem Galaxy entspricht. Er enthielt das Rollenlager UND Teflon-Lager.

Das Rollenlager war etwas dicker als die Teflon-Plättchen und auch zu leichtgängig, so dass das Bild beim Fokussieren wie bei einem Billig-Teleskop zitterte. Das Rollenlager landete in der "Ablage P", und die Bedienung war gleich viel angenehmer und genauer.
 
Hallo Christian,

ich habe dazu eine ganz klare Meinung. Nimm in jeden Fall den Galaxy Dobson von ICS!

....
1. Galaxy Dobson D10 Teleskop 10" f/5 konfigurierbar | Dobson-Konfigurator | Aktion | Intercon Spacetec - Alles für die Astronomie

Hier finde ich es super, dass man viele Möglichkeiten der Konfiguration hat.
Ich würde es mit Telrad sowie 8x50 90Grad
Und 1:10 OAZ mit Linear Bearings nehmen,
Okulare nur das 9er und 25er Plössel, da ich mir langfristig eh was Besseres holen wollte. Leider sind die Galaxys mit BK7 Spiegel ausverkauft, und ich sehe bei dem Quarz für 130€ keinen Mehrwert im Verhältnis zum Preis. ...
Meine Frau und ich sind im August über einen Skywatcher Dobson quasi zwangsweise auf einen Galaxy 10" Dobson upgegraded worden. Der Lieferant des Skywatchers hatte es bevorzugt lieber das Telekop zurückzunehmen als uns mit Service und Support zu unterstützen bei dem vermutlich kleinen Problem bei der Justage/Kollimierung durch verklebte Einstellschrauben. Wie auch immer, neues Spiel neues Glück. Durch eine Empfehlung hier im Forum sind wir dann auf den Galaxy Dobson aus Augsburg von ICS gestoßen.

Und ehrlich, der ICS Galaxy Dobson hat uns in eine anderes Universum gebeamt. Vielleicht hatten wir auch einen Montags Skywatcher, aber unser Galaxy lässt sich um Dimension feinfühliger, ruckelfreier, smoother drehen und schwenken als der ursprüngliche Dobson. Wir haben das Teleskop in Augsburg abgeholt. Herr Thurner hat uns ausführlich erläutert was ICS an der gelieferten Standard-Ware aufrüstet und nachbessert. Sie ersetzen die Standard-Pads durch hochwertigere Teflonpads auf der Drehplatte und im Lager der Höhenräder. Bestelle in jeden Fall das Gleitlagerset aus Ebony-Star mit, + €50 wie gesagt eine andere Liga. Wir kannten vom Skywatcher den OAZ ohne Mikrofocus und haben beim Galaxy den OAZ mit Mikrofocus bestellt, wie schon erwähnt eine andere Liga als vorher. Den Linear Bearing haben wir uns gespart.

Wir haben den normalen Spiegel BK7 und nicht den teuren Quarz Spiegel. Ich habe gerade noch Mal auf der Seite von ICS geschaut und da steht für diese BK7 Ausführung Lieferzeit 2-3 Tage. Für die Preisdifferenz zum Quarz Spiegel bekommst Du schon oder fast schon ein gutes Okular. Und für das Stück Bestätigungs-Papier ein richtig teures Okular.

Noch was zum Sucher. Da gehen die Meinungen und Vorstellungen von allen Sternguckern sehr weit auseinander. Ich kann mit einem Telrad nichts anfangen und arbeite am liebsten mit einem optischen Sucher-Fernrohr. Ich bekomme von einem Sucher in dem ich mit gebückter, devoter Haltung hinten rein schauen muss, Rückenprobleme. Das erste was ich noch beim Skywatcher ausgewechselt habe war der 8x50 Sucher mit geraden Einblick gegen einen Orion 9x50 mit rechtwinkligen Einblick und beleuchteten Fadenkreuz. Das beleuchtet Fadenkreuz ist ein Muss und super praktisch. Ich suche mir zu Beginn der Nacht z.B. Jupiter stelle den schön mittig in mein Okular und prüfe dann den Sucher damit ob er noch genau ausgerichtet ist. Das heißt Fadenkreuz Beleuchtung an und entweder passt alles oder man stellt es einfach ein. Fertig! Ohne beleuchtetes Fadenkreuz geht das einfach nicht exakt genug. Anfangs sind wir am Nachmittag rausgefahren um unter Tags den Sucher zum Newton auszurichten! :LOL: Ich habe jetzt zusammen mit den beiden Dobson von Skywatcher und dem ICS Galaxy zusammen gut 10 Nächte hinter mir. Jeden Abend bin ich überzeugt mit diesem Sucher das perfekte Sucher Fernrohr zu haben. Durch manche meiner Okulare schaue ich verhältnismäßig am Abend nur kurze Zeit. Aber mit dem Sucher arbeite ich im Vergleich dazu jeden Abend oft und lange. Da weiß man dann die Qualität und Praktikabilität des Suchers zu schätzen.

Nimm in keinem Fall den 6x30 Sucher, der ist niedlich und in meinem Verständnis Spielzeug. Kann man seinen Neffen und Nichten schenken, damit die Seeräuber und Piraten spielen können.

Wenn Budget über ist, würde ich keine Okulare zusätzlich aus dem Konfigurator mitkaufen, sondern Okulare vom "normalen" Markt kaufen. Fragen nach Okularen lösen hier endlose Threads aus mit endlosen Empfehlungslisten und vielen wohl gemeinten zutreffenden Ratschlägen. Dein Problem wird sein, dass Du keinen Dunst hast außer, dass Du in den Himmel schauen willst. Meine Empfehlung, bevor Du Dich für ein Okluar entscheidest, lade Dir die kostenlose Software Stellarium. Damit kannst Du ganz konkret "nachsehen" welches Okluar was, wie wiedergibt, nicht qualitativ aber vom Betrachtungswinkel. Und wenn man sich etwas in diese Software reinfuchst, öffnet es einem die berühmten Scheunentore. Und wenn es alles viel, zu viel für Dich ist, nimm Dir die Zeit und fragen, fragen, fragen, fragen ....

Noch was zu Filter. Du brauchst auch zwei oder drei Graufilter. Nimm 2" Filter!

Viel Erfolg bei der Suche und viel Vorfreude auf Dein Teleskop.

MünchenBeiNacht - Ewald
 
Zuletzt bearbeitet:

Ehemaliger Benutzer [72616]

Ich habe in meinen Galaxy Dobson einen Spiegel mit eigener Seriennummer und dazugehörigem Prüfprotokoll erhalten , einer von den neuen superglatten , alle meine Astrokollegen bescheinigen mir eine akurate Abbildung , Gruss *entfernt*
 

Horst66

Mitglied
Wenn ein optischer Sucher einem Leuchtpunktsucher vorgezogen wird, sollte er meiner Meinung nach möglichst passend zu den verwandten Aufsuchatlanten passen. Zeigt der Sucher deutlich mehr Sterne als das Kartenmaterial, kann das mehr verwirren als helfen. Für mich mit ein Grund lieber einen Leuchtpunktsucher einzusetzen.

Gruß Horst
 

ChristianG

Mitglied
Also ich kann nur sagen sehr gut Leute!
Viele ( teils auch verschiedene) Meinungen, und das ist genau das was einem Anfänger wie mir weiter hilft :) Ich kann mir jetzt schon konkreter eine Meinung bilden, gucken wo meine Prioritäten liegen. Dafür danke ich der Community hier sehr. Wer noch Anregungen hat, nur gerne her damit 😊
War gerade mit dem Hund raus, und ärgere mich das ich noch kein schönes Teleskop habe 🙈
Allen die eins haben...klare Sicht heute Abend und genießt den tollen Himmel :)
 

Ehemaliger Benutzer [72616]

Verschiedene Meinungen helfen aber nicht weiter....Trotzdem viel Spass bei der Wahl , hoffentlich ohne Qual ;)
 

Martin_B

Mitglied
Die "Sucher Angelegenheit" ist sehr individuell.
Man muss für sich selbst raus finden, was einem mehr zusagt.
Im 8x50 sieht man viele Objekte schon direkt. Bei Telrad/Rigel orientiert man sich eher an Mustern,
die man sich mit transparenten Schablonen in Sternkarten oder per Software in der Vorschau ansehen kann.
zB Äußeren Kreis auf den Stern, mittleren Kreis auf den Stern und im Aufsuchokular ist das Objekt dann zuverlässig drin.
Ich kann mir solche Muster gut merken und komme damit sehr gut klar.
 

Nefton

Mitglied
+1 für das ICS Galaxy Dobson.
Wenn Du dort anrufst, oder eine eMail sendest, und mit Herrn Thurner redest, kannst Du bestimmt auch ohne die Okulare kaufen, bzw. Dir andere aussuchen und das verrechnen. ICS ist sehr flexibel.
Der Konfigurator auf der Website spiegelt nicht wieder, was dort an individueller Konfiguration möglich ist.
Das Ebony Gleitlager hatte ich auch dazugenommen.
 

Christian_P

Mitglied
Die Luxusversion aus dem Konfigurator kostet dann aber auch. Umsonst ist nichts. :) Das Gleitlagerset kann man sich auch so kaufen um zum Beispiel einen GSO aufzurüsten.

Aber wie gesagt, alles kommt aus Taiwan. Da unterscheidet sich auch ICS Galaxy im Endeffekt nicht von den anderen Labels. Eine Alternative wäre auch günstig gebraucht zu kaufen.

Und nein, ein Sucher mit Beleuchtung ist kein Muss. :)

Grüße.
 

Ehemaliger Benutzer [72616]

Ich habe eigentlich kein Problem mit Made in Taiwan solange das Zeugs gut funktioniert , das ist nun mal so in der heutigen Zeit . Tele Vue lässt doch auch in Taiwan fertigen , grob überschlagen kommen nur noch Delites und Typ 6 aus Japan , der Rest aus Taiwan , das Thema kann bei der Teleskopauswahl ignoriert werden , Gruss und CS *entfernt*
 

ChristianG

Mitglied
So...nochmal danke an Alle, die sich hier beteiligt haben. Bestellung ist grad raus gegangen. Oh Wunder, ein Galaxy D10 😂
Finales Zubehör:
Quarz Spiegel
Crayford OAZ mit Microfocus ( hab mich gegen Linear Bearings entschieden, habe dazu nochmal nen Foreneintrag auf Cloudynights gelesen. Bei mir kommt kein Bino oder Kiloschweres Kamerazubehör dran^^)
8x50 Sucher 90 Grad, wenn ich damit nicht zurecht komme, kann ich den immer noch auswechseln
Gleitlager Set für 50€ Aufpreis
Und 32+9mm Plössel, werde mir ggf. als erstes ein 13mm Weitwinkel dazu kaufen für Deep Sky. Alles andere gucke ich mal, wenn es soweit ist.
Schönen Sonntag und klare Nächte
Christian
 
Das Homepagetool mit der aktuellen Mondphase u.v.m.

(Alle Angaben für 10 Grad ö.L. Länge / 50 Grad n.B.)

In Kooperation mit www.Der-Mond.org Hole Dir jetzt das kostenlose Mondtool für Deine Homepage

Oben