EOS 5D oder 60D? vorwiegend DSO | Astronomie.de - Der Treffpunkt für Astronomie

EOS 5D oder 60D? vorwiegend DSO

MajorTom

Mitglied
Hallo,

welche Erfahrungen habt ihr mit Canon EOS 5D Mark 1-4 im Vergleich zur EOS 60D gemacht?

Die D5 hat den full frame sensor, allerdings habe ich von Problemen mit Rauschen gelesen.
Die 60D hat nen crop sensor, dafür jedoch das Klappdisplay.

Umgerüstet werden müßten sie beide.

Von den Objektiven favorisiere ich momentan das Canon EF-S 10-22 3.5-4.5 . Auch da wäre ich für weitere Emfpehlungen dankbar.

Danke schon mal.
Grüße
Tom
 

MeisterDee

Mitglied
Hallo Tom,
da vergleichst Du zwei Kameras, die eigentlich gar nicht zu vergleichen sind.
Vollformat und APS-C haben ganz unterschiedliche Herangehensweisen.
Mit welchen Optiken möchtest Du denn fotografieren? Mit Objektiven oder Teleskopen?
Das von Dir genannte (und zurzeit favorisierte) Objektiv ist ohnehin nur für APS-C geeignet, es leuchtet einen Vollformatsensor nicht aus. Da wäre die 5D unpassend.
Für die 5D sind die EF - Objektive vorgesehen.

Deine Objektivauswahl lässt vermuten, dass es Dir um Aufnahmen von sehr großen Feldern geht. Da haben Vollformatkameras schon einen gewaltigen Vorteil. Sie bekommen das gleiche Feld bereits mit Standartbrennweiten auf den Sensor, bzw. liefern dann mit Weitwinkelobjektiven noch größere Felder.

Wie kommst Du ausgerechnet auf die 5D und die 60D?

CS

Dietmar
 

maximilian

Mitglied
Hallo!

Wie Dietmar schon schrieb: Das ist zunächst eine Grundsatzentscheidung zwischen Vollformat und APS-C. Die Kamera„nummer“ spielt dabei fast eine untergeordnete Rolle.

Hier ist ein nützliches Tool, mit dem Du Dir ausrechnen kannst, wie einige Himmelsobjekte durch ein Fernrohr oder Kameraobjektiv (das kannst Du mit dem roten „Add new Equipment...“-Knopf selbst eingeben) auf den Sensor einer bestimmten Kamera abgebildet werden: astronomy.tools

Bei Vollformat musst Du beachten, dass sowohl Objektive als auch Teleskope den Sensor eben (in der Bedeutung von „flach“) ausleuchten können. Das geht vielfach nur mit einem „flattener“ der bei manchen Fernrohren fast so viel kostet wie das Fernrohr selbst... Dafür haben Vollformatsensoren den Ruf, lichtempfindlicher und dabei rauschärmer zu sein.

Bei der Suche nach Objektiven musst Du Dich übrigens nicht auf solche von Canon beschränken. Mit einem passenden Adapter (5 Euro beim eBay...) lässt sich (fast) jedes „manuelle“ Objektiv mit der Kamera verwenden, Autofokus und Blendensteuerung brauchst Du für Astrofotos sowieso nicht. Das vergrössert die Auswahl erheblich und ermöglicht das eine oder andere Schnäppchen. Und im übrigen bilden Objektive mit Festbrennweite (von seltenen Ausnahmen abgesehen) deutlich besser ab als Zooms wie das von Dir vorgeschlagene.

Viele Grüße
Maximilian
 

MajorTom

Mitglied
Hallo,

Danke für die flotten Antworten!
Ich beobachte bisher ausschließlich visuell mit Tak 128 FS - der ja mehr Stärken bei Planeten hat.
Gekühlte bzw. s/w Kameras schließe ich im Moment aus.

WIe komme ich auf diese Kameras? Ich habe gefühlte 2 Wochen binge watching bei "Astrobackyard", "StarStuff" und "Nebula Photos" hinter mir. Ich will mit großflächigen DSO anfangen um dann später eine Russentonne oder ein RedCat nachzurüsten (womit ich so ziemlich beide Preisextreme im Blick habe ;o)
Das wird in einer späteren Ausbaustufe Piggyback auf den Tak montiert.

Das Objektiv entstpringt der Überlegung 'je schneller desto besser' wobei ich da offen für Empfehlungen bin.

Auf astronomy.tools habe ich schon rumexperimentiert, aber solange die Kamera nicht festliegt komme ich da nicht sehr weit.

Grüße
Tom
 

maximilian

Mitglied
Hallo Tom,

Ich beobachte bisher ausschließlich visuell mit Tak 128 FS - der ja mehr Stärken bei Planeten hat.
Wenn ich das Fernrohr hätte würde ich mir unbedingt eine Vollformat-Kamera kaufen. Deep Sky kommt ja in unterschiedlichen Größen... Hier ein schnell von Google gefundenes Beispiel mit der Kombination Takahashi 128 und Canon EOS 6D: https://www.calsky.com/cs.cgi?&skyt...l=Nachthimmel&author=Remo+Glaisen&tag=NGC1975

Ich habe auch hin- und herüberlegt und mir viele Beispiele angschaut, und mich, obwohl ich im Moment gar nicht unbedingt das Fernrohr für einen Vollformatsensor habe („klassiches“ C8), für eine EOS 6D entschieden. Die 6D, weil ein Vereinskollege mit dieser Kamera phantastische Aufnahmen macht und sie nach seiner Recherche in dieser Kategorie das geringste Rauschen hat (das Nachfolgemodell EOS 6D II soll deutlich stärker rauschen). Andere werden sicher widersprechen, aber mir genügen die Bilder, die ich gesehen habe :)

Ein Nachteil der 6D (und sicher auch der noch älteren 5D, die Du oben genannt hast) ist vielleicht das fehlende Klappdisplay. Da sie aber schon LiveView per WLAN beherrscht, kann man das Bild bei Bedarf auch auf dem Handy oder Tablet sehen.

Viele Grüße
Maximilian
 

MeisterDee

Mitglied
Hallo Tom,
große Felder mit Objektiv, TAK 128 .......da wäre die EOS 6D(A) meines Erachtens ideal.
Die Pixelgröße ist ideal, das Rauschverhalten ist bekannterweise recht gut, die Kamera lässt sich über WiFi komfortabel fernbedienen, und sie ist vergleichsweise günstig zu bekommen.

Über APS-C würde ich mit dem TAK im Bestand nicht eine Sekunde lang nachdenken.

Allerdings über die Objektive. Wie schon geschrieben, und bereits von Maximilian erwähnt, empfehlen sich für Astrofotografie die lichtstarken Festbrennweiten. Zoomobjektive finden da eher selten nennenswerte Verwendung. Als recht günstige und brauchbare Alternativen zu den Objektiven von Canon haben sich die Objektive von Samyang (Walimex) einen Namen gemacht. Autofokus haben die zwar in der Regel nicht, aber den wirst Du bei Astrofotografie sowieso nicht vermissen.
Aber bei Vollformat immer nur EF. Die EF-S Objektive leuchtet eben nur APS-C aus.

Manchmal sind die Canon EF Objektive, wie das 16-35 f/2,8 günstig zu bekommen. Das kann ich bedenkenlos empfehlen, das funktioniert insgesamt sehr gut. (Trotz Zoom)
Für einen Bruchteil des Preises ist allerdings schon das Samyang / Walimex 14 f/2,8 zu bekommen. Ein tadelloses und oft gelobtes “Milchstraßenobjektiv“. Vollformat. <350 €.

CS

Dietmar
 

MajorTom

Mitglied
Ich liebe dieses Forum!
Danke für euren Input, ich werde mir die 6D und das Walimex angucken.
Vor allem @maximilian: Dein Hinweis mit dem Live View war für mich extrem hilfreich :thumb:

Grüße
Tom
 

conehead

Mitglied
Hi,

die 5D hat kein Liveview, da wäre das absolute k.o. Kriterium. Klare Empfehlung geht zur 6D(a)

Gruß Markus
 

HermannvonEiff

Mitglied
Hallo Tom,

die 5D hat tatsächlich kein LiveView, ist aber auch vollkommen outdated. Von der 5D Mark II aufwärts haben die Kameras
LiveView und ein sehr gutes Rauschverhalten.

Viele Grüße
Hermann
 

MajorTom

Mitglied
Ich danke euch. Mittlerweile weiß ich auch dass die D6 Magic Lantern kann - perfekt.
Jetzt muss mir nur noch eine günstige Gelegenheit zum Gebrauchtkauf über den Weg laufen.

Dann werde ich ausloten was sie ohne Astromodifikation kann.
Wenn ich das vorhandene Potential ausgeschöpft habe werde ich sie modifizieren lassen.
 

Optikus

Mitglied
Hallo Tom,

die 5D hat tatsächlich kein LiveView, ist aber auch vollkommen outdated. Von der 5D Mark II aufwärts haben die Kameras
LiveView und ein sehr gutes Rauschverhalten.

Viele Grüße
Hermann
... mit einer Ausnahme, für die 5D gibt es funktionierend ML. In wie fern es für die neueren auch Built's gibt weiß ich nicht, dass dran gearbeitet wird auf jeden Fall.

CS
Jörg
 

maximilian

Mitglied
Hallo!

... mit einer Ausnahme, für die 5D gibt es funktionierend ML. In wie fern es für die neueren auch Built's gibt weiß ich nicht, dass dran gearbeitet wird auf jeden Fall.
Der Wikipedia Artikel zum Thema „Magic Lantern“ enthält eine Liste mit allen unterstützen Kameras. Da ist die 6D auch dabei. Bei mir habe ich es bisher nicht installiert weil ich gar nicht wüsste, wozu.

Und was den Kauf angeht: Der Kameragebrauchtmarkt auf eBay und eBay Kleinanzeigen ist ein Haifischbecken. Normalerweise bin ich nach 20 Jahren eBay sehr vertrauensvoll den Verkäufern gegenüber, aber hier wurde ich eines besseren belehrt. Bei eBay Kleinanzeigen gab es zwei Betrugsversuche (die ich glücklicherweise noch abwenden konnte) und bei eBay selbst einen (leider erfolgreichen mit Hilfe von gehackten eBay- und Bankkonten, der absolut nicht als solcher zu erkennen war) bis ich endlich glücklicher Besitzer einer solchen Kamera werden konnte. Also höllisch aufpassen!

Viele Grüße
Maximilian
 

conehead

Mitglied
Hi,

mit Magic Lantern kannst Du z.B. den Display Gain einstellen. Sehr gute Hilfe um in dunkleren Gegenden zu fokussieren.

Gruß Markus
 
Das Homepagetool mit der aktuellen Mondphase u.v.m.

(Alle Angaben für 10 Grad ö.L. Länge / 50 Grad n.B.)

In Kooperation mit www.Der-Mond.org Hole Dir jetzt das kostenlose Mondtool für Deine Homepage

Oben