EOS clip-filter | Astronomie.de - Der Treffpunkt für Astronomie

EOS clip-filter

GerhardH

Mitglied
Hallo zuammen ,

Gibt es hier im Forum jemanden , der Ahnung von den EOS clip-filtern hat?

Mein Problem : ich habe mir einen H-alpha , einen OIII-CCD und einen CLS Filter zugelegt.
Leider musste ich feststellen , dass mit der EOS 50D und einer umgebauten (IR) 350D alle 3 Filter unscharfe Bilder produzieren.
Ist das normal oder gibt es Tricks b.z.w. etwas zu beachten.
Der H-alpha reagiert am heftigsten.

Kann das jemand bestätigen oder Tips zum Umgang geben ?

Danke für die Antworten

Gruss Gerhard
 

Daniel_Guetl

Mitglied
Hallo Gerhard,

an was für einem Teleskop hast du das eingesetzt? Du musst schon anders fokussieren als ohne Filter, denn da stimmt jetzt ja die Distanz nicht mehr durch die Filterdicke.

Viele Grüße

Daniel
 

GerhardH

Mitglied
Hi Daniel ,

erstmal ohne Teleskop , sondern mit normalen Objektiven , bis 300 mm , bei Tageslicht , bei Dämmerung und auch bei Nacht.

Gruss Gerhard
 

tommy_nawratil

Mitglied
hallo,

das ist nicht normal, ausser man stellt nicht scharf ;-)

hast du manuell scharfgestellt? Der Autofokus wird über das zusätzliche Glas nicht erfreut sein. In eine Eos 350 passen die Clip Filter ja gar nicht rein mit den Canon Objektiven, oder??? Ohne Clip Filter bekommst du scharf?

lg Tommy
 

Sven_Wienstein

Mitglied
Hi Zusammen,

muss man da nicht aufpassen, dass bei "unenedlich" eine Objektivlinse mit dem Teil kollidiert? Vielleicht hört man das Aufsetzen nichtmal, aber wenn dann Linse und Filter verspannt sind (und hoffentlich nicht mehr), dann kann da optisch nichts gutes bei rauskommen.
Der Filter sitzt doch vor dem Spiegel, oder? Wenn er drunter sitzt, ist eine Kollision mit der Optik zwar ausgeschlossen, klar ist dann aber, dass der Autofoks-Sensor im Dachkantprisma ohne Filter scharfstellt, also prinzipbedingt und reproduzierbar falsch. Man kann dann nur per Lifeview fokussieren, also ruhig mit Autofokus aber eben mit der Methode die dazu nicht den Sensor im Dachkantprisma, sondern eben das Lifebild nutzt.

Clear Skies
Sven
 

tommy_nawratil

Mitglied
hi Sven,

der Eos Clip filter sitzt vor dem Klappspiegel. Bei den APSC Formaten wie der 350 ist dann aber kein Platz mehr ein Objektiv einzusetzen, das geht nur bei Vollformat oder mit Teleskop - deshalb meine ??? an Gerhard.

lg Tommy
 

Ehemaliges Mitglieder [6370]

Hallo,

ich denke, nur die EF-S-Objektive bauen tiefer in die Kamera, die EF-Objektive sind problemlos, da stört das Filter nicht. Was(welche) sind normale Objektive bis 300mm? Und was soll ein OIII-Filter und H-alpha Filter bei Tageslicht und in der Dämmerung? Bei Nacht ist klar, da geht's. Was ist schließlich beabsichtigt?

Der AF Sensor sitzt üblicherweise im Spiegelkasten, also unter dem Schwingspiegel und nicht im Prismengehäuse.

Aber ist denn AF überhaupt in Betrieb? Das wäre doch im Astrobereich eher unüblich.



Frage ist also: Beeinflusst ein Filter hinter dem Objektiv die Fokuslage? Und soweit ich weiß, ja er tut es. Korrekturen sind also nötig.
AF wird nicht gehen, da der Sensor, wo auch immer er sitzt, die zusätzliche Glasplatte im Strahlengang nicht kennt. AF ist im Astro-Bereich aber auch nicht nötig.

Kann man mal Bilder sehen, die die unscharfen Ergebnisse zeigen? Vielleicht kann man dann genauer auf das Problem eingehen.

Grüße

*entfernt*
 
Zuletzt bearbeitet:

PitWi

Mitglied
a) EF-S Objektive gehen mit Clip-Filter nicht, weil sie weiter ins Gehäuse ragen. Normale EF Objektive machen kein Problem.

b) Der AF-Sensor sitzt im unteren Teil des Spiegelkastens gleich hinter dem Bajonett und daher auch hinter dem Clip-Filter. Der AF sollte daher funktionieren. Ich kann mir aber vorstellen, dass z.B. H-alpha Probleme macht weil es außerhalb des spezifizierten Spektrums liegt. Auf jeden Fall funktioniert der AF mit Life-View.

c) Ein generelles Problem tritt mit Weitwinkelobjektiven auf: Randstrahlen treffen schräger auf und daher hat man oft Randunschärfe und auch Farbverschiebungen zum Rand hin. Je nach Blende und Filter ist die Mindestbrennweite ca. 50 mm.

d) Bei umgebauten Kameras wo das Sensorglas entfernt und nicht ersetzt wurde muss man unbedingt einen IR-Sperrfilter verwenden, sonst werden die Bilder auch unscharf durch den IR-Anteil im Licht.
 

Sven_Wienstein

Mitglied
Hallo Dietrich,

wenn der Sensor durch den Filter schaut, funktioniert AF, außer ein Anschlag beim Fokussiertrieb verhindert das - da ist aber normalerweise etwas Spiel drüber hinweg vorhanden. Der Sensor funktioniert nicht, wenn der Strahlengang des Sensors anders ist als der des CCD.

Clear Skies
Sven
 

A_Kaczmarek

Mitglied
Hallo Gerhard,

der Fokus mit Clip-Filter liegt auf jeden Fall anders. Ob der AF dann noch funktioniert kann ich Dir nicht sagen (habe ich noch nicht probiert). Ich würde auf jeden Fall AF ausschalten und am Live View scharfstellen!

Viele Grüße und guten Rutsch
Andreas Kaczmarek
 

Schramoo

Mitglied
Hallo, möchte mich mal einhaken in die alte Frage zu den Clip Filtern.
Zu Antwort von PitWi a) EF-S Objektive gehen mit Clip-Filter nicht, weil sie weiter ins Gehäuse ragen. Normale EF Objektive machen kein Problem.
Habe ich kapiert. Frage nun. Gibt es denn Adapter um dieses Problem zu lösen? Also das man seine EF-S Objektive weiter verwenden kann?
 
Oben