Equinox ED 80 Ververkittetes Triplett ? | Astronomie.de - Der Treffpunkt für Astronomie

Equinox ED 80 Ververkittetes Triplett ?

Gerd_Duering

Mitglied
Hallo

Nach der Produktbeschreibung hier

http://www.hoo-germany.de/produkt.php?prd=248

soll es sich da um ein Ververkittetes Triplett mit FPL 53 handeln.

Das verwundert mich jetzt etwas da, hätte ja diese Optik zumindest Theoretisch das Zeug zu nem echten APO nur wird es ja als einfaches ED beworben.
Dachte bis jetzt da is ein Dublett meinetwegen auch verkittet drin.
Kann da jemand was zu sagen?

Grüße Gerd
 

**DONOTDELETE**

Re: Equinox ED 80 Verkittetes Triplett ?

Hallo Gerd,

"Kann da jemand was zu sagen?"

Öh,nö. Aber fragen: FPL 53 mit zwei anderen Gläsern verkitten,
trotz der bei FPL 53 recht großen Wärmeausdehnung?! <img src="/phpapps/ubbthreads/images/graemlins/gruebel.gif" alt="" />
Da hätte ich eher Ölfügung erwartet.
Aber ich laß mich mal überraschen.

MfG,Karsten
 

**DONOTDELETE**

Re: Equinox ED 80 Verkittetes Triplett ?

Hallo Gerd,

"Der 90er Scoopos soll ja auch dieses Design haben."

ja, habe es gerade nachgelesen, bei Baader gab es keine Info zum 90mm aber bei TS.
Ich laß mich mal überraschen wie das mit der Verkittung und FPL53 funktioniert...

CS,Karsten
 

gibeon

Mitglied
Re: Equinox ED 80 Verkittetes Triplett ?

Hallo zusammen,

also, so oft wie man in letzter Zeit von diesem Sonderglas FPL 53 liest und wo das überall drin sein soll, wächst in mir langsam der Verdacht, das FPL 53 das neue "Schlagwort" nach Fluorit bei Refraktoroptiken wird. <img src="/phpapps/ubbthreads/images/graemlins/gutefrage.gif" alt="" /> Bleibt zu hoffen, daß es auch ebenso oft wirklich drin ist.

Ich habe vor einiger Zeit, von offizieller Stelle, sogar gehört, mein SCOPOS TL805 hätte auch ein solches Mittelelement. Wenn man nun aber die Labormessungen von Wolgang Rohr anschaut, dann erfüllt er mit einem Indexwert von 2,8 nicht die APO Spezifikationen und darf nach denselben noch nicht einmal als Habapo bezeichnet werden. In der Praxis sieht es aber schon wieder anders aus. Dort sind keine Farbhalos an Objekten wie Mond, Jupiter oder Saturn auszumachen. Und nochmal zum Index, wie mir ebenfalls von sehr kompetenter Stelle berichtet worde, liegt ein von Zeiss offiziell als Halbapo beworbener AS 100/1000 bei einem Wert von etwa 4 (!). Und der Zeiss AS ist anerkanntermaßen ja auch kein schlechtes Fernrohr.

Zum Thema Verspannung habe ich an meinem verkittetem Triplet noch nichts bemerkt. Ob 20° oder -5°C, die Schärfe ist immer vorbildlich.

Viele Grüße,

Peter
 

Gerd_Duering

Mitglied
Re: Equinox ED 80 Verkittetes Triplett ?

Hallo Peter

Zum Thema Verspannung habe ich an meinem verkittetem Triplet noch nichts bemerkt. Ob 20° oder -5°C, die Schärfe ist immer vorbildlich.

Nun bei dem Kurtz-Flint vom TL805 sollte es da auch keine Probleme geben, ähnliches wurde schon vor Jahrzehnten gefertigt und ist somit altbewährt.
Mit nem ED Glas ist das allerdings etwas neues, da wäre es mal interessant die Partnergläser zu kennen um die Unterschiede der Ausdehnungskoeffizienten zu vergleichen.
Möglicherweise hat man aber jetzt Partnergläser mit weniger großer Differenz zum ED zur Verfügung.
In Kombination mit einem geeignetem Kitt, ich nehme mal an auch da wird es in den letzen Jahrzehnten eine Entwicklung gegeben haben, könnte jetzt auch das Verkitten mit nem ED Glas möglich sein.

Grüße Gerd
 
Oben