Erfahrung mit Powerbank von Fox (Halo Power 96k) | Seite 2 | Astronomie.de - Der Treffpunkt für Astronomie

Erfahrung mit Powerbank von Fox (Halo Power 96k)

RaBaeh

Mitglied
Hallo Constatin,
den hier habe ich in Gebrauch. Da habe ich eine einfache Box drumrum und Schraubanschlüsse (Mikrofonstecker) für die Stromversorgung gebastelt. Natürlich abgesichert. Inklusive Ladegerät liegt man derzeit bei 54 Cent/Wh. USB Anschlüsse brauche ich halt keine. Aber das Anschlussgedöns kostete etwas zwischen 10 und 15€.
Wobei ich bei TT den Akku über Solarpanel Lade, aber das ist ein anderes Thema...

Grüße Rainer
 

Constantin

Mitglied
Hallo Rainer :)
Ja wie gesagt, kommt immer auf die persönlichen Bedürfnisse an. Ich selbst betreibe zum Beispiel mein MS Surface Pro dran. Da brauche ich im Moment die 230 Volt AC Steckdose. Später möchte ich das Surface über USB-C PD laden (um die Verluste des Inverters zu umgehen - gibt Adapter dafür) Dafür brauche ich allerdings die 60 Watt USB-C Schnittstelle.

Beides hat die Floureon Powerstation Onboard - und das war nur 1 Beispiel meiner verschiedenen Usecases.
Vielleicht sollte ich mein Statement erweitern auf "für weniger Geld bekommt man keine so flexible 500Wh Lösung" :ROFLMAO:

LG
Constantin
 

Ehemaliges Mitglied 75764

Also ich hab mir heute aufgrund der Berichte hier den Fox Halo Powerpack auch mal bestellt.

Geplant ist iOptron CEM40, Canon EOS Ra per Akkudummy und MGEN3 zu betreiben. Ich bin da wirklich sehr gespannt!
 

Tom310

Mitglied
So habe ein paar weitere Erfahrungswerte zu teilen:

Ich habe letzte Nacht bei -8° den Powertank fast genau 6Std laufen lassen können und er hat ca. 25% seiner Akkuladung verbraucht. Angeschlossen war eine IEQ45 Pro, der Mgen 3 und meine Sony A6000a. Der Powertank hat dann wegen der extremen Kälte den Geist aufgegeben. Ich werde heute Abend mal eine Konstruktion basteln um ihn mit einem Heizkabel etwas zu wärmen umhüllt von 2-3 Decken in einem Koffer. Mal sehen wie lange er dann hält ;)

Lg Tom
 

Ehemaliges Mitglied 75764

Ich hab auch was beizusteuern, hab ja nun auch den Fox Halo 96.
Über 12 V Zigarettenanzünderdose läuft die Montierung CEM40 von iOptron, dann über USB der MGEN3 und EOS R Akkudummy (@Tom310 lustig, wir haben nahezu das gleiche Setup :) ) Lief ohne Probleme bei mir...

Nebendran steht dann noch der kleine Celestron Powertank und versorgt 2 USB Heizmanschetten für Haupt- und Leitrohr. Natürlich nur bei Heizbedarf . aktuell wie ich finde auf jeden Fall gegeben :ROFLMAO:
 

Jonas1646

Mitglied
Hallo Frank, Tom und Günter,
ihr habt das Fox Halo Power Pack ja nun schon eine Weile. Würdet ihr es weiterhin empfehlen, oder gab es inzwischen irgendwelche Probleme? Ich bin nämlich auch gerade auf der Suche nach einer Stromversorgung für eine EQ6-R und eine QHY163.
Viele Grüße und CS Jonas
 

astro-yogi

Mitglied
Hallo zusammen,
da ich dieses Jahr ein Teleskop mit in Urlaub nehmen möchte und da sicher sein möchte, dass ich keine Probleme mit der Stromversorgung bekomme,
habe ich mir gerade diesen Akku bestellt : Green CEll LiFEPO4 12,8V/50AH
Der kostet aktuell 319,95 Euro, hat ein Batterie Management-System drin , incl passendem 4A Ladegerät , komplett versandkostenfrei 335,- Euro.
Der wiegt nur 5,38 kg. 640Wh ist schon echt ne Menge, da sollte es auch mit gekühlter Kamera mindesten 10h lang keine Probleme geben !
Hier steht übrigens auch : Betriebstemperatur 0°C - 50°C , ich denke, das wird für jeden LiFEPO4-Akku gelten.
Ich werde dafür eine kleine Box mit angenehmem Tragegriff bauen, die ich etwas isolieren werde, so sollte das auch bei -10°C noch laufen, aber das ist ohnehin schon jenseits der Temperaturen, wo es mich nach draussen zieht ;).
CS
Jürgen
 
Zuletzt bearbeitet:

Tom310

Mitglied
ihr habt das Fox Halo Power Pack ja nun schon eine Weile. Würdet ihr es weiterhin empfehlen, oder gab es inzwischen irgendwelche Probleme? Ich bin nämlich auch gerade auf der Suche nach einer Stromversorgung für eine EQ6-R und eine QHY163.
Bisher keine Probleme. Die Akkuleistung ist wie am ersten Tag. Ich betreibe mittlerweile meine Kamerakühlung, Kamera, IEQ45 Montierung + aktivem Guiding durch die ASi120mm, Raspberry 4, 2 Heizbänder und Fokusmotor über den Tank. Nach 8std Halb leer.

Lg TOm
 

astro-yogi

Mitglied
Hallo,
inzwischen ist der GreenCell LiFEPO4 Akku angekommen. Schickes Teil und echt viel leichter, als er aussieht.
Hat oben eine kleine grüne Betriebs-Anzeige, die den Ladezustand und die Ausgangsspannung angibt.
Auf dem Akku steht übrigens (s.u.)
Betriebstemperatur : -10°C bis ca +55°C.
Also, für mich sind -10°C mehr als ausreichend.
Gekostet hat das Ganze jetzt incl. Versand und einem 4A Ladegerät zusammen 335,90 Euro.
CS
Jürgen
 

Anhänge

  • P1060336.JPG
    P1060336.JPG
    388,6 KB · Aufrufe: 37
  • P1060337.JPG
    P1060337.JPG
    369,8 KB · Aufrufe: 36
Oben