Erste Aufnahmen mit der ASI 294mc pro

#2
Hallo David,

ist doch schon richtig gut.

Was mich interessiert:
- Mit welchem Gain hast Du aufgenommen?
- Welche Temperatur hast Du eingestellt?
- Welche Werte für den Weißabgleich (rot/blau) hast Du gewählt?
- Warum hast Du keine Flats genutzt?
- Mit welchen Programmen hast Du aufgenommen/nachbearbeitet?

Viele Grüße

Dieter
 
#3
Hallo Dieter,

Gain 400
Temperatur -10°
Aufnahmeprogramm war SharpCap
Die Werte für den Weißabgleich hatte ich auf automatisch gelassen.
Nachbearbeitung nur Fitswork.
Für ordentliche Flats fehlt mir noch die Leuchtfolie :)

L.G.
David
 
#4
Hallo nochmal,
Gain 400 habe ich bisher noch nicht genommen, da rauscht es schon heftig. Ich habe immer max. 300 genommen und dafür noch mehr Subframes aufgenommen.
Für die Flats habe ich immer ein weißes DIN A3-Blatt genommen und vor das Teleskop gehalten. Wichtig dabei ist Gain = 0 und möglichst kurze Belichtungszeit einstellen, also ordentlich Licht auf den Tubus geben. Bei SharpCap kann man auch ein SW-Flat wählen, damit habe ich meine Flats erstellt und das hat gut funktioniert.
Noch ein Hinweis:
Die Kühlung solltest Du nicht so stark einstellen, dass die Leistung nach einiger Zeit auf 100 % ansteigt. Die Kamera heizt sich selbst auf und nach einer Weile muss die Kühlung diese Leistung zusätzlich abführen. Weil der Kühlfinger den Chip nicht vollständig abdeckt, ist der Cip dann am Rand wärmer, als innen. Bei der Bildnachbearbeitung erkennst Du dann einen farbigen Rand um das Bild. An anderer Stelle hier im Forum wird das als "issue" der ASI 294 bezeichnet.

Weiter viel Spaß und klare Nächte

Dieter
 
#5
Hallo Dieter,

meine ASI294mc hat schon einige Trockubungen bewältigt aber die Hamburger Nächte sind noch zu hell um ernsthaft damit zu arbeiten.

Die Kühlung solltest Du nicht so stark einstellen, dass die Leistung nach einiger Zeit auf 100 % ansteigt.
Das themische Rauschen ist bei der ASI294mc ungefähr doppelt so hoch wie bei der ASI1600mc und da sich das therm. Rausch bei ca. 5-6 °C halbiert, ist Kühlung bei der ASI294mc umso wichtiger,

cs
Peter

 
#6
Hallo Peter,
du hast ja recht, je kühler, je geringer das Rauschen.
Ich wollte hier darauf hinweisen, dass es bei der ASI 294mc ein Problem gibt, das die Kühlleistung begrenzt.
Vielleicht hast Du schon bemerkt, dass bei hohem delta T die eingestellte Temperatur anfangs mühelos erreicht wird, aber nach einiger Zeit, sagen wir 20 Minuten, zuerst die angezeigte Kühlleistung ansteigt. Dann steigt die Sensortemperatur wieder etwas an ( z. Bsp. von -15 auf -13 °C). Die Kühlleistung steigt bis auf 100 % an. Das ist darauf zurückzuführen, dass die Kameraelektronik das Gehäuse aufheizt und diese Wärme vom Rand her den Sensor wieder etwas aufheizt. Dann gibt es in Verbindung mit dem genannten zu kleinen Kühlfinger einen Temperaturgradienten über den Sensor. Das kannst Du bei Cloudy nights nachlesen.
Abhilfe bringt ein nicht zu hohes delta T, sodass die Kühlleistung nicht weiter ansteigt.
Ich selbst hatte schon Aufnahmen, die am Rand einen Rotstich gezeigt haben.

Viele Grüße
Dieter
 
#7
Hallo Dieter,

ich habe bislang nur Trockenübungen gemacht, zumindest mit der Asi294mc. Mit ungekühlten ASIs habe ich schon gearbeitet aber ich sehe natürlich den Vorteil in der Kühlung. Denn, durch die Kühlung lassen sich geregelte Darks anfertigen, ohne Kühlung geht das allenfalls in den Wintermonaten hinreichernd verlässlich. Aber wenn die Kühlung "Sprünge" macht, ist die Planbarkeit von Darks schwierig. Und Du hast recht, das delta T sollte nicht zu groß sein. Der Kühlfinger ist kleiner als die ChipFläche, hast Du eine Idee, wieviel Fläche "unberücksichtigt" bleibt?

CS
Peter
 
#8
Hallo zusammen,

das ist eine interessante Diskussion, da ich derzeit auch mit Tests der ASI294 beschäftigt bin. Dazu wird es dann auch einen kleinen Artikel geben. Noch stehe ich aber ganz am Anfang.

Hättest du, Dieter, die Gelegenheit, dass wir uns dazu mal offline austauschen? Vielleicht kannst du mir deine E-Mail per PN schreiben, leider kann ich dir momentan wegen des Limits keine PN schicken.

Viele Grüße
Stefan
 
#9
Hallo Stefan,

Andy Ermolly war einer der ersten, die die Kamera für Langzeit Deep Sky Astrofotografie eingesetzt haben, siehe die beiden Links auf Cloudy Nights:

1) 23.10.17: zwo-asi294-mc-pro
2) 22.12.17: ASI_294MC_Pro
3) 13.03.18: help-me-with-this-artifact-zwo-asi294
4) 21.05.18: ZWO-Forum

Die Probleme sind besonders ausführlich in 1) ab page5 sowie in 3) und 4) beschrieben.

Auch hier auf a.de gibt es einige wenige User, die diese Kamera einsetzen. Ich gehöre auch dazu.

Bernd
 
#10
Hallo Stefan,
würde ich gerne machen, wenn ich hier tatsächlich mal freigeschaltet werde. Ich habe schon drei Mails diesbezüglich geschrieben, aber nie eine Antwort erhalten. Ist schon was ganz Spezielles hier.

MfG
Dieter
 
#11
Hallo Stefan und Dieter,

ich fände es schade, wenn Ihr Euch offline weiter austauscht, denn von öffentlichen Beiträgen hier lebt ein Forum. Diese Scheuklappenmentalität ist nicht förderlich.

Ich selber betreibe die ASI294mc, allerdings bin ich aktuell durch den "noch" zu hellen Himmel in Hamburg etwas ausgebremst...

cs
Peter
 
#12
Hallo Peter,
das habe ich auch nicht vor.
Wer meine Beiträge hier im Forum gelesen hat, der sieht, dass ich meine Erfahrungen im Bezug auf Astronomie und speziell Astrofotografie hier weitergebe. Um so ärgerlicher ist es für mich, dass ich nie eine Antwort auf meine Mails bezüglich der Freischaltung erhalte. Das scheint hier ein Tabuthema zu sein und so langsam verliere ich die Lust hier weiterzumachen.
Dieter

 
#13
Hallo Dieter,

über 30 Beiträge und 3 Monate Mitgliedschaft hast Du jetzt. Ich dachte am Anfang auch, mich will hier keiner. Aber dann plötzlich ging es ganz schnell.

Schicke Dein Anliegen doch noch mal an eine der Adressen hier: https://www.astronomie.de/kontakt/ oder das Kontaktformular und beachte das unten:
"Für jede Anfrage solltet Ihr daher, neben dem richtigen Ansprechpartner, bitte auf folgende Dinge achten:
1) Nennungen des Anmeldenames (Loginamens) und des Realnamens.
2) Mailadresse die im A.de.-Account hinterlegt ist. Bei anderen Mailadressen können und dürfen wir aus Datenschutzgründen keine Auskünfte über den Account geben.
3) Genaue Beschreibung Eures Anliegens."

Vielleicht klappt es ja dann.

Gruss

Heiko
 

Neustes Astronomie Foto

Diese Seite empfehlen

Oben