erstes genüssliches Winterspechteln

#1
heute war das erste erfolgreiche Winterspechteln der Saison am "Eridanus" (elegante Röhren in deutsch-austrain Nachthimmel-Untersuchungs-Stellung): erstmals wieder mit Warmhalte-Gel im Okularkoffer und unterm Anorak, mit Winterstiefeln, Schal und Mütze - und mit Helena von Droja (AOM Dobson 10" f6.4) und dem neuen 2"-Widescan 30mm Okular und dem neuen 2"-UHC. Ein wunderschöner Abend, von 20.00h bis 22.00 bei minus 1 Grad auf der Wiese vorm Haus.
Zu Beginn Nordamerika-Nebel und die Cirrus-Nebel ausgiebig - ich bin ein "Genußspechteler", der meist lange bei einem Objekt bleibt - genossen, wunderbar im 85 Grad Gesichtsfeld vom Widescan, wirklich ein tolles Okular, sehr gute Transparenz und Kontrast, bei f6.4 ca 80 % des Gesichtfeldes scharf, nur ganz am Rand leichte Unschärfe. Aus einem zum Ring zusammengeklebten Moosgummistreifen hatte ich mir dazu eine aufsteckbare Lichtschutz- und Augenauflage-Augenmuschel gebastelt, hat sich sehr bewährt.
Danach den Hantelnebel nochmal besucht, auch mit SpeersWaler 18 mm und Radian 12 mm und OIII, wunderbar.
h und chi sowie den Eulenhaufen, bei dem ich immer innerlich lachen muß, so herrlich finde ich diese Eule im Landeanflug mit ihren stechenden Augen, ausgiebig genossen. Kurzer Abstecher zu M81 und M82, zwar schnell gefunden, aber die waren noch zu sehr im Norden unter der Lichtglocke vom 15 km entfernten Passau verschmiert. Weiter mit dem Widescan einfach ziellos durch die Milchstraße im Schwan und nördlich davon gewandert, die Sternenfülle bestaunt, dazu M37 und M36 im Fuhrmann.
Dann hab ich mir gedacht, probierst nochmal den Mars - und war völlig verblüfft, ganz anders als in den letzten Wochen, nix von verschwommen und wabberig, sondern bis 400 fach, im Televue-Zoom bei 4 mm, knackscharf und ein tolles riesiges "Auge mit Augenbrauen" mitten auf der Planetenoberfläche, dazu die inzwischen winzige weiße Polkappe "freischwimmend" (d.h. man konnte auch über bzw. hinter der Polkappe wieder ein Stück der dunkleren Planetenoberfläche sehen), auch schön die "Dreiviertel-Mondphase". Heute der Anblick mit Skyglow-Filter sogar deutlich besser als mit orange-Filter.
Na, wenn das Seeing heute so gut ist, dann probier ich wieder mal lambda-cyg, zur Überprüfung meiner Kolliminations-Fertigkeiten und tatsächlich, er war bei ca 500 fach (Televue-Zoom bei 3 mm) eindeutig mit Zwischenraum zu trennen (0.9 Abstand).
Ein kurzer Besuch bei M15 und der "Jimmy-Hendrix-Gitarre", dann zur Galaxie 7331, sehr schön, aber für "StephansQuintett" wars heute doch nicht dunkel genug.
So bin ich nochmal ausgiebig zurück zum Cirrusnebel, wollte dann schauen, ob der helle Stern im Osten ganz knapp überm Horizont gar schon der Saturn ist, war aber nur der Castor-Doppelstern, überrascht war ich, dass er so knapp überm Horizont schon klar trennbar war.
Inzwischen waren ein Teil der Okulare schon beschlagen und ich auch schon etwas durchgefroren, die absolute Winterausrüstung mit langer Unterhose, Skihose und doppeltem Pullover und doppelten Socken hatte ich doch noch nicht angelegt, so daß ich dann sehr zufrieden diesen ersten Winterspechtelabend beendet habe. So ein schöner Abend, ganz ohne Stress und Erfolgsdruck, einfach den Sternehimmel in Ruhe genossen ..., da kann der Winter - und die neue Arbeitswoche ruhig kommen...

Schöne Grüße
 
#2
Lieber Stephanpsy!

Herrlich, so ein Relaxspechtelabend! Du hast es so schoen beschrieben, dass ich in den hier runterkommenden sintflutartigen Regenfaellen mit davon zehre!

So, nun bau ich eine Arche Noah fuer die Herschels & Co. und mich selber! <img src="/phpapps/ubbthreads/images/icons/smile.gif" alt="" />

Herzliche Gruesse
 
#3
Hallo Stephan,
schöner Bericht! Was zum Geier ist die Jimmy Hendrix Gitarre?

Du mußt unbedingt mal NGC 40 suchen,- Eskimonebel in klein, aber saustark ... im Cepheus! <img src="/phpapps/ubbthreads/images/icons/grin.gif" alt="" />

CS
Philip
 
#4
Jimmy Hendrixs zerbrochene Gitarre ist ein Sternenmuster ganz in der Nähe von M15, das - mit ein bißchen Phantasie - aussieht, wie Jimmy Hendrixs zerbrochene Gitarre. Leider hab ich einen neuen Pc und der Link zu einem Bild davon ist auf dem alten PC, an den ich gerade nicht rankann. Das Bild stammt von Hugo Holzbein, der hier auch oft schreibt, leider ist wohl die Suchfunktion hier gerade wg Überlastung ausgeschaltet, so kann ich seine alten Beiträge auch nicht finden. Aber Bibsch (HALLLO BIBSCH !!!) hat ein bestens sortiertes Archiv, wenn Herbert sie daran erinnert <img src="/phpapps/ubbthreads/images/icons/grin.gif" alt="" /> daß unsere Gehirnzellen zusammen unschlagbar sind, kann sie in ihrem Archiv vielleicht danach suchen...
 
#6
Lieber Stephanpsy!

Herbert wusste leider nicht mehr, an was er mich erinnern sollte! <img src="/phpapps/ubbthreads/images/icons/wink.gif" alt="" /> Also waren meine einzige Zelle La Socia und ich ganz auf uns alleine gestellt! Und siehe da: wir wurden fuendig!

http://www.pbase.com/image/5469849

Ich hoffe, dass die Flaschenpost funktioniert, denn anders kann kein Dokument mehr Suedspanien verlassen! <img src="/phpapps/ubbthreads/images/icons/smile.gif" alt="" /> <img src="/phpapps/ubbthreads/images/icons/smile.gif" alt="" />

Herzliche Gruesse von der Regenfront
 
#8
Kalimera Stefanos! <img src="/phpapps/ubbthreads/images/icons/grin.gif" alt="" />

jaja, das Genußspechteln hat was. Sich in aller gemütlichen Ruhe ein paar Objekte schön detailreich reinziehn, ab und an ein Täßchen Tee - einfach genial. Gefällt mir ja auch besser wie 30 Objekte an einem Abend durchzukonsumieren, da hat man ja nix davon.

Schön, so einen Bericht wie den Deinigen zu lesen.

Viele Grüße,

Markus + Bärbel


____________________________________________________

Quidquid agis, agas prudenter et respice finem!
____________________________________________________

DANUBIA - [COLOR="1070FF"]OBSERVATORIUM[/color]

Markus A. R. Langlotz
Vilsweg 2b
D-93073 Neutraubling

Die Astroseite: www.N-T-L.de
Die Starfinderseite: starfinder.N-T-L.de
Die Mailadresse: ntl.observatory@freenet.de
 

Neustes Astronomie Foto

Diese Seite empfehlen

Oben