Erstes Video vom neuen MGEN-3! | Seite 15 | Astronomie.de - Der Treffpunkt für Astronomie

Erstes Video vom neuen MGEN-3!

Wattwurmi

Mitglied
Guten Abend

Wird es irgendwann eine Möglichkeit geben, auch bei CCD- Kameras zu dithern?Also die via dem Steuergerät auszulösen? Und ich meinte gelesen zu haben, daß der MGEN eine WLAN-Funktionalität eingebaut hat....

CS

Michael
 

Terrorernie

Mitglied
Hi Michael,
mit dem MGEN 3 geht das leider nicht direkt über USB oder so, sondern nur via Ascom+App (API Server).
Wie genau kann ich nicht erklären, da ich es nicht mache, aber ich meine hier im Thread steht das, und auch bei Teleskop Austria gibt es eine Anleitung dafür.
Gruß
Ernie

PS: auch die Frage zum WLAN hat Tommy auf der vorherigen Seite schon beantwortet. Hast Du das schon gelesen? Es lohnt sich dieses Thema hier gezielt nach Schlagworten zu durchsuchen ;)
 

Thundersnook

Mitglied
Eine Frage (weil dieser Thread ja auch irgendwie zu einem Kurze-Frage-Kurze-Antwort-Thread geworden ist)

Wie reagiert der MGEN3 auf einen von der Montierung forcierten Meridian Flip? Überschreibt der MGEN diese Option, sodass es gar nicht erst zum Flip kommt?
Und wie würde der MGEN nach dem Flip reagieren, nachdem er die Leitsterne verloren hat, die Montierung aber nach dem Flip wieder im Nachführmodus ist? Sucht er sich automatisch neue Leitsterne, oder ist er dann mehr oder weniger deaktiviert?
Im speziellen Fall handelt es sich um ein Astrofotografie-Setup ohne Laptop (MGEN wird für Guiding, Auslösen und Dithern genutzt)
 

Matchbox

Mitglied
Ich meine das die Nachführung der Montierung und der MGEN quasi zwei getrennte Regelkreise sind mit Ausnahme der Steuerimpulse.
Also ein von der Montierung veranlassten Flip wird nicht an den MGEN uebertragen.

Ich lass den MGEN dann nach dem Flip jedes mal neue Sterne suchen und sogar neu kalibrieren. Ob das notwendig ist weiss ich als Anfaenger nicht :)

Meine kurzen 2 Anfaenger cents
 

AweX01

Mitglied
Ich denke auch daß ganz unspektakulär einfach garnichts passieren wird.
Warum sollte er das unterbinden?
Ob du ein neues Objekt anfährst oder einen Flip machst ist für den Mgen ja im Prinzip das Gleiche.
Du wirst erstmal ne rote Linie im Graphen bekommen und er wird sich die Leitsterne neu suchen.
Wirkliches Wissen ist das aber auch nicht.

LG
Tim
 
Zuletzt bearbeitet:

Terrorernie

Mitglied
Hi,
ich nutze ihn ganz manuell, also ohne Laptop, ASCOM und sowas…

Wenn meine Montierung flipt (sie macht das nicht ohne dass ich das starte), verliert der MGEN seine Leitsterne und man muss auf der anderen Seite den MGEN mit one-push wieder starten. Die Sterne stehen nunmehr ja an einer anderen Stelle bezogen auf den Sensor.
Der MGEN gibt nur Korrekturimpulse, und hat keinen Einfluss darauf, ob Deine Montierung einen Flip starten wird oder nicht.

Man kann das alles mit einer Steuerung automatisieren soweit ich weiß, aber das geht dann eben nur mit Computer.

Gruß
Ernie
 

Thundersnook

Mitglied
Allerbesten Dank euch allen! :giggle:
D.h. ich müsste nach einem Flip dann nochmal aufs Dach um den MGEN "neuzustarten".
Ist auf jeden Fall aushaltbar (ist ja wortwörtlich nur ein Knopfdruck :D) , die Alternative wäre sonst ein äußerst beschränktes Band am Himmel, in dem ich fotografieren könnte ohne einen FLip zu machen (Teleskopkollision und so)
 

tommy_nawratil

Mitglied
nach dem Flip sind die bei der Kalibration ermittelten Korrektur Richtungen vertauscht
d.h. das guiding fährt Karacho ins Gemüse, weil jede Korrektur den Stern in die Gegenrichtung fährt
es muss nach einem Flip also neu kalibriert, bzw onepush gedrückt werden
das geht via Mgen PC App auch remote, oder automatisiert via einiger Programme wo der Mgen3 eingebunden ist

lg Tommy
 

tommy_nawratil

Mitglied
grüß euch!

die Firmware 1.20.1 für Mgen-3 ist fertig und kann mit allen zugehörigen upgedateten Apps und Anleitungen heruntergeladen werden,
aus das upgedatete Menütext File ist drin:

was ist neu?

- Polausrichtung via Platesolving
der Mgen astrometriert automatisch jedes neu einlangende Frame und der Pol kann am livebild bequem eingestellt werden
Image11.jpg


Image18.jpg


- der Timer Status wird am onepush screen angezeigt. Man muss nicht mehr umschalten um zu schauen wie die Belichtungen gerade stehen
Image23.jpg


Der API Server App sorgt dafür, dass mehrere Programme via USB zugreifen können -
Ascom, SD Karte auslesen, Mgen Display sehen... alles gleichzeitig am PC möglich.

frohe Weihnachten!

lg Tommy
 

AweX01

Mitglied
Wow!
Das PA via Platesolve kommt ja wie bestellt-ich war gerade kurz davor mir nen iPolar zu kaufen:love:
Heisst also ich muss die Montierung zum einnorden nicht mehr hin und her schwenken wie bei der bisherigen Routine?

LG
Tim
 

tommy_nawratil

Mitglied
nein, nur ein Mal um mehr als ca 15° drehen damit die aktuelle Lage der RA ermittelt werden kann.
Also wie beim iPolar. Nur brauchst du keine Location und keine atmospheric data eingeben, weil unerheblich.
Und die Sterndaten reichen bis 8° Radius um die Pole, nicht 6°.

bevor jemand fragt:
Ja, man kann auf einen Kometenkern guiden! :)
Einfach via onepush kalibrieren, und dann alle Sterne bis auf den Kometenkern deaktivieren.


lg Tommy
 
Zuletzt bearbeitet:

Thundersnook

Mitglied
Das ist ja großartig! :eek: Ich hatte es bisher entweder mit der Scheiner-Methode des MGEN gemacht (funktioniert zwar, ist jedoch nicht ganz so intuitiv und etwas zeitaufwendig), oder den iPolar meines Skyguider Pro rausgeschraubt und mehr schlecht als recht an die Montierung gefriemelt (Gaffa hält die Welt zusammen <3).
Dass das nun mit dem MGEN funktioniert ist absolut geil, so kann man jetzt jede Montierung sehr genau einnorden und der Anleitung zufolge scheint das schnell und unproblematisch zu gehen. Ich bin auf jeden Fall gespannt es auszuprobieren, wenn die Wolken es zulassen.
Nochmal Respekt! Großartige Funktion! :love:
 

Thundersnook

Mitglied
Und konnte schon jemand das neue PA testen?
Hier siehts aus als wolle es dieses Jahr nicht mehr aufklaren:rolleyes:
Die letzte klare Nacht liegt bei mir leider auch schon Ewigkeiten zurück, und damals hatte ich lieber Bino und Okulare getestet. Aber ich warte auch schon sehnsüchtig auf besseres Wetter, weil ich da auf jeden Fall das PA testen will. Erfahrungen folgen dann. :)
 

AweX01

Mitglied
BtW....da das letztemal bei mir auch schon sehr lange her ist, übersehe/vergesse ich bestimmt irgendwas, aber gestern passierte folgendes:
Ich wollte bei Tag mein Guidescope grob fokussieren und habe dafür Verstärkung und Streckung ganz runter gestellt.
Hinterher wollte ich beides wieder zurückstellen, aber er lässt mich nur die Verstärkung wieder hochsetzen-Streckung kann ich garnicht mit Set bestätigen um den Wert zu ändern.
Kann mich nicht erinnern daß das beim letzten mal auch so war...:unsure:
 

johannesga

Mitglied
Ich bekomme heute auch den neuen MGEN 3. :) Ich hatte jahrelang den Vorgänger MGEN 2 im Einsatz und der war schon absolut Spitze.
Gibt es evtl. schon ein Video zum neuen Polar Alignment?
Viele Grüße und schöne Weihnachtsfeiertage
Johannes
 

JuergenG84

Mitglied
Guten Abend

In Ermangelung eines Sternenhimmels bin ich beim virtuellen Shoppen über folgendes gestolpert: Lacerta Kamera Stand Alone Autoguider MGEN Version 3

Da wird der MGEN 3 mit den WiFi- Funktionalität beworben- wird es die auch vie Update für ältere Exemplare geben?

CS- irgendwann mal wieder-

Michael

Um die Anleitung zu zitieren: "Zahlreiche weitere Funktionen werden nach und nach implementiert werden. Nur um einiges zu nennen: Binning modes, [...] WiFi Funktionen [...]" . D.h. das WiFi Modul als Hardware ist schon im MGEN3 Handcontroller vorhanden, wird aber erst von späteren Updates irgendwann genutzt werden.

Und falls die vorhergehende Frage bzgl. MGEN3 und NINA nicht schon geklärt ist: Der MGEN3 wird in den Nightly Builds bzw. aktuellen Betas (aktuell z.B. v2.0 Beta30) nativ unterstützt. Soweit ich mich erinnere, musste ich ansonsten nur den Treiber von ftdichip installieren (Link in der MGEN Anleitung). Funktioniert wirklich gut. Einziger Punkt, der mich etwas verwundert hatte war, dass beim Dithern gefühlt schon das nächste Bild aufgenommen wird und nicht kurz gewartet wird, bis das abgeschlossen ist. Kann mich täuschen, da ich nicht den Code angeschaut habe, aber ich hab bei mir zur Sicherheit dann im Advanced Sequencer eine kurze Pause eingebaut.


Und da ich hier neu im Forum bin, nutze ich den Post gleich noch für einen kurzen Erfahrungsbericht:
Am 6.1. etwas Zeit gehabt, neue Teile zu testen. Kamera, Filterrad und Motorfokus. Filterrad hatte trotz vorherigem Test plötzlich keine Lust mehr, Motorfokus war noch nicht "eingestellt" bzgl. Backlash und war auch in der Kälte nicht so schnell hinzubekommen - Toller Start... Also einfach manuell auf den Schmalbandfilter gedreht und losgeknipst. Keine Lust mehr, die Heizmanschette anzubringen... MGEN lief dagegen, wie auch die Nächte davor, problemlos. Bilder sagen mehr als Worte... 900s-Belichtung vom Pferdekopf mit folgendem Guidescope... Ich weiß zwar nicht wie, aber es ging. Das hat mich dann doch sehr beeindruckt :)

Horsehead_small.jpg
2022-01-07 at 02.27.29.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben