EXPLORE SCIENTIFIC iEXOS-100 PMC-Eight Wifi Goto Montierung

Hallo zusammen,

da ich eine brauchbare Montierung für mein 4 zoll SCT suche, bin ich auf die bei
Bresser angebotene. EXPLORE SCIENTIFIC iEXOS-100 PMC-Eight Wifi Goto Montierung
aufmerksam geworden.

Da ich diese mit meinem SCT für Visuelle Beobachtungen und zur Fotografie benutzen will. Eventuell käme in den nächsten Jahren noch ein kleiner APO dazu.
Die Tragkraft ist mit 7 Kilogramm angegeben und da mein Teleskoptubus 1,5 Kilo wiegt dürfte das auch zusammen mit der Canon 1000D gut passen.
Und ein kleiner APO käme auch nicht über 3 Kilo so das ich dann was für mehrere Jahre hätte.

Der Preis der Montierung mit 399 käme mir auch sehr entgegen da ich denke ich bestimmt mehrere Monate darauf sparen müsste, da ohne eigenes Einkommen.
Für mich ist auch das Nettogewicht von 9 Kilo, der Montierung interessant, da könnte ich schnell mal aus dem Haus raus zum angrenzenden Acker ohne viel zu schleppen.

Jetzt wollte ich mal Eure Meinung wissen zu dem PCM-eight.
Taugt das was oder ist das nicht der Appel vom Ei da es über Tablett und Wifi angesteuert wird.

Für die Astrofotografie was meint ihr über die Guiding-Möglichkeit bei dieser Montierung.

Anbei der Link.

EXPLORE SCIENTIFIC iEXOS-100 PMC-Eight Wifi Goto Montierung | Bresser

Gruß Wolfgang.
 

Der_Peter

Mitglied
Ich habe mal spaßeshalber gegoogelt: Außer der Werbung durch den Hersteller finde ich quasi nichts.
Du könntest ja mal mutig den Probedoofen spielen und hier einen Erfahrungsbericht einstellen. ;)

Ich persöhnlich würde auf die "üblichen Verdächtigen" setzen...
 

halbetzen

Mitglied
Hallo Wolfgang,

schon mal anfangen zu sparen, ist ja der erste Schritt - und absolut empfehlenswert.
Ob es diese Montierung auch ist, erscheint mir recht zweifelhaft. Das Achsenkreuz macht nicht gerade einen stabilen Eindruck. Das Stativ unter der Montierung, das mitgeliefert wird, scheint auch nicht so ganz massiv zu sein. Aber auch das mit einer EQ 3 mitgelieferte, ist nicht gut - aber die Beine sind bei der EQ3 problemlos durch Berlebach Report-Stativbeine ersetzbar. Und die bringen wirklich Stabilität. Haben natürlich auch einen Preis.
Bei dieser Explode Scientific-Montierung gibt es viel Elektronik-Geklingel dazu, was von der mechanischen Qualität wohl ablenken soll - bis sie verkauft beim Kunden steht. Mich überzeugt das Ding nicht.

Grüße

Dietrich
 
Hallo Peter und Dietrich,
das mit der eingebauten Elektronik finde ich auch nicht gerade Optimal.
Und ich mache bestimmt nicht den Tester da sind mir die 399.- doch zu viel Geld.
Ich habe mir jetzt mal Gedanken gemacht was ist wenn die Elektronik ausfällt.
Dann muss ja die komplette Montierung weggeschickt werden.
Da kommt dann ein Rattenschwanz an Fragen auf.
Wird die Elektronik ausgetauscht oder die ganze Montierung.
Dann könnte es sein das die Nachführung nicht mehr so ist wie sie war und und und ....

Ich denke da ist dann doch bekanntes besser.
Gruß Wolfgang
 

Mondeoblue

Mitglied
Hallo,
ich habs getan, ich mache den Tester!
Ich habe sie bestellt und vor ein paar Tagen auch erhalten.
Die Schwachstelle ist in der Tat das Edelstahl-Dreibeinstativ, welches billiger Machart ist und nicht besonders steif ist. Aber es ist natürlich auch immer die Frage was ich für den Preis erwarte!
Vergleichbar vielleicht mit dem Star Adventurer sehe ich die IEXOS 100 in einigen Punkten im Vorteil (Deshalb habe ich sie gekauft). Es werden beide Achsen nachgeführt und ein goto-System gibt es wie ein Dreibeinstativ (wird bei mir eh durch ein Holzstativ ersetzt) gibt es obendrauf. Die Montierung macht einen guten Eindruck. Sie
ist in beiden Achsen spielfrei, die Motoren recht leise und alle Teile (inklusive der Zahnräder) sind aus Metall. Lediglich die Abdeckungen der Motoren und der Elektronik sind aus Kunststoff. Die Installation und die Verbindung mit meinem iPad klappten Problemlos.
Ein erster Test mit meinem kleinen APO funktionierte auch reibungslos. Mein 72mm Apo mit Flattener und Kamera trägt sie problemlos, viel mehr Gewicht sollte man ihr aber nicht zumuten.
Wie ich bereits schrieb, sehe ich die IEXOS 100 mehr als Reisemontierung ähnlich dem Star Adventurer, preislich ist sie ja auf dem gleichen Level angesiedelt. Und dafür muss ich sagen: "Prima was die Jungs da auf die beine gestellt haben!"

Gruß Ralf
 
Hallo Ralf,
prima das ich jetzt jemanden habe den ich ausquetschen kann :)
Ein erster Test mit meinem kleinen APO funktionierte auch reibungslos. Mein 72mm Apo mit Flattener und Kamera trägt sie problemlos, viel mehr Gewicht sollte man ihr aber nicht zumuten.
Was wiegt denn der APo mit Flattner und Kamera so in etwa?

Hast Du die Montierung schon mal mit dem Rechner über Stellarium und Co ausprobiert zu steuern?

Und dann was mir noch im Kopf herum schwirrt, ist der Polsucher.
Da sollte ja laut Beschreibung keiner dabei sein, aber auf den Fotos sieht man eine Abdeckung vorne ( Polarfinder Cap) und auf der anderen Seite ein Aluteil mit Rändel.
Hat sie nun doch einen Polsucher oder kann man da einen Polsucher einführen?

Gruß Wolfgang.
 

Mondeoblue

Mitglied
Hallo Wolfgang,
Mein APO wiegt 2130g, Flattener hab ich noch nicht gewogen, die Kamera hat 580g und mein Sucher 110g. Ich habe es auch mit der Kamera am Okular versucht, dieses wiegt zusätzlich 400g, also in etwa das was das Guiding System wiegen würde. Wo ich dieses anschließen kann habe ich Bresser per Mail gefragt, da alle Anschlüsse belegt sind. Ich vermute das die WLAN Antenne ersetzt wird. Von Bresser warte ich noch auf Antwort.
Einen Windows Laptop habe ich leider nicht, sondern nur ein IPad. Ob dies dann mir Stellarium funktioniert kann ich nicht sagen.
Die App ist sicher nicht perfekt, aber meiner Meinung nach in Ordnung.
Weiterentwickelt wird sie scheinbar auch, ein Update habe ich schon erhalten.
In der Alu Rändelschraube ist ein Gewinde, aber es scheint mir zu klein um einen Polsucher zu verwenden. Der Durchmesser beträgt ca. 14 mm. Dabei ist auf jeden Fall keiner!

Gruß Ralf
 
Hallo Ralf,
in der englischen Bedienungsanleitung die man bei Bresser oder Explore Scientific als pdf herunterladen kann. Ist der Anschluss für das Guiding die Buchse ganz links in der Reihe.
Wenn da natürlich die Wlan-Antenne eingesteckt wird, frage ich mich funktioniert die Verbindung mit dem Tablett, Ipad dann ohne die Antenne auch?
Immer diese leicht verständlichen Anleitungen bei technischen Sachen ........
Entweder hat man eine 300 Seiten Anleitung wo man nicht durchblickt oder nur 8 Blätter wo nix genaues drauf steht :)

Gruß Wolfgang.
 

Mondeoblue

Mitglied
Hallo Wolfgang,
super Information, danke! ich habe bisher nur die deutsche Anleitung, welche dabei war gelesen.
Und dort ist ein ganz anderes PMC-Eight System (mit extra Gehäuse und weiteren Anschlüssen) abgebildet.
Laut der englischen Anleitung handelt es sich nicht um eine Wifi-Antenne, sondern um einen "Dongle"!
dieser wird wohl dann durch das Autoguider-Kabel ersetzt werden.
Ja, das mit den Anleitungen ist oftmals etwas schwierig. Aber trotzdem werde ich die Montierung nicht zurücksenden, denn ich bin sonst ganz zufrieden damit. In ein paar Wochen fahre ich für ein paar Tage in die Eifel.
wenn das Wetter, bzw. der Himmel mitspielt, kann ich die Montierung mal ein bisschen intensiver ausprobieren.
Bei uns in der Stadt ist leider so viel Fremdlicht, das ich viele Leitsterne gar nicht finde und so die Montierung gar nicht richtig einnorden kann.

Gruß Ralf
 
Hallo Ralf,
ich habe mir mal die englische Anleitung noch mal durchgesehen, da ist ein "RJ-12 WiFi Channel Switch Dongle" auf gelistet. Das dürfte denke ich mal da für da sein das du die WiFi Kanäle wechseln kannst, bzw zwischen WiFi und Kabelbetrieb umstellen kannst.
Gruß Wolfgang.
 

Mondeoblue

Mitglied
Hallo Wolfgang,
ja, laut Bresser wird dieser Dongle im Betrieb nicht benötigt und der Anschluss ist für den Autoguider frei!

Gruß Ralf
 
Hallo Ralf,
und wieder was gelernt für die zukunft :)
Das dann so wichtige infos nicht in der Bedienungsanleitung stehen ist unverständlich ...
Gruß Wolfgang
 
Hallo Ralf,
Wie sind denn die Abmessungen der Montierung ?
Ich habe da noch einige Kasten und Koffer bevor ich da was entsorge....
Ich liebäugle auch mit der Montierung.
Gruß Wolfgang.
 

Mondeoblue

Mitglied
Hallo Wolfgang,

ich hab mal ein paar Fotos mit Zollstock gemacht, ich hoffe man kann das gut erkennen!
den Dongle, welchen ich für die Wlan-Antenne hielt hab ich übrigens mal entfernt, somit ist der Anschluss fürs Autoguiding wirklich frei!

Gruß Ralf
 

Anhänge

Mondeoblue

Mitglied
Hallo Wolfgang,
wie ich bereits schrieb, halte ich die Montierung selbst für ganz gut.
Ich kenne allerdings auch keine vergleichbaren Montierungen, StarAdventurer, iOptron oder ähnlich.
Sicher wird eine EQ-5 mit goto stabiler, aber sie kostet auch mal eben fast das doppelte.
Ich sehe die IEXOS 100 als Reisemontierung. Für mich war eben wichtig das ich sie relativ einfach transportieren kann. Das Stativ ist allerdings unbrauchbar. Dünnes Stahlrohr und Kunststoffverbindungen billigster Chinaqualität.
Klar, es trägt die Montierung und mein 72mm Apo samt Kamera. Wackelt aber bei jeder Berührung wie ein Lämmerschwanz. Dies werde ich kurzfristig gegen ein Berlebach Holzstativ tauschen. Das sollte dann merklich mehr Stabilität bringen.

Gruß Ralf
 
Hallo Ralf,
125 Euro hab ich schon zusammen.
Für mich ist es da mein Tubus vom 4 " SCT, gerade mal 1,5 Kilo wiegt ideal.
Da kann ich meine Kamera dran hängen oder huckepack drauf machen.
Mehr will ich auch gar nicht machen.
40cm SCT hab ich in der Sternwarte, um den dicken Newton und den Refraktor hab ich mir noch keine Gedanken gemacht.
Mir geht es nur da drum das ich Zuhause mal die 100 Meter zum Acker kann ohne mir nen Bruch zu heben. ( Man wird halt alt )
3,8 bis 4,2 Kilo denke ich ist zu Foto zwecken von der Montierung ( nicht mit dem Stativ )
zu machen.
Ein gutes Stativ macht viel aus.
Ich hatte schon andere Montierungen im Auge, aber wie Du schon sagtest der Preis .....
Ich bin froh das man die IEXOS100 auch mit dem PC steuern kann, weil ein neues Tablet das die APP kann ist nicht in meinem Buget.
Zumal mein altes Bausch&Lomb 4" SCT in einer Gabelmontierung sitzt und ich da noch mal um die 90 Euro für Rohrschellen und dann noch für den Adapter, Rohrschellen -->Montierung Geld in die Hand nehmen muss.
Ich denke Im Juli hab ich das Geld für die Montierung zusammen.
Gruß Wolfgang.
 

Sternenfee123

Mitglied
Hallo Ralf,

mir stellen sich 2 Fragen:

- ist auch ein klassischer Handtaster dabei ?
- wie lange halten die Batterien im Batteriepack?
 
Hallo Fee,
ein klassischer Handtaster sollte nicht dabei sein.
Weil die Montierung über ein Tablet via WiFi gesteuert wird.
Man lädt also das Goto auf das Tablet oder Steuert mit dem PC via Stellarium, CdC uä. mit ascom.
Ich denke das ist mit ein Grund das die Montierung gegenüber vergleichbaren Montierungen mit Handbox etwas preiswerter ist.

Als Zubehör kann man übrigens ein Netzteil erwerben wenn man vom Heimischen Balkon oder Garten aus Beobachtet.

Gruß Wolfgang.
 

Mondeoblue

Mitglied
Hallo Wolfgang,

nein ein Handtaster ist nicht dabei. Die Montierung baut ein Wiifi-Netz auf.
Man steuert die Montierung dann mit dem verbundenen Tablet, Computer, o.ä.

Das Netzteil war mir zu teuer, ich habe ein günstigeres mit den selben Werten bei Amazon gekauft.
Dies funktioniert einwandfrei. Wie lange die Batterien halten kann ich leider noch nicht sagen.
Langfristig werde ich alles über ein PowerPack betreiben.

Gruß Ralf
 

Ralf_G

Mitglied
Hallo Wolfgang,
ich überlege mir auch die iEXOS-100 als mobile/Reise-Montierung für mein Borg ED76 zuzulegen.
Zur Zeit benutze ich hierfür eine Nexstar 8 SE Montierung; Mit Polhöhenwiege ist die aber auch schon verdammt schwer (auch wenn man sich das Gegengewicht spart) und auch nicht wirklich stabil; Das Einnorden ist auch sehr umständlich, da man nicht einmal den Polarstern anpeilen kann.
Du sagtest, dass das Stativ der Schwachpunkt ist. Welche Stativaufnahme hat die Montierung denn; Vixen Standard?
Aber soweit man auf den Bildern sehen kann, hat das Stativ keine Nase für eine polare Azimut-Feineinstellung.
Kurz: Welcher Berlebachkopf ist geeignet?

Gruß Ralf_G
 
Hallo Ralf_G,
ich habe die Montierung noch nicht.
Das war der andere Ralf der sie hat.
Also kann ich da nicht viel dazu sagen.
Gruß Wolfgang.
 

Ralf_G

Mitglied
Sorry, ich habe die falsche Anrede benutzt!
Ich hoffe Ralf, alias Mondeoblue liest noch mit!

VG Ralf
 

rg1965

Mitglied
Die Stativaufnahme ist nicht Vixen Standard und nein, es gibt auch keine "Nase". Ich habe die Stativbeine getauscht. D.h. die Aufnahme blieb und die dünnen Stahlbeinchen sind den Alu-Beinen eines EQ3 Statives gewichen. Das bringt schon einmal ein wenig mehr Stabilität. Die Stahlröhrchen kann aber wirklich vergessen. Die taugen nur, wenn man die Stativbeine nicht auszieht.

Die Azimut Feineinstellung fehlt natürlich. Aber wenn man den Kopf nicht ganz fest anschraubt, kann man das noch händisch erledigen und dann fest ziehen. Das große Manko ist allerdings das "Guckloch" in der Achse. Damit Polaris zu finden und vernünftig einzustellen ist gelinde gesagt ein Krampf. Ich habe mir eine Polsucherbefestigung gebastelt und kann mit einem seitlich angestecktem Polsucher nun eine halbwegs vernünftige Poljustage vornehmen. Gerade auch im Bezug auf die Südhalbkugel ein Muss. Ansonsten wird's schwierig da unten :unsure:

Guiding: Mit dem MGen funktioniert das Guiden schon einmal! Allerdings ist die APP (nutze Android) bescheiden. Eigentlich sollte man denken, das Geschwindigkeit 1 oder sogar 0 eingestellt werden muss. Nein, es funktioniert nur ab der Geschwindigkeitsstufe 3 ganz ordentlich.

Was gibt es positives?

- Verarbeitung ist gut.
- Schneckenspiel ist gering.
- Getriebespiel wenig, da u.a. über Zahnriemen die Kraftübertragung erfolgt.
- GoTo funktioniert.

Ich hoffe, dass die Montierung in Zukunft mit ASIAir steuerbar sein wird. Dann wird sie eine wirkliche Alternative (für mich) sein. Bis dahin ist es doch eher eine Spielerei und Testerei. Habe z.B. noch nicht heraus gefunden, ob die Montierung auch auf der Südhalbkugel funktioniert bzw. ob sie sich einzig durch die GPS Daten sozusagen selbst einstellt....

CS Resa
 

Ralf_G

Mitglied
Vielen Dank Resa für die ausführliche Antwort!

Poljustage und Stativ, bleiben also als Manko. Das geringe Gewicht und geringe Getriebespiel gefallen mir aber weiterhin.
Leider gibt es keine leichten hochwertigen Reisemontierungen; Die einzige Alternative, die iOptron SmartEQ Pro+ scheint in den wichtigsten Belangen (also Getriebe und Antrieb) schlechter zu sein.

O.K., die Poljustage ist bei meiner Nexstar SE auch nur umständlich und nur iterativ über mehrmalige 2-Stern-Kalibrierung und "Wedge-Align" möglich. Überlege mir hierfür SharpCap Pro zuzulegen (kostet für 1 Jahr Nutzung 12 Euro), dass ich dann auch bei der iEXOS-100 nutzen könnte. Zudem ist das Getriebespiel bei der Nexstar SE extrem hoch; auch mit Guiding erreiche ich nur +/-8 Bogensekunden; das kann mit der iEXOS-100 eigentlich nur besser werden!? Was erreichst du mit der iEXOS-100 und Guiding?

Bleibt das Stativproblem. Mit welcher Schraube wird der Kopf an die Basis geschraubt (M8, M10, M12, 3/8")?
Vielleicht kann man ja einen Berlebachkopf modifizieren.

Ich werde wohl erstmal SharpCap Pro in Kombination mit meiner Nexstar SE ausprobieren und dann weiter entscheiden.

Vielen Dank nochmals
Ralf
 

rg1965

Mitglied
Smart EQ ist leider Schr.tt! Schraube, Durchmesser und Höhe der Stativaufnahme messe ich dir gerne aus...
 
Hallo zusammen,
50% des Preises habe ich schon zusammen gespart.
Langsam wird das was.
Am Anfang werde ich mit dem Laptop steuern via APT und Stellarium mittels ascom treiber.
Bin hier schon am trocken üben :)
Mich würde jetzt mal interessieren wie das in der Praxis aussieht.
Kann man anstelle der Batterien auch Akkus verwenden ?
Will ja net dauernd Batterien kaufen.
CS Wolfgang.
 

Ralf_G

Mitglied
Vielen Dank, Resa.

An Wolfgang; mit den Akkus sollte schon gehen. Ich benutze meine Nexstar 8 SE auch mit 8 Stück NiMeH AA-Zellen (Mignon) statt der 8 Stück Alkalimangan Batterien. Die Kapazität von 2Ah reicht für Astrofotografie bei der Nexstar für die ganze Nacht.
Die Nennspannung ist zwar niedriger (1,2V statt 1,5V), aber die Spannung bricht unter Last nicht so stark ein.
Für die iExos-100 könnte man entsprechend 8xNiMeH C-Zellen (Baby) nehmen. Ich würde die sogenanten Ready-To-Use Zellen empfehlen, die (wie Alkalimangan Batterien) eine sehr geringe Selbstenladung haben; 8 Stück kosten bei Ebay ab 25 Euro (3Ah) bzw. ab 32 Euro (4,5Ah); oder einen kleinen 12V Bleigel-Akku adaptieren (ca 20 Euro bei 7Ah). Alkalimangan C-Zellen (Batterien) haben übrigens um die 5Ah.

CS Ralf_G
 

Mondeoblue

Mitglied
Hallo zusammen,
so langsam kommt ja hier Bewegung rein!

Ja, durch das Guckloch Polaris zu finden ist wirklich ein Krampf und für einen Posucher ist die Öffnung deutlich zu klein. "rg1965" könntest Du vielleicht ein Foto deiner Polsucherbefestigung einstellen? Mich würde interessieren, wie Du das gelöst hast!

Welche Stativaufnahme passt kann ich leide auch nicht sagen, aber ich kann die Aufnahme mal vermessen.
Da ich mir auch ein Berlebach-Stativ zulegen möchte werde ich mit den Jungs dort mal Kontakt aufnehmen,
um nachzufragen, welche Aufnahme passen würde. Wenn sie dort nichts passendes anbieten, würde ich mir halt einen passenden Adapter drehen lassen. ich werde Euch hier informieren, sobald ich mehr weiss!

Mit Akkus sollte das auch funktionieren. Ich werde es mal mit meinen AA-Akkus und Adaptern auf Babyzellengröße welche ich habe probieren. Langfristig möchte ich aber alles mit einer Powerbank (z.B. DINO Kraftpaket 12V-600A) betreiben. Dieser hat einen 12 Volt Ausgang und sollte eine Weile halten. Gleichzeitig wird man zudem noch weiteres Zubehör wie z.B. Heizbänder anschließen können.

Gruß Ralf
 
Oben