Farbsäume/Farbfehler

#1
Hallo an die Gemeinde

Zunächst möchte ich mich kurz vorstellen. Mein Name ist Dietmar und ich bin beruflich in Ungarn tätig wo ich zur Zeit auch wohne.
Mein Interesse an der Astronomie war auch schon als Kind vorhanden aber neben anderen Interessen hat es nie zu einem Durchbruch gereicht.
Jetzt, im gesitteten Alter, habe ich mich an meine alte Liebe erinnert und mir für ruhige Stunden ein Teleskop zugelegt.

Es wurde ein Mak 127/1500 von Celestron.

Was ich bisher sehen durfte hat mich schwer beeindruckt und zieht mich immer wieder auf meine Terrasse. Mein Schwerpunkt Mond und Planeten. Ich habe dort eine schöne Aussicht über die Stadt was natürlich für unser Hobby mit der daraus resultierenden Lichtverschmutzung sehr hinderlich ist., aber das Mak ist ja reisetauglich, so das ich auch schon mein "dunkel" Erlebnis hatte.

Jetzt aber zu meiner Frage.
Mir sind schon öfters rote und blaue Farbsäume aufgefallen und frage mich ob diese normal sind oder ob meine Optik falsch eingestellt ist.

Aktuell Heute Morgen habe ich mir kurz vor Sonnenaufgang zum ersten mal die Venus betrachtet. Auch wieder überwältigend wie sie sich im Teleskop als Sichel darstellt! Jedoch extrem starker roter Farbsaum am Aussenbogen und ein blauer(türkis) Farbsaum am Terminator (sagt man das bei der Venus auch so?) Als Objektiv hatte ich ein 12mm Celestron x-cel verwendet.
Ich weis das man sein eigenes Sehen schlecht beschreiben kann aber ich habe hier leider keinen Kontakt zu anderen Hobbyastronomen die sich das mal anschauen könnten (sprachlich wäre es auch nicht einfach). Und die Erfahrung mit anderen Teleskopen fehlt mir gänzlich.

Mir ist klar das ich keine guten Bedingungen hatte, Venus steht tief am Horizont und dann noch genau über der Stadt und dazu war mein Mak noch nicht ausgekühlt aber man wird als Leihe doch sehr verunsichert wenn man keine Vergleiche hat. Und stören tut es schon beim spechteln.

Danke schon mal für eure Antworten

lg
Dietmar
 
#3
Hallo Dietmar,

ich habe auch einen 127/1500 Maksutov und mir ist Dein beschriebenes Phänomen noch nicht unter gekommen.
Mir ist allerdings auch nicht bekannt das Maksutov's Farbfehler haben.

So kann ich mir nur das gleiche vorstellen, wie Claude es geschrieben hat.
Wobei ich festgestellt habe das die Planeten, wenn ich sie nah am Horizont beobachte eigentlich mehr so "wabern". Ähnlich wie flirrende Luft über einer Straße oder so.
 
#4
das" wabern" kenne ich auch, gerade bei lichtstarken Okjekten wie Bsp. dem Mars (den schaue ich bald besser mit einem Mondfilter an) sehe ich das verstärkt, aber das ist ja durch die Luftunruhe für mich auch logisch nachzuvollziehen. Und was ich jetzt über de atmosphärische Dispersion gelesen habe (Danke Claude) klingt schon genau so wie ich es gesehen habe, aber der Effekt war Heute Morgen einfach extrem stark das ich auch an der Optik gezweifelt habe!
Wichtig für mich ist die Info das es nicht an meinem MAK liegt.
 
#5
Das ist normal bei tiefstehenden Objekten. Die Dispersion (unterschiedliche Lichtbrechung je nach Farbe/Wellenlänge des Lichtes) wird durch unsere Atmosphäre verursacht. Deshalb gibt es einen roten und einen blauen Farbsaum. Oben rot und unten blau, wenn man das Bild mit einem Zenitspiegel anschaut. :)

lg
Niki
 
#7
Hallo,

das "wabern" hat mich auch nicht wirklich erschreckt, das war für mich nachvollziehbar, nur das mit Deinen Farbspielen ;-).
Und wenn man's mal genau überlegt, um an Niki anzuknüpfen, und beobachtet, ist die Sonne hoch am Himmerl "weißer" und tief am Horizonz "gelber". Liegt halt an mehr Luftschichten dir durchdrungen werden müssen.
 
#8
Es gibt einen ADC, der kann das visuell und auch fotografisch ausgleichen, oder man verschiebt bei einem digitalen Foto die Kanäle Rot und Blau (Photoshop oder ähnliches), bis wieder alle schön übereinander liegen.

lg
Niki
 
#9
gerade mal angeschaut was so ein ADC macht, Danke Niki für den Tipp. Hört sich genau nach dem an was ich brauche. Ist ja aber auch kein Schnäppchen, da muss ich wohl das Christkind bemühen.
Gibt es hier schon jemand der mit so einem ADC schon gute Erfahrungen gemacht hat?
 
#10
Hallo Dietmar,

ja, diese Dinger funktionieren, solange man den nötigen Backfokus hat. Man sollte sich informieren, wie herum man das Ding für die jeweilige Bildumkehr einsetzen und einstellen muss. Aber man sollte auch klar feststellen: Da wo Mars im Moment herum geistert, ist ein ADC ein Gerät, was ein kleines Detail an der großen Matsche verbessert...

Clear Skies
Sven
 
#11
Hallo Sven, Info PDF ist ja bei dem ADC dabei wie es eingesetzt werden sollte, bei meinem Mak mit 1500mm Brennweite, f11,8 sollte doch ausreichend Backfokus vorhanden sein, oder verdrehe ich da mal wieder was?

lg
Dietmar
 
#12
Ich denke schon, beim SW 150/1800 hatte ich kein Problem damit.

Übrigens: beim Einstellen der Hebel (oder beim Pierro Astro ADC des einen Hebels) wandert das eingestellte Objekt aus der Bildmitte, weil Du im ADC ja flache Glaskeile (Prismen) verschiebst. Also wird es passieren, dass Dein Planet oder was immer gerade zu sehen war, schnell aus dem Blickfeld rausflutscht - also immer auf den Schirm gucken beim Verstellen und die Montierung gleichzeitig nachregeln, sonst suchst Du Dich auf einen Affen, wo das Zeug plötzlich hingekommen ist... ;)

lg
Niki
 
#13
...es bleibt spannend^^
Danke euch allen für die Infos, ihr habt mir sehr weiter geholfen!

und @sven, ich beobachte ja auf 46° 4' 21.846" N , da sollte der Mars doch etwas höher stehen als in Deutschland^^ Aber Matsch ist trotzdem :)

Grüße
Dietmar
 
Zuletzt bearbeitet:
#14
#15
Hallo Dietmar,

ich denke das kann schon zum Problem werden, denn der Bresser Messier MC 152 Hexafoc hat nicht die ansonsten von Maks gewohnte Hauptspiegelfokussierung. Der Fokussierbereich ist also demgegenüber deutlich eingeschränkt und es könnte sein, dass Du mit 2" Zenitspiegel vielleicht eine Verlängerungshülse aus dem Hexafok schrauben musst. Reicht das nicht, ließe sich visuell noch der 2" Spiegel gegen einen mit 1,25" ersetzen, dann müsste es wohl rausreichen. Fotografisch gar kein Problem, denn da kann man den Spiegel ja ganz weglassen.

46° - Fünf grad sind nett, wenn man sie hat. Man hätte gerne 15... Allerdings macht das den ADC schon lohnenswerter.

Clear Skies
Sven
 
#16
Hallo Sven,
ich habe nur ein kleineres 127/1500 Mak von Celestron mit 1,25" Zenitspiegel und soweit ich das verstanden habe fokusiere ich da über den Hauptspiegel.

Grüße
Dietmar
 
#17
Hallo Dietmar,

ja, ups, richtig - ohne die Baumansicht muss ich immer gucken, in welchem Thread ich gerade rumgeister. Hier war's inzwischen der andere Mak... Der hat dann den Backfokus.

Clear Skies
Sven
 

Neustes Astronomie Foto

Diese Seite empfehlen

Oben