Fauna im Garten - mal die Kamera schnell genug zur Hand gehabt

Hoschie

Mitglied
Moin,
ich wohne ja mit einem Garten, in dem sich so einiges an Getier tummelt. Da gibt es neben Tauben (gähn) auch allerlei lustiges Federvieh, von dem ich heute mehrere Exemplare vor die Linse bekommen habe. Wobei - ich weiss nur, was es NICHT ist. Sind das vielleicht Hausrotschwänze? Meistens ist es etwas schwierig zu fotografieren gegen die Sonne, bzw. wenn die Kamera startklar ist, ist das Motiv schon heim. Diesmal war die Linse schon drauf, und die Kamera NICHT auf Spiegelvorauslösung, 10s Timer und 300s Tbel eingestellt...

Weiterhin gibt es mehrere Eichhörnchen, wovon ein braunes heute vormittag aus denselben Untertöpfen getrunken hat, die da leer stehen seit ich meine Chillis vor dem Nachtfrost gerettet habe. Auch Buntspechte gibt es, wobei die ihren Aktivitätsschwerpunkt in Richtung Nachbars Garten verlegt zu haben scheinen. Einen zerzausten Fuchs hab ich einmal gesehen, und abends fliegen Fledermäuse.

CS Hoschie

106271
106272
106273
 

eckehardt70

Mitglied
Hallo Hoschie,

sehr schön eingefangen.
Ja die Amsel und ihr Sauberkeitsfimmel ;-). Habe seit Jahren eine massive, steinere Vogeltränke in der so mancher Vogel ein Bad nimmt.
Wenn ich frisches Badewasser einlasse scheint das die Amsel zu riechen und startet sofort ihr ausgiebiges Bad. Danach ist die Vogeltränke leer und der Rasen nass. Ist auf jedem Fall ein Schauspiel und einer der Gründe, warum kein Gift in unserem Garten eingesetzt wird, auch wenn das für uns Mehrarbeit bedeutet.

Gruß und CS
THomas
 

ThN

Mitglied
@Hoschie Das könnten junge Amseln sein. Hausrotschwänze sind kleiner und "anders". Ich konnte letztens junge Amseln (vllt. war es auch immer die gleiche) sehen, wie sie hinter einem Elternvogel hergehoppelt sind und nachmachten, was ihnen die Eltern vormachten - z.B. im Laub nach etwas Fressbaren wühlen.

"nur Tauben"? Ich hör hier auch oft das monotone Hu-Huu-Hu der Ringel- und Türkentauben - OK, ist nicht gerade sensationell. Seit 1-2 Wochen höre ich aber auch ein leises und rhythmisches Gurren von einem hohen Baum - das muss eine Turteltaube sein, wenn ich mich nicht falsch informiert haben sollte.

Grad eben mähte ein Bauer seine Wiese im Bachtal unter uns und wir konnten Greifvögel über der Wiese kreisen sehen. Vllt. waren's Mäusebussarde deren "Mi-äh" man häufig hört. Ich seh' hier manchmal aber auch rote Milane. Und im Sommer hoffe ich auf das sanfte Glucken der Wachteln...

Ja, auf dem Land kann man schon einiges beobachten - Es müssen nicht immer Sterne sein. ;)

Thomas

P.S. Leider gehen hier im Landkreis aber auch Vogelhasser um, die Giftköder auslegen. Letztens erwischte es einen Schwarzmilan. Vogelschützer versuchten ihn aufzupäppeln. Er war aber zu schwach und von dem Gift (Carbofuran, verboten) gelähmt und musste eingeschläfert werden.
 

winnie

Mitglied
Moin zusammen!

Ja, mit der Vogelliebe muß man schon aufpassen: Streufutter lasse ich in Vogelhäusern sein, und die Tränke habe ich letztes Jahr abgebaut. Grund war eine NABU-Warnung, daß irgendeine Vogelseuche, die langsam Schnabel und Augen verklebt, unter den Piepern umgeht. Bei uns im Garten wird jetzt zur Brutzeit nur mit Meisenknödeln im stabilen Spender (als Schutz vor den Eichhörnchen oder Krähen) nachgeholfen. Das muß reichen und erfreut sich beim kleinen Federvieh großer Beliebtheit.
 

Hoschie

Mitglied
Ja, hab ich auch mitbekommen mit der Vogelseuche. Die "Tränken" sind wieder deaktiviert, stehen Blumenkübel drin. Obwohl es trotz der Sonne a'kalt ist.
 

Anette_Aslan

Mitglied
Süsse Jungamseln hast Du da! Ja, dass mit der Tränke ist so eine Zerreißprobe. Letztes Jahr hatte ich keine, da hat die säugende Igelin vor lauter Durst die herunterfefallenen Maulbeeren tagsüber gefressen, damit sie was feuchtes hat. Ich habe ihr dann eine Tränke hingestellt, die sie sofort wie verzweifelt angenommen hat, ohne Scheu. Dann haben das ganz klar die badefreudigen Amseln entdeckt, dass es eine Freude ist, denen dabei zuzuschauen. Dann aber wiederum diese Gefahren .... so habe ich einen kleinen Teich, der sich mit lauter Wasserpflanzen immer klar hält, aber Amseln können darin nicht baden, weil sie keinen Halt finden. Alles andere kann am Ufer trinken.
LG
Anette
 
Oben