Flache Erde und Mondfinsternis

#1
Vor einigen Wochen bin ich auf Youtube auf Videos gestoßen, in denen die Erde als flach bezeichnet wird. Eine nutzbringende Diskussion mit diesen Leuten ist unmöglich. Beweise, die die Kugelgestalt der Erde belegen, sind grundsätzlich alle gefälscht. Fotos der NASA und anderer Weltraumagenturen sind mit Photoshop entstanden und die Physik ist seit Newton auf dem Irrweg.

Jetzt lese ich in einem Kommentar zu einem Video über den Mond

"Den angeblichen Schatten der Erde auf dem Mond siehst bei einer Mondfinsternis, da es aber Aufzeichnungen gibt, wo Mond und Sonne oberhalb des Horizonts sichtbar waren, kann es nicht der Erdschatten sein und es bleibt ein Rätsel was eine Mondfinsternis auslöst…"

Es ist nicht das erste Mal, dass ich diese Behauptung gelesen habe.

Ich meine, es kann ja durchaus mal sein, dass der Vollmond aufgeht, wenn die Sonne noch nicht untergegangen ist. Aber kann der Mond dann auch auf einem seiner Bahnknoten stehen?

Bevor ich in einem Kommentar was Falsches schreibe, will ich mich doch erst mal hier rückversichern.
 
#2
Hi Willi,

Ich denke Du beghst gerade einen grundlegenden Fehler - Du beschäftigst Dich ernstahft mit solchen Spinnern und versuchst nun auch noch sie zu 'überzeugen'...

;)

Just my two cents



Gruß
Ernie
 
#3
Ich versuche nicht, diese Spinner zu überzeugen. Das klappt eh nicht.

Aber es gibt immerhin doch einige, die Zweifeln. Und denen will ich zeigen, wie schief die Flacherdler liegen.

Bei Youtube haben sie zum Teil Videos von über zwei Stunden Dauer hochgeladen.

Ich stehe noch an einer anderen Front, seit 2004. Auf der anderen Seite stehen die Anhänger des angeblich immer noch bestehenden Deutschen Reiches. Sie lehnen die Existenz der Bundesrepublik als Staat ab und bestreiten die Rechtmäßigkeit der Behörden und der Gerichte. Sie bilden sogar eigene Reichsregierungen und geben Reichsausweise und Führerscheine aus.

Ich betreibe einen eigenen Blog über diese Deppen. Und ich durfte einmal in einem mir bis dahin unbekannten Forum nachlesen, dass ein solcher Reichsdeutscher nach der Lektüre meines Blogs seinen Reichsausweis in den Ofen geworfen hat.

Für die betreffenden Szene habe ich mich inzwischen zu einem der größten Feinde ihres Pseudostaates entwickelt, weil es mir gelungen ist, mehr als diesen einen ihnen abspenstig zu machen.

Warum soll es mir bei den Facherdlern nicht aus gelingen?


 
#4
;) na, dann viel Erfolg - und vor allem Spaß dabei!

Ich versuch dann jetzt mal "nur" meinen Sohn davon zu überzeugen, die Musik leiser zu machen und sein Zimmer aufzuräumen.

Gruß
Ernie
 
#5
Hallo Ernie,

solange die Musik nicht von ACDC ist sondern von CCR kann mein
Sohn die Tür ruhig dabei auflassen.
Bezüglich Aufräumen; Wer Ordnung hält ist nur zu faul zum Suchen.

Gruß Anton.
 
#7
Zitat von WilliM:
"Den angeblichen Schatten der Erde auf dem Mond siehst bei einer Mondfinsternis, da es aber Aufzeichnungen gibt, wo Mond und Sonne oberhalb des Horizonts sichtbar waren, kann es nicht der Erdschatten sein und es bleibt ein Rätsel was eine Mondfinsternis auslöst…"
Weil sowohl der Mond als auch die Sonne durch die Refraktion scheinbar angehoben werden, wenn sie in Horizontnähe stehen, ist das durchaus möglich, wenn auch selten.

Die Suchbegriffe hierzu lauten "Selenelion" oder "horizontal eclipse".

Tschau,
Thomas
 
#8
Zitat von Thomas_Schmidt:
Weil sowohl der Mond als auch die Sonne durch die Refraktion scheinbar angehoben werden, wenn sie in Horizontnähe stehen, ist das durchaus möglich, wenn auch selten.
So ist es, siehe dazu: Atmospheric refraction

Wenn Mond und Sonne mit ihrer Unterkante den Horizont zu berühren scheinen, stehen sie rein geometrisch betrachtet, also ohne Berücksichtigung der atmosphärischen Refraktion, bereits vollständig unter dem Horizont. Nominell beträgt die refraktive Lichtbrechung am Horizont 34' (Bogenminuten), der Effekt ist aber sehr temperaturabhängig und kann manchmal sogar mehr als 2° betragen.

Um solch ein "Selenelion" Ereignis beobachten zu können, braucht man eine freie Sicht auf den Horizont, also am besten einen hohen Standpunkt auf einem Berg oder einem hohen Gebäude:

Jörg Schoppmeyer (2010.06.26)

“Blood Moon” total lunar eclipse, and a selenelion (October 8th, 2014)

In Search of Selenelion

Image Credit: Wikipedia
 

Anhänge

#9
Ich danke mal für die Antworten und habe auch bei youtube einen entsprechenden Kommentar verfasst.

Bis jetzt ist noch keiner darauf eingegangen. Aber wenn auf kritische Kommentare in deren Kanälen jemand eingeht, dann ist es in der Regel ein "Kugelerdler", der meint "du darfst denen nicht mit Fakten kommen."

Eine der häufigsten Reakten auf solche Kommentare bei den Flacherdler ist, den Kommentar zu löschen und den Schreiber zu sperren.
 
#10
Ich denke, dass die Frage durchaus ernst gemeint war, und wir sollten uns niht lächerlich darüber machen.

Ich bin erst 2017 auf die Flacherdler bei Youtube gestoßen. Ihre Argumentation kann nur als hanebüchen bezeichnet werden.

Aber es ist nun mal so, dass sie sehr aktiv sind. Und man sollte ihre Argumente durchaus kennen und sie auch widerlegen können.

Zur Frage, ob man Vollmond und Sonne gleichzeitig am Himmel sehen kann, lautet die Antwort eindeutig ja.

Wir wissen, dass durch die Refratkion in der Atmosphäre die Sonne bei ihrem Untergang leicht angehoben wird, so dass sie auch nach ihrem rechnerischen Untergang noch am Himmmel knapp über dem Westhoriznt zu sehen ist.

Der Vollmond ist dann oft gerade erst aufgegangen. So können wir am Osthimmel den Vollmond über dem Horizont erkennen, und tief im Westen leuchtet noch die Sonne, obwohl sie eigentlich schon untergangen ist.

Wenn an dem dann auch noch Montfinsternis ist, und der Mond bereits teilverfinstert aufgeht, erkennt man auch den Erdschatten auf dem Mond, obwohl die Sonne noich knapp zu sehen ist.

Dieser Zustand hält jedoch nur wenige Minuten an, dann hat sich die Sonne für diesen Tag engültig verabschiedet.
 
#11
Hallo Willi,

ich beschäftige mich ja normalerweise nicht mit sowas - habs nur hier zufällig gelesen -

Aber bei mir erhob sich jetzt spontan die Frage, wie die "Flacherdler" dann Sonnen- und Mondfinsternisse erklären? Weißt du das zufällig?

Oder haben sie keine Ahnung und bestreiten nur, dass es der runde Erdschatten ist...?

Schöne Grüße,
Klaus
 
#12
Hallo Klaus,

das ist, wie einen Pudding an die Wand zu nageln. In dieser Szene ist jede, aber auch wirklich jede freihändige Zusatzannahme erlaubt und willkommen, wenn man damit nur den Großkopferten widersprechen kann.

Denk Dir einfach: "DIE" schieben eine Scheibe dazwischen (für "DIE" kannst Du einsetzen, was Du willst - die NASA, die New World Order, Freimaurer, Illuminaten, das jüdische Großkapital, Aliens, oder denk Dir noch etwas anderes aus, es kommt nicht drauf an); oder regelmäßig durchziehende kreisrunde Wolken (Begründung: isso).

Wer beim Flacherdlertum angekommen ist, ist verloren. Darauf, so einen zurückzuholen, solltest Du keine Mühe verschwenden. Versuch lieber, Gefährdete, aber noch nicht überzeugte, wieder ins Trockene zu ziehen.

CS,

Klaus
 
#13
Für mich sind Flacherdler nur Trolle, die sich ein Spaß daraus machen, wenn sie wieder einen Dummen gefunden haben, der dagegen argumentiert.

Bester Umgang mit Flacherdlern: Nicht füttern!

Gruß
Wolfgang
 
#14
Moin,

wenn Willi sich dem widmet ähnelt er dem Jesuitenpater Johannes Leppich, der im Ruhrgebiet als Missionar im eigenen Land gewirkt hat, Stichtwort "Das Maschinengewehr Gottes".
Ob's am Ende was bringt ist die eine Sache, ehrbar ist der Ansatz auf alle Fälle, und jede gerettete Seele zählt, im Einen wie im Anderen.

CS
Jörg
 
#15
Meine Arbeitshypothese:
Es gibt keine echten Flacherdler, es gibt nur Trolle, die dafür ausgeben. Insofern gibt es auch keine Seelen zu retten.

Wer mit Trollen diskutiert, läuft Gefahr selbst zum Gespött zu werden.

Gruß
Wolfgang
 
#16
Hallo Wolfgang,

es gibt sie, und es sind nicht alle, bei weitem nicht, Trolle. Der Troll weiß, dass er ein Unwesen treibt. Der Durchschnitts-Flatter weiß das nicht. Wenn Du wissen willst, wie groß das Maß an realer Ignoranz ist, die in diesem Phänomen steckt, dann wage dich mal in die Youtube-Akademie. Wer dort seinen Unverstand mit einem Filmchen breittritt, trollt nicht, denn er will nicht diskutieren, nich einmal destruktiv - er will nur belehren.

CS,

Klaus
 
#17
Hier mal eine Innenansicht:

https://motherboard.vice.com/de/art...en-die-glauben-dass-die-erde-eine-scheibe-ist

Da zirkulieren tatsächlich Leute, die über 100 Dollars pro Nase für die Teilnahme an so einer Irrenkirmes zahlen und sich für weitere mehrere hundert Dollars Modelle einer Erdscheibe verkaufen lassen. Tut mir leid, das sind keine zynischen Trolle, die aus bösem Willen nachts einsam das Netz vollmüllen, das sind echte Gläubige, die sich dabei für eine neue Klasse der Erleuchteten halten.


CS

Klaus
 
#19
Es gibt jedoch auch genug Nichtaufgeklärte und Religionsfanatiker auf dieser Seite des Ozeans. Gerne wird damit die Evolutionstheorie geleugnet und die Erde sei weiterhin der Mittelpunkt der Welt.

Einer hat mal behauptet, der Nord- und Südpol seien schwer bewacht und dahinter sei die freie Welt.
 
#22
Diese DLR-Seite ist ja köstlich. Könnte aber auch nach hinten losgehen und die Flacherdler ermuntern.

Ich erzähle gerne eine Erklärung der Grönländischen Inuits dafür, dass der Mond zu- und abnimmt: Der Mond ist eine Eisscheibe, die sich langsam um die eigene Achse dreht. Ich tue dies aber mit Respekt vor den Inuits: in ihrer Welt, d.h. vor dem intensiven Kontakt mit moderner Wissenschaft, war das eine schöne Geschichte und elegante Erklärung.
Einem Flacherdler würde ich diese Geschichte nicht erzählen, da er sie gar nicht einordnen könnte.

CS, Christopher
 

Neustes Astronomie Foto

Diese Seite empfehlen

Oben