Fokusprobleme bei "Russentonne" 500 / f8 | Astronomie.de - Der Treffpunkt für Astronomie

Fokusprobleme bei "Russentonne" 500 / f8

Centes

Mitglied
Hallo Communitiy,
ich bin ziemlich günstig an eine "Russentonne" 500 / f8 gekommen.

Nun stellt sich aber gerade beim fokussieren im Bereich "unendlich" das Problem,
dass ich kein scharfes Bild bekomme. Müsste das Objektiv vlt. einen halben cm
weiter drehen können.

Ich denke nicht, dass dies etwas mit der bekannten Verspannung bei diesen Optiken zu tun hat.
( Oder doch? )

Hat jemand eine Idee?

Grüße und CS
Jürgen
 

Optikus

Mitglied
Hi,

was willst Du denn anschließen? Und welches 8/500 ist es genau. Da gibt's Unterschiede.

Die normalen Tonnen haben M42-Auflagemaß, d.h. 45,46mm Auflagemaß, das passt nur zu klassischen M42-SLR oder zu adaptierten ohne Blitz. Hat also nix mit dem T2-Gewinde zu tun und den dazu passenden 55mm Auflagemaß.

Für die Russenadapter die den Abstand vergrößern damit man eine DSLR mit ausladendem Gehäuse anbringen kann muss das Objektiv modifiziert werden, was aber relativ einfach geht. Anleitungen dazu finden sich im Netz.

CS
Jörg
 

Centes

Mitglied
Hallo Jörg,
schon mal Danke, auch wenn Deine Antwort bei mir etwas Fragezeichen aufwirft.

- Bei dem Objektic handelt es sich um ein MC 8/500 ( Rubinar? )

- Das Objektiv läßt sich problemlos an eine T2-Adapter anschließen; müsste ca. 45,46mm
Auflagenfläche haben, wenn Du das Gewinde meinst, dass in den Adapter eingeschraubt wird.

- meinst Du mit dem "modifizieren des Objektivs"
"Die Erweiterung des Fokussierbereiches ist ganz einfach. Man entfernt nur die Anschlagschraube für das Fokussiergewinde und ersetzt Sie durch eine kurze M4-Madenschraube um den Tubus zu verschließen. Jetzt lässt sich die Scharfstellung viel weiter über „unendlich“ drehen"

oder kannst Du mir einen entsprechenden Link zusenden? Ich bin nicht genau sicher
zu wissen, was Du meinst.

CS
Jürgen
 

Centes

Mitglied
Hallo Community,
das Problem hat sich erledigt.

Ich musste nicht den Abstand verlängern, sondern verkürzen.

Mit meinem kurzbauenden T2-Adapter komme ich bei unendlich
problemlos in den Fokus meiner Canon 1000D.

Trotzdem Danke an Jörg.

Grüße und CS
Jürgen
 
Oben