fotographie mit lidl-scope | Astronomie.de - Der Treffpunkt für Astronomie

fotographie mit lidl-scope

martinius

Mitglied
hallo, ich hoffe diese frage steht nicht schon x fach im forum; kann ich mit dem refraktor vom lidl auch bilder vom mond oder den planeten machen? und wenn ja, welchen adapter brauche ich, und wo bekomme ich den? vielen dank! martin <img src="/phpapps/ubbthreads/images/icons/smile.gif" alt="" />
 

dobsonaut

Mitglied
hi folks, hi martinius,
na ich hoffe dass dein rohr 1 1/4 zoll okulara benutzt, sonst wirds haarig. bilder kannst du damit auf jeden fall machen. entgegen der meinung von manchen habe ich schon superaufnahmen gesehen von solchen einsteigergeräten. natürlich weichen sie etwas von der hubble qualität ab :)).
also bei bader oder teleskop-service.de bekommst du das equipment dafür. wie du vielleicht weißt unterscheiden wir
zwischen fokalfoto und projectionsfoto. also direkt durchs rohr oder durchs okular. also um dieses zu verwirklichen, benötigst du einen projektionsadapter. dieser bei beiden erhältliche adapter heißt OPFA und ist in versch. ausführungen erhältlich. in diesen schraubst du dann das okular oder benutzt ihn ohne. jetzt mußt du die camera noch drankriegen. ist es eine spiegelreflex, dann hat sich der t2 adapter bewährt, welcher an den opfa passt. die camera sollte mechanisch funktionieren. oder du baust dir einen
batterie dummi. bei langzeitbelichtungen sind die teuren batterien sonst schnell alle. ist die camera digital mußt
du diese über das filtergewinde an den opfa adaptieren. dazu gibt es die spezialadapter. alles in allem ca. 100 euro. digital fokal kannst du allerdings nicht fotografieren, da du dazu die cameraoptik entfernen müsstest. also mit einer teuren digi slr oder einer umgebauten webcam. wenn du noch keine cam hast versuchs erstmal mit ner webcam, die gibts da auch. vesta und nachfolger toucam haben sich da bewährt. evtl. noch eine barlowlinse (eine gute) um die brennweite zu verlängern. mir
sind letzt planetenfotos untergekommen die mit einem sc
teleskop bei f/30 gemacht wurden - also zu dunkel wird es so schnell nicht. und dann üben und probieren. der vollständigkeit halber sei erwähnt, das die camera bzw. das
teleskop natürlich nachgeführt werden müssen - sonst gibts
nur strichspuren. um das ganze dann wirklich abzurunden, sei noch das piggiback verfahren erwähnt, bei dem ohne sonderzubehör gearbeitet wird. die camera sitzt huckepack auf dem teleskop. gute ideen für eine einfache kameranachführung ohne teleskope sind hier schon gepostet worden. und das gibt auch schöne bilder.
so nun sind meine tasten genug abgenutzt worden!
evtl. gefundene rechtschreibfehler gehen in das eigentum des finders über.
clear skies
 

binoviewer

Mitglied
hallo martin,

natürlich kannst du mit dem lidl-scope schöne fotos machen.
hier drei beispiele, gemacht mit meinem lidl-optimus und
webcam ToU740:

Link zur Grafik: http://www.dnsolutions.at/binoviewer/galerie/Saturn/saturn091002tou3x_1.jpg

Link zur Grafik: http://www.dnsolutions.at/binoviewer/galerie/Jupiter/jupitergesamt091002tou.jpg

Link zur Grafik: http://www.dnsolutions.at/binoviewer/galerie/Jupiter/jupiter091002tou3x.jpg

für planeten und mond würde ich zur zeit die ToUCam 740 Pro
von Phillips + infrarotsperrfilter + webcamadapter
empfehlen. bekommst du alles bei vielen astrohändlern
um ca. 140-150 EUR.

ich empfehle dir außerdem dringend den lidl zu optimieren,
da du sonst bei weitem nicht die volle leistung nutzt:

- tubus und okularauszug innen mit velours auskleiden
- objektiv auf verspannung überprüfen, taukappe sitz oft
zu fest!
- das blendrohr objektivseitig bis zur zahnstange absägen
(ansonsten hast du vignettierung und nutz nur etwa 2/3 der
öffnung!)
- okularauszug justieren mittels justierlaser
- wackeln des okularauszuges abstellen (zb. durch veloursstreifen)
- eventuell noch die position der beiden frontlinsen des
objektives zueinander auf die beste abbildung hin optimieren
(erfordert aber etwas erfahrung und kenntnisse im sterntest)

falls du noch fragen hast, ich beantworte sie gerne.

c.s. tom
BINOVIEWER
(Member of Albireo)
 

aths

Mitglied
Anstatt einen neuen Thread aufzumachen frag ich mal schnell hier <img src="/phpapps/ubbthreads/images/icons/smile.gif" alt="" /> Wie lange müssen solche Planetenbilder belichtet werden? (= Kann man sowas mit Laptop + USB-Webcam, aber ohne Nachführmotor machen?)
 

binoviewer

Mitglied
ja, ich habe ja auch genau angegeben mit welcher webcam ich
die aufnahmen gemacht habe. laptop ist natürlich obligatorisch,
sollte mindestens ein 200MHz PII sein mit auseichend 128MB RAM und
etwa 2-5GB freiem festplattenspeicher, sowie USB-anschluß.

die belichtungszeit und alle anderen einstellungen regelst du
per software.

ich würde auf jeden fall eine nachführung empfehlen.
bei etwa 2m brennweite (mindestwert für sinnvolle details)
ist sonst der planet schon nach 20-30s wieder vom monitor
verschwunden und das ständige nachruckeln macht auch keine
freude. das fokusieren ist schon aufwendig und
anstrengend genug!

c.s. tom
BINOVIEWER
(Member of Albireo)
 

aths

Mitglied
Ok, dann schiebe ich Fotografieren erst mal weiter auf die lange Bank und denke bei der ohnehin anstehenden Anschaffung einer Webcam daran, eine Phillip ToUCam Pro zu kaufen.
 
Oben