Frage an die Physiker zu Meteor-Spektrogrammen | Astronomie.de - Der Treffpunkt für Astronomie

Frage an die Physiker zu Meteor-Spektrogrammen

Wilm-52

Mitglied
Guten Tag.
Gängige Spektrogramme von Meteorechos kennt ihr bestimmt und sind hier auch reichlich zu sehen. Heute habe ich einige aufgezeichnet, die nicht wie üblich eine einzelne Spur ziehen, sondern zwei, die parallel verlaufen, siehe im Anhang. Für mich sieht das sehr nach einer Frequenzaufspaltung auf. Der Effekt ist auf zwei Frequenzen zu sehen, bei 143 MHz und 50 MHz. Bei der höheren Frequenz ist die Aufspaltung größer.
Was kann das sein? Reicht das Erdmagnetfeld überhaupt für so eine Aufspaltung?
Viele Grüße,
Wilhelm
 

Anhänge

  • brams-mf_210809011700.jpg
    brams-mf_210809011700.jpg
    536,6 KB · Aufrufe: 29
  • brams-mf_210809030540.jpg
    brams-mf_210809030540.jpg
    539,2 KB · Aufrufe: 21
  • brams-mf_210809143719.jpg
    brams-mf_210809143719.jpg
    544,6 KB · Aufrufe: 20
  • GRAVES-DI-Vv_210808225639.jpg
    GRAVES-DI-Vv_210808225639.jpg
    590 KB · Aufrufe: 17
  • GRAVES-DI-Vv_210809043719.jpg
    GRAVES-DI-Vv_210809043719.jpg
    575,8 KB · Aufrufe: 25

Hendi*

Mitglied
Kein Physiker, aber eine Hypothese:

Kombination aus Meteor- und Flugzeugecho?
Die Dopplerdrift ist beim Flugzeug geringer, diese Echos liegen im Spektrogramm "flacher" am Ursprungssignal an. Bei kurzen Meteorechos ist die Schräge wohl kaum zu erkennen.

Gruß
Hendi
 
Zuletzt bearbeitet:

Hendi*

Mitglied
Aufgrund dieses Bildes fühle ich mich in der Vermutung bestärkt, hier sind Flugzeugecho des Direktsignals (Rückkeule oder eher atm. Rückstreuung) und das in Linien aufgelöste Meteorsignal zu sehen. X-Achse ist bei mir Zeit, Y Frequenz. Die Parallelen Linien des Meteorecho (obere zwei Drittel) ähneln den Flugzeugechos vornedran.
 

Anhänge

  • Flugzeugdoppelecho.png
    Flugzeugdoppelecho.png
    75,8 KB · Aufrufe: 31

Wilm-52

Mitglied
Guten Tag,
auf BRAMS und GRAVES gibt oder gab es viele Perseiden 2021 Meteore zu sehen. Fünf Echos mit Doppelspur (einmal drei) habe ich herausgesucht.
Die Ursache ist mir immer noch nicht klar. Reflexionen an der Ionosphäre spielen möglicherweise eine Rolle, aber an eine Dopplershift verursacht durch Höhenwinde glaube ich nicht. Dafür sind die Spuren zu gerade und zu perfekt parallel.
Viele Grüße,
Wilhelm
 

Anhänge

  • GRAVES-DI-Vv_210813085800.jpg
    GRAVES-DI-Vv_210813085800.jpg
    594,6 KB · Aufrufe: 19
  • GRAVES-DI-Vv_210813093020.jpg
    GRAVES-DI-Vv_210813093020.jpg
    596,1 KB · Aufrufe: 16
  • brams-ej_210814081939.jpg
    brams-ej_210814081939.jpg
    638,9 KB · Aufrufe: 18
  • brams-ej_210814082000.jpg
    brams-ej_210814082000.jpg
    640,5 KB · Aufrufe: 17
  • brams-ej_210814083000.jpg
    brams-ej_210814083000.jpg
    641,6 KB · Aufrufe: 19
  • brams-ej_210815032239.jpg
    brams-ej_210815032239.jpg
    630 KB · Aufrufe: 20
  • brams-ej_210815032300.jpg
    brams-ej_210815032300.jpg
    628,5 KB · Aufrufe: 17
Zuletzt bearbeitet:

eberhard_ehret

Mitglied
Moin Wilhelm,

schaue mal in dem wirklich guten Werk von Dr. David Morgan "Detection of meteors by RADAR" (pdf-file im Intrernet).

M.E. gibt es hier schlüssige Erklärungen für die doppelten Echos:

1629016448135.png


Insbes. dieses Bild ist sehr aufschlußreich:
1629016508667.png


LG Eberhard
 

Wilm-52

Mitglied
Eberhard, das erklärt nicht die doppelten Spuren. An der Stelle geht es um Fading. Durch unterschiedliche Laufzeiten oder Phasenverschiebungen addieren oder subtrahieren sich die Signale mehr oder weniger. Das führt dann zu Anhebung oder Absenkung des Signals, wie es zB im letzten Bild in #4 von 0-30 Sekunden zu sehen ist.
Viele Grüße,
Wilhelm
 

Wilm-52

Mitglied
Guten Tag,
hier sind ein Zweier von BRAMS und ein ausgeprägter Dreier von GRAVES. Ich hatte die 2D Darstellung gewählt, damit man den Frequenzoffset besser ablesen kann.

Der Offset in den 3-fach-Signal ist symmetrisch. Für mich sieht das nach einer Triplett-Aufspaltung aus.

Viele Grüße,
Wilhelm
 

Anhänge

  • brams-ej_210816020319.jpg
    brams-ej_210816020319.jpg
    902,3 KB · Aufrufe: 21
  • GRAVES-DI-Vv_210816070900.jpg
    GRAVES-DI-Vv_210816070900.jpg
    855,2 KB · Aufrufe: 18
Oben