Frage zu Sonnenfleckenregionen

Planet_Viewer

Mitglied
Hallo zusammen,

es fällt mir schwer die Informationen auf Space Weather Live zu Sonnenflecken und Sonnenfleckenregionen zu verstehen.

Dort ist veröffentlicht, dass es zurzeit eine sichtbare Sonnenfleckenregion 2738 mit 3 Sonnenflecken gibt.
Für mich sieht die gesamte Region visuell und auf Fotos wie ein eonziger Sonnenfleck aus.

Wie kann man da drei Sonnenflecken erkennen?

Des Weiteren steht da, dass es zurzeit insgesamt 12 Sonnenflecken geben soll.
Bedeutet dies, dass sich 9 Sonnenflecken zurzeit für uns nicht sichtbar auf der Rückseite der Sonne befinden?

Vielen Dank schon einmal im Voraus für eure Hilfe.

Viele Grüße & CS
Stefan
 

pulti

Mitglied
Hallo Stefan,

die gesamte AR 2738 besteht aus 3 Sonnenflecken, der große sowie 2 winzige. Die 12 ist die sogenannte Sonnenflecken Relativzahl. Diese errechnet sich aus Anzahl der Fleckengruppen x 10 plus Anzahl aller Einzelflecken.
 

Planet_Viewer

Mitglied
Hallo Pulti,

vielen Dank für die Erklärungen! (y)

Die beiden "winzigen" Sonnenflecken sind vermutlich für einen Anfänger was die Sonnenbeobachtung betrifft nicht wirklich leicht zu erkennen.

Was mir die Sonnenflecken Relativzahl sagen soll, werde ich noch recherchieren. :unsure::)

Viele Grüße & CS
Stefan
 

Gerd_K

Mitglied
Hallo,

Die beiden "winzigen" Sonnenflecken sind vermutlich für einen Anfänger was die Sonnenbeobachtung betrifft nicht wirklich leicht zu erkennen.
Dazu benötigt man durchaus ein wenig Übung, einen Standort mit ruhiger Luft, damit man höher vergrößern kann und ein Teleskop, das eine höhere Vergrößerung zulässt.
Ich habe heute neben den großen Fleck mit meinem 80mm Refraktor noch einen sehr kleinen Fleck sehen können.
Um so kleine Flecken zu erfassen, "scanne" ich die Sonne Streifen für Streifen langsam ab. Mit genügend Vergrößerung, wobei mein 80/400mm Refraktor nicht das geeignetste Teleskop dafür ist, lassen sich auch kleine Flecken erfassen.

Was mir die Sonnenflecken Relativzahl sagen soll, werde ich noch recherchieren.
Das wird auf der Wikipedia ganz gut erklärt. Damit lässt sich auf einfache Weise die Aktivität der Sonne bestimmen.
Ich beobachte schon ein paar Jahre die Sonne und habe mir aus meinem Beobachtungen eine einfache Relativkurve erstellt:


Viele Grüße
Gerd

...und ganz wichtig:
Immer mit geeigneten Filter die Sonne beobachten!
 

Planet_Viewer

Mitglied
Hallo Gerd,

Vielen Dank für deine Tipps. (y)

Bei Gelegenheit werde ich versuchen auch "winzige" Sonnenflecken zu erkennen.
Wie hoch vergrößerst du hierzu? Reicht da 100-fach aus?

Interessant deine Relativkurve. Sie zeigt sehr schön, dass das Minimum überschritten wurde und die Sonnenaktivität zunimmt. Da erwarten uns vermutlich interessante Beobachtungen. :)

Viele Grüße & CS
Stefan
 

Gerd_K

Mitglied
Hallo,
Wie hoch vergrößerst du hierzu? Reicht da 100-fach aus?
Beim derzeitigen 80/400mm Refraktor vergrößere ich nur 85x. Alles was darüber ist wird das Bild zu dunkel und der Farbfehler zu groß.
Wenn ich nicht zu hundert Prozent fokussiere verschmiert der Farbfehler die kleinen Flecken.
Mit dem Vixen VMC 110L möchte ich wieder auf eine Vergrößerung von 100x kommen, und das hoffentlich ohne Farbfehler, der die kleinen Flecken verschmiert und unsichtbar werden lässt.

und die Sonnenaktivität zunimmt. Da erwarten uns vermutlich interessante Beobachtungen.
Es wird wahrscheinlich schon noch einige Phasen mit völlig ruhiger Sonne geben, ich denke, das die nächsten ein bis zwei Jahre die Aktivität wieder zunimmt.

Viele Grüße
Gerd
 

Planet_Viewer

Mitglied
Hallo Gerd,

ja, der Refraktor ist schon ein kleiner Farbwerfer. Der Mak von Vixen ist ein feines Gerät und sicher besser für deine Zwecke geeignet.

O.k., eine Vergrößerung zwischen 80- und 100-fach sollte sich mit meinem Equipment realisieren lassen. AR 2738 werde ich wohl nicht mehr beobachten können, aber der nächste Sonnenfleck kommt bestimmt. :)

Viele Grüße & CS
Stefan
 
Oben