• Ankündigung Wartungsarbeiten durch Serveranbieter - Termin: zwischen dem 25.11.2019 und 29.11.2019 / Während der Updatearbeiten, die nachts ab 00:00 Uhr zu lastarmen Zeiten stattfinden, stehunsere Homepage für ca. 60-120 Minuten nicht zur Verfügung. E-Mails die in diesem Zeitraum eingehen werden verzögert an uns zugestellt.

Frustmomente beim Heizmanschettenbau

SkyBob

Mitglied
Hallo Zusammen.

Sorry für son Frust ablass Thread. ^^ Aber muss manchmal einfach sein.
Hatte bestimmt jeder schon mal ^^
Außerdem rede ich ja auch schon mal mit mir selbst, wenn ich mal kompetente Beratung brauche :p
Da ist dann so ein Thread ne kleinigkeit xD.

Da möchte man erstmals eine Taukappenheizung selber bauen und der Versandhändler fährt einen in die Parrade.
Alles schön ausgerechnet und das Windungsschema aufgezeichnet.
Zum ausrechnen viel Zeit investiert, da ich mich erst mal einlesen musste.
Hab ja mit elektronik nix am Hut.

28Ohm/m kamen bei meiner Planung herraus.
Also beim großen C bestellt. Die Lieferung kam und landete erst mal in der Elektronikkiste.
Aufkleber besagte ja die 28R/m.

Heute dann der erste Schock beim auspacken. Ist das ein filligraner Sch.... Draht xD. Und den soll ich löten ????
Naja ... hab ja genug davon. Also mal probelöten.
Nach ein paar Versuchen, ordentliche reproduzierbare Ergebnisse.
Geht doch :cool:

Dann den Draht exakt abgelengt auf meine soll-länge.
Die Enden abisoliert und Durchgang geprüft. Klappte prima.
Dann viel mir aufmeinem Messgerät die Ohm wahl auf. Sowas ja noch nie benutzt xD.
Immer nur Durchgang, Volt und Ampere.
Also eingestellt und drann gehalten ........................... WTF !?!?!?!?
14 Ohm solltens sein. 33 Wurden angezeigt.
Messnadeln aneinandergehalten. minimaler Wiederstand.
Noch mal abisoliert. gemessen ...................... 33 Ohm. :unsure:

Den Restdraht durchgemessen. Sollten ca. 120 Ohm rauskommen.
:oops: 200 Ohm anzeige reichte nicht aus. Umgestellt auf nächste Stufe.
300 Ohm !!!

Erste Gedanken ......... zu blöd dafür? sein lassen ?
Noch mal ins Netz geschaut. Eigentlich alles richtig.

Bestellung kontrolliert. Lieferschein usw. alles korrekt.
Auf dem Tütchen mit dem Draht stand auch 28R/m.

Noch mal bei Conrad nachgeschaut .......... uuuuuuuuuuund .............

Tjoar ..... haben es bei Conrad wohl mit der Länge gut gemeint ..... aber leider war es ein 63 Ohm/m Draht
anstelle des 28Ohm Drahtes. Da hat wohl jemand die falsche Rolle erwischt. :mad:

Glücklicher Weise habe ich den Draht vor dem verkleben gemessen.
Somit kein Totalschaden. Aber leider auch erst nach ein paar Testarbeiten.
Somit auch keine Rücksendung.

Sehr ärgerlich. Zumal es nun wieder unnötige Zeit kostet.


Gruß vom
gefrusteten Markus
 

Okke_Dillen

Mitglied
Moin Markus,

na immerhin, deine Berechnungen haben zumindest gepaßt, wenn man die Werte zu den 63 in Relation setzt. ;)

Ich würde einfach mal den Zettel aufm Tütchen fotografieren, die Position im Lieferschein fotografieren und schreiben, daß du nach dem Zusammenbau natürlich Kontrollmessungen gemacht hast und anhand der Meßwerte feststellen mußtest, daß der Draht falsch gelabelt war. Eine Rücksendung mache wenig Sinn, da bereits angebrochen (oder verbraucht?), also was nun? Und ob man dir kulanterweise den richtigen Wert zuschickt?
Dürfte ja nicht der Riesenbetrag gewesen sein.... Einfach mal probieren, wenn C was verbockt, kommt vor, selten, aber kommt eben vor, dann haben sie sich in der Vergangenheit durchaus auch mal kulant gezeigt. ;)

Gruß
Okke
 

winnie

Mitglied
Moin Okke!
Da braucht sich niemand "kulant" zu zeigen. Wenn eine falsche Ware geliefert wurde, ist der Verkäufer gefragt, diesen Mißstand zu beheben. Falschlieferungen sind ärgerlich, aber passieren nunmal. Die Ware prüfen muß der Kunde.

Meinen Widerstandsdraht habe ich seinerzeit auch beim großen C gekauft, allerdings war ich persönlich in der Filiale und auch dabei, als der MA den Draht abgelängt hat. Hier lief also alles reibungslos, und meine Bastelei hat auch funktioniert wie sie sollte.
 

Optikus

Mitglied
Ne,

beim großen C ist meine Toleranz inzwischen auch recht gering. Früher waren die echt fit, aber in letzter Zeit ... - ich hab Gott sei Dank einen Accout bei RS Components, da ist in den allermeisten Fällen drin was draufsteht. Beim C leider nicht mehr so oft ... Vor allem bei Bauelementen ist es nicht mehr so gut wie früher, der Schwerpunkt scheint sich auf Komplettgeräte verlagert zu haben.

Hast das Material verbaut, ich hätte es zurückgegeben...

CS
Jörg
 

SkyBob

Mitglied
Hast das Material verbaut, ich hätte es zurückgegeben...
Hatte es teilweise zu Testzwecken verbaut.
Da ja auf dem (eingeschweißten !!!) Tütchen das Label 28/R 5m zu lesen war.
Ich denke ne Labelkontrolle sollte ausreichend sein um der Kundenpflicht zur Prüfung nachzukommen.
Einen Butterkäse messe ich ja auch nicht durch, ob der Fettgehalt tatsächlich stimmt.

Der 2. Draht mit 2,5R 5m Label stimmte aber.

Gruß
Markus
 

SkyBob

Mitglied
kein Beinbruch.
Schalte einfach vom Rest des Drahtes ein genauso langes Stück (33 Ohm) parallel. Da hast Du dann 16,5Ohm. Das sollte passen? wenn Du es genau brauchst kürzt Du die Drähte noch etwas, bis Du auf den errechneten Wert von 14 Ohm kommst, oder?
Ich habe keine Ahnung von elektronik.
Aber wenn du es so sagst, wird es wohl stimmen.
Aber dann habe ich doch 2 Heizstellen mit insgesamt doppeltem Verbrauch oder nicht ?
Zumindest erscheint mir das so. Habe mal Heizpads bestellt mit Y-Kabel. Da ist das zumindest so.
Es geht bei meiner Manschette um eine angepasste Leistung für geringeren Stromverbrauch.
Da ich fotografisch Mobil im Feld stehe. Da zählt über Nacht jeder mA :p.
Zu Hause wäre es mir wahrscheeinlich egal und ich hätte ne Kaufmanschette genommen.

Ich warte lieber auf den neuen Draht. Brauchte eh noch ein paar Stecker.
Kommen Montag laut tracking.

Gruß
Markus
 

astro_alex80

Mitglied
Hallo Markus,

bei was für einer Spannung möchtest du das Heizband betreiben? Und wahrscheinlich mit einem (PWM)-Regler oder ?

Vllt kannst du den Draht trotz des abweichenden Widerstands einsetzen.

Bei 12V würde die 14 Ohm Variante immerhin 10Watt Heizleistung bringen und 0,85 Ampere ziehen. 10W sind meiner Meinung schon ordentlich, es geht ja „nur“ darum die Linse etwas über Taupunkt zu halten. Will jetzt deine Berechnung nicht anzweifeln und kenne auch das Instrument nicht, aber vllt gehts ja wie gesagt mit dem falschen Draht trotzdem.

Viele Grüße,
Alex
 

SLinhart

Mitglied
10 Watt hören sich in der Tat nach äusserst viel an.
5 Watt reichen meiner Erfahrung nach locker um Optiken bis etwa 8“ Taufrei zu halten.

Um eine Optik schnell Taufrei zu bekommen braucht es eh einen Fön.
 

porsti55

Mitglied
Hallo,
Aber dann habe ich doch 2 Heizstellen mit insgesamt doppeltem Verbrauch oder nicht ?
nee, Du hast zwei Heizstellen mit halbem Strom, da der Widerstand doppelt so groß ist wie errechnet. Die zwei parallelen Drähte verhalten sich sich erst wie einer mit 16,5 Ohm.
Voraussetzung ist aber, daß sie gleich lang sind, also 33 Ohm haben.
Du kannst aus dem Dilemma aber wirklich eine Innovation machen. Einen Draht mit geringer (halber) Leistung nehmen und wenns die Nacht zu kalt ist, den zweiten zuschalten, mit dem Ergebnis der doppelten Leistung. Oder erst zum Anheizen volle Leistung und fürs Dauerheizen die halbe Leistung. Das schont den Akku. Würd ich probieren!

Gruß
Porsti
 

SkyBob

Mitglied
Bei 12V würde die 14 Ohm Variante immerhin 10Watt Heizleistung bringen und 0,85 Ampere ziehen. 10W sind meiner Meinung schon ordentlich, es geht ja „nur“ darum die Linse etwas über Taupunkt zu halten.
10 Watt hören sich in der Tat nach äusserst viel an.
5 Watt reichen meiner Erfahrung nach locker um Optiken bis etwa 8“ Taufrei zu halten.
Die Heizung wird über eine Powerbank max. 3,5 A (2x2,4A Anschluss) betrieben.
Also 5V. Errechnet habe ich 1,8W bei dem 28Ohm draht (auf 51cm).
Benötigt würden bei 0,7W pro Zoll Öffnung, 1,4W (Das Objektiv hat 2,1 Zoll).

Sollte passen. ^^


Aber nun der Hammer.
Der Draht von Voelkner kam heute an.
Eingetütet und gelabelt von !!!!!!!!??????????!!!!!!!!!! .............. TAAAAADAAAAA ........... Conrad Elektronik.
Auffällig gleiches Tütchen und Label. Auffällig gleicher Inhalt.
Ausgepackt und nachgemessen ...... uuuuuuuuuuuuund?
DER GLEICHE SCH...... IN GRÜN :mad:

Fahre jetzt nach Essen in die Filliale und frag mal nach was der Sch.... soll.

Gruß
Markus
 
Oben