Funktion der Madenschrauben an der Fokussiereinheit | Astronomie.de - Der Treffpunkt für Astronomie

Funktion der Madenschrauben an der Fokussiereinheit

Astro-Alex

Mitglied
Hallo zusammen,
an der Unterseite der Fokussiereinheit bei Refraktoren befinden sich je nach Modell mehr oder weniger viele Madenschrauben. Zwar ist der Sitz bei zumindest einigen dieser Schrauben fast selbsterklärend, aber eben nicht für alle.
Meine Rückfragen diesbezüglich bei den Händlern werden sehr ausweichend beantwortet ("......... sind gut eingestellt und brauchen nicht mehr verändert werden").
Bei TS gibt es immerhin ein Refraktor Manual als pdf-File, wo einige Funktionen grob beschrieben sind.
Gibt es irgendwo eine Übersicht, Anleitung oder Ähnliches, wo die Funktion aller Schrauben erklärt wird?

LG, Alex
 

Cpt.Boiler

Mitglied
Hauptsächlich dienen diese Schrauben dazu, das Spiel des (Schräg-)Zahnrad/Zahnstange Triebs des Okularauszuges (OAZ) einzustellen, i.d.R. ist das ab Werk bereits passend eingestellt und braucht nicht verändert zu werden. Falls man doch dran herumschrauben möchte, sollte man aufpassen, nichts zu überdrehen bzw. zu fest zu drehen. Auch sind die Konstruktionen unterschiedlich. Bei mir z.B. ist der Teil mit dem Schrägzahnrad und den Drehknöpfen mit 4 Inbusschrauben an den OAZ geschraubt, auf jeder einen eine Zug & eine Druckschraube. Und dann gibts da noch das eine od. andere Loch, durch dass man z.B. eine Mini-Inbusschraube an der Welle erreicht. Oft haben OAZ einen zusätzlichen Friktionsmechanismus, d.h. bei starken Widerstand wird das Antriebszahnrad nicht mehr mitgenommen, um Schäden zu vermeiden, falls man mit Gewalt versucht, den OAZ über den Anschlag hinaus zu drehen. Eine Anleitung gibts für diese Gimmicks i.d.R. nicht, aber es ist auch keine Hexerei. Hier ist man auf sich alleine gestellt, das Ding evtl mal auseinanderzunehmen, sich die Funktion anzuschauen und u.U. doch die Einstellungen zu verändern, wenn man das nötige Bastelgeschick mitbringt.
-cb
 
Oben