Goldkante am Miyauchi 15x60 | Astronomie.de - Der Treffpunkt für Astronomie

Goldkante am Miyauchi 15x60

Pas_cal

Mitglied
Liebe Forengemeinde,

ich bin seit einiger Zeit stolzer Besitzer des o.g. Miyauchi Binokulars und bin nach wie vor erstaunt, welch schöne Beobachtungen damit möglich sind. Leider ist man ja im Wesentlichen auf die Spezial-Okulare des Herstellers angewiesen.
Diese sind nach dem Aus der Firma außerdem nicht mehr so ohne weiteres zu beschaffen. Ich bin daher dem Rat aus einem älteren Beitrag hier gefolgt und habe die allseits bekannten "Goldkanten" in der 15mm Ausführung erworben und durch Herausschrauben der Steckhülse fürs Miyauchi adaptiert.
Fazit: Funktioniert einwandfrei und das Gesichtsfeld ist (im Vergleich zu den Standardokukaren) wirklich super.
Meine Frage: Weiß jemand ob die kürzeren Brennweiten (6 oder 9 mm) ebenso adaptierbar sind? Die Bauform ist ja zunächst erstmal länger. Siehe zum Beispiel hier: Goldkanten mit FMC
Nicht dass man Ende nicht in den Fokus kommt...
Hat hierzu jemand Erfahrungen gemacht?

Viele Grüße Pascal
 

Aiolos

Mitglied
Hallo Pascal,

am dritten Foto des von dir eingestellten Links ist zu sehen, dass in den kürzeren Brennweiten dieser Serie in den Steckhülsen Barlows verbaut sind.
Das wird also nicht funktionieren. Siebert Optics stellt für dieses Modell Okulare verschiedener Brennweiten her, allerdings ist dann der Farbfehler bei kürzeren Brennweiten - meiner Meinung nach - zu präsent.

Beste Grüße
Otto
 

Sselhak

Mitglied
Hallo Pascal,
ich lese hier mal mit, da ich ebenfalls auf der Suche nach passenden Okularen fürs Fernglas bin.

Die von Siebert sind mir aktuell einfach zu teuer und da kam dein Tipp mit den 15mm Goldkante gerade recht. Danke!
Solltest du noch andere Okulare finden, die sich auf ähnliche Weise umbauen/aufschrauben lassen, sag bitte Bescheid.

Die anderen Goldkante-Brennweiten wirken durch ihre Barlows unten in der Hülse leider so, als ging es mit denen nicht. Ich habe es aber noch nicht ausprobiert.

Grüße und viel Erfolg,
Mario
 

Pas_cal

Mitglied
Hallo Mario,

der Durchmesser der Steckhülse passt leider nicht ganz exakt in die Aufnahme. Das lässt sich allerdings mit einem O-Ring leicht korrigieren.

Ist zwar keine perfekte Lösung, aber sehr zweckmäßig.

Gruß
 
Oben