H-Alpha Sonne am 01. Okt. | Astronomie.de - Der Treffpunkt für Astronomie

H-Alpha Sonne am 01. Okt.

eckehardt70

Mitglied
Hallo,

möchte euch mal meine beiden Sonnenaufnahmen von heute zeigen. Das Seeing war gruselig und leichte Schleierwolken sind durchgezogen.
Beim Abfahren des Sonnenrandes mit dem Okular war allerhand am Sonnenrand zu sehen. Habe dann schnell entschlossen die Kamera( QHY 290MM)
angeschlossen und versucht das im Bild festzuhalten.
Teleskop: PST Umbau auf Vixen GPDX
Bildbearbeitung in AS!3 und PS.


Sonne_Halpha_1_01102021.jpg



Sonne_Halpha_2_01102021.jpg


Gruß
Thomas
 

eckehardt70

Mitglied
Vielen Dank Andreas und Alois,

ja bin auch ganz überrascht, das es mit der neuen Monocam so gut geht. Bis jetzt hatte ich den PST Umbau nur visuell genutzt. Schnell hinstellen, nachdem man sich auf GONG überzeugt hat, das da oben was los ist. Das Bild ist knackscharf, allerdings nicht homogen. Bei drehen am Einstellring ergibt sich ein ringförmiger Bereich, an dem h-Alpha Strukturen am besten dargestellt werden. Das passt gut zum Sonnenrand. Dreht man in die andere Richtung wird der Ring zur Kreisfläche und deckt die Mittte der Sonne ab. Ich habe die ungleiche Darstellung eigentlich genutzt und fand es sogar als Vorteil beim visuellen Beobachten.
Fotografisch ist das natürlich nicht so berauschend und man muss ein wenig mit dem Einstellring spielen, um ein homogen ausgeleuchtetes Bildfeld zu bekommen.
Das funktioniert auch nur gut, weil der kleine Sensor einen kleinen Auschschnitt der Sonne aufnimmt.
Damals gab es da Quark noch nicht und die damals zu erwerbenden Filter von Daystar spielten preislich in einer anderen Liga.
Mein Umbau hat sicher mehr gekostet ein ein Daystar Quark. Heute wurde ich kein PST mehr Umbauen und gleich zum Quark greifen, oder auf einen Baader Sundancer sparen.

Gruß Thomas
 

KlausdorfAstro

Mitglied
Hallo Thomas,
interessant welche Tücken es da gibt beim fotografischen Einsatz des Umbaus.
Ich hatte damals mal versucht das PST zu zerlegen, aber habe mich nicht getraut, weil das goldene Rohr sich nicht abschrauben ließ. Und Gewalt wollte ich dann doch nicht anwenden.
Der nächste Filter wird aber auch bei mir vielleicht ein Sundancer mit einem größeren Teleskop. Mal sehen...

Viele Grüße

Andreas
 

cuwohler

Mitglied
Hallo Thomas,

Du sprichst mir aus der Seele! Damals war der PST-Umbau mit einem 120/1000 Refraktor
und 1,8x Barlow DER Hit. Damit habe ich 2013 aufgehört - leider. Bei meinem Neueinstieg
2021 habe ich (nachdem ich ziemliche Gurken von Coronado und Lunt ausprobiert hatte)
gleich den Quark Chromo gekauft und bin, bis auf eine Abbildungsmacke des Filters, sehr zufrieden!
 

eckehardt70

Mitglied
Hallo,
wie geschrieben hätte ich heute als neuer Sonnenanbeter sicher auch ein Quark, aber so nehme ich nund nutze ich was ich habe.
Für die 68mm freie Öffnung( 70 C- ERF ) bildet der Umbau sehr gut ab und macht Spaß. Fotografisch geht sicher auch noch mehr , wenn das Seeing und die Technik passt. Da stehe ich erst am Anfang und bewundere was andere Forenmitglieder so zeigen.

Gruß und CS
THomas
 

cuwohler

Mitglied
Hallo Thomas,

bleibe auf alle Fälle dabei! Ich hatte vor ca. 9 Jahren einen PST-Umbau im Einsatz und bei eimen guten PST ist er mindestens genau so gut wie ein Quark. Leider mangelt es momentan an guten PSTs und nach zwei Fehlkäufen habe ich mich dann für einen Quark entschieden - auch gut, aber ein PST-Umbau bringt es mindestens genauso gut.
 
Oben