Hallo, ich bin Joachim! | Astronomie.de - Der Treffpunkt für Astronomie

Hallo, ich bin Joachim!

Joachim50

Mitglied
Hallo an Alles Sternkucker und Sternknipser!

ich bin Joachim, 52 Jahre aus dem schönen Mittelhessen. Ich betreibe die Astrofotografie seit Nov 2016 aus meiner Gartensternwarte. Mein Equipment besteht aus einer EQ8 mit einem Newton 10“ f/4, einem Esprit 80ED, ein MAK 150 SkyMax sowie zum Guiden den Evoguide 50 f/4,7. als Kameras laufen die ASI294mcc, die ASI178mmc sowie zum guiden die ASI290mc und die ASI120mc für Planeten und Mond.
Ich freue mich auf regen Austausch und nette Gespräche. 😊
im Anhang noch ein Bild von NGC1333 mit knapp 19 Std BLZ.

AAB37E01-11D8-43DB-9893-15170B4BBFA6.jpeg
 

Joehansman

Mitglied
Hallo , hier auch Joachim , auch 52, aber anders ;)
Eine super Aufnahme. Da ich ein ähnliches Equipment habe, wäre ich an den Aufnahmedaten interessiert.
LG Jochen
 

MeisterDee

Mitglied
Hallo Joachim,
Willkommen in der Anstalt.
Einen Einzug mit Pauken und Trompeten nenne ich das! Respekt!
Mit Deinem ersten Bild hast Du die Latte schon ganz schön hoch gelegt.
Bin sehr gespannt, was wir von Dir noch so zu sehen bekommen...
Das Bild gefällt mir aus dem Stand supergut. Danke fürs Zeigen.
Grüße aus der Wetterau, also auch Mitten in Hessen,

Dietmar
 

Joachim50

Mitglied
Eine super Aufnahme. Da ich ein ähnliches Equipment habe, wäre ich an den Aufnahmedaten interessiert.
LG Jochen
[/QUOTE]

Hallo Jochen!
Die Aufnahme ist in 5 Nächten vom 27.12.2009 bis 01.01.2020 mit insgesamt 457 Lights a 120 sekunden, 100 Flats, 100 DarkFlats und 100 Darks. Bearbeitet und gestackt wurde die Aufnahme komplett in Pixinsight. Aufnahmesoftware APT, Guiding mit PHD und dem Evoguide 50 f/4,7. Jedes 2. Bild wurde gedithert.
 

zwent

Mitglied
Willkommen Joachim, hallo zusammen,

Ich glaube, das ist eine Michmädchenrechnung.. ;). Zumindest wenn von einem vergleichbaren Endresultat ausgegangen wird.

Das was an Overhead anfällt (Fokussierung, Filterwechsel, etc.) wird durch die hohe Empfindlichkeit des Mono-Sensors ausgeglichen. Natürlich hat man bei OSC immer (oder meistens) alle Kanäle beisammen, das Klappt bei Mono und mehreren Filtern oft nicht.

Viele Grüße
Sven
 

Joachim50

Mitglied
Willkommen Joachim, hallo zusammen,



Ich glaube, das ist eine Michmädchenrechnung.. ;). Zumindest wenn von einem vergleichbaren Endresultat ausgegangen wird.

Das was an Overhead anfällt (Fokussierung, Filterwechsel, etc.) wird durch die hohe Empfindlichkeit des Mono-Sensors ausgeglichen. Natürlich hat man bei OSC immer (oder meistens) alle Kanäle beisammen, das Klappt bei Mono und mehreren Filtern oft nicht.

Viele Grüße
Sven
Ja Sven...da hast du recht. Ich hab ja auch ne gekühlte Mono....und leider viel auf der Platte rumfliegen, was nicht fertig geworden ist, weil der Himmel/das Wetter nicht mitgespielt hat. Ich bin ja auch ein Fan von LRGB oder SHO, aber meist entscheide ich mich dann doch für die OSC. Vorgenommen hab ich mir jetzt aber mal wieder ein LRGB oder ein SHO von der "Wand". ;-)
 
Das Homepagetool mit der aktuellen Mondphase u.v.m.

(Alle Angaben für 10 Grad ö.L. Länge / 50 Grad n.B.)

In Kooperation mit www.Der-Mond.org Hole Dir jetzt das kostenlose Mondtool für Deine Homepage

Oben