Harmonic Drive mount - aber welche? | Astronomie.de - Der Treffpunkt für Astronomie

Harmonic Drive mount - aber welche?

oliverwulf

Mitglied
Guten Morgen Zusammen,
Ich würde mir gerne eine Harmonic Drive Montierung für den mobilen Einsatz zulegen.
Jetzt bitte keine Diskussionen wie „aber die xyz ist doch auch supermobil „ etc - ich möchte etwas ohne Gegengewichte ☺️

Ich habe mir die momentan Verdächtigen angeschaut, also die Rainbow RST 135 und die HobyM crux 140. Beide scheinen sehr ähnliche Spezifikationen aufzuweisen und auch preislich sind sie dicht beieinander. Manche User schreiben von kleineren Problemen beim guiding und dass das PA nicht gehalten werden kann, andere sind wieder super zufrieden.

Ein wenig schiele ich auch auf die RST 300 welche allerdings preislich aus dem Rahmen fällt ( was nicht unbedingt ein Hinderungsgrund sein muss 😜)

Gibt es im deutschsprachigen Raum Erfahrungswerte oder vielleicht sogar Kollegen welche schon beide Systeme testen konnten? Wie ist der Support der Hersteller, gibt es qualifizierte Händler?

Vielen Dank für zahlreichen qualifizierten Input 😎

Beste Grüsse aus der Schweiz - Oli
 

cnkuhn

Mitglied
Hallo Oli,

ich hab jetzt 20 Jahre Erfahrung mit meiner transportablen Harmonic Drive Montierung gesammelt. Mein Fazit: Du wirst immer ein Gegengewicht brauchen solange
Du keine fest installierte Säule verwendest. Grund ist nicht das die Motoren das nicht schaffen, sondern das sich mit dem fehlenden
Gegengewicht der Schwerpunkt von Stativ und Montierung vom Mittelpunkt sehr stark nach aussen bewegt. Damit wird das ganze instabil.
Wenn der Schwerpuntk sich ausserhalb des Dreiecks befindet das die Stativfüße am Boden bilden kippt das ganze von selber um, davor ist es schon sehr instabil.
Sprich wenn man mal versehentlich dagegenrumpelt kippt das Ganze sehr leicht.
Das mag bei kleinen Teleskopen noch unkritisch sein, bei größeren inkl. Guiding scope etc. Vor allem wenn Du im Zenit oder im Süden bist. Zuvor wird es auch schon kippanfällig. Selbst bei meinem leichten 4" Borg (ca 6kg mit Kamera, Guiding scope) verwende ich ein kleines 2,5kg Gegengewicht.
Vorteil ist dann auch das die Motoren weniger Strom ziehen wenn das Ganze mehr im Gleichgewicht ist.

Gruß
Christian
 
Oben