Hat das Celestron CPC 800 eingebaute Encoder? | Seite 2 | Astronomie.de - Der Treffpunkt für Astronomie

Hat das Celestron CPC 800 eingebaute Encoder?

paulchen

Mitglied
Ist zwar etwas OT, aber wenn wir schon über das CPC 800 sprechen hätte ich noch folgende Frage:): ich möchte gerne mein SkySurfer V am CPC 800 befestigen... Kann ich den SkySurfer-Halter einfach an den zahlreichen Schrauben am unteren Ende des Tubus befestigen (zusätzlich zum Originalsucher)? (also einfach zwei Schrauben raus, Halter dran und wieder festschrauben?)

1589874717482.png
 

Anhänge

VisuSCor

Mitglied
prinzipiell kein Problem. Evtl brauchst Du längere Schrauben, denn die Originalschrauben sind halt so kurz, dass sie nicht in den Tubus hinein ragen und könnten daher nicht mehr greifen.

Ich hab jetzt auch einen Leuchtpunktsucher dran und dafür aber den Originalsucher abgeschraubt. Dadurch konnte ich diese Schrauben übernehmen.

Leider sind das Spezialschrauben.

CS.Oli
 

Ehemaliger Benutzer [73139]

hallo zusammen
ich war im Tessin Locarno zu Sonnenfinternis mit Mars, mit damals noch der Nexstar Evo. 8 Ehd! ca. 30 kg und meiner Foto ausrüstung 10 kg.
für die ÖV mobilität schaut hier:

grüsst ale
 

VisuSCor

Mitglied
na siehste!

Mords Zieloptik... für was brauchste das?

Wenn ich mit dem Alignment fertig bin kommt der Leuchtpunktsucher eigentlich weg. Bisher ist das Alignment immer so genau, dass ich mit nem 25er Okular, das angefahrene Objekt fast zentral im Oklar habe.

Suchst Du damit irgendwelche speziellen Objekte, die nicht in der Datenbank sind?

CS.Oli
 

paulchen

Mitglied
In der beiliegenden Bedienungsanleitung (die deutsche Version ist von Baader) steht auch nochmal an verschiedenen Stellen, dass die Goto-Position verlorengeht, wenn man die Klemmen löst und es von Hand verstellt.

Aber dieses "Sky Align" ist schon klasse (wenn es denn funktioniert) und super einfach... Und man muss nicht erst mühsam eine Nullstellung aufsuchen etc.... Das Ding ist schon super durchdacht.

Ein kleines Problemchen habe ich mit den drei Befestigungsschrauben am Stativ: 2 lassen sich problems in den Teleskopfuß reinschrauben, bei der dritten kann man nur ca. 1 Umdrehung drehen, dann ist sie fest (und schaut auch ein Stück raus gegenüber den anderen Schrauben)... Vielleicht ist da etwas Dreck im Innengewinde. Kann man das Teleskop vorsichtig hinlegen, um mal drunterzuschauen? Ich traue mich nicht...:)
 

paulchen

Mitglied
na siehste!

Mords Zieloptik... für was brauchste das?

Wenn ich mit dem Alignment fertig bin kommt der Leuchtpunktsucher eigentlich weg. Bisher ist das Alignment immer so genau, dass ich mit nem 25er Okular, das angefahrene Objekt fast zentral im Oklar habe.

Suchst Du damit irgendwelche speziellen Objekte, die nicht in der Datenbank sind?
Ja, wenn man rein manuell (ohne Goto) unterwegs ist, ist das Ding Klasse, weil man die gesuchte Region direkt einstellen kann. Dann geht's weiter mit dem Sucherfernrohr...
Man merkt, dass das Teil eigentlich aus der Waffentechnik kommt :cool:
 

paulchen

Mitglied
Aber das Teleskop ist Top! Und ich kann es sogar vom Wohnzimmer raustragen, perfekt!:)

Komisch fand ich nur, dass kein passendes Netzkabel (Hohlstecker auf KFZ-Stecker o.ä.) dabei war....

Ich habe noch ein passendes, aber da ist der Stecker nicht abgewinkelt und wenn man leicht dran wackelt, geht kurzzeitig die Versorgungsspannung weg.... das ist bei der EQ6-R doch besser gelöst mit verschraubtem Stecker an der Monti.

Habe mir jetzt nochmal eins bestellt mit abgewinkeltem Stecker. Das 12V Netzteil von meiner iOptronmontierung funktioniert aber.
 

Ehemaliger Benutzer [73139]

Nicht schlecht. mit dem grossen Sucher ist alles fast einfacher.
wünsch gutes gelingen.(y)
grüsst
*entfernt*
 

Kerste

Mitarbeiter
Kann man das Teleskop vorsichtig hinlegen, um mal drunterzuschauen? Ich traue mich nicht...:)
Hi!

Kannst du problemlos, wir lagern es sogar liegend. Auch ein Kopfstand ist kein Problem.
Wahrscheinlich überflüssig, aber: Zieh erst einmal alle Schrauben nur leicht an (so eine Umdrehung), damit alle drei greifen und sitzen, und zieh sie erst dann fest an. Nicht erst eine richtig festziehen, wenn die anderen noch völlig lose sind.

Beste Grüße,
Alex
 

VisuSCor

Mitglied
Das würde ich so nicht unterschreiben! Celestron verschickt das Gerät sicher nicht ohne Grund stehend! Vor allem den JMI Transportkoffer für Celestron CPC 800 finde ich persönlich sowas von daneben! Wie kann man so ein Gerät quer in der Gabel hängend lagern oder transportieren? Das ist der sicherste Weg das Teil zu ruinieren! In der Bedienungsanleitung des Gerätes steht sogar, dass man die Arretierungsschrauben der Gabel (alt / az) beim Transport offen lassen soll.

Wahrscheinlich überflüssig, aber: Zieh erst einmal alle Schrauben nur leicht an (so eine Umdrehung), damit alle drei greifen und sitzen, und zieh sie erst dann fest an. Nicht erst eine richtig festziehen, wenn die anderen noch völlig lose sind.
Das war auch mein spontaner Gedanke. Guter Hinweis!

@paulchen

Bei meinem gebrauchten Gerät waren alle Kabel dabei. Einen abgewinkelten Stecker habe ich nicht, aber auch keine Probleme, dass der Kontakt unterbrochen wird, wenn ich mal ans Kabel komme. Ein einfaches Gleichstromkabel mit passenden Steckern tuts also normalerweise - gibts im Dschungel günstig.

Für das Alignment hab ich ein 23 mm Fadenkreuzokular, damit klappt das Alignment meist auf Anhieb. Wenn nicht, dann halt nochmal. Anschließend an einem einfachen Objekt verifizieren und bisher hat das Alignment fast immer die ganze Nacht gehalten. Nur einmal musste ich es neu machen. Ist aber ne Sache von fünf Minuten - also kein Problem.

CS.Oli
 

Kerste

Mitarbeiter
Hallo Oli,

wir haben die Transportkiste von JMI für ein CPC1100 in den Alpen im Einsatz - natürlich müssen beim Transport wie bei jeder Montierung die Achsklemmen gelöst werden. Das Teleskop wird nur von dem Schaumstoff in Position gehalten, nicht von den Achsklemmungen.
CPC-im-Koffer.jpg

Die Spiegel im Teleskop sind fest und fallen nicht runter; das CPC ist ja auch "kopfüber" in der Transportpackung, also Schmidtplatte nach unten. Auch in der Montierung sind keine beweglichen Teile, die verrutschen können – sonst würde es nie einen Paketversanddienstleister überleben...

SC-Optiken lagern wir seit 30 Jahren liegend im Koffer, und diverse Montierungen genauso lange. Solange die Achsen offen sind, ist auch der Transport kein Problem. Nur wenn sie geklemmt sind, besteht Gefahr – aber man soll ja auch Kugelköpfe lösen, wenn man sie länger nicht benutzt.

Zugegeben: Ich würde jetzt nicht die Achsen klemmen und das Teleskop auf dem SC-Gewinde oder Zenitspiegel balancieren, um von oben in die Gewinde zu schauen - das wäre dann doch arg wacklig. Das war vielleicht unsauber formuliert :)

Beste Grüße,
Alex
 

Ehemaliger Benutzer [73139]

Hallo Zusammen
ich ergänze gerne zum Mobilen Rollkoffer, eine Ablageplatte für das Stativ: hier mein Link dazu.

grüsst
*entfernt*

PS: ich muss die Platte für das Neue Stativ anpassen. den rest Bleibt.
 

paulchen

Mitglied
Das Schöne am SkySurfer V ist, dass man ihn auch zur Sonnenbeobachtung nutzen kann: die vordere Staubkappe ist mit einem Loch versehen und hinten hat man eine Projektionsfläche als Fadenkreuz: damit kann man die Sonne anvisieren.
Großer Makel des SkySurfer ist, dass man ihn nur sehr umständlich justieren kann: man muss zwei schwarze Hülsen abschrauben und dann mit einem Schraubendreher justieren. Bei Dunkelheit eine wahre Herausforderung. Insbesondere, wenn man ihn an verschiedenen Teleskopen nutzen möchte, ist bei jedem Wechsel eine Justierung nötig...
Auch das Drehrad, um die LED einzustellen ist dafür prädestiniert, dass man vergisst, sie auszuschalten. Dann ist beim nächsten mal die Batterie leer. Hier hätte ich mir eine automatische Abschaltung gewünscht, genauso eine Blinkfunktion mit einstellbarer Frequenz, wie man es bei vielen wesentlich billigeren Leuchtpunktsuchern auch findet.

20200521_124035.jpg
 

VisuSCor

Mitglied
Das mit der Sonne nst nicht schlecht.

Die Umjustiererei lasse ich trotzdem lieber und hab für jedes Teleskop einen eigenen Leuchtpunktsucher, komplett aus Alu und gibts so ab 20 Eur:

Bisher bin ich sehr gut damit klar gekommen. Bei der Sonne muss ich halt mit dem Schatten des Teleskopes arbeiten. Hat aber bisher immer gut funktioniert.

CS.Oli
 
Das Homepagetool mit der aktuellen Mondphase u.v.m.

(Alle Angaben für 10 Grad ö.L. Länge / 50 Grad n.B.)

In Kooperation mit www.Der-Mond.org Hole Dir jetzt das kostenlose Mondtool für Deine Homepage

Oben