Hat schon jemand einen Wetterballon für ein "UFO"

#1
Hallo Astro-Freunde,
so über die Monate hinweg kommen immer wieder Berichte von Teilnehmern auf, die bei ihren astronomischen Exkursionen da und dort mal glaubten ein komisches Objekt gesehen zu haben. Vielleicht meldeten sich mal all jene denen es ähnlich erging und berichten wo und wann sie soetwas gesehen hatten, was sich dann z.B. als ein Wetterballon (vielleicht sogar zerplatzender Wetterballon) herausstellte. Und vielleicht hat jemand soetwas sogar schon fotografiert bzw sogar GEFILMT???

Gruss

Werner Walter <img src="/phpapps/ubbthreads/images/icons/cool.gif" alt="" />
 
#2
Re: Hat schon jemand einen Wetterballon für ein "U

Hallo Werner,

bei uns in der Nähe wurden früher Wetterballons gestartet. Einmal habe ich so ein Ding am Abend aufsteigen sehen. Einige Zeit später bei Sonnenuntergang war auf einmal ein gleißend heller Punkt zu sehen der sich langsam bewegte und nach kurzer zeit wieder schächer wurde. Hätte ich nicht den Ballon als solchen vorher aufsteigen gesehen, würde ich wahrscheinlich heute noch drüber rätseln... <img src="/phpapps/ubbthreads/images/icons/wink.gif" alt="" />

viele Grüße
Martin
 
#3
Hi Werner!

Benutze einfach mal die Suchfunktion in diesem Forum:

Suche
Wetterballon eintippen
Boards auswählen (Beobachtung)
Alle Artikel auswählen
Jalla

Dann stößt Du u.a. auf dieses Bild .

Am Tag sehen die silbrig aus und sind recht hell.

Hope it helps

Sabine



 
#4
Re: Hat schon jemand einen Wetterballon für ein "U

Erst Mal: An "UFOS" im Alien - Sinne glaube ich eh nicht.

Dafür sind die Entfernung im All vieeel zu groß.

Aber es gibt sicherlich immer wieder "UFOS" im eigentlichen (eben unbekanntes Flugobjekt) Sinne. Was es nun ist, stellt sich manchmal erst nach gesprächen (z. B. hier im Forum) raus.

Ich habe mal ein Objekt gesehen, welches eine am Himmel eine schnelle Kurve flog.
Ich gehe davon aus, das es ein Satellit war, wo evtl. die Flugbahn korrigiert wurde, oder sich der Winkel der Sonnenstrahlen änderte.
 
#5
Hallo!
Ich habe mal einen Wetterballon gesehen, als ich in der frühen Dämmerung den Mond beobachtete, kam er genau vor ihm vorbeigeflogen. Ich kann mich nicht mehr an die genaue Vergrößerung erinnern, mit dem ich ihn beobachtet habe, aber ich denke es war entweder 133x oder 200x. Ich habe geistesgegenwärtig mein Teleskop nachgeführt, obwohl das Objekt ziemlich schnell unterwegs war. Das Objek muss in recht großer Höhe geflogen sein, denn es erschien trotz der recht hohen Vergrößerung einigermaßen klein. Leider ist diese Beobachtung schon etwas länger her, ich kann mich nicht mehr allzu gut daran erinnern, ich weiß z.B. nicht mehr welche Farbe der Ballon hatte (ich meine er war rot-weiß, aber ich bin nicht sicher) aber ich kann mich noch gut daran erinnern, das unten an dem Ballon eine Art Kiste gehangen hat. Ich denke also es war ein Wetterballon.

Gruß, astromann
 
#6
Re: Hat schon jemand einen Wetterballon für ein "U

Ich hab auch mal etwas gesehen.
Geschwindigkeit, helligkeit usw. deutete alles auf einen Satelit hin. Dann bliebs allerdings stehen. Ne Sekunde später flogs in ne andere richtung (ca 90°) und viel schneller davon. <img src="/phpapps/ubbthreads/images/icons/ooo.gif" alt="" /> für nen kurzen moment wars herz in der hose... scho komisch und kann mir auch net vorstellen was das war. Wetterballons müssten doch größer sein wenn ich mich nicht irre.
 
#7
Re: Ufo über Schärding

Hallo Walter,

ein wunderschönes Ufo hab ich vorgestern über Brunnenthal bei Schärding gesehen:

Abends gegen 22.30 h, bewölkter Himmel, ist in Richtung Westen eine schöne rötliche ovale Scheibe am Himmel zu sehen, Größe ca 10 bis 15 Grad, die Ränder relativ klar gezeichnet, richtig oval wie aus dem Geometriebuch. Und das Beste: diese ovale Scheibe war in der Mitte geteilt, wie eine große Bleistiftspitze, die quer duch die Scheibe geht, die Spitze kurz vor dem einen Rand der Scheibe spitz zulaufend und dort endend. Scheibe stand ganz still am Himmel, keine Bewegung.

Was wars? Das Scheinwerferlicht, das den Brunnenthaler Kirchturm in ca 500 m Entfernung von unten anstrahlt, hat sich auf den tiefstehenden Wolken "abgezeichnet".

Sah richtig toll aus, auch wenns kein Wetterballon war.

Schöne Skeptiker-Grüße



 
#8
Leuchterscheinung über Mexiko

Hallo Werner,

hab etwas über Leuchterscheinungen in Mexiko gelesen, auf der Abbildung waren 2 mal 3 leuchtende Punkte zu erkennen.
hast Du schon von dem Phänomen gehört bzw. kannst etwas dazu sagen?


Grüße
<img src="/phpapps/ubbthreads/images/icons/cool.gif" alt="" /> RoRo
 
#9
Re: Leuchterscheinung über Mexiko

Hallo RoRo und Mitleser;

mehr zum Fall gibt es unter http://www.cenap.alein.de/cenapnews

Vergleichbares gab es bisher noch nicht - und ich habe auch noch keinen Schimmer was da los war. Verdächtig ist auf jeden Fall, dass es KEINE visuellen Beobachtungen mit dem unbewaffnetem Auge hierzu gibt, sondern NUR die Instrumentenortungen. <img src="/phpapps/ubbthreads/images/icons/crazy.gif" alt="" />

Gruss

WW
 
#10
Re: Hat schon jemand

Es muß ja auch nicht immer nur ein Wetterballon sein.

Bei militärischen Übungen werden gern mal diverse leuchtende Objekte mit zum Teil recht spektakulären Trajektorien freigesetzt. Raketen (Zieldarstellung, Luft-Luft, Boden-Luft, Luft-Boden, Boden-Boden), diverse Leuchtmittel, Artillerie, Leuchtspurmunition aus Kleinwaffen, Aufklärungsdrohnen und was die Waffenkammer sonst noch hergibt. Laser werden zur Zielerfassung und Entfernungsmessung eingesetzt, die Armee, Luftwaffe und Marine alleine können schon eine Truppe UFO-Beobachter über's Jahr in der Beschäftigung halten.

Vor ein paar Jahren brachten es "UFOs" über Vorpommern sogar in die überregionalen Medien. Viele (durchaus seriöse) Beobachter hatten etwa zeitgleich ganze Ufo-Flotten wahrgenommen die über der Ostsee wilde Flugmanöver ausführten.

Das war tatsächlich ein Manöver (im engeren Sinne des Wortes) ... einige Fahrzeuge der Bundesmarine übten sich in der Kunst der Flugkörperabwehr mittels Artillerie und Lenkwaffen.

Und das Militär hat kein Monopol auf ulkige Flugkörper (es macht nur keine Werbung davon).

Man beachte/bedenke Skybeamer, Feuerwerke, Lightshows (mit Lasertechnik), Signalfeuer für Luft- und Seefahrt, ISS, Satelliten, Polarlichter, Blitze, Navigations- und Anti-Kollisionslichter von Luftfahrzeugen, Halos und Nebensonnen, usw usf bis hin zum kunstgerecht drapierten RadkappenUFO.

Man bedenke auch, daß ein durchaus bekanntes Objekt unter ungewohnten Bedingungen betrachtet recht unbekannt erscheinen kann.

Übrigens auch so eine Erfahrung von der Marine: Wenn man auf jedes nicht identifizierte Radarecho schießt, gibt's in der Ostsee bald keine Wellen mehr (und keine Segeljollen, Surfboards und dergleichen Kleinzeugs) ...

Ist es nicht irgendwie langweilig jede unerwartete Erscheinung an der kein Leuchtschild mit detaillierter Inhaltsangabe befestigt ist gleich als außerirdisches Vehikel einzusortieren?


schöne Grüße

MRD
 
#11
Re: Leuchterscheinung über Mexiko

Hi,

Samstag, den 22.Mai 2004 08:00

30 min ARD Wissen macht Ah!
u.a. Gibt es “UFOs“ und Außerirdische? Kinderfreundlich


Unbedingt ansehen
<img src="/phpapps/ubbthreads/images/icons/grin.gif" alt="" /> RoRo
 
#12
Re: Hat schon jemand

Hi
Du beziehst Dich dabei auf den größten deutschen UFO-Fall aller Zeiten - die Lichter von "Greifswald". Da habe ich vier Jahre lang gebraucht, um zu entdecken was damals wirklich gelaufen ist. Siehe auch unter dem X-Akten-Symbol meiner URL http://www.cenap.alein.de - ist ist ein mächtiger Artikel untgergebracht. Fast schon Buchlänge.

Gruss WW <img src="/phpapps/ubbthreads/images/icons/wink.gif" alt="" />
 

Neustes Astronomie Foto

Diese Seite empfehlen

Oben