Hilfe beim Aufstellen eines Skywatcher 150/750 mit EQ5pro synscan goto | Astronomie.de - Der Treffpunkt für Astronomie

Hilfe beim Aufstellen eines Skywatcher 150/750 mit EQ5pro synscan goto

Andreas64

Mitglied
Hallo Leute hier im Forum,

mein Name ist Andreas und ich bin 55 Jahre alt,komme aus Bottrop.
Habe mir oben genanntes Teleskop gekauft und bin im Moment überfordert,habe viel gelesen und Videos zu diesem Thema gesehen,
aber irgendwie verstehe ich einiges nicht wirklich,deshalb hier meine Anfrage.

Sofern eine/r aus der Umgebung von Bottrop kommt,und mir das Aufstellen meines Teleskop zeigen könnte,würde ich mich freuen
wenn er/sie dazubereit wäre mir das mal vor Ort zu zeigen.

Versuche mal zu schreiben,wie,was meine Probleme da sind.

Stelle mein Teleskop auf meinem Balkon,

zuerst Stativ in waage stellen,dann Montierung darauf setzen mit grober Ausrichtung nach Norden.
Montierung rechtwinklig ausrichten ?
Danach alle Teile anbauen und Teleskop in beiden Achsen austarieren.
Sucher mit Okular parallel ausrichten (Sycan hatte ich noch nicht angeschlossen,Regen kam dazwischen)

Einorden,das ist mit mein grösstes Problem,verstehe es schon kann es aber nicht umsetzen,sorry ist im Moment leider so.
Hatte ohne Synscan,also kein beleuchtetes Feld im Polarsucher, Polaris etwa mittig eingestellt,für erstes manuelles Sterne schauen.
Weis da ist noch eine Abweichung zur realen Erdachse.Deshalb habe ich mir StarAlign auf mein Handy geladen.

Aber wie genau,mache ich das jetzt nun,weil Abbildung im Sucher ist anders,als auf der App, (im Moment leider zuviele Wolken.)

Weis nicht ob ich da was durcheinander schmeisse oder falsch denke,genauso muss ich da eine Reihenfolge beachten.

Finde im Netz nichts passendes,jeder erklärt alles ein bisschen anders.

Würde mich freuen,wenn mir hier eine/r quasi einer to do liste schreibt oder bereit wäre es mir mal persönlich zu zeigen,
bin halt mehr der Praktiker als Theoretiker.

Sorry,liest sich alles bissle verwirrt

Vielen Dank für zahlreiche Anregungen,Hilfe im Vorraus

Güße Andreas

ps. sofern ich nicht im Richtigen Forum bin,bitte schreiben oder verschieben
 

casati

Mitglied

Andreas64

Mitglied
Vielen Dank Peter,

mein englisch ist leider nicht so gut,habe die Anleitungen über Astroshop in deutsch runtergeladen,
denke werde noch mal mit meinem Händler sprechen.

Gruß
Andreas
 

mbba18

Mitglied
Hallo Andreas,

für das rein visuelle Beobachten brauchst Du nicht 100%-ig einnorden.
Also es geht auch ohne Polsucher, weiß jetzt gar nicht ob die EQ-5 einen hat :unsure:?

Mit meinen parallaktischen Montierungen gehe ich wie folgt vor:
- Stativ Richtung Norden hinstellen; da wo die Montierung/das Achsenkreuz drauf kommt sollte ein Metallbolzen hochstehen, an dem die AZ-Schrauben anschlagen, der sollte nach Norden weisen; am besten mit Kompass
- Montierung/Achsenkreuz drauf; durch den Metallbolzen kann das Achsenkreuz auch nicht falsch herum drauf; der Bolzen muss zwischen die AZ-Schrauben; die Schrauben noch nicht zu fest anziehen
- dann die Montierung/Achsenkreuz am Stativ mit der dazugehörigen Schraube fixieren; noch nicht zu fest, damit Du evtl. den AZ etwas korrigieren kannst
- dann ohne Teleskop und ohne Gegengewicht den Breitengrad für Deinen Standort an der Skala einstellen, mit den gegenläufigen Schrauben dafür
- dann beide Achsen fest klemmen
- Teleskop drauf
- Gegengewicht drauf
- ausbalancieren
- Teleskop in Grundstellung bringen

sollte dann so aussehen
Skywatcher-Teleskop.jpg

- Öffnung weist nach Norden, Gegengewichtsstange zum Boden; jetzt kannst Du mit den AZ-Schrauben noch etwas nachkorrigiern
- AZ-Schrauben festziehen, drauf achten das es nicht knirscht und knackt ;); der AZ sollte nicht mehr verrutschen können
- ganze Montierung mit der dafür gedachten Schraube jetzt ganz anziehen, so das nichts kippen und wackeln kann
- dann die Achsen lösen und Teleskop auf einen markanten, weit entfernten Punkt (Kirchturm, Schornstein etc. usw.) ausrichten
- dann den Sucher mit den dafür gedachten Schrauben, meist zwei, ebenfalls das Objekt im Fadenkreuz zentrieren.
- damit ist der Sucher am Teleskop ausgerichtet
- Teleskop wieder in Grundstellung bringen
- dann erst, aber erst wirklich dann, das GoTo einschalten
- Dateneingabe, Datum (Achtung meist amerikanische Schreibweise), Uhrzeit, Sommerzeit, Breiten-/Längengrad (nicht verwechseln), evtl. die Höhe noch, weiß nicht ob die EQ-5 danach verlangt
- dann ein zwei Sterne Alignment durchführen; dient dazu den einprogrammierten Himmel mit dem realen Himmel abzugleichen
- danach weiß die Montierung recht genau wo sie steht

Das alles reicht für die rein visuelle Beobachtung, das GoTo fährt dann zuverlässig die gewünschten Objekte an.
Bei mir sind die Objekte immer im Gesichtsfeld des Übersichtsokular und Sucher gelandet.
Wenn Du einmal die Elektronik eingeschaltet hast keine manuellen, also Achsklemmungen lösen und Teleskop manuell auf irgendwas richten, Aktionen durchführen, sonst ist das ganze Alignment futsch und Du kannst wieder ab 2 Sterne Alignment neu anfangen.

Übe das Aufbauen trocken und am Tag. Die Handgriffe müssen später in der Dämmerung, im Dunklen sitzen.
Aber das bekommt man alles recht schnell raus.
Wenn Du hauptsächlich auf dem Balkon beobachtest, den besten Platz dort gefunden hast, mach Dir Markierungen für das Stativ auf dem Boden.
Der Breitengrad muss auch nicht jedes mal eingestellt werden, wenn Du immer vom selben Fleck aus beobachtest. Die Höhenschrauben gut anziehen, das sich beim Auf- und Abbau nichts verstellen kann.

Hoffe es hilft etwas.
 

Andreas64

Mitglied
Hallo Matthias,
ja es hilft mir erstmal,soweit war ich in etwa ,aber ohne Goto.
Was mich verwirrt ist die Einordnung mit App und Polsucher,die EQ5 pro hat einen Polsucher,den Breitengrad hatte ich laut App auf 51 Grad eingestellt.
Aber wie stelle ich den Polsucher ein,das der mit dem Bild aus der App übereinstimmt.?
 

Anhänge

LuisCypher

Mitglied
Hallo Andreas,



du richtest die gesamte Montierung so aus das Polaris in deinem Polsucher auf der selben Stelle im "Stunden"Kreis steht wie in der App.

Dazu verwendest du die 2 Schwarzen Schrauben (links/rechts in rot auf dem Bild) und die 2 metallenen (hoch/runter grün im Bild)

1597924492501.png


Gruß
Andreas
 
Hallo Andreas,

am einfachsten geht es mit der sogenannten Kochab-Methode, vorausgesetzt Du hast freies Blickfeld auf und um den Himmelspol:


Ich habe mir folgendes Video angeschaut und fand es gut und verständlich dargestellt - allerdings auf Englisch. Aber bekanntlich sagt ein Bild ja mehr als 1024 Worte, vielleicht reicht es ja, wenn Du einfach zuschaust:


Eine andere Variante ist die sogenannte Scheiner-Methode. Das lohnt aber nur bei entweder fest aufgestellten Montierungen oder wenn man ein Stativ und/oder Montierung so auf dem Balkon aufstellt, daß vermittels Markierungen die Aufstellung jederzeit sofort wieder reproduziert werden kann. Dann macht man sich einmal die Mühe des Einscheinerns und markiert die Lagen von Stativ und Montierungskopf. Das ist ein Verfahen, bei dem man den Polstern nicht sehen muß.



Grüße, Gerd
 

mbba18

Mitglied
Hallo Andreas,

das Bild von Andreas ist gut.
Mit den "roten Schrauben" = AZ Schrauben bewegst Du das Achsenkreuz links/rechts.
Mit den "grünen Schrauben" die Höhe, also den Breitengrad.
Mit diesen Schrauben richtest Du auf Polaris aus.

Das Problem ist die Strichplatte in Deinem Polsucher.
Die sind leider von Polsucher zu Polsucher und auch von Hersteller zu Hersteller unterschiedlich
Ob jetzt die App gerade Deine Strichplatte in der Auswahl hat, weiß ich nicht.
Müsstest Du mit Deinem Handbuch zur Montierung vergleichen.
Was mir noch einfällt, der Polsucher muss auch justiert werden und zur RA-Achse ausgerichtet werden.
Sollte im Handbuch stehen wie das geht.

Die Alternativen, die Gerd anspricht, sind auch eine gute Wahl.
 

Andreas64

Mitglied
Guten Abend und vielen Dank für die vielen Anregungen,

Hatte heute nochmal mit meinem Händler gesprochen und der konnte mein Wirrwarr schon mal etwas entzerren.
Hatte zuviel gelesen und Videos wohl geschaut,man will ja als Anfänger alles richtig und nicht falsch machen.
Hoffe habe morgen bisschen Zeit um alles nochmal in Ruhe aufzubauen und auszurüsten.
Mein Problem ist/war die App,....erst im Polsucher schauen,das Bild dann mit der von der App vergleichen,so dass bei übereinstimmen.
Ansonsten war ich in meiner Panik schon nahe dran an der Lösung.
Ist halt für Neulinge viel Raum für Fehler,die einem dann natürlich verunsichern.
Bin mir deshalb sicher,war nicht der letzte.
Darum hier nochmals Dank an alle für die einfache und ausführliche Erklärungen.
Gruss Andreas

ps.mein Handbuch ist leider in Englisch,bin da aber absolut nicht sattelfest,
neue Wörter,Begriffe und dann in Englisch,sollte Sky-Watcher mal ändern.
 

Achim22051

Mitglied
Hallo, ich empfehle dir einen ganz anderen Ansatz: Du brauchst den SynScan Handcontroller überhaupt nicht mehr, hol dir das SynScan WIFI Modul + kostenloser SynScan App und fahre das Teleskop mit dem Handy. Dann braucht es auch keine Datums / Ortseingabe, kommt alles vom Handy. Dann 2-helle-Sterne Alignment, ohne Polarstern, nicht einmal eine Nord- oder Waagerecht-Ausrichtung braucht es. Und wenn das Alignment fertig ist, z.B. umschalten auf SkySafari Plus. Und der ganze Sternhimmel + Nebel und Galaxien gehört dir ...
Gruß Achim
 

Andreas64

Mitglied
Hallo Achim,
sorry deine Antwort gerade übersehen,guter Tipp.
Kein Ausrichten,kein Einorden etc....?
Hätte ich vor dem Kauf wissen müssen,dann gleich mit Wifi bestellt _affeaugen:
Kannst du SkySafari auch am Rechner benutzen für Astrofotografie.

Gruss Andreas
 

LuisCypher

Mitglied
Hallo Andreas,


ja es mag sein, dass es mit Wifi etc "einfacher" geht.
Aber gerade bei der Astrofotographie ist Genauigkeit und Sorgfalt das A&O und damit Basis für ein gutes Bild.
Wenn man da als Anfänger schon mit der Einstellung "Einfach Teleskop hinwerfen und den Rest macht dann schon die Technik" ran geht, ist der Schiffbruch vorprogrammiert.
Ausserdem hilft dir kein Wifi oder App-Automatik zu verstehen, was da eigentlich vor sich geht. Und nur mit dem nötigen Verständnis wirst du später in der Lager sein, selber Fehler zu erkennen und deren Ursache zu beseitigen.

Bevor du anfängst Nachts dein Teleskop einzunorden, solltest du im Hellen dein Polarscope überprüfen. Keine Sorge, muss man im Normalfall nicht allzu oft korrigieren aber gerade bei einem neuen Gerät ist die angebracht.
Dazu stellst du dein Stativ mit der Montierung, ohne Teleskop!, so auf, dass du durch das Polarscope eine entfernte Baumspitze, Kirchturm oder so sehen kannst. Hier spielt nur die mittige Position des Objekts im Polarscope eine Rolle! Winkel der Montierung, in Waage, alles egal!
Nun rotierst du die RA Achse und schaust ob das Objekt während der Rotation sauber in der Mitte verbleibt.
Wenn ja, super. Wenn nein, dann hast du am Polarscope ein paar (Maden-)Schrauben oder so um das Scope zu justieren.

Zu deinem Bild muss ich ehrlich sein, hast du da bei mir auch eine Frage ausgelöst über die ich bisher nicht nachgedacht habe. Und mangels Gleichgesinnter mit entsprechenden Montierungen auch nie durch ein anderes Polarscope als meins geschaut.

Bis vor 10 Minuten hätte ich folgendes gesagt:

- RA Achse drehen bis Gegengewichtsstange nach unten weißt. Dann steht mein Polarscope mit 9Uhr nach oben (bin mir hier nicht ganz sicher aber 12Uhr steht definitiv nicht oben!)

- Jetzt die Montierung so einrichten das Polaris auf in deinem Fall (App Bild) 10:45Uhr im Polar scope steht.

- Bis hierhin hoffe ich, bin ich korrekt.
Mein Fehler bisher war die Annahme mein Polarscope wäre um 90° verdreht. Ich konnte mir nicht vorstellen warum die 12 Uhr in Grundstellung nicht oben sein sollten.
Also habe ich oben (9Uhr) immer für 12 Uhr gehalten und Polaris dann unter dieser Annahme eingestellt. Also in deinem App Bsp hätte ich Polaris auf 7:45Uhr gelegt.

Eventuell kann ja jemand Licht in unser beider Dunkel bringen. Ich fürchte mein Polarscope ist in Ordnung und ich habe Polaris immer 90° versetzt eingestellt. Würde vieles erklären :LOL:




Gruß
Andreas
 

Achim22051

Mitglied
Kannst du SkySafari auch am Rechner benutzen für Astrofotografie.
Hallo, am PC heisst die Software dann Starry Night, statt SkySafari. Das WIFI-Modul nutzt entweder dein Haus-WLAN, oder stellt 2 Netze selber zur Verfügung.
Lass dich nicht ins Boxhorn jagen, ich mache mit der 2-Sterne Aufstellung auch Astrofotos. Und wenn ich an die Vergangenheit zurück denke mit meinem Vixen-Newton und später C11 plus jeweils Polsucherstress -- nein, da will ich bestimmt nicht zurück.
Gruß Achim
 

LuisCypher

Mitglied
Hallo Achim,

ich will niemanden ins Boxhorn jagen aber ich glaube die knieende Zeit vor einem Polarscope kann gerade für einen Anfänger, der auch ich noch bin, wertvoll sein um bestimmte Dinge zu verstehen.

Gruß
Andreas
 

Achim22051

Mitglied
sorry, Andreas, gerade als Anfäger ist die Polsucherei ein unnötiger Stress. Wo ist im Polsucher Norden / Osten / wo steht der Pollarstern jetzt, wegen z.B. UT. Erst mal Sterne / Galaxien / Nebel gucken und GENIESSEN.
Und wenn es - viel viel später dann - doch mal mit Polsucher-Einstellung gehen soll, auch das unterstützt die WIFI-App.
Gruß Achim
 

matthisk

Mitglied
Hallo Andreas,

schau doch mal beim www.astrotreff-niederrhein.de vorbei. Wir treffen uns immer wenn clear sky und wochenende ist. ist zwar etwas fahrerei für dich aber wir haben auch welche aus Bottrop dabei. Der skyscan und skywatchermodelle können wir alle hoch und runterbeten.

viele Grüsse
Matthias
 

Andreas64

Mitglied
Hallo Achim,
habe festgestellt,das mein Polsucher keine Beleuchtung hat,schade sowas sollte eigentlich standard sein,habe mir Beleuchtung für Polsucher bestellt und das wlan Modul gleich mit,sowie es eingetroffen ist werde ich hier mal nachfragen,weil habe iPhone und IPad und da soll es bisschen komplizierter sein,IPad mit syncan App und iPhone zb. SkySafari.
Gruss Andreas
 
Das Homepagetool mit der aktuellen Mondphase u.v.m.

(Alle Angaben für 10 Grad ö.L. Länge / 50 Grad n.B.)

In Kooperation mit www.Der-Mond.org Hole Dir jetzt das kostenlose Mondtool für Deine Homepage

Oben