Hubble mit Computerproblemen | Astronomie.de - Der Treffpunkt für Astronomie

Hubble mit Computerproblemen

Henning81

Mitglied
Hallo Hubblebegeisterte,

Heute morgen las ich, dass Hubbles Computer wohl wegen einer defekten
Speicherkarte im abgesicherten Modus läuft.
Es wird wohl derzeit eine Ersatzspeicherkarte genutzt.
Der Computer wurde 2009 eingebaut.

Die Ära Hubble, jaja, es wird wohl langsam Zeit für JWST.

CS,
Henning
 

DocHighCo

Mitglied
Unterbricht Windows eigentlich auch das Hubble Deep Field um ein Update zu machen :LOL:?
Ich "freu" mich immer, wenn das Abends kurz vor der Aufnahme passiert. :mad: Hoffentlich gibt es dann beim JWST kein "Update, shut-down and restart" aus dem es kein Erwachen mehr gibt.

Gruß

Heiko
 
Hallo!
Das Lenovo Windows PAD im meinem EAA Setup hat letztens in der Nacht Freude-strahlend verkündet, es muss jetzt eben mal die neueste Bios Version einspielen ... und zugleich der Hinweis von Windows, dass das System jetzt aber sofort neu gestartet werden sollte um Sicherheitsupdates einzuspielen ... irdische Probleme ;)

Hoffentlich kriegen die das Hubble wieder ans Laufen! SpaceShuttle zum hochfliegen und reparieren gibt es ja nicht mehr! Elon Musk? Chinesen? Russen?

MünchenBeiNacht - Ewald
 

Optikus

Mitglied
Moin,

dass das irgendwann mal passieren würde war absehbar, hoffen wir, dass es da noch eine nutzbare Redundanz gibt, wäre schön, wenn der alte Dampfer noch etwas durchhalten würde.

Hinkommen und reparieren könnte das Ding wohl aktuell nur SpaceX, am "geilsten" wäre Starship, Klappe auf, Hubble rein, und dann ins Smithonian oder eine andere passende Institution, ich glaube die Besucherschlangen wäre eindrucksvoll.

CS
Jörg
 

Lots

Mitglied
Hi,

Das war's wohl, good bye Hubble (HST), du hast uns über 30 Jahre (naja die ersten 2,5 Jahre mal weg gelassen) Spaß gemacht. Waren damals in den 90zigern schon tolle Bilder, später natürlich immer noch.

cs
Lothar
 

MiMeDo

Mitglied
Zu spät. Triebwerke und Feststoffraketen sind schon an der SLS montiert! :cool:

Im Ernst: Ist das Ding schon verloren? :unsure:
Es gibt wohl ein Backup aber das zickt auch rum.
However, in a June 18 statement, NASA said those efforts to switch to a backup memory module failed because “the command to initiate the backup module failed to complete.” An attempt to restore the computer with both the original memory module and the backup unit also failed.

Drücken wir die Daumen!

Gruss
Thorsten
 

P_E_T_E_R

Mitglied
S&T zum Computer-Problem von Hubble:

NASA engineers are working to reboot the Hubble Space Telescope after an unexpected anomaly

Hubble hat einen redundanten Backup Computer, der seit seiner Installation bei der letzten Service Mission im Jahr 2009 allerdings noch nicht zum Einsatz gekommen ist.

The system also has a complete backup payload computer for redundancy. The NSSC-1 is located in the Science Instrument Command and Data Handling Unit (SI C&DH), and both were replaced in May 2009 during the final repair mission of the space shuttle era. The original SI C&DH unit failed in 2008. To date, the backup unit has yet to be powered on since initial installation in 2009, though it was thoroughly tested on the ground prior to launch.
 
Zuletzt bearbeitet:

Metalblade

Mitglied
Ich hoffe es kann noch viele tolle Bilder machen . Einer der sinnvolleren Dinge im Orbit. Interessant wäre mal zu sehen wie der Spiegel nach all den Jahren aussieht. Liebe Grüße Stefan
 

P_E_T_E_R

Mitglied
NASA completes additional tests to diagnose computer problem on Hubble space telescope

Additional tests performed on June 23 and 24 included turning on the backup computer for the first time in space. The tests showed that numerous combinations of these hardware pieces from both the primary and backup payload computer all experienced the same error - commands to write into or read from memory were not successful.

Since it is highly unlikely that all individual hardware elements have a problem, the team is now looking at other hardware as the possible culprit, including the Command Unit/Science Data Formatter (CU/SDF), another module on the SI C&DH. The team is also looking at the power regulator to see if possibly the voltages being supplied to hardware are not what they should be.

If the team determines the CU/SDF or the power regulator is the likely cause, they will recommend switching to the backup CU/SDF module and the backup power regulator.
 
Sehe erst jetzt diesen Thread, hatte heute schon in Smalltalk gepostet.

„Ich bin froh, dass man nicht hektisch geworden ist und die uralte Technik nach fast 5 Wochen über das Backup-System wieder zum Laufen gebracht hat.
Es sieht also gut aus.
Das James Webb Space Telescope muss erst einmal erfolgreich starten und in seinem Orbit platziert werden.
Und außerdem lieben wir alle „unsere” Hubble-Farbpalette, wohingegen das JWST im Infrarotbereich arbeiten wird.“

 

MiMeDo

Mitglied
Man muss die ja auch irgendwie starten und das kostet dann doch.
Ich meine daran wäre das ganze gescheitert, kann mich aber auch irren.

Gruss
Thorsten
 

P_E_T_E_R

Mitglied

hhh

Mitglied
Danke für die Info.
Bis dahin muss Hubble wohl noch durchhalten. Das chinesische Weltraumteleskop kommt ja auch nicht vor 2024 und das Roman Space Telescope 2025.
 
Oben