IC342 - "Die versteckte Galaxie" | Astronomie.de - Der Treffpunkt für Astronomie

IC342 - "Die versteckte Galaxie"

marcspictures

Mitglied
Zwischen 11. und 14.02. habe ich IC342 ablichten können. Wenn das Seeing auch recht schlecht war und ich an einem Tag sogar aufgrund von überraschendem Schneefall abbauen musste, habe ich insgesamt 17.5 Stunden Belichtungszeit sammeln können, und habe damit gleichzeitig meine neue alte EQ6-R ausprobieren können - endlich keine 20% Ausschuss wegen Nachführfehlern mehr wie bei der AVX.

Obwohl das Objekt eigentlich relativ hell ist, ist es doch ziemlich schwer einzufangen da es in Mitten des galaktischen Äquators liegt. Leider konnte ich den umgebenden Staub nicht stark sichtbar machen, ich denke dafür wäre eine weitere Optik besser geeignet, um dem auch etwas Kontext zu geben.

-->Mehr Infos auf Astrobin<--

 

VMC_Andre

Mitglied
Hi,

das ist schon ein sehr schönes Foto . Die Stunden haben sich geloht .
Man kann aber noch mehr aus diesem Foto raus holen . Verkleinert man ein wenig die Sterne , kommt die Galaxie noch brillanter heraus . Bischen noch die Tonwerte an den Sternen kalebrieren und schick ist .
 

marcspictures

Mitglied
Lieber André,

Danke für das Kommentar. Ich hatte in diesen Nächten leider ziemlich mieserables Seeing, die Sterne sind bereits reduziert und ich wollte es nicht damit übertreiben - da bekommt man schnell mal unschöne Artefakte ins Bild, was ich vermeiden möchte. Aber du hast recht, mit kleineren Sternen würde die Galaxie noch besser hervorkommen. Eventuell werd ich aber nochmal versuchen da etwas aggressiver ranzugehen. Die Farbkalibrierung sollte allerdings so passen - habe mit PCC und Sa-Referenz kalibriert und danach doktore ich nur ungern an der Farbe herum.

Edit: Eine etwas stärker Sternverkleinerte Version gibt es jetzt auf astrobin zu sehen.

lg, Marc
 
Zuletzt bearbeitet:

VMC_Andre

Mitglied
ist ja immer geschmackssache . Ich habe die noch nicht so gut aufgenommen .
Aber selbst wenn man etwas die Sterne reduziert ist vom Staub nichts zu sehen . Aber man sieht schon einige Hintergrundgalaxien .
Ich möchte dir nur mal das Beispiel zeigen .

IC342_2021-02-11_12_14_v1_1_kopie.jpg


ein bischen Mangenta ist auch auf anderen Bilder in der Galaxie zu sehen .
Ich finde dein Bild schon so sehr gut .
Musss ich auch versuchen , wenn dann mal der Himmel........ .
 

StBinnewies

Mitglied
Hallo Marc,

wunderbar wir Du diese immer noch zu selten fotografierte Galaxie abgelichtet hast. Die Sternverkleinerung tut dem Ergebnis gut, ich würde sogar noch ein wenig die Helligkeit des Himmels-Hintergrund absenken, ist aber Geschmackssache.

Viele Grüße

Stefan
www.capella-observatory.com
 

marcspictures

Mitglied
Ja, ich finde es auch schade, dass ich den Staub nicht sichtbar machen konnte. Eventuell werde ich in ein paar Monaten, wenn ich wieder auf mein kleines APO umsattle nocheinmal versuchen eine größeres Bildfeld einzufangen und dort den Staub hervorzuheben.

Bezüglich der Farben: Das ist gerade bei dieser Galaxie sehr schwer, denn dadurch dass sie ja direkt hinter der Milchstraße liegt wird viel vom blauen Licht absorbiert und dadurch fehlen diese Töne eben. Man kann natürlich versuchen diese Absorption auszugleichen, dann wird die Galaxie deutlich blauer. Ist wohl auch legitim, ich habe mich allerdings für die Farbkalibrierte Variante nach Sa-Referenz entschieden - eine Kalibrierung nach einer K- oder M-Stern-Referenz hätte z.B. auch einen bläulicheren Farbton ergeben. Am Ende ist es, wie du sagst Geschmackssache.

Hintergrundhelligkeit ist auch immer wieder so eine Sache - ich habe in der Revision jedenfalls etwas zurückgestellt (von ca. 0.15 auf 0.13 Hintergrundhelligkeit/Median) und finde es auf meinem Bildschirm ganz passend. Auf anderen Bildschirmen mag es wohl zu hell oder auch zu dunkel sein. Deswergen versuche ich hier immer auf einen Wert zwischen 0.1 und 0.15 abzuzielen, das passt Erfahrungsgemäß. Ich habe im Hintergrund ja auch nichts zu verstecken.

LG, CS
 
Oben