• Verschoben: Am 29.03.2020 wird in der Zeit von 20.00 bis 21.30 Uhr ein Update (Patchday) der Forensoftware eingespielt. In diesem Zeitraum wird das Forum in den Wartungsmodus versetzt. Vielen Dank für Euer Verständnis Euer Moderatorenteam

Infos zur Alt-1 Montierung?

Rainmaker

Mitglied
Hallo,

hat jemand noch Informationen zur Alt-1 Montierung? So wie es aussieht bekomme ich demnächst so ein Schätzchen und ein wenig Hintergrund zu dieser nicht ganz leichten Montierung wäre nett.
Ich weiß, das Teil ist schon etwas arg angegraut und im Netz ist schon nichts mehr zu finden, aber vielleicht zeigt hier das allwissende Forum mal wieder was es zu leisten vermag. ;)

MfG

Rainmaker
 

Optikus

Mitglied
Moin,

der letzte der die in größerem Rahmen vertrieben hat war doch Baader. Wenn Du dort mal fragst? Auf der Website haben die immer noch Unterlagen dazu...

CS
Jörg
 

Rainmaker

Mitglied
Hallo Jörg,

ich kann mich erinnern, das selbst Mitte der 90er immer nur Die Modelle 5-7 angeboten wurden. Der Vorbesitzer der Montierung weiß auch nicht wie alt das gute Stück ist. Es wurde was von 60er Jahre vermutet, aber nichts genaues weiß man nicht. Ich schätze, dass davon auch eher wenige produziert wurden, denn es war damals wohl eher eine schwere Sternwartenmontierung und so was hat damals schon einiges gekostet.


MfG

Rainmaker
 

Optikus

Mitglied
Moin,

dann wirds schwierig...

Ob da noch jemand aus der Zeit was archiviert hat...

Ich drück Dir die Daumen. Fragen würd ich Baader aber auf jeden Fall mal. Die sind ja auch schon ewig dabei.

CS
Jörg
 

Michi67

Mitglied
Warum nicht einfach mal direkt mit Herrn Alt Kontakt aufnehmen ?


Herr Alt ist zwar längst im Ruhestand, ich hoffe aber gesundheitlich noch in der Lage evtl. Informationen aus erster Hand zu geben.

MfG Michael
 
Zuletzt bearbeitet:

Rainmaker

Mitglied
Hallo,

@ Arne,
im Moment steht die Montierung noch nicht bei mir, deshalb kann ich auch noch keine Bilder machen. Der Vorbesitzer will mir aber Bilder zukommen lassen.

@Michael,
das würde ich ja glatt machen, aber ich meine gelesen zu haben, dass Herr Alt seit einiger zeit nicht mehr unter uns weilt.


MfG

Rainmaker
 

Rainmaker

Mitglied
Hallo,

mit einiger Verspätung nun das versprochene Bild. Die Größe lässt sich schlecht schätzen, deshalb gebe ich mal den Durchmesser des Schneckenrades zum Vergleich an. Er beträgt ca. 280mm.
Montiert war ursprünglich wohl ein recht langer 30cm Cassegrain mit einer Baulänge von ca. 1,8m und einem Lebendgewicht von nicht ganz 50kg. Dieser wurde wohl klaglos getragen.


MfG

Rainmaker

PS.: Falls jemand noch ein ein Schneckenrad mit etwas mehr als 200mm rumliegen hat schickt mir mal eine PN. ;)
 

Anhänge

juri1

Mitglied
Danke für das Bild! Eine enorme Montierung. Sieht aus wie ein Prototyp der Alt7-Klasse. Falls Du zu der Firma E.Alt
keinen Kontakt herstellen kannst, wäre eine Anfrage bei Rene Rogge aus Wittmund eventuell hilfreich.
Er pflegt wohl Beziehungen zu E.Alt und ist mit dem Thema vertraut, meines Wissens nach.
Die Alt 7 hat einen Schneckenraddurchmesser von 272 mm Durchmesser.
Tolles Teil und viel Vergnügen damit!
Gruß und CS,
Arne
 

Rainmaker

Mitglied
Hallo,

@ Arne,
ja, die Montierung ist nicht so ganz leicht, aber ich werde sie ja auch nicht abends raustragen ... ;) Ein 16er will aber auch einen halbwegs passenden Unterbau.
Die Schneckenlagerung scheint übrigens ebenfalls deutlich auf eine Alt Montierung hinzuweisen. Bei dem Konvolut meiner Rupp M.3 war auch eine Schneckengetriebe von Alt dabei und die Lagerung ist doch verdammt ähnlich.

@ Jörg,

Ja deshalb die Frage. Eine TeenAstro liegt hier schon und ich würde halt ungern auf die Fähigkeiten dieser Steuerung verzichten. Das Nachrüsten des Schneckentriebes sollte auch "relativ" einfach sein und im Falle des Falles wäre wohl auch ein kompletter Rückbau möglich.


MfG

Rainmaker
 

AM2224

Mitglied
Hallo, sehr interessant. Ich habe selbst noch eine Montierung (ursprünglich von Erich Karkoschka), die als ALT3 oder so mal angeboten wurde. Die ist sicher neuer als die abgebildete. Aber auch dazu habe ich bisher nichts wirklich finden können.
Meine hat einen Motor in RA und einen manuellen Tangetialarm. Ich wollte diesen immer mal motorisieren und dazu ein schönes paar Schneckenrad/Schnecke besorgt. Leider zu wenig Zeit.
Deshalb wäre ich auch bereit diese super stabile Montierung abzugeben.
Der Vorteil ist: man kann sie noch transportieren... :)
VG Ulrich
 

astromaster

Mitglied
Hallo Leute,

da mein Name immer mal wieder fällt, habe ich nun mit dem Meister E. Alt gesprochen. Es handelt sich hier NICHT um eine Alt-Montierung, sondern vielmehr um irgendeinen undefinierten Selbstbau. Eventuell ist das Schneckenrad damals von der Fa. Alt gefertigt worden. Ich selber besitze eine ALT-1 für Demo-Zwecke, die hier abgebildete Montierung hat damit überhaupt Nichts zu tun.

Viele Grüße und cs,

René
 

Rainmaker

Mitglied
Hallo

@René,
zunächst einmal schön, dass Herr Alt noch lebt, möge es noch lange so bleiben.
O.k., also keine Montierung von Herrn Alt, aber was für ein Teil ist es dann. Die These von "irgendeinem undefinierten Selbstbau" kann man natürlich vertreten, aber ich denke das Ding sieht bei näherer Betrachtung nicht zwingend nach Selbstbau aus. Von der Verarbeitung her spielt die Montierung in einer ganz anderen Liga als die frühen Montierungen von Rupp und auch der bei der Poljustage getrieben Aufwand spricht meiner Meinung nach eher für jemanden der recht gut weiß was er da tun und der dies auch nicht zum ersten Mal macht. Ein weiterer Punkt wäre, dass diese Montierung für die Sternwarte angeblich gekauft und nicht gebaut wurde.
Es wäre übrigens schön, wenn Du mal ein Bild der Alt-1 posten könntest, denn es findet sich zu diesen alten Montierungen gar nichts im Netz und das erschwert die Identifizierung doch recht erheblich.

@ullrich,
häng doch bitte mal ein Bild von dem alten Schätzchen an, vielleicht hilft es ja jemand anderem, außerdem versickert die Montierung dann nicht ganz so ohne weiteres im Nirvana.
Wie groß ist denn das Schneckenrad. ;)


Dank und Gruß

Rainmaker
 

Michi67

Mitglied
Hallo ( hier könnte dein Name stehen ) "Regenmacher",

Du glaubst gar nicht, was für tolle Montierungen zu jeder Zeit von begnadeten ATM'lern gebaut wurden ! Die sehen/sahen z.T. wirklich professionell aus. Ich habe so manchen Werkzeugmacher etc. gesehen, die sich wirklich edle Montierungen gebaut haben.

MfG Michael Aaron

P.S. : schau mal z.B. hier - das sind zwar z.T. noch unfertige, unlackierte Montierungen, aber alles Selbstbauten wo man auch durchaus denken könnte, es handle sich um professionelle Erzeugnisse :


Der Link soll keine Werbung sein, sondern die Linkadresse wird hier von der Forensoftware offenbar so dargestellt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Rainmaker

Mitglied
Hallo Aaron,

doch, es gibt viele interessante Montierungen die von Amateuren gebaut wurden. Aber zum einen sind viele recht jung, Stichwort CNC, und zum anderen sieht man es ihnen oft auch an. Schau dir die Bilder auf der verlinkten Seite einfach an und Du weißt was ich meine. Nicht das diese Montierungen schlecht wären, das würde ich nie behaupten, sie haben nur oft einen bestimmsten "Look". Das Stück was ich erworben habe ist da etwas "glatter" und ein Amateur würde vielleicht bestimmte Dinge anders ausführen. Nehmen wir mal die Montageplatte für die Fernrohrwiege. Die ist gegossen. Ich denke der für die meisten Amateure einfachere Weg wäre das Teil zu schweißen oder zu verschrauben. Gießen dürfte eher unüblich sein. Ich gebe aber zu, dass es da ein paar Dinge sind die für mich eher auf eine Amateurarbeit oder nachträglich angefügte Teile hindeuten und das wären die Teilkreise. Andererseits scheinen Teilkreise auch bei käuflichen Montierungen dieses Alters nicht zwingend zur Grundausstattung gehört zu haben.

Die Montierung war ursprünglich übrigens blau und wurde erst kürzlich weiß angepinselt. Wenn ich es richtig sehe wurde das gute Stück 1986 außer Dienst gestellt und dann eingelagert bis es vor einiger Zeit an einen Sternfreund verkauft wurde, der dann aber bemerkte, dass die Montierung doch etwas "unhandlich" ist. Das Datum der ersten Aufstellung ist mir leider nicht bekannt, aber ich denke es wird spätestens Mitte der 70er gewesen sein, wohl eher füher.


MfG

Rainmaker
 

astromaster

Mitglied
Hallo Leute,

hier mal ganz ohne viele Worte die ALT-1 Montierung mit einem 100 mm Schneckenrad von der Firma Kremp in Wetzlar. Andere technische Daten sind nicht bekannt, bitte keine langen Diskussionen über Gewicht, Tragfähigkeit, Schneckenfehler, Nachführgenauigkeit usw.

alt_1_1.jpg

alt_1_2.jpg

alt_1_3.jpg

Es handelt sich dabei nur um ein Museumsstück.

Vielen Dank......Gruß und cs,

René
 

Rainmaker

Mitglied
Hallo René,

danke für die Bilder, ich denke das hilft vielleicht später anderen Suchenden sehr. Ich will hier auch nicht lange Rumdiskutieren von wegen Tragkraft und ähnlichem. Nur so viel, ich denke man kann bei der Montierung schon erkennen wohin die Reise bei den späteren größeren Modellen geht, auch wenn sich da dann noch sehr viel getan hat.
Hast Du vielleicht noch eine grobe Altersangabe?


Dank und Gruß

Rainmaker
 

AM2224

Mitglied
Hallo René, so sieht meine Alt auch aus, danke für die Bilder. Meine ist zerlegt, schon mal den Lack abgeschliffen für neue Lackierung, deshalb keine Bilder. In RA war aber schon ein Motor angeflanscht. Habe zum Umbau noch eine Schnecke/Rad für Dec gekauft, kam aber bis jetzt aus Zeitgründen nicht dazu. Vielleicht mach ich sie auch einfach wieder Original. Neue Lager hab ich auch gekauft...😊
CS Ulrich
 

AM2224

Mitglied
Hallo René,
ich hoffe, dass ich im Frühjahr mal dazu komme, die Montierung zu lackieren und wieder zusammenzubauen. Ich würde vielleicht auch Teile neu machen, z.B. die Gegengewichtsstange aus nichtrostendem Stahl. Wenn jemand anderes Interesse an den Teilen hat (alles ist vorhanden) , der Aufbau ist schlicht und überschaubar, dann bitte ich um Nachricht.

Was aber wirklich stimmt: die Montierung war ursprünglich im Besitz von Erich Karkoschka, der Eine oder Andere kennt seinen Beobachtungsatlas :)

Ich hab die Montierung persönlich bei ihm abgeholt, nachdem er sich entschlossen hatte seine Ausrüstung abzugeben. Die Säule dazu nutze ich selbst weiter. Steht bei mir im Garten.
Beste Grüße
Ulrich
 

Jojo

Mitglied
Moin Rainmaker
auch ich habe eine solche Montierung, siehe Bild. Ich hatte damals auch vor den Tangentialantrieb mit einem Schneckenrad zu versehen. Habe mir dazu ein Bronze Schneckenrad besorgt, Durchmesser 180 mm, Zähnezahl 360, Modul 0.5 mit passender Stahlschnecke. Mittlerweile habe ich allerdings eine Alt 6 Montierung stationär in meiner Sternwarte und benötige diese alte Montierung nicht mehr. Ich würde sie gerne auch verkaufen.
IMG_3590.JPG

Grüße Jürgen
 

Rainmaker

Mitglied
Hallo Jürgen,

also doch nicht irgendein undefinierter Selbstbau, wie hier vermutet wurde, sondern wohl eine kommerzielle Montierung die zumindest in Kleinserie gebaut wurde. Weißt Du was über den Hersteller und den Vorbesitzer?
Habe ich richtig gelesen, dass Du dir das Schneckenrad nachträglich besorgt hast? Das abgebildete Schneckenrad war also nicht Teil der "Grundausstattung"?
Wie hat sich das gute Stück eigentlich so im Betrieb geschlagen, bzw. was waren die Macken? Wenn ich die Montierung schon überarbeite, dann kann ich ja auch gleich versuchen die Fehler auszubügeln. ;)


MfG

Rainmaker
 

Jojo

Mitglied
Moin Rainmaker
Das RA Schneckenrad war schon dabei, 360 mm, Modul 1. Ich habe mir nur eins besorgt für den Dec Antrieb, ein kleineres. Die Montierung habe ich aber nie in Betrieb gehabt. Kann auch so nichts zu der Genauigkeit oder sonstigem sagen. Vom Vorbesitzer habe ich auch keine Angaben mehr zu der Montierung. Wie gesagt, ich hatte vor sie umzubauen, ist aber alles eingeschlafen.
Gruß Jürgen
 

Rainmaker

Mitglied
Hallo,

bleibt also wohl nur zu hoffen, dass meine Recherche noch was ans Licht bringt oder sich ein Wissender hier meldet.


MfG

Rainmaker
 
Oben