InSight | Astronomie.de - Der Treffpunkt für Astronomie

InSight

P_E_T_E_R

Mitglied
InSight ist das Akronym einer weiteren Marsmission der NASA mit erheblicher internationaler Beteiligung, die eigentlich vor einer Woche in Vandenberg hätte starten sollen.

Tja, wenn es da nicht vor einigen Monaten bei einem der wissenschaftlichen Instrumente ein hartnäckiges Vakuumleck in der Umhüllung gegeben hätte, welches sich anscheinend nicht schnell reparieren ließ und schließlich sogar einen Start nach Plan verhinderte.

Mit ziemlich weitreichenden Folgen: Da sich Mars und Erde auf ihrem Umlauf um die Sonne nur alle 780 Tage begegnen, musste die NASA den Start des Unternehmens nun um ganze zwei Jahre verschieben. So eine Verzögerung ist nicht billig und kostet voraussichtlich nochmal 150 Millionen Dollar extra.

Untersucht werden soll insbesondere der innere Aufbau von Mars mit seismologischen und thermischen Messungen, sowie mit Untersuchungen seines Rotationsverhaltens. Die wissenschaftlichen Instrumente dafür sind (u.a.):

SEIS (Seismometer)

HP³ (Heat Flow and Physical Properties Package)

RISE (The Rotation and Interior Structure Experiment)

Näheres dazu bei

InSight (engl. Wikipedia)

InSight (NASA)

The New York Times

 
Mal von den wissenschaftlichen Ambitionen und der Technik abgesehen beeindruckt mich bei dieser Mission die Kosten. Für das Verschieben der Mission werden 150 Millionen Dollar geschätzt. Das sind gute 20% zusätzlich zu den die bisherigen ca 675 Millionen Dollar. Das sind eine ganze Menge Arbeit und Material was für so eine Verschiebung bezahlt werden muss.

Wie funktioniert das eigentlich, wenn eine Mission nicht startet? Die Sonde wird eingelagert, aber was passiert mit der Rakete? Die kann man ja wohl kaum stehen lassen. Also weiterverkaufen für den nächsten Satelliten?

Gruss und cs,
Bernd
 

P_E_T_E_R

Mitglied
Zitat von Bernd_E_Hoffmann:
Die Sonde wird eingelagert, aber was passiert mit der Rakete? Die kann man ja wohl kaum stehen lassen. Also weiterverkaufen für den nächsten Satelliten?
Kein Problem, da lungern immer irgendwelche beiseitegeschobenen Projekte auf eine günstige Gelegenheit. In diesem Fall ist es GeoEye-2 alias WorldView-4

As of February 2013, following the merger of GeoEye and DigitalGlobe, GeoEye-2, now known as WorldView-4 (WV-4) will be held in storage until needed.

The InSight spacecraft has been returned to Lockheed Martin's factory in Colorado for storage, and the Atlas V rocket intended to launch the spacecraft has been reassigned to the WorldView-4 mission.


 

ThN

Mitglied
In diesem Sommer ist eine Menge los: Chang'e 4, Hayabusa 2, Parker Solar Probe, OSIRIS-REx

und eben auch InSight. Voraussichtlicher Start ist in neun Tagen am

5. Mai

Thomas

 

ThN

Mitglied
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

ThN

Mitglied
Hier noch mal direkt: NASA Live: Watch InSight Mars Landing Online bzw. NASA Live: Official Stream of NASA TV

Übertragung startet um 20 Uhr MEZ und endet um 21:30. (Im folgenden Signalankunftszeiten auf der Erde für die Spitzfindigen)

20:47 MEZ Eintritt in Marsatmosphäre - Beginn der "heißen Phase"
20:54 Touchdown
21:01 "Beep" von InSights Radio (Erstes Lebenszeichen).
21:04 frühestens, evtl. auch erst am nächsten Morgen / Vormittag: Erste Bilder von InSight auf der Marsoberfläche.

Offizielle Zeitangaben siehe NASA InSight Landing on Mars: Milestones

Thomas
 

ThN

Mitglied
Aus der Live-Übertragung: Evtl. können die MarCO-Sonden (die kleinen Cube-Satelliten die zusammen mit InSight zum Mars fliegen) Daten von InSight während des Landeanflugs direkt an die Erde weiterleiten.

Edit: Die beiden Sonden scheinen in Kontakt mit der Bodenstation auf der Erde zu sein.

Edit (20:43): Die MarCOs haben auch Verbindung mit InSight. Sieht gut aus!

20:46 Telemetrie empfangen.
 
Zuletzt bearbeitet:

ThN

Mitglied
Fallschirme entfaltet!
Edit: Radar aktiviert
Höhe: 300m 200m 80m 60m 30m 20m 17m Touchdown bestätigt (Jubel)
 

ThN

Mitglied
Da war noch die Staubhaube davor. Die MarCo-Satelliten waren ja "nur" ein Experiment, aber ein voller Erfolg.
 

MiMeDo

Mitglied
Link zur Grafik: https://pbs.twimg.com/media/Ds9Iu7ZWkAAPp6F.jpg

Nochmal das Bild, jetzt in der Original-Auflösung 1024x1024pix.
Ein ziemlich Weitwinkel Foto, die gekrümmte Linie ist der Horizont,
die schwarzen Punkte der Dreck von der Landung
(der (durchsichtige!) Deckel ist noch auf der Linse),
im Vordergrund ein paar Steine, unten rechts ein Teil der Sonde,
was das unten links ist weiss ich nicht (Stein oder was was von der Sonde runtergefallen ist?).

Bisher lief alles wie am Schnürchen,
in etwa 5 Stunden gibt's mehr Infos,
u.a. ob die Solarzellen korrekt entfaltet wurden.

Glückwunsch an die NASA auch von mir!

Gruss
Thorsten
 

Der_Peter

Mitglied
War spannend! (y)
Eine Story für die Nachfahren; insbesondere nach dem europäischen Schiaparelli-Desaster.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben