Iss-Transit zur Sofi? | Astronomie.de - Der Treffpunkt für Astronomie

Iss-Transit zur Sofi?

Alis

Mitglied
Hallo zusammen,
ich würde gerne die partielle Sonnenfinsternis am 10. Juni zusammen mit einem ISS-Transit erleben.
Ich weiß leider nicht, wie ich den Standort dazu finden kann.
Habe ein bisschen herumprobiert mit Redshift8 und es sollte irgendwo im Bereich Südwestdeutschland/Schweiz möglich sein.
Kann mir da jemand helfen, wo ich die Bodenspur finden kann?
viele Grüße
Alis
 

maximilian

Mitglied
Hallo!
Kann mir da jemand helfen, wo ich die Bodenspur finden kann?
Ich nicht, aber dieser Link hier : International Space Station Transit Finder

Eigenen Standort eingeben und die Entfernung, die man bereit ist zu fahren. Dann wird eine Liste von Transits angezeigt.

Viele Grüße
Maximilian

PS: Mit würde zur Finsternis schon klarer Himmel genügen, mehr Ansprüche stelle ich gar nicht :)

PPS: Auf einer Linie von Regensburg bis Freiburg findet tatsächlich am 10.6. um 12:51 Uhr ein ISS Transit vor der Sonne statt. Das kann knapp reichen für ein gemeinsames Bild mit Restmondschatten und ISS vor der Sonne.
 
Zuletzt bearbeitet:

Alis

Mitglied
Eieiei, die Seite habe ich ja als Lesezeichen. Nur bisher immer die Standardeinstellung für Entfernung belassen und nicht daran gedacht, dass ich das ja ändern kann.
>>>klarer Himmel
wie wahr! 1999 stand ich bei der Totalen im Regen und 20 Km in zwei Richtungen war sie zu sehen.
Aber wenn sich schon mal zufällig die Gelegenheit ergibt denke ich schon über knapp zwei Stunden Fahrt nach.
ISS über Sonne und Mond zugleich, das hätte schon was. Leider bin ich nicht Thierry Legault.
Aber bescheidene Videos von Sonne und Mond sind mir schon mal gelungen.
danke Maximilian
Alis
 

maximilian

Mitglied
Hallo!

Mal sehen, wie das Wetter in einer Woche sein wird. Für mich wäre der kürzeste Weg zu einer Stelle mit ISS Transit während der Verfinsterung 77km (einfach). Mir ist aber weder 9% Sonnenbedeckung noch ein ISS Transit eine stundenlange Autofahrt wert. Ausserdem muss ich mir mein CO2 Kontingent für die totale Sonnenfinsternis 2024 aufheben...
Aber bescheidene Videos von Sonne und Mond sind mir schon mal gelungen.
Hier gibt es ein phantastisches Videobearbeitungsprogramm komplett umsonst: DaVinci Resolve 17 | Blackmagic Design
Damit liesse sich aus Deinem YouTube Video mit relativ wenig Aufwand noch sehr viel herausholen!

Viele Grüße
Maximilian
 

Alis

Mitglied
Hier gibt es ein phantastisches Videobearbeitungsprogramm komplett umsonst: DaVinci Resolve 17 | Blackmagic Design
Damit liesse sich aus Deinem YouTube Video mit relativ wenig Aufwand noch sehr viel herausholen!

Danke für den Hinweis. Solltest du mal von Langeweile geplagt werden, kannst das mal vorführen.
Bis ich da was rausholen könnte, da müsste ich mich erst mal einarbeiten und das will ich vorerst mal nicht.
Habe da noch andere Baustellen
Gruß Alis
 

maximilian

Mitglied
Hallo!
Danke für den Hinweis. Solltest du mal von Langeweile geplagt werden, kannst das mal vorführen.
Für die Vorführung gibt es auf YouTube sehr gute tutorials für Einsteiger, das können die viel besser als ich erklären :) Oder das hier als Ausgangspunkt: DaVinci Resolve: Tutorial für Einsteiger

Ich finde es halt schade, dass Du Dir die Mühe gemacht hast, ein Video vom ISS Transit durch das Fernrohr aufzunehmen und es dann sogar auf YouTube zu stellen, auf dem man die ISS leider so gut wie nicht sieht. Dabei ist sie da und es bräuchte vielleicht eine Viertelstunde Bearbeitungszeit, um sie sichtbar zu machen: Vom Video nur das Stück von 10 Sekunden vor dem Transit bis 10 Sekunden nach dem Transit herausschneiden, den Blaustich wegmachen und den Kontrast etwas erhöhen, den eigentlichen Transit in geringerer Geschwindigkeit laufen lassen, auch wenn es nur wenige Einzelbilder sind, und diese Einzelbilder zum Schluß noch einmal länger zeigen, damit man Details erkennen kann. Das Video wäre am Ende gleich lang, aber man könnte die ISS eine ganze Minute lang sehen und nicht nur eine halbe Sekunde...

Viele Grüße
Maximilian
 

ThE_cORe

Mitglied
Wenn ich das richtig seh ist der streifen zwischen Ulm bis Ingolstadt für den Transit um 12:51
Höhepunkt der SOFI ist 11:42 mit ca. 8% Bedeckung
um 12:51 ist eventuell nur noch 4% übrig, wenn ich annehme das die Bedeckung linear ist, was sie nicht sein wird nur mal um ein Gefühl zu haben

wie viel wird 4% bildlich sein? Weil interessant ist es auf jeden Fall solch eine Konstellation
 

ThE_cORe

Mitglied
stellarium_VluIg3bojB.png

Laut Stellarium geht es sich nicht aus da die Finsternis vorher vorbei ist an dem Transit Punkt
 

Alis

Mitglied
So zeigt es Stellarium bei Bad Säckingen:

ISS-SoFi_Bad-Säckingen.jpg


Hatte überlegt, dass es eine schmale Linie gibt, wo ISS über Sonne und Mond läuft. Bringt aber nichts, da vor dem Mond nicht sichtbar.
Aber vielleicht erübrigt sich das alles, wenn das Wetter nicht will. Vermutlich wird es so wechselhaft sein, dass man nicht weiß, wo die Wolkenlücke sich auftun könnte.
Morgen könnte ich einen Sonnentransit von meinem Balkon aus erfassen, aber das wird ins Wasser fallen.
Hoffen wir auf einen sonnigen 10. Juni.
Das Video werde ich irgendwann mal vornehmen. Oder mir gelingt vorher was Besseres.
Mit einer G81 an einem 150/1800 Mak auf HEQ5 scheint mir aber nicht viel Potential dafür.
Das war mein bisher erster und einziger Versuch an der Sonne und da war noch Glück dabei
Link zur Grafik: http://av-ortenau.de/board/boardBilder/130420200912ISS_vor_Sonne-Stack-AVO.jpg
(wenig bearbeitet)
viele Grüße
Alis
 

Uwe65

Mitglied
Hallo,
versuchts mal damit. Kopiert von vierwandfrei.de. Demnach zieht die ISS von 12:51:14 bis 12:52:11 von West nach Ost über das Bundesgebiet. Die Passage über den Bodensee folg um 17:41.

1622840436423.png


Viele Grüße
Uwe
 

Alis

Mitglied
Die Seite habe ich noch nicht gekannt. Die Kartendarstellung klappt hier besser als bei transit-finder.com
Leider zeigen die Linien 400 bis 600 Meter Unterschied. Wer ist nun genauer?
 

maximilian

Mitglied
Hallo!
Mit einer G81 an einem 150/1800 Mak auf HEQ5 scheint mir aber nicht viel Potential dafür.
Doch, das geht wunderbar. Gie G81 (ich habe selbst die kleine Schwester GX80) kann 4k Videos aufnehmen (aber nur im MP4 Format!). Die Sonne hinter der Baaderfolie ist hell genug dafür, dass die Einzelbilder alle ordentlich belichtet werden. Da kannst Du entweder das Video selbst weiterbearbeiten oder aus Einzelbildern eine Sequenz zusammenstellen. Vorher (die Sonne scheint ja fast jeden Tag, da kann man leicht üben) die richtige Belichtung herausbekommen und im manuellen Modus aufnehmen. Blende gibt es durchs Teleskop keine, man kann also nur die Belichtungszeit, in engen Grenzen, denn die 24 oder 25 Bilder (25 ist der Standard bei uns!) pro Sekunde bei der Videoaufnahme geben die längstmögliche Zeit vor, und ISO Zahl variieren.

Wichtig ist, dass man die Kamera nur kurz laufen lässt. 4k Video heizt die Innereien der Kamera stark auf und erzeugt einen ziemlichen Datenstrom, der irgendwo gepuffert werden muss. Also mit einer genauen Uhr (entweder GPS oder NTP basiert, für beides gibt es prima Handy-Apps, auf meinem iPhone habe ich dafür eine namens „Geneva“) wenige - nicht mehr als 5 - Sekunden vor dem Transit die Kamera einschalten und ein paar Sekunden danach wieder aus. Wenn man für das Video einen längeren Vorspann und Nachspann haben will kann man sich ein gutes Einzelbild dafür heraussuchen. Oder ein paar Einzelbilder stacken.

Probiere es aus, es lohnt sich. Du wirst viele Stunden mit der Aufnahme verbringen, vor allem wenn Du extra irgendwohin faährst dafür. Da kommt es auf eine Stunde für die Nachbearbeiung nicht an. Das ist die am besten investierte Zeit!

Grüße
Maximilian
 

ThE_cORe

Mitglied
Hmm, da frag ich mich warum bei mir schon um 12:07 Uhr der Transit vorbei ist und bei dir 45min später noch gut ist. iwo ist da ein Fehler bei mir oder dir. Oder liegt es daran, dass du hunderte Kilometer südlich bist. Ich habe eben den Transit der am kürzesten zu mir ist genommen. Vermutlich wird das wetter ein Problem ja.
 

maximilian

Mitglied
Hallo!
Ich habe eben den Transit der am kürzesten zu mir ist genommen. Vermutlich wird das wetter ein Problem ja.
Es gibt am 10.6. während der Sonnenfinsternis (ca. 11:15 bis 13:00) in ganz Deutschland nur einen einzigen ISS Transit vor der Sonne. Der ist um 12:51 +/- eine Minute je nach Standort längs der Flugbahn. (Die ISS braucht etwa 90 Minuten für einen Umlauf.) Es gibt dann am späteren Nachmittag noch einen weiteren Transit vor der Sonne, aber der findet etwa um 17:45 statt wenn die Finsternis längst vorbei ist.

Grüße
Maximilian
 

maximilian

Mitglied
Hallo!
Leider zeigen die Linien 400 bis 600 Meter Unterschied. Wer ist nun genauer?
Die sind beide gleich genau! Man muß genau auf die Karte schauen, ob die Transits für „Sun Center“ oder „Moon Center“ eingetragen sind. Bei ISS passes in front of moon and sun kann man oben nur Sonne oder nur Mond auswählen. Dann sieht man den Unterschied. Sonne und Mond bedecken sich eben nur am Rand, daher ergibt die Projektion ihrer Zentren auf die Erde geringfügig andere Linien.

Grüße
Maximilian
 

Uwe65

Mitglied
Leider zeigen die Linien 400 bis 600 Meter Unterschied. Wer ist nun genauer?
Hallo,
zur Erläuterung hilft dieser willkürliche Ausschnitt:
1622891271321.png

Er zeigt die Transite vom 05.06.-11.06.21. Violett hinterlegte Bodenspuren kennzeichnen einen Transit vor dem Mond, gelb hinterlegte Bodenspuren einen Transit vor der Sonne, jeweils bezogen auf die Mond- bzw. Sonnenmitte. Zum Zeitpunkt der part. Finsternis liegen die Bodenspuren entsprechend sehr dicht beieinander. Das sollte die Abweichung von einigen hundert Metern von zwei Bodenspuren rund um das Finsternisereignis erklären.
Ich finde die Seite vierwandfrei.de übrigens sehr praktisch, zumal man auch für seinen Standort eine alert-Funktion hinterlegen kann.
 

Alis

Mitglied
Hallo!

Die sind beide gleich genau! Man muß genau auf die Karte schauen, ob die Transits für „Sun Center“ oder „Moon Center“ eingetragen sind. Bei ISS passes in front of moon and sun kann man oben nur Sonne oder nur Mond auswählen. Dann sieht man den Unterschied. Sonne und Mond bedecken sich eben nur am Rand, daher ergibt die Projektion ihrer Zentren auf die Erde geringfügig andere Linien.

Das mit dem Mond habe ich schon gesehen, ich hatte ja mal nach der dem schmalen Pfad geschaut, an dem sich beide maximal überlappen.
Nein, die sind eben nicht gleich genau:
vierwandfrei:

ISS_vierwandfrei_Bad-Säckingen.jpg

Transit-finder:

ISS_transit-finder_Bad-Säckingen.JPG


Abstand-Pfad.JPG


Gut, 400 Meter sind zu verschmerzen bei 4,7 km Pfadbreite, aber in manchen Fällen kann das schon relvant sein.
Habe es tatsächlich mal mit Venus probiert - damals noch mit Calsky - und mich etwa 20m Meter daneben gestellt, weil da ein guter Platz war.
... viel verlangt für einen Anfänger. Mit viel Glück überhaupt erwischt.

ISS-Venus.JPG
23.3.2020 bei Ettenheim/Baden-Wüttemberg

Auf dem Viedo wackelte die Venus um mehr als ihren Durchmesser. Wind, oder hätte ich die Nachführung anhalten sollen.
Vermutlich beides. Seeing war auch nicht wirklich gut. Aber ich hatte im Netz noch kein Bild gefunden, das die ISS vor der Venus zeigt, wäre ja schön gewesen, wenn ich es besser erwischt hätte.

Welche Seite zeigt denn nun auch die Planeten an?
Da fällt mir die App ein: ISS Transit Prediktion, die kann das. Und hier noch ihre Bodenspur:

ISS_Transit_Prediction_App_Bad-Säckingen.JPG
ist sehr nahe bei vierwandfrei

Und letztendlich ist fast alles einfach, wenn man es denn kann.
Schönen Sonntag zusammen
Alis
 
Oben