Jupiter 28.10 - 1st IR-RGB | Astronomie.de - Der Treffpunkt für Astronomie

Jupiter 28.10 - 1st IR-RGB

Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

MountyPython

Aktives Mitglied
Hallo Leute,

anbei jetzt mal mein erstes IR-RGB vom Jupiter. Mit Donut ;-)

Diesmal konservativ ohne Drizzling. Das Equipment läuft nun. Ich konnte einen ASCOM-Treiber für das TruTek-Filterrad auftreiben und es dazu überreden mit FireCapture zu kooperieren (ASCOM sucks!!). Die Aufnahme von RGB-Serien ist in FireCapture etwas anders als in Maxim DL. Einmal verstanden ist es dann sehr elegant und macht Spaß damit zu arbeiten.
Visuell war der Jupiter einfach genial am 8 Newton mit der 2,8x Klee und dem 12x HD Ortho. Die ersten Versuche im IR-Kanal waren auch sehr vielversprechend. Das Seeing war da noch optimal. Aber dazu später mehr ...leider noch im IR-Kanal.

Für die Kombination von R-,G, B- Bildern hat sich Fitsworks als sehr hilfreich erwiesen. Die Schärfung von RGB habe ich dann aber mit einer Unscharfmaske in CS4 gemacht. Die Farbalance letztendlich auch.
Den Donut habe ich leider zu spät erkannt. Um die maximale Transferrate in Firecapture rauszuholen (Belichtungszeit sind 2,6 ms). Hier wird auch praktisch Sichtbar, das die max. Framerate von TIS Kameras doch stark schwankt. Der Durchsatz an sich variiert also zwischen 105 bis 120 Fps (Avg: . Das ist bei der vergleichbaren Basler Ace konstanter bei 120 Fps. Fazit also: Mit dem Basler CCD Kameras ist die Ausbeute um ca. 7 % besser. Für meinen Geschmack kann man das bei Planetenaufnahmen vernachlässigen.
Erstaunlich ist schon der Datenmüll, der sich alleine in ein paar Stunden zusammen sammelt auf der Platte. Das bin ich aus dem Deepsky-Bereich nicht gewohnt (schön wärs ;-)).
So, langes Geschwafel, jetzt hier auch mal die Aufnahme:

Skywachter 8" P F/6. Zeiss Abbe Barlow (4x)
TIS DMK23G618
IR: 35 % / 60 Sec (Avg. Fps =112,5) bzw. 2,6 ms
R,G,B: 35 % / 60 Sec (Avg. Fps =112,5) bzw. 2,6 ms
Autostakkert, Fitsworks, CS 4

Weitere Aufnahmen folgen...
CS ;-)
Gerrit
 

Anhänge

  • Jupiter-LRGB-1.jpg
    Jupiter-LRGB-1.jpg
    60,9 KB · Aufrufe: 767
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Zyklop

Aktives Mitglied
Die hohe Bildrate scheint sich nicht in einer guten Bildqualitaet niederzuschlagen...
Nebenbei ist die Bildrate auch abhaengig vom Computer.....
 

MountyPython

Aktives Mitglied
Hallo Peter,

sehe ich auch so. Zu dem Zeitpunkt war Jupiter auch weiter westlicher und das Seeing um einiges schlechter als um 2 Uhr.
CS,
Gerrit
 

Christian_P

Aktives Mitglied
Hallo Gerrit!

Ist doch eine interessante erste IR-RGB-Aufnahme von dir! :/

So dieses Niveau könnte ich vielleicht auch erreichen.


Das Prozedere ist bei mir zurzeit noch nicht machbar. Ich quäle mich mit der ToUcam herum. :)




Du hast in Photoshop geschärft? Aha. Interessant! Welches Dateiformat hast du dabei verwendet? *.fit (?).



Ne Menge astroGrüße,
Christian


 

Zyklop

Aktives Mitglied
war es nicht so, dass die qualitaet der 618er ab 60fps schlechter wird?
vergleiche sind sicher schwierig, wenn das seeing dazwischen kommt.
hast du einen kanal der richtig gut ist?
 

MountyPython

Aktives Mitglied
Hallo Christian,

vielen Dank fürs Feedback. Wieso nicht. Ich entwickel mich auch gerade erst da rein.
CS nach Berlin,
Gerrit

Hallo Peter,

dazu kann ich Dir keine Erfahrungswerte liefern. Dafür bin ich noch zu grün hinter den Ohren, was die Planetenfotographie anbelangt. Ich habe die Ergänzungen zum Thema Durchsatz angeführt, weil ich vorher eine Basler Ace hatte und diese zugunsten der TIS verkauft habe. Die TIS nehme ich für die Treiberentwicklung des ASCOM-Treibers (den ich nicht gerade hastig weiter entwickle 8)). Die TIS ist auch erheblich günstiger.
Ich kann mir aber schwer vorstellen, daß der 618er bei seiner Empfindlichkeit schlechter sein soll als andere Chips. Eben die Empfindlichkeit begünstigt doch eigentlich, höhere Framerates zu fahren?! Zumindest wäre das für mich Ad-Hoc eine logische Begründung.
Den IR-Kanal noch von ca. 2 Uhr. Den lasse ich gerade durchlaufen.
Grüße,
Gerrit

Nachtrag:
Jupiter IR-Kanal 28.10 2:14 Uhr. Das Seeing war wesentlich ruhiger.
 

Anhänge

  • JUP-IR-2.jpg
    JUP-IR-2.jpg
    26,3 KB · Aufrufe: 685
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Zyklop

Aktives Mitglied
ich glaube ich hatte mal was von zwiebelringen bei hoehen frameraten gelesen. das liegt nicht am chip. probier doch das naechste mal mit 60fps.
und nimm dir zeit zum schaerfstellen.
und du solltest nicht laenger wie 90sek insgesamt filmen. 60sek pro kanal ist zu lang.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

MountyPython

Aktives Mitglied
Hallo Peter,
anbei eine Aufnahme. Zwiebelringe hatte ich bisher am Mars, dachte aber, es wäre doch eher am Seeing. Ich nehme Deinen Tip mal mit, danke Dir!
Grüße,
Gerrit
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

MountyPython

Aktives Mitglied
Nun denn. Akkordarbeit könnte man das hier nennen.
Hier mal ein weiteres IR-RGB mit höheren Belichtungszeiten und bei 60 FPS.
Hmm...da gefällt mir aber der einzelne Jupiter im IR bei höheren Framerates etwas besser. Irgendwie kommen da mehr Details rüber...
Grübel. Also weiter....
 

Anhänge

  • Jupi-IRRGB.jpg
    Jupi-IRRGB.jpg
    31 KB · Aufrufe: 683
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

MountyPython

Aktives Mitglied
Jupiter 28.10 - 3rd RGB

Hi Leute,

alle guten Dinge sind wohl 3. So gefällt mir das (mal noch) schon wesentlich besser. Wieder mit 120 FPS und 7 ms pro Kanal.
Und weil IR erstmal nichts gebracht hat, erstmal hier das RGB-Bild. Da sind schon wesentlich mehr Details drinn, als in den anderen Aufnahmen.
Soviel schonmal mit 8" Öffnung und F/24.

Danke schonmal für weitere Anregungen und Kommentare...

CS
Gerrit
 

Anhänge

  • Jup-RGB-3.jpg
    Jup-RGB-3.jpg
    38,2 KB · Aufrufe: 662
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Zyklop

Aktives Mitglied
Re: Jupiter 28.10 - 3rd RGB

Schon besser, vielleicht etwas zu blaugrün.
Wie lange pro Kanal gefilmt?
Wie lange war die Gesamtzeit von Anfang bis Ende?
Womit gestackt?
Bleib bei f24
Wie stellst du scharf?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

MountyPython

Aktives Mitglied
Re: Jupiter 28.10 - 3rd RGB

Hallo Peter,

danke Dir. Auf meinem Mac kommt das Bild nicht zu blaugrün rüber. Auf einem PC schon.

Daten
>Wie lange pro Kanal gefilmt?
7 ms bei 90 FPS
> Wie lange war die Gesamtzeit von Anfang bis Ende?
RGB je 30 sec
> Womit gestackt?
Autostakkert 2.x
10% der Bilder verwendet, 1,5 Drizzling

Viele Grüße
Gerrit
 

Zyklop

Aktives Mitglied
Re: Jupiter 28.10 - 3rd RGB

hi gerrit, ok du hast 30sek pro kanal gefilmt.
Aber wie lange hat es denn insgesamt gedauert, bis du alle kanaele hattest?
je laenger desto schlechter.
um zeit zu sparen koennte man u.u. ueberlegen nur gruen perfekt scharf zu stellen. das wissen die filternutzer sicher besser.
bei meinen besten aufnahmen von jupiter habe ich uebrigens mit 15fps und max. 1/30s gearbeitet...
Falls dein Monitor irgendwie farblich verstellt sein sollte, dann guck dir doch einfach mal deinen planet zusammen mit anderen ergebnissen an. da siehst du doch sicher farbliche unterschiede oder? auf meinem tab sieht es uebrigens auch blaugrun aus ;-)
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

MountyPython

Aktives Mitglied
Re: Jupiter 28.10 - 3rd RGB

Hallo Peter,

93 sec. Je länger desto schlechter ist klar.
Ich fange wie gesagt erst gerade an Jupiter aufzunehmen. Jedes Objekt hat da so seine Eigenheiten und ich konnte mir schon ein paar gute Tipps hier holen. Ich nehme die Tipps gerne mit. Sehe aber auch, daß ich mit der Methode die ich gestern zum Schuß angewendet habe, für mich erstmal die beste war. Und für mich wirds wohl weiter bei der R,G,B-Methode bleiben. Richtig, im grünen zu Fokussieren ist mir dabei gestern auch aufgefallen. Die Bilder von der Kamera waren da schon schärfer.
Das was Du als Grünblau-Stich interpretierst, habe ich bewußt so gelassen. Beim Bild danach bin ich von IR-RGB weg auf RGB und hatte den Effekt nicht mehr. Das sah auch natürlicher aus; entsprach wirklich dem, was man im Okular sieht. Beim RGB hatte ich das, was ich wollte. Also bleibe ich erstmal dabei.
Aber auf einem Mac die Farbkalibrierung in Frage zu stellen ist ja für manchen shon Blasphemie :)

Nachstehend noch ein Jupiter im RGB. Bis zur nächsten Session....:)

Grüße,
Gerrit
 

Anhänge

  • Jupiter-RGB.jpg
    Jupiter-RGB.jpg
    6 KB · Aufrufe: 550
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

IngoHeide

Aktives Mitglied
Re: Jupiter 28.10 - 3rd RGB

Hi GErrit,

a propos Tips: Mit hat Jan Fremerey einen Tip für die Aufnahmereihenfolge gegeben, den ich für sehr gut halte:
Immer G - R - B - R - G - R - B - R - G ... aufnehmen, so hast Du die RGB-Tripletts schnell zusammen.

Wie machst Du's denn mit dem Fokussieren ? Ich fokussiere jedesmal neu (hatte ich, glaube ich, schon geschrieben).

Sind die 10%, die Du an Bildern bei AutoStakkert durchlässt, denn genug, um das Rauschen erträglich niedrig zu halten ?

Schönen Gruß (CS ist ja wohl für's erste in's Wasser gefallen),
Ingo
 

MountyPython

Aktives Mitglied
Re: Jupiter 28.10 - 3rd RGB

Hallo Ingo,

Danke für den Tip. Werde ich für die nächste Runde mitnehmen.
Ich fokussiere bei Rot. Obwohl es doch besser wäre am Jupiter auf Grün zu fokussieren. Wenn Jupiter tief steht, halte ich rot aber mal noch für besser.

10% nein. Ich bin mittlerweile auf 40% hoch gegangen.
Beste Grüße,
Gerrit
 

Zyklop

Aktives Mitglied
Re: Jupiter 28.10 - 3rd RGB

wenn jupiter tief steht lohnt eine aufnahme doch sowieso nicht.
unter 30grad wuerde ich gar nicht anfangen.
 

MountyPython

Aktives Mitglied
Re: Jupiter 28.10 - 3rd RGB

Hallo Peter,

die Erkenntnis kann ja dann jeder für sich gewinnen. Im Moment nutze ich jede Gelegenheit und ich denke schon, daß ich einige Erfahrungen sammeln konnte. Auch am Teleskop ist noch Handlungsbedarf, wie mir heute morgen aufgefallen ist. Aber das hebe ich mir für die nächste Phase auf.

Bis dahin erstmal vielen Dank für die Anregungen und Anmerkungen.

Beste Grüße und hoffentlich bald wieder CS,
Gerrit
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Oben