Justierung RedCat 51 | Astronomie.de - Der Treffpunkt für Astronomie

Justierung RedCat 51

MichaelK

Mitglied
Hallo,

ich kaufte einen gebrauchten RedCat51, Abbildung in den Ecken der 6D war nicht überragend, aber ok. Dann bemerkte ich, das etwas locker war , der Tubus wackelte und zog daher die lockeren Schrauben am Ringschwalbenschwanz (siehe Markierungen) fest. Danach war es viel schlechter. Das kann doch nicht sein, das mit diesen Schrauben justiert wird ?
Vor allem, weil an den Frontlinsen auch Schrauben sind. Da habe ich aber nichts verstellt.
Wie bekomme ich das hin ? Auch mit dem Tilt Adapter bekam ich keine zufriedenstellende Abbildung.
Bilder hier

Viele Grüße
Michael
 

Kerste

Mitarbeiter
Hallo Michael,

zu deinem Problem kann ich nichts beitragen, aber einen Hinweis geben, der es den Antwortern einfacher macht: Wenn du die Bilder kleiner machst (so ca. 600-1000 Pixel), kannst du sie einfach in den Beitrag ziehen oder per "Bild einfügen" einbetten. Dann muss man keine Extra-Seite aufrufen, sondern sieht gleich, worum es geht.

Beste Grüße,
Alex
 

tommy_nawratil

Mitglied
hallo Michael,

die Optik ist beim Redcat in einem inneren Tubus verbaut, und diese Schrauben halten diesen inneren Tubus.
Wenn der gegen den äußeren Tubus dezentriert ist, geht die Randabbildung flöten.
Schau mal von hinten hinein bei abgeschraubtem Tiltadapter, da kannst du die Lage des inneren Tubus zum äußeren
gut sehen und beurteilen ob der asymmetrisch ist. So wie in diesem Fall, egnste Stelle auf 8 Uhr, weiteste auf 2 Uhr:
WhatsApp Image 2020-03-20 at 23.01.34.jpeg


Das kann man einstellen. Die Schrauben welche du zeigst halten den innern Tubus mit der Optik in Position.

lg Tommy
 

MichaelK

Mitglied
Hi Tommy,
danke für die Info, habe mal ein Bild angehängt (kein Link ;-) )
da ist wohl Handlungsbedarf, wo muss ich da genau "eingreifen", Du schreibst nur "Das kann man einstellen".
Viele Grüße
Michael
DSCF0430.JPG
 

tommy_nawratil

Mitglied
hallo Michael,

die Madenschrauben am Ringschwalbenschwanz vor der Schelle etwas anlösen, dann kannst du den inneren Tubus
in zentrische Position bewegen (mit der Hand, oder mit kleinen Keilen zentrisch fixieren) und dann wieder festdrehen.
In unserem Fall hat der Redcat dann sehr schöne Sterne produziert.

lg Tommy
 

MichaelK

Mitglied
Hallo Tommy
Danke, Das Feintuning erfolgt dann über den Tiltadapter. Das sollte ich hinbekommen. Wenn ich damit fertig bin, wird meine BlackWhiteCat justiert. :ROFLMAO:
Euch Allen ein Gutes Neues Jahr 2021 ohne Ausgangsperre usw.
Viele Grüße Michael

WhiteBlackCat.JPG
 

tommy_nawratil

Mitglied
hehe, Katzen sind unjustierbar, bitte nicht auseinanderschrauben.
Im Gegenteil, die justieren uns nach Belieben. Meine zumindest.

Gutes Gelingen Michael! Ja Gernot, das ist deiner.
Euch allen ein schönes neues Jahr und clear skies!

lg Tommy
 

SLinhart

Mitglied
Hallo zusammen,

die Abbildung meines Spacecat ist in 3 Ecken auch ziemlich schlecht bei Vollformat. Eine Fwhm Analyse in Pixinsight bestätigt das der Sweet Spot in der unteren linken Ecke liegt.

Ich scheine jedoch eine neuere Version zu haben welche die Justierschrauben nicht mehr hat. Ausserdem scheint das Linsenpaket zentrisch zu sitzen.

Woran könnte es noch liegen?

Da meine 6d an meinem 86mm F5.4 perfekt abbildet, glaube ich das die Kamera das Problem nicht verursacht.
 

SLinhart

Mitglied
Habe das hintere Linsenpaket mit der Schublehre gemessen, sitzt wirklich zentrisch.
Hier mal ein Bild zur Verdeutlichung der Bildfehler:
Bildschirmfoto 2021-03-05 um 11.21.00.png
 
Oben