Kälteschutz am Kopf | Astronomie.de - Der Treffpunkt für Astronomie

Kälteschutz am Kopf

Gerrit Erdt

Mitglied
Moin Leute,

ich brauche mal wieder eure Hilfe.
Thermokleidung für den Körper habe ich bereits, allerdings ist der Kopf, genauer gesagt mein Gesicht, noch ein wunder Punkt bei mir.
Daher bin ich auf der Suche nach einer Sturmhaube, die mein Gesicht bedeckt. Wenn ihr aber eine andere Produktart empfehlen könnt, dann nur her damit!

Welche Sturmhauben nutzt ihr bei wirklich niedrigen Temperaturen unterhalb von -10°C? Wie handhabt ihr Kondensfeuchtigkeit auf der Sturmhaube?

Freundliche Grüße und CS
Gerrit
 

RaBaeh

Mitglied
Hallo,
ich habe so eine Mischung aus Sturmhaube und Balaclave aus Fleece. Aber ich nutze das Dingens nie, weil ich es offenbar nicht, also wirklich gar nicht, ertrage, irgendwas aufm Kopf zu haben, weder Mütze noch Kapuze oder sonstwas....:rolleyes:

Grüße Rainer
 

Gerrit Erdt

Mitglied
Hallo,

danke für die schnellen Antworten.
Bei Decathlon habe ich mich natürlich schon durchgeklickt und auch deren sehr freundlichen und kompetenten Support gefragt. Sie haben leider keine Sturmhauben mit einer Temperaturempfehlung von unterhalb -5°C im Angebot. Klar, das ist besser als nichts, aber im Winter kann es durchaus mal kälter werden, vor allem in den Bergen, wo ich langfristig mehr fotografieren möchte.

Das Astro-Balaclava schaue ich mir mal genauer an, aber auf die schnelle betrachtet sieht es so aus, als ob da von vorne relativ schnell Wind reinkommen kann, oder?

Freundliche Grüße
Gerrit Erdt
 

maximilian

Mitglied
Hallo!
Hallo,
ich habe so eine Mischung aus Sturmhaube und Balaclave aus Fleece. Aber ich nutze das Dingens nie, weil ich es offenbar nicht, also wirklich gar nicht, ertrage, irgendwas aufm Kopf zu haben, weder Mütze noch Kapuze oder sonstwas....:rolleyes:
So jemand bin ich auch. Ich war schon bei -35° in Labrador ohne Kopfbedeckung. Auch beim Skifahren trage ich nur dann eine Mütze, wenn die Kombination aus zweistelligen Minustemperaturen und Fahrtwind ansonsten zu Erfrierungen an Nase oder Ohren führen würde... Ganz schrecklich finde ich es, wenn Textilien über Nase und Mund beim Atmen feucht werden und gefrieren. Als ich mein Motorrad neu hatte (was schon lange her ist), habe ich mir natürlich auch eine Sturmhaube für unter den Helm gekauft. Die habe ich ein einziges Mal getragen und auch nur bis zur nächsten Haltemöglichkeit, an der ich sie wieder ausgezogen habe. Lieber friere ich.

Am Fernrohr schätze ich aber eine weite Kapuze an der Winterjacke, erstens weil sie ein bisschen den Wind abhält und zweitens, weil sie das Steulicht etwas dämpft. Mehr Kopfbedeckung muss ich aber nicht haben. Und irgendwie krank bin ich trotzdem nie geworden.

Grüße
Maximilian
 
Oben