Kamera-Adapter für unbekanntes Spiegelteleskop | Astronomie.de - Der Treffpunkt für Astronomie

Kamera-Adapter für unbekanntes Spiegelteleskop

Peter4H

Mitglied
Hallo zusammen,

ich habe ein wunderbares Spiegelteleskop geerbt. Leider gibt es überhaupt kein Typenschild o.a.
Brennweite ca. 2500 mm (das Bild ist zumindest 5x so groß wie mit einem 500er), Öffnung 200 mm (siehe Bild)
Würde gern meine Kamera (MFT) anschließen. Wer kann mir sagen, wie diese Art von Adapter heißt?

Vielen Dank
Peter

20200315_115408.jpg
20200315_115450.jpg
 

Schmitti

Mitglied
Hallo Peter,

das Fernrohr sieht sehr eindeutig nach einem C8 von Celestron aus, es dürfte sich um ein älteres Baujahr handeln.

Das Okularende sieht allerdings nach einer Selbstbau Aktion z.T. mit Teilen von Zeiss / Jena aus.

Zum Beobachten kannst du diese Teile weiter verwenden, wobei die Okularsteckhülse für die kleinen Zeiss Okulare vielleicht nicht die erste Wahl ist. Entweder du kannst alles was so edel metallisch glänzt vom Gerät lösen, dann sollte eigentlich das typische 2 Zoll Celestron Gewinde auftauchen. Hierfür gibt es jede Menge Zubehör (Eyepiece Holder, Zenitprisma, Foto Ansätze ......). Falls dieser Anschluss aufgrund der Bastelei nicht mehr besteht, dann ist am Übergang zwischen dem glänzenden Rohr mit Bajonette und der folgenden dunklen Verlängerung das Zeiss typische Gewinde M44x1. Für dieses Gewinde gab es Adapter zum fotografischen M42x1 (früher sehr verbreitet) aber wohl auch noch zu anderen Kamera Anschlüssen. Hier müsstest du einmal die einschlägigen Anbieter (z.B. APM) kontakten.
An meinen Zeissen habe ich auch einen Adapter von M44x1 zu einer 2 Zoll Steckhülse in Gebrauch, die hat aber wohl ein geschickter Bastler mal selbst gedreht.

CS Gerhard (Sterngucker Frankenberg)
 

Kerste

Mitarbeiter
Hi!

Ja, das ist eindeutig ein C8 (200/2000) Schmidt-Cassegrain von Celestron etwa aus den 1980ern. Wird heute noch fast unverändert gebaut. Die 50mm-Ringschwalbe und das ganze silberne ist wohl eine Eigenkonstruktion für Zeiss M44.

Am sinnvollsten schraubst du wie oben beschrieben alles silberne ab, dann solltest du das 2"-SC-Gewinde (2 Zoll, 24 GpZ 60°) sehen. Darauf passt entweder
oder du rüstest es gleich für 2"-Zubehör auf, z.B. mit einer Baader 2" SC-Clicklock #2956220. Dann brauchst du neben dem MFT-T-Ring noch eine 2"-Steckhülse auf T-2, z.B. die 2408150 von Baader. Die Lösung ist deutlich teurer, aber du kannst dann auch moderne Okulare und einen 2"-Zenitspiegel einsetzen und visuell deutlich mehr rausholen als mit den alten Okularen.

Zeiss M44-Adapter gibt es auch noch, aber du hast mehr freie Öffnung, wenn du das SC-Gewinde noch nutzen kannst.

Wenn du mehr über das Schmidt-Cassegrain wissen willst: Auf Home Page ist dieses sehr umfangreiche PDF verlinkt.

Beste Grüße,
Alex
 

Peter4H

Mitglied
Vielen Dank für Eure schnelle und kompetente Hilfe!

Habe noch einen weiteren Bajonett-Tubus gefunden. Zufälligerweise passt der MFT-T-Ring perfekt auf die 48 mm Außendurchmesser.
Kann jetzt ganz schnell zwischen Kamera und Okular wechseln. Und bin natürlich begeistert von der neuen Qualität (hatte bisher ein einfaches Bresser 500er)

VG
Peter
 
Oben