Katzenaugen Nebel | NGC 6543 (2. Anlauf) | Astronomie.de - Der Treffpunkt für Astronomie

Katzenaugen Nebel | NGC 6543 (2. Anlauf)

pete_xl

Mitglied
Ich hatte das Katzenauge schon einmal im letzten Sommer fotografiert. Allerdings war ich mit dem OIII nicht ganz zufrieden und dachte, ich könnte die Region zwischen dem gleißenden Kern und den Strukturen im Halo besser hinbekommen. Also habe ich OIII nachgelegt (Chroma 3nm) und kurzbelichtetes LRGB aufgenommen, außerdem noch LRGB für die Sterne und den Hintergrund nachgelegt. Letzteres geschah bei grausligem Seeing (oops, gerade gemerkt, dass Strg-Enter den Post schließt :()

Hier das Ergebnis:
Cat_SCombi_edit.jpg


In voller Auflösung mit Daten auf Astrobin: https://astrob.in/full/iab3nk/B/

Wie beim letzten Anlauf war es schwierig, den gleißenden Kern und das Halo gemeinsam abzubilden. Wenn man den Kern separat entwickelt, sieht das bei mir so aus:

NGC6543_Core.jpg


Im Bereich zwischen Kern und Halo konnte ich nicht viel mehr herausholen als 2019. Aber die Strukturen im Halo kommen besser als damals, finde ich. Die Aufnahme von 2019 ist hier Cat's Eye 2019 zu finden, falls jemand vergleichen möchte.

Viele Grüße und ein schönes WE!

Peter
 
Zuletzt bearbeitet:

Astromusi

Mitglied
Hallo Peter,
ja, sehr gut(y)!
Mit > 13 Std. Belichtungszeit sieht es (obwohl von unten / Süden ist oben) schon viel besser aus als "nur" mit 5 Std.
Die Farben der Schleierwolke sind gut rausgearbeitet, ach der Übergang zum hellen Kern gefällt mir sehr gut. Es scheint sich auch Jahre später zu lohnen, nochmal draufzuhalten;) ...
(könnte sich auch für mich lohnen)
HG
Thomas
 

pathmann1

Mitglied
Hallo, Peter,

wieder ein klasse Ergebnis von Dir! Gefällt mir ausgezeichnet! (y)

viele Grüße und häufiger cs
Andreas
 

pete_xl

Mitglied
Hallo Andreas, Okke und Thomas und danke!

@Thomas der Kern ist so hell, da kann man auch im Sommer dran herumkämpfen. Ich glaube, man kann mit der richtigen Belichtungseinstellung auch aus dem strukturlosen Übergang noch etwas heraus holen. Beim nächsten Mal drehe ich ihn dann auch richtig herum ;)

LG Peter
 

FranzH

Mitglied
Hallo Peter,

die Schale ist sehr detailreich herausgearbeitet, auch die Kombination mit dem kern ist gut gelungen.

CS
Franz
 

pete_xl

Mitglied
Hallo Franz, Ecki und Stefan, freut mich sehr, dass euch die Aufnahme gefällt! Ich wünsche euch noch einen schönen Sonntag!

Peter
 

pete_xl

Mitglied
Noch einmal ich.... ;-)

Ein Stück weit bin ich bei der Suche nach überstrahlten Strukturen gestern vorwärts gekommen. Im Außenbereich des Übergangs vom Kern zum Halo gibt es tatsächlich Strukturen in meinen Daten. In den 60s L-Belichtungen konnte ich schwache, vernetzte, konzentrische Muster herausfiltern. Nach innen folgt jedoch noch ein amorpher Bereich, bis dann die ersten Strukturen des Kerns auftauchen. Würde sagen, nur ein halber Erfolg. Aber vielleicht gibt es da auch gar nichts weiter zu finden, wer weiß...

Cat_SCombi_edit-Astronomie.de-2.jpg


Ich hatte heute Nacht nach Durchzug der Tiefdruckfront noch 200 x 60 s OIII aufgenommen und gehofft, den interessanten Bereich damit belichtungsmäßig zu treffen. Aber das Seeing war gruselig und in Bezug auf Strukturen im inneren Halo hat die Aktion leider keine zusätzlichen Erkenntnisse gebracht.

Schönen Sonntag noch allerseits!
Peter
 

Attalar

Mitglied
Hi Peter,
ein tolles Ergebnis von einem wirklich schwierigen Objekt.
Das mit dem Übergang des Kerns ist immer sehr schwierig, daran bin ich auch schon einmal gescheitert. Deiner gefällt mir aber besser als meiner seinerzeit ;-)

Gruß,

Michael
 

franz1

Mitglied
Hallo Peter,

von diesem schwierigen Objekt konntest Du sowohl super Details als auch einen sehenswerten Gesamteindruck vermitteln.

CS
Franz
 
Das Homepagetool mit der aktuellen Mondphase u.v.m.

(Alle Angaben für 10 Grad ö.L. Länge / 50 Grad n.B.)

In Kooperation mit www.Der-Mond.org Hole Dir jetzt das kostenlose Mondtool für Deine Homepage

Oben